Mannschaftsinformationen

News

Nützliche Links
FACEBOOK
FU-PA
BLSV
GOOGLE
YOUTUBE
EBAY
PNP
BSM
Heimatsport
Gemeinde Ering
Besucherzaehler

Herzlich Willkommen auf den Seiten des STV-Ering,hier finden sie alle Informationen zu unserem Verein. Solltet Ihr Anregungen für unsere Homepage haben, könnt ihr euch gerne im neuen Gästebuch austoben. Schauen sie auch bei unseren Fotos nach,dort finden sie alle Feiern,Spiele usw., die auf Bild festgehalten sind.Nun wünsche ich euch viel Spaß auf unserer brandneuen Seite!
Euer Webmaster

Neue Satzung und Beitrittserklärung als PDF zum download im Bereich Mitgliedschaft

Termine beim STV

Versteigerung am 25.11.2016 Gasthaus zum Steg ab 20:00Uhr

Weihnachtsfeier am 10.12.2016 Sportgelände Ering ab 19:00Uhr

STV- trauert um Franz Röckenschuß

STV Ering - FC Julbach-Kirchdorf II 0:1

Im Nachholspiel gegen "Juki" gelang es der Wimmer-Truppe nicht den Tabellennachbarn auf Distanz zu halten, musste diesen nach einer zwar unglücklichen, aber nicht unverdienten Niederlage vorbeiziehen lassen. Beide Teams traten mit ihrem sogenannten "letzten Aufgebot" an.
Nach einem schwungvollen Auftakt der Gastgeber, als einige hochkarätige Möglichkeiten fahlässig vergeben wurden, plätscherte die Partie in Hälfte Eins so vor sich hin, wobei sich der Gast schon das ein oder andere mal gefährlich andeutete. Nach einer Hereingabe von rechts gelang dann Bernhard Entholzner eine Minute vor dem Pausenpfiff durch SR Hermann Schalk das Tor der Tages.
Nach der Pause bemühte sich der STV Ering und gab nie auf, zwingende Möglichkeiten gegen eine äußerst kompakt und gut stehende Gästeelf blieben aber aus und man musste sich letztendlich geschlagen geben. Zeit für Winterpause!

Verfasst von: Lugbauer Michael am 01.11.2016 10:11:39 


SV-DJK Wittibreut – STV Ering 5:1

Einen Rückschlag und damit wahrscheinlich das Aus im Kampf um die Aufstiegsplätze musste die Elf von Trainer Christian Wimmer in Kirchberg gegen den Tabellenzweiten Wittibreut hinnehmen. Stark ersatzgeschwächt (TM Schellbach, Christian Harböck, Philipp Hornung und Andy Bernwinkler fehlten verletzungs- und Kapitän Stefan Hager arbeitsbedingt) nahm die Elf um Spielführer Nicki Riedleder den Kampf auf, hatte Mitte der ersten Hälfte auch etliche gute Chancen, musste sich aber letztendlich deutlich geschlagen geben. Der Sieg der Gastgeber war verdient, fiel allerdings zu hoch aus.
Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr, erzielten durch Andreas Schmidt schon nach zwei Minuten die Führung und hatten durch Bruckmeier und Schmidt weitere gute Möglichkeiten. Dann fingen sich aber die STV-ler und hatten ihrerseits gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Simon Seizl schoss nach Zuspiel von Nicki Riedleder knapp drüber (10.Minute), Riedleder selbst scheiterte nach schöner Kombination an Torhüter Matthias Plötz (14.) und einen Schuss von Stefan Unterbuchberger konnte dieser ebenso zur Ecke abwehren (20.) Nachdem Felix Hornung per Freistoß ebenfalls an Plötz gescheitert war (28.), erzielten die Gastgeber nach einem Konter durch Christian Meisetschläger das 2:0 (35.). Nachdem STV-Keeper Tom Bauer gegen Martin Stamberger noch parieren konnte (37.) war er zwei Minuten später gegen Meisetschläger machtlos, der mit dem 3:0 die Vorentscheidung noch vor dem Seitenwechsel erzielte.
Eine knappe Viertelstunde tat sich nach dem Wechsel nicht viel, bis SR Ottmar Grübl (SV Schönau) Felix Laxhuber mit der Ampelkarte vom Platz stellte. Daraufhin übernahm der STV noch einmal die Initiative, hatte durch einen Freistoß von Dominik Kainzlbauer (60.) und einen Schuss von Stefan Unterbuchberger (62.) – beide nur um Zentimeter links vorbei – weitere gute Möglichkeiten zur Ergebnisverbesserung. Das nächste Tor jedoch fiel wieder auf der anderen Seite. Mit seinem dritten Treffer nach einem schönen Konter machte Christian Meisetschläger alles klar – 4:0 (70.) Zwei weitere Minuten später erzielte Nicki Riedleder per Abstauber nach Freistoß von Simon Seizl den Ehrentreffer für die nie aufsteckenden Gäste, aber Andreas Schmidt stellte zehn Minuten vor dem Ende den 5:1-Endstand her.

Verfasst von: Roland Stephan am 01.11.2016 09:11:55 


SV-DJK Wittibreut II – STV Ering II 3:1

Endgültig verabschiedet aus dem Kreis der Meisterschaftsanwärter hat sich die Reserve des STV beim letzten Auswärtsspiel gegen Wittibreut auf dem Platz in Kirchberg. Wegen Spielermangels mussten Spieler der AH aushelfen und trotz mäßigen Spiels sah es bis zur Pause noch nach einem Auswärtssieg aus. Nach der Halbzeitpause übernahmen aber die Gastgeber die Initiative und holten sich die drei Punkte, einzige „Ausbeute“ für den Gast waren zwei gelb-rote Karten für Hans Kepp und Josef Unterbuchberger.
Zwei halbherzige Möglichkeiten für Wittibreut und eine für Ering durch Kaka waren bis zur 23.Minute die einzigen erwähnenswerten Situationen, ehe sich den Gastgebern die erste Riesenmöglichkeit ergab in Form eines Elfmeters, den der Schütze allerdings links am Tor vorbei setzte. Bei zwei weiteren Chancen für Wittibreut konnte STV-Torhüter Seppi Zimmerer jeweils gut parieren (30. und 42.Minute), ehe kurz vor der Halbzeit die Gäste überraschend in Führung gingen. Kaka setzte einen Kopfball nach weiter Vorlage von Tom Baumgartner zum 1:0 für den STV ins Netz.
Gleich nach dem Wechsel war die Führung jedoch schon wieder dahin. Ausgerechnet der bis dahin souveräne „Oldie“ Gerhard Warrisch spielte einen katastrophalen Fehlpass in die Mitte genau auf den Ex-Eringer Andreas Reitmaier, der ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte den Ausgleich. Danach erspielten sich die Gastgeber einige weitere Möglichkeiten, scheiterten zunächst aber immer wieder an Keeper Zimmerer. Nach genau einer Stunde allerdings war er machtlos, als die Gastgeber nach zweimaliger Fehlentscheidung von SR Hans Fürst (FC Egglham) – erst Foul, dann deutliches Abseits – das 2:1 durch Patrick Achatz erzielten. In der 76.Minute hatte Tom Baumgartner den Ausgleich auf dem Fuß, wurde aber geblockt und im Gegenzug gab es nach angeblichem Foulspiel von Hans Kepp (der dafür auch noch gelb-rot sah) Elfmeter, den Manfred Schustereder diesmal verwandelte und das Endergebnis von 3:1 herstellte. Nach der Ampelkarte für Jo Unterbuchberger hätte Tom Baumgartner noch einmal verkürzen können, sein Freistoß aus aussichtsreicher Position verfehlte allerdings das Ziel. Das Spiel war gelaufen, ohne Punkte fuhr die Truppe um Spielführer Tom Seizl wieder nach Hause.

Verfasst von: Roland Stephan am 01.11.2016 09:11:07 


STV Ering – SSV Wurmannsquick II 3:0

Eine dürftige Partie bekamen etwa 70 Zuschauer beim Heimspiel der Wimmer-Elf gegen die Reserve des SSV Wurmannsquick zu sehen. Obwohl die Heimmannschaft eine ganze Stunde in Überzahl spielte – SSV-Torhüter Peter Trieflinger sah nach SR-Beleidigung in der 30.Minute die rote Karte – war eine deutliche optische Überlegenheit nicht zu erkennen. Die Gäste, als Tabellenletzter angereist, setzten ihrerseits Kampfgeist über 90 Minuten entgegen und hielten somit die Niederlage in Grenzen.
Nach einem Warnschuss von Daniel Piwerka knapp übers Gehäuse von STV-Keeper Tom Bauer (4.Minute) kamen die Gastgeber langsam ins Spiel, Torchancen waren bis zur 18.Minute aber nicht zu verzeichnen. Da scheiterte Kapitän Nicki Riedleder nach schönem Zuspiel von Dominik Kainzlbauer an TM Trieflinger. Neun Minuten später erzielte Felix Hornung nach Pass von Simon Seizl dann endlich die 1:0-Führung für den STV. Wer gedacht hatte, die Mannschaft würde nun befreiter aufspielen, sah sich getäuscht. Ein einziger Schuss von Felix Hornung aus 20 Meter knapp über das Tor war die einzig nennenswerte Szene neben dem besagten Platzverweis von TM Trieflinger.
Etwas mehr Gelegenheiten ergaben sich in Hälfte zwei, wenngleich man nie das Gefühl hatte, man würde den Gegner an die Wand spielen wie eine Woche vorher in Kirchberg in der zweiten Halbzeit. Ein abgefälschter Schuss von Dominik Kainzlbauer landete um Zentimeter neben dem SSV-Gehäuse(46.) und der selbe Spieler scheiterte am Außennetz (49.) Nicki Riedleder scheiterte nach gutem Zuspiel von Felix Hornung am guten Ersatzkeeper Martin Goeblmeier (58.), der in der 63.Minute auch einen Ball aus dem unteren Eck „fischte“. Im folgenden Angriff setzte Philipp Hornung das Leder aus gut 20 Meter an die Latte. Zwei Minuten später dann doch die Erlösung: Felix Hornung schnürte nach Doppelpass mit Dominik Kainzlbauer seinen Doppelpack und erzielte das vorentscheidende 2:0. Dann musste allerdings STV-Torhüter Tom Bauer sein ganzes Können aufbieten, als er vor dem allein vor ihm auftauchenden Daniel Horwath mit tollem Reflex klären konnte. Das Spiel plätscherte dann weitgehend dahin, die Heimelf versuchte mit langsamen Spielaufbau das Ergebnis über die Zeit zu retten. Und drei Minuten vor Schluss schlug auch Torjäger Dominik Kainzlbauer noch einmal zu. Nach Zuspiel von Felix Hornung erzielte er den Endstand von 3:0.

Verfasst von: Roland Stephan am 23.10.2016 10:10:46 


FC Kirchberg – STV Ering 3:8

Einen überzeugenden und auf Grund einer tollen zweiten Halbzeit auch in der Höhe verdienten 8:3-Erfolg brachte die Wimmer-Elf vom Auswärtsspiel in Kirchberg mit nach Hause. Zehn starke Anfangs- und Schlussminuten, dazwischen ein mäßiger Kick – so kam ein mageres 1:1 in Spielhälfte eins zustande. Ein wahrer Sturmlauf gegen immer schwächer werdende Gastgeber, allerdings mit tollen Kontern und klasse herausgespielten Toren in Hälfte zwei brachten dann noch einen Kantersieg für den STV ein.
Wie schon erwähnt erspielten sich die Gäste ein Übergewicht in der Anfangsphase, allerdings nur zehn Minuten und mit wenig zwingenden Chancen. Mit der ersten Möglichkeit ging der FC Kirchberg überraschend 1:0 durch Felix Manzinger in Führung. STV-Keeper Tom Bauer musste danach einige Male auf der Hut sein, um den Rückstand nicht höher werden zu lassen. Es dauerte dann bis zur 35.Minute, als nach einem tollen Kopfball von Kapitän Stefan Hager FC-Torhüter Roland Bachmeier mit einer Glanzreaktion rettete. Mit dieser Aktion aber fanden die Gäste ins Spiel zurück und drei Minuten später glückte bereits der Ausgleich. Mit einem tollen Pass schickte Simon Urlberger Felix Hornung auf die Reise und der vollendete kaltschnäuzig zum 1:1. Kurz vor der Pause legte Dominik Kainzlbauer uneigennützig für Nicki Riedleder ab, doch noch einmal konnte TM Bachmeier mit guter Parade retten.
Nach dem Wechsel ging es fast nur noch in Richtung Gehäuse der Gastgeber. In allen Mannschaftsteilen des STV war ein deutlicher Leistungsaufschwung zu sehen und die Offensivabteilung legte sich mächtig ins Zeug, um den deutlichen Erfolg herauszuschießen. Was besonders auffiel: die Uneigennützigkeit aller Akteure, die meist den besser postierten Mitspieler bedienten, der dann oft nur noch einschieben musste. Die Chronologie im Einzelnen:
55.Minute: Dreifachchance mit TM-Abwehr, Pfostenschuss und Rettung auf der Linie – noch ohne Erfolg
60.: 1:2 durch Dominik Kainzlbauer nach tollem Querpass von Käptn Stefan Hager
65.: 1:3 durch Nicki Riedleder, der äußerst clever „den Torwart ausschaut“ und dann vollendet
70.: 1:4, wieder durch Nicki Riedleder, toll in Szene gesetzt durch die „Assis“ Stefan Hager und Felix Hornung
72.: 1:5, Torschütze Dominik Kainzlbauer nach Vorarbeit Nicki Riedleder
78.: 1:6 Dominik Kainzlbauer nach Super-Vorarbeit von Felix Hornung, der nach schnellem Konter wieder optimal nach innen legt auf den einschussbereiten Kainzlbauer
79.: 2:6 Foulelfmeter Stefan Wolf
85.: 2:7 Hornung Felix, diesmal optimal bedient von Vorlagengeber Nicki Riedleder
87.: 3:7 Rainer Aigner
89.: Der kuriose Schlusspunkt zum 3:8, als sich zwei FC-Spieler plus Torhüter gegenseitig behindern und Dominik Kainzlbauer ins leere Tor zum Endstand einschiebt.

Verfasst von: Roland Stephan am 13.10.2016 05:10:16 


FC Kirchberg II - STV Ering II 2:2

Zum Rückrundenauftakt reiste unsere Reserve als Tabellenvierter zum FC Kirchberg. Aufgrund der Tabellenkonstellation (Vierter gegen Vorletzter) eine Pflichtaufgabe für unsere Mannschaft. Bei näherem Betrachten der bisherigen Ergebnisse unseres Gegners war aber mit einer harten Nuss zu rechnen, was sich auch so bewahrheitete.
Vom Anpfiff weg übernahm Kirchberg das Kommando und drängte unsere Reserve in die Defensive. Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Kirchberger war Florian März, der an jeder gefährlichen Aktion beteiligt war. Nur Aushilfstorwart Anis Ksous im Eringer Kasten war es zu verdanken, dass Ering nicht in Rückstand geriet. Nach einer halben Stunde konnte sich unser Team etwas befreien und erzielte mit dem ersten gelungenen Angriff in der 35. Minute den unverdienten Führungstreffer. Gerhard Warrisch schickte mit einem genialen Pass in die Tiefe Florian Bachl auf die Reise, der den heimischen Torwart umkurvte und ins leere Tor einschob. Mit dem Pausenpfiff vergab Kirchberg die tausendprozentige Chance zum Ausgleich, als ein Hausherren-Stürmer aus drei Metern das Kunststück fertig brachte, den Ball an die Latte des leeren Eringer Tores zu setzen.
Nach der Pause ließ unsere Mannschaft jegliche Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten vermissen, so dass Kirchberg in der 59. Minute mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern, nach abgewehrtem Eckball, das 1:1 erzielte. Wie aus dem Nichts konnte unsere Mannschaft aber in der 69. Minute erneut in Führung gehen, als erneut Florian Bachl im gegnerischen Sechzehner den Überblick behielt, und den Ball per Flachschuss im langen Eck des Kirchberger Gehäuses versenkte. Aber schon in der 77. Minute erzielte Kirchberg den hochverdienten Ausgleichstreffer zum 2:2 Endstand, als Luca Luggeri nach Freistoßflanke der Abpraller vor die Füße fiel und TW Ksous keine Abwehrchance ließ.
Nach dieser glücklichen Punkteteilung in Kirchberg muss unsere Reserve den Tabellenführer Oberdietfurt ziehen lassen und wird mit der gezeigten Leistung Probleme haben bis zum Winter Tuchfühlung zur Tabellenspitze zu halten.

Verfasst von: Friedl Christian am 13.10.2016 05:10:32 


TSV Gangkofen II - STV Ering I 4:1

Nachdem es beim ersten Gastspiel an der Bina vorletzte Saison noch für einen glatten Dreier gereicht hatte, zog der STV nach knapp 60 Kilometer Anreise diesmal den Kürzeren.
Bereits in der Anfangsphase zeigte die Kreisliga-Reserve, wer der Herr im Haus ist, spielte druckvoll nach vorne. Der Gast hingegen nervös, das Spiel von vielen Fehlern und Unsicherheiten geprägt. So fiel bereits in der 6. Minute der Führungstreffer für Gangkofen, bei einer Hereingabe über die vollkommen offene linke Seite gingen Richard Harböck und Gangkofens Eberle in der Mitte zum Ball. Anscheinend vom Eringer Abwehrspieler ging der Ball dann ins Tor, 1:0. Eine Minute später auf der anderen Seite: Philipp Hornung mit tollem Flankenwechsel auf Stefan Unterbuchberger, dessen Direktabnahme verpasst Josef Unterbuchberger knapp. Nach neun Minuten dann aber schon wieder der Gastgeber, diesmal über die rechte Seite, Linderer mit Solo auf und davon, seine Hereingabe setzt Golobic aber dann knapp neben das Tor. Nächster grober Fehler der Gäste in Minute 14, Glück für Ering dass Eberle per Kopf nicht richtig trifft. Nur Sekunden später erobert Gangkofen wiederum das Leder, Langer wirbelt rechts gegen drei Abwehrspieler und seine Hereingabe drückt Linderer zum 2:0 in die Maschen! Fünf Minuten später ist es Golobic, der aus abseitsverdächtiger Position alleine Richtung Tor zieht, Tom Bauer kann jedoch halten. Von Ering ist nicht viel zu sehen, konstruktive Angriffe leider Fehlanzeige. Auf der anderen Seite gibt’s noch eine weitere Großchance für die Gastgeber, jedoch setzt Eberle den Pass von links diesmal neben das Tor (31.).
Halbzeit Zwei beginnt dagegen wie gemalt für die Gäste, bereits in Minute 46 ersprintet Dominik Kainzlbauer eine zu kurze Rückgabe der Gastgeber und verkürzt gegen TM Aigner zum 2:1. Ering scheint nun weit besser im Spiel, auch wenn Gangkofen immer wieder zu gefährlichen Aktionen kommt. So verpasst eine Direktabnahme von Nöhmaier das Eringer Tor nur um Zentimeter (56.) und auch bei einem durchgesteckten Ball auf Eberle hat TM Bauer Glück, dass das Leder an seinem Gehäuse vorbeigeht (58.). Auf Eringer Seite ist trotz nun gutem Spiel einzig ein Distanzschuss von Simon Urlberger erwähnenswert, auch dieser verfehlt sein Ziel nur denkbar knapp (74.). Die Vorentscheidung dann in der 86. Minute: einen langen Pass klärt Tom Bauer zunächst außerhalb des Strafraums, der Ball gelangt dann aber zu Kreft, der keine Mühe hat das Leder aus der Distanz im leeren Tor unterzubringen, 3:1! In der 90 Minute schließlich ist es erneut Eberle, der zunächst aus abseitsverdächtiger Position startet, erst noch gestört werden kann, danach aber im zweiten Versuch zum 4:1 Endstand trifft. Für Ering gibt’s in der Nachspielzeit noch Möglichkeiten zu verkürzen, erst scheitert jedoch Dominik Kainzlbauer nach Pass von Felix Hornung allein gegen TM Aigner, beim anschließenden Eckball geht der Kopfball von Stefan Hager dann an die Latte. Danach pfeift SR Rexhep Phepshi (FC Kirchberg), der mit der Partie keinerlei Probleme hat, ab. Stehen bleibt die nächste Niederlage für den STV.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 09.10.2016 10:10:00 


SV Oberdietfurt I – STV Ering I 1:3

Nachdem die Wimmer-Elf ja zuletzt doch sehr geschwächelt hatte, lieferte sie in diesem sicherlich nicht leichten Auswärtsmatch eine alles in allem bärenstarke Leistung ab überzeugte in spielerischer als auch in kämpferischer Hinsicht.
Von Beginn an dominierte der STV, Die Hausherren beschränkten sich - übrigens über die gesamten 90 Minuten - hauptsächlich auf hoch und weit. Trotzdem kamen sie gleich in der 8. Spielminute zum Führungstreffer, Simon Urlberger war Wolfgang Wotzinger im Strafraum unglücklich in die Hacken gelaufen und so gabs Elfmeter für Oberdietfurt, den Robert Rothlehner souverän zum 1:0 verwandelte. Danach tat sich Ering sehr schwer gegen äußerst tief stehende Gastgeber, die oft mit sechs, sieben Mann den eigenen Strafraum dicht machten. So versuchten es die Inntaler aus der Distanz, die Versuche von Riedleder (3., 23.), Hager (7.) und Kainzlbauer (12.) verfehlten entweder das Ziel oder wurden eine Beute von Keeper Siedler. Auf der anderen Seite musste auch „Neupapa“ Tom Bauer sein ganzes Können aufbieten und bei einem Hausherrenkonter über links den Schuss von Wotzinger aus dem kurzen Eck tauchen (19.). Nach einer guten halben Stunde aber der längst fällige Ausgleich, nach einer Ecke war es Dominik Kainzlbauer, der im 2. Versuch aus kurzer Distanz traf, 1:1 (37.). Zwei Minuten später musste erneut Tom Bauer retten, als hinten zuvor der Ball auf der linken Seite vertändelt wurde. Danch versuchte sich Felix Hornung aus 16 Meter, scheiterte allerdings am TM.
Auch nach der Pause das erste Ausrufezeichen durch Felix Hornung, erneut fand er in TM Siedler seinen Meister (56.). Kurz darauf tankte sich Stefan Unterbuchberger über rechts durch, seine Hereingabe verlängerte Hager auf Kainzlbauer und dieser ins Tor. SR Simon Stadler (FC Mariakirchen) sah den Eringer Stürmer allerdings im Abseits und gab den Treffer nicht (58.). Einen zählenden Treffer gabs dann gut fünf Minuten später zu bejubeln, Stefan Hager unwiderstehlich über links, sein Rückpass fand Felix Hornung und dieser vollendete trocken flach ins lange Eck, 1:2 (64.). Ering danach drückend überlegen, mit Chancen im Minutentakt: 65. Spielminute, Flanke Stefan Unterbuchberger auf Kainzlbauer - Kopfball aufs Tornetz; 66. Minute tolle Kombination über links - Abschluss Hager knapp übers Tor; 68. Felix Hornung über links im Strafraum - klares Foul, aber kein Pfiff! Danach Oberdietfurt mutiger, versuchte mit Pressing Fehler der Eringer Hintermannschaft zu erzwingen. Dadurch hinten offen, nutzte der STV das zur Entscheidung: Josef Unterbuchberger per Kopf auf Kainzlbauer und der vollstreckte zum 1:3 (81.). Bitter für den Gast eine unnötige rote Karte für Simon Seizl, der sich provozieren ließ und seinen Gegenspieler schubste. Den Schlußpunkt hätte erneut Felix Hornung setzen können, im Dribbling ließ er zwei Gegenspieler stehen, scheiterte dann allerdings allein im Eins zu eins gegen TM Siedler. So bliebs bei einem verdienten, allerdings auch hart erkämpften 3:1 Erfolg!

Verfasst von: Lugbauer Michael am 03.10.2016 10:10:49 


SV Oberdietfurt II – STV Ering II 2:1

Beim Tabellenführer anzutreten hatte die Friedl-Elf bei strahlendem Sonnenschein und bestem Fußballwetter - nur mit Punkten klappte es leider nicht. Und dies unnötig, aufgrund einer mehr oder weniger verschlafenen ersten Halbzeit und fehlendem Schussglück in Hälfte zwei.
Los gings mit konzentrierten Eringern, man schien in der Anfangsphase alles im Griff zu haben. In der 10. Minute ein erster Warnschuss von Oberdietfurt aus 16 Metern, TW Zimmerer war allerdings auf dem Posten. Zwei Minuten später brannte es dann bereits wieder vor dem Eringer Kasten, eine Hereingabe von rechts ging aber glücklicherweise an Freund und Feind vorbei. Nach einer knappen halben Stunde fasste sich Tommy Bauer ein Herz, sein Distanzschuss wäre fast noch hinter dem Hausherrenkeeper ins Tor gefallen, ging aber leider nur auf das Netz (27.). Eine Minute später die Führung für Oberdietfurt, dreimal kamen die Gäste beim Zweikampf zu spät, der vierte war TW Zimmerer - und so gabs Elfmeter für die Gastgeber, der durch Oliver Hirsch sicher zum 1:0 verwandelt wurde (28.). Die Gäste wirkten danach verunsichert, bezeichnend dafür die 36. Minute, als „Engi“ Unterbuchberger den Ball vertändelte, aber Matthias Maier gerade noch stören konnte und der Abschluss von Oberdietfurt dadurch zu schwach ausfiel. Vier Minuten später gabs wieder Freistoß für die Hausherren von rechts, Jacob Brunner kam am 2. Pfosten ans Leder und drosch es im 2. Versuch zum 2:0 in die Maschen.
Nach der Pause Ering wie verwandelt, es wurde nun zielstrebiger und vor allem auch aggressiver zu Werke gegangen. Zudem gab es ab der 47. Minute wieder berechtigte Hoffnung, „Pauli“ Gemander zog einfach mal aus aus 23 Metern ab und netzte ein: 2:1. Aber auch die Gastgeber blieben gefährlich. So in der 53. Minute, als Friedl hinten eine Flanke verfehlte, der Abschluss von Oberdietfurt aber übers Tor ging. Fünf Minuten später auf der anderen Seite: Flo Bachl kämpft sich über rechts in den Strafraum, wird gefoult und SR Henghuber (SV Oberdietfurt) entscheidet erneut auf Strafstoß, diesmal für den STV. Tommy Bauer trat an und nagelte das Leder an die Lattenunterkante. Von der Linie sprang der Ball dann erneut an die Latte und wieder auf die Linie, bevor er geklärt werden konnte. Nur wenig später hätte es eigentlich erneut Elfmeter geben müssen, ein klares Handspiel wurde aber diesmal vom Referee nicht geahndet (65.). In der 76. Spielminute dann Freistoß für den STV aus gut 25 Metern. Gerhard Warrisch scheiterte aber an der Latte. So blieb es bis zum Schluß bei der knappen Führung für die Gastgeber, nachdem auch ein letzter Ball in der Nachspielzeit - direkt genommener Abpraller von Matthias Maier - nicht den Weg ins Tor fand und am langen Eck vorbei ging.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 03.10.2016 10:10:17 


STV Ering – DJK-SV Taubenbach 0:2

Tabellendritter gegen Tabellenführer – so hieß das Spitzenspiel des siebten Spieltages in der A-Klasse Eggenfelden. 160 Zuschauer sahen dann auch eine recht ansehbare Partie, die sehr fair ablief, aber von einigen falschen Entscheidungen von SR Herbert Spindler (ASCK Simbach) entscheidend beeinflusst wurde.
Beide Mannschaften gingen von Anfang an hohes Tempo, kamen auch beiderseits zu einigen Möglichkeiten, die allerdings in der Anfangsviertelstunde noch erfolglos verpufften. Erst in der 20.Minute nutzte Florian Hackel einen Abwehrfehler der Gastgeber per Heber über TM Tom Bauer hinweg zum 1:0 für die Gäste. Die Elf von Coach Christian Wimmer ließ sich dadurch nicht schocken und wollte den sofortigen Ausgleich, aber hier machte ihnen SR Spindler zum ersten Mal einen Strich durch die Rechnung. Ein klares Foul an Dominik Kainzlbauer im Strafraum ließ er ungeahndet, die Partie lief weiter und aus dem direkten Gegenzug erzielten die Gäste das 0:2. Und das für die Gastgeber auch noch äußerst unglücklich. Eine versuchte Flanke von Pfaffeneder aus unmöglicher Position senkte sich hinter TM Bauer unhaltbar ins Dreieck. Die Elf um Kapitän Stefan Hager gab aber nicht klein bei, Torjäger Dominik Kainzlbauer zog einen tollen Freistoß auf das Taubenbacher Gehäuse, aber deren Torhüter lenkte den Ball gerade noch zur Ecke (26.Minute). Auch der zweite Toptorjäger des STV, Felix Hornung, scheiterte mit einem Freistoß an TM Lukas Weber, der eine weitere Glanzparade zeigte (38.) Kurz vor der Pause musste dann Tom Bauer seine Elf zweimal hintereinander mit tollen Paraden vor einem höheren Rückstand bewahren. Ebenfalls noch in der 45.Minute rettete auf der Gegenseite TM Weber gegen Nicki Riedleder mit Fußabwehr.
Nach der Pause gab es eigentlich nur noch Möglichkeiten für die Gastgeber, die DJK-Spieler suchten ihr Heil lediglich noch in Kontermöglichkeiten, allerdings ohne Erfolg. Zwei Standardsituationen brachten die ersten Gelegenheiten für den STV, aber wieder einmal parierte TM Weber einen Freistoß von Felix Hornung zur Ecke (48.) und Dominik Kainzlbauer setzte den Ball um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei (50.) Die Riesenmöglichkeit zum Anschluss hatte Kapitän Stefan Hager eine Viertelstunde vor Schluss, seinen Schuss aus kurzer Distanz lenkte TM Weber aber mit sagenhaftem Reflex über die Latte. Aus der daraus resultierenden Ecke ergab sich die nächste Chance, nach Tohuwabohu im Strafraum konnten die Gäste aber letztendlich klären. Der Ball wollte einfach nicht ins Netz. Und als man kurz vor Ende der Partie noch einmal die Chance zur Ergebniskorrektur gehabt hätte, versagte SR Spindler den Gastgebern einen weiteren Elfmeter, als ein Taubenbacher Abwehrspieler den Ball eindeutig mit dem Arm klärte, die Pfeife des Schiedsrichters aber stumm blieb. Seltsam, dass alle – auch Taubenbacher – Zuschauer die Szene gleich beurteilten, nur eben einer nicht, und der hatte leider zu entscheiden.
Schade, in dieser Partie wäre durchaus mehr drin gewesen für Hager, Seizl & Co, aber es hat nicht sollen sein. Jetzt heißt es, sich auf die nächsten Aufgaben zu konzentrieren, um mit weiteren Erfolgen in der Spitzengruppe drin zu bleiben.

Verfasst von: Roland Stephan am 11.09.2016 09:09:27 


STV Ering II – DJK-SV Taubenbach II 6:2

Eine überzeugende Vorstellung lieferte unsere Reservemannschaft gegen die „Zweite“ aus Taubenbach ab. Sechs schön herausgespielte bzw. geschossene Treffer ergaben einen deutlichen 6:2-Erfolg.
Von Anfang an zeigte die Elf von Coach Christian Friedl, wer Herr im Haus ist und schon nach vier Minuten setzte Florian Bachl mit einem tollen Schuss aus 20 Metern zum 1:0 das erste Ausrufezeichen. Weiter ging es nur in eine Richtung, es dauerte aber bis zu Spielminute 19, ehe Tobias Maier allein vor dem Gästekeeper auftauchte und diesem mit einem überlegten Schuss keine Chance ließ – 2:0.Tommy Bauer hatte dann Pech mit einem Schuss aus 25 Meter, der sein Ziel nur knapp verfehlte(22.Minute). Dann war wieder der enorm starke Tobi Maier an der Reihe, er narrte gleich mehrere Abwehrspieler und vollendete zum 3:0. Nach einem kleinen Schönheitsfehler, dem Anschlusstreffer durch Tobias Zagelow (32.), hatten die Gastgeber noch vor der Halbzeit mehrmals die Möglichkeit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch vorerst blieb es nur bei den Bemühungen. Tommy Bauer traf nach toller Vorarbeit von Tobi Maier nur den Außenpfosten (35.). einen Freistoß von Engelbert Unterbuchberger lenkte der Gästetorhüter an die Latte (37.) und ein toller Schuss von Florian Bachl ging knapp am rechten Pfosten vorbei (43.) beim Halbzeitpfiff von SR Wührmüller (DJK-SV Hartkirchen) konnten die Gäste froh sein, nicht schon weitaus höher im Rückstand zu liegen.
Auch nach dem Wechsel ergab sich die erste Möglichkeit für den STV, aber Fabian Seizl traf nach Vorlage von Tobi Maier den Ball nicht richtig. Dann die kalte Dusche, Dominik Aigner verkürzte in der 57.Minute auf 3:2. Kurzzeitig hatte man das Gefühl, dem Gastgeber gehe langsam die Luft aus, aber ganz im Gegenteil. Die Elf machte dann wieder Dampf und kam drei Minuten nach dem Anschluss schon zum nächsten Treffer. Tom Baumgartner zog einen Freistoß fast vom Seitenaus scharf nach innen Richtung Tor, Freund, Feind und der Gästekeeper verfehlten den Ball und das Spielgerät sprang vom Pfosten aus ins Tor. Drei gute Möglichkeiten in kürzester Zeit (61./64./67.) blieben dann ungenutzt, als der DJK-Torhüter Chancen von Tom Baumgartner (Freistoß) und Tobi Maier zunichtemachte und Florian Bachl freistehend über das Tor zielte. Aber in der 78.Minute machte Tobi Maier mit letzter Kraft den Sack zu und erhöhte per Linksschuss auf 5:2. Ein Sahnehäubchen gab es fünf Minuten später noch obendrauf: Tommy Bauer hämmerte aus halbrechter Position den Ball in den linken Winkel zum Endstand von 6:2 !!! Tolle Leistung Jungs !

Verfasst von: Roland Stephan am 11.09.2016 09:09:58 


SC Falkenberg III - STV Ering II 0:0

Am vergangenen Spieltag reiste unsere Reservemannschaft zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten SC Falkenberg III. Bei einem Spiel mehr als unser Team, hatten die Falken vor diesem Spieltag ebenfalls sechs Punkte auf dem Konto.
Bei tropischen Temperaturen um zwölf Uhr mittags übernahm die Heimmannschaft vom Anstoß weg das Kommando und drückte unsere Reserve in die Defensive. In der 10. Minute die erste Großchance für Falkenberg: Nach abgewehrtem Eckball nahm sich ein Falkenberger Spieler ein Herz aus der zweiten Reihe, aber der Aufsetzer klatschte an den Innenpfosten.
Danach war es mehrmals Erings Aushilfsgoalie Gerhard Warrisch zu verdanken, der mit tollen Paraden einen Rückstand verhinderte. Erst nach einer halben Stunde konnte sich unser Team etwas befreien und kam zu ersten Chancen. Einen direkten Freistoß schlenzte Rückkehrer Engelbert Unterbuchberger aus 20 Metern gekonnt über die Mauer, aber der Heim-TW fischte den Ball aus dem Tordreieck. Die nächste Chance hatte wieder Engie, dessen Kopfball nach Freistoßflanke von Fabian Seizl auf dem Tornetz landete.
So blieb es bis zum Pausenpfiff beim torlosen Unentschieden.
Nach der Halbzeit hatte Ering wieder das Glück auf seiner Seite, als zwei Fernschüsse der Falken jeweils an die Latte klatschten. TW Gerhard Warrisch wäre chancenlos gewesen. Nach einer Stunde konnte sich Ering aber wieder befreien und hatte in der 70. Minute nach einem Bilderbuchkonter über Thomas Seizl, Florian Bachl und Anis Ksous die Chance zur Führung. Letztere steuerte von halbrechts auf das Heimtor zu, setzte den Schuss aber haarscharf am langen Pfosten vorbei. Ein Querpass zum mitgeleaufenen Stürmerkollegen Bachl wäre im Nachhinein die bessere Option gewesen. Nach der von SR Brinktrine verordneten Trinkpause versuchten beide Mannschaften bis zum Schlusspfiff noch den Siegtreffer zu erzielen, wobei die Falken wieder die hochkarätigeren Chancen zu verzeichnen hatten. Die Stürmer von Falkenberg hatten aber entweder ihr Visier schlecht eingestellt oder scheiterten am besten Gästespieler, TW Gerhard "Die Katze" Warrisch.
Mit diesem glücklichen Unentschieden bleibt unsere Reserve in dieser Saison weiterhin ungeschlagen (7 Punkte aus drei Spielen) und hat Tabellenplatz drei gefestigt. Es bleibt zu hoffen, dass sich in den kommenden Spielen die Personalsituation entspannt, damit weiter im Kampf um die Tabellenspitze mitgemischt werden kann.

Verfasst von: Friedl Christian am 11.09.2016 09:09:42 


TSV Taufkirchen I – STV Ering I 2:0

Das hatte man sich eigentlich anders vorgestellt im Eringer Lager! Gegen den bisher sieglosen Gastgeber sollten erneut drei Punkte eingefahren werden, dies gelang jedoch nicht, die Gäste fanden in Hälfte Eins nur phasenweise ins Spiel und übertrafen sich in den 90 Minuten wieder einmal im Auslassen hochkarätiger Möglichkeiten. So verließ man letztendlich den Platz verdient als Verlierer und verlor so unnötig etwas Anschluss an der Tabellenspitze.
Verletzungs-und urlaubsbedingt musste Trainer Wimmer umstellen, neben Keeper Markus Schellbach und dem Langzeitverletzten Andi Bernwinkler fehlten diesmal Tobi Maier, Philipp Hornung und arbeitsbedingt auch Stefan Unterbuchberger, der allerdings nachkommen konnte und nach 40 Minuten zur Verfügung stand. So nahm auf der Auswechselbank nur Josef Unterbuchberger Platz, der bereits im Reservespiel 90 Minuten gespielt hatte.
Die Gastgeber zeigten sich vom Anpfiff an aggressiv und versuchten den STV unter Druck zu setzen. Die erste Großchance für Taufkirchen gabs allerdings bei einem Konter als Seidl an der Mittellinie alleine aufs Tor zu lief, während ein Eringer Abwehrspieler seine Schuhbänder schnürte. Sein Schuss aus 16 Metern ging dann gottseidank knapp am Kasten vom TM Zimmerer vorbei (6.). Eine Minute später war es Orthuber, der aus gut 30 Metern flach abzog. TM Zimmerer wähnte das Leder ins Toraus gehend, während der Ball dann tatsächlich aber im Netz landete, 1:0 (7.). In der 11. Spielminute die erste Möglichkeit auf der anderen Seite, Felix Hornung mit Freistoßflanke von links, der Abschluss von Nicki Riedleder geriet jedoch leider zu schwach, TM Schachtner konnte aufnehmen. Fünf Minuten später selbes Spiel von der rechten Seite, Freistoß Simon Urlberger auf Kapitän Stefan Hager, der allerdings nicht voll traf und das Leder vorbeisetzte (16.). Gleich im Anschluss daran wieder Ering über links, Querpass Hornung auf Hager, knapp vorbei! Nach einer halben Stunde dann Hiobsbotschaft für den STV, Richard Harböck musste verletzt ausgetauscht werden, Joe Unterbuchberger kam zu seinem 2. Einsatz an diesem Nachittag. Nächste Szene für den Gastgeber: Rückpass Ering von der Mittellinie, TM Zimmerer rutscht beim Stoppen an der Strafraumgrenze aus. Werner setzt nach und trifft nur die Latte (36.), Glück für Ering.
Nach der Pause Ering am Drücker und mit tollen Ausgleichsmöglichkeiten. Zunächst trifft Dominik Kainzlbauer aus fünf Metern den Ball nicht richtig, dann wieder Unterbuchberger auf Kainzlbauer, daneben! (48.). Zwei Minuten später Hornung von der Auslinie auf Kainzlbauer, der trifft den Ball erneut nicht richtig. In der 52. Minute dann Konter der Hausherren durch Abara, dieser wird 20 Meter vor dem Tor von Matthias Maier gestellt, TM Zimmerer kommt hinzu, Abara umspielt beide mit einem Haken nach links und schiebt ins leere Tor, 2:0!
Ering hat danach weiter gute Möglichkeiten, erst durch Hager, der zunächst den Ball beim Abschluss nicht voll trifft (73.) und danach das Leder bei einer Flanke von Christian Harböck übers Tor haut (87.). Auch ein Gewaltschuss von Simon Seizl, der nur haarscharf das Taufkirchener Gehäuse verfehlt (88.), bringt den glücklosen Gästen keinen Treffer und es bleibt bis zum Schluss beim 2:0.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 11.09.2016 09:09:42 


TSV Taufkirchen II – STV Ering II 1:2

Die weiße Weste behalten und an die Leistung vom Wittibreut-Spiel anknüpfen war das erklärte Ziel der Friedl-Truppe in Taufkirchen. Ersteres gelang, die Leistung der Mannschaft war allerdings, vor allem in Hälfte Zwei, noch steigerungsfähig.
Von Beginn weg allerdings zeigten die Gäste feinen Fußball, gingen auch mit der ersten nennenswerten Aktion früh in Führung. Thomas Baumgartner schickte mit tollem Flachpass Anis Ksous auf die Reise und dieser vollstreckte zum 0:1 (6.). Drei Minuten später eine fast identische Situation, diesmal war es Florian Bachl, der das Leder auf Andreas Schwarz durchsteckte, dieser allerdings vor dem Taufkirchener Keeper Nerven zeigte und scheiterte. Danach kontrollierte der STV das Geschehen, liess keine Chancen der Gastgeber zu. Lediglich bei einem Freistoß aus gut 20 Metern genau in die Tormitte musste Keeper Tom Bauer eingreifen. 10 Minuten vor der Pause war es dafür auf der anderen Seite erneut Anis Ksous der auf Rechts nachsetzte und sich das Leder erkämpfte. Sein Querpass vorm Torwart auf den freistehenden Baumgartner versprang jedoch anscheinend, der Ball ging aus kürzester Distanz übers leere Tor (36.).
Nach der Pause ein völlig anderes Bild, der Gastgeber war nun am Drücker und bestimmte das Geschehen. In er 48. Minute fast der Ausgleich als Taufkirchen mühelos in den Eringer Strafraum kombinierte. Erst beim Abschlussversuch gelang es den Gästen dreimal vor den einschussbereiten Stürmern zu blocken. Vier Minuten später erneut Taufkirchen von links, Querpass vorm Fünf-Meter-Raum, aber TM Bauer rettete (52.). Ering im zweiten Abschnitt nervös, mit vielen einfachen Stockfehlern und Ballverlusten. Erst in der 68. Spielminute der erste nennenswerte Konter, Flo Bachl lupfte nach vorne auf Anis Ksous und dieser überraschte mit einem satten Distanzschuss den zu weit vor seinem Tor stehenden Taufkirchener Torhüter, 0:2! Leider gab auch dieser Treffer dem Team nicht die nötige Sicherheit. So fiel in der 81. Minute nach einem abgefangenen Pass von hinten heraus der Anschlusstreffer für die Gastgeber und hielt die Partie weiter spannend, 1:2. Nur drei Minuten später zeigte sich die Hintermannschaft des STV erneut recht sorglos, erst Josef Unterbuchberger konnte mit letztem Einsatz den Ausgleich verhindern, blockte zweimal in höchster Not den Schussversuch der Gastgeber und rettete für den bereits ausgespielten und geschlagenen Keeper Bauer (84.). Dies die letzte nennenswerte Szene der Begegnung, Ering brachte den Vorsprung bis zum Schlusspfiff von SR Deisböck (TSV Kichdorf) über die Zeit und nahm so die drei Punkte letztendlich etwas glücklich mit nach Hause. Bei konzentrierterer Chancenverwertung in der ersten Hälfte hätte man allerdings die Partie auch da schon entscheiden können.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 11.09.2016 09:09:11 


SSV Wurmannsquick II – STV Ering 1:4

Einen klaren und auch in der Höhe verdienten 4:1-Auswärtserfolg feierte der STV beim ersten Auswärtsspiel der Saison bei der Reserve von Kreisligist SSV Wurmannsquick. Tolle Kombinationen in allen Mannschaftsteilen brachten Chance um Chance, bei besserer Verwertung hätte man einen noch viel höheren Sieg herausschießen können.
Die erste Möglichkeit hatten jedoch die Gastgeber nach einem Fehlpass von TM Schellbach zu verzeichnen. Aber Christian Harböck konnte mit einer tollen Abwehraktion den frühen Rückstand verringern. Nach der ersten Möglichkeit von Felix Hornung (4.Minute) fiel nach einer Viertelstunde der Führungstreffer für die Wimmer-Truppe. Dominik Kainzlbauer verwandelte nach toller Vorarbeit von Nicki Riedleder eiskalt zum 0:1. Riedleder selbst hatte dann die Möglichkeit (25.) zum 0:2, seinen Schuss konnte der SSV-Torhüter aber zur Ecke abwehren. In der 37.Minute baute der Gast dann seine Führung aus, Torschütze – wieder nach Vorarbeit von Nicki Riedleder – war diesmal Felix Hornung. Kurz vor der Pause hatten die Gastgeber plötzlich die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, aber Richard Harböck verhinderte dies mit einer Rettungsaktion in letzter Sekunde.
Sechs Minuten nach der Pause kamen die Gastgeber dann doch zum 1:2, SR Grübl (Schönau) übersah ein deutliches Handspiel und der SSV nutzte die Chance zum Anschluss. Die Elf um Kapitän Simon Seizl ließ sich aber dadurch nicht beirren und gab zwei Minuten später gleich die richtige Antwort. Marcel Tiefenböck wurde nach toller Einzelleistung im Strafraum von den Beinen geholt und Dominik Kainzlbauer verwandelte den fälligen Strafstoß bombensicher zum 1:3. Weitere zwei Minuten später fast der nächste Treffer, nach schöner Vorarbeit von Simon Seizl jagte Stefan Unterbuchberger das Leder jedoch ans Lattenkreuz. Danach kam der Gastgeber kurzfristig ins Spiel zurück, STV-Keeper Markus Schellbach konnte aber zweimal bei einem Kopfball bzw. einem Freistoß parieren. Die klareren Torchancen waren jedoch auf der Gegenseite zu verzeichnen, Dominik Kainzlbauer scheiterte aber zweimal freistehend am SSV-Torwart (70./72.) und Felix Hornung verfehlte das Gehäuse aus der Distanz knapp. Den Schlusspunkt setzte dann aber der Youngster doch, er vollstreckte nach schönem Zuspiel von Simon Seizl abgeklärt zum 1:4.

Verfasst von: Roland Stephan am 02.08.2016 09:08:45 


STV Ering – FC Kirchberg 3:2

Im ersten Saisonspiel der Saison 2016/17 hat die Truppe von Trainer Christian Wimmer auch gleich die ersten drei Punkte eingefahren. Hauptverantwortlich dafür war ein starker Beginn mit einer 2:0 – Führung bis zur 18.Spielminute, danach ließ man es gemächlicher angehen (geschuldet vielleicht auch den hochsommerlichen Temperaturen), kam aber trotzdem verdient zum ersten Saisonsieg.
Unter der Leitung des souveränen SR Helmut Weber (SV Bayerbach), der in der fairen Partie eine einzige gelbe Karte wegen Meckern verteilte, gab es für die Elf um Kapitän Stefan Hager einen Start nach Maß. Schon in der dritten Minute brachte Neuzugang (Rückkehrer) Felix Hornung seine Farben mit 1:0 in Front. Simon Seizl hatte zwei Minuten später die Möglichkeit zum 2:0, scheiterte aber mit seinem schwächeren linken Fuß an Torhüter Alexander Elsner. Bei zwei Schüssen von Dominik Kainzlbauer aus jeweils gut 20 Meter hatte der FCK-Keeper seine liebe Mühe. Nachdem Kainzlbauer in der 18.Minute im Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte er den fälligen Strafstoß selbst sehr sicher zum 2:0. Nach einer Trinkpause verloren die Einheimischen den Faden und die Gäste kamen prompt zur ersten Gelegenheit, Daniele Veccio platzierte einen Kopfball aus kurzer Distanz aber direkt auf STV-Torhüter Markus Schellbach. Nach viel Mittelfeld-Geplänkel kamen die Gäste in der 35.Minute dann aus dem Nichts heraus zum Anschlusstreffer durch Dieter Aigner. Den Schlusspunkt in Hälfte eins setzte aber Simon Seizl mit einem tollen Schuss aus 25 Meter, den TM Elsner mit Mühe zur Ecke lenkte.
Nach dem Wechsel tat sich erstmal so gut wie gar nichts, erst nach 63 Minuten war die erste Möglichkeit durch Stefan Hager zu verzeichnen, der aber alleinstehend am gegnerischen Torhüter scheiterte. Danach konnte sich auf der Gegenseite Markus Schellbach zweimal hintereinander auszeichnen (68.Minute), bevor erneut Hager wieder an TM Elsner scheiterte (73.) Nach einem abgefälschten Schuss konnte sich Schellbach noch einmal beweisen (75.) und fast im Gegenzug machte es Stefan Hager diesmal besser und netzte zum 3:1 ein. Der Bann schien gebrochen. Aber die Gäste ließen nicht locker, Sturmführer Daniele Veccio erzielte sieben Minuten vor dem Ende der Partie den erneuten Anschlusstreffer zum 2:3. In der Schlussphase setzten die Gäste alles auf eine Karte, hatten allerdings keine zwingende Chance mehr zu vermelden und somit blieb es beim insgesamt verdienten Erfolg der Hausherren.

Verfasst von: Roland Stephan am 02.08.2016 09:08:16 


Zwei Unentschieden zum Saisonausklang

Zwei Unentschieden gab es zum Abschluss der Saison 2015/16 für die beiden STV-Teams. Die „Zweite“ kam zu einem 0:0, wobei besonders in Hälfte zwei einige Weitschüsse von Tommy Bauer und Simon Urlberger für die besten Gelegenheiten sorgten. Kurz vor Schluss musste Hans Kepp mit der Ampelkarte vom Platz.
Die „Erste“ musste sich ebenfalls mit einer Punkteteilung zufrieden geben, das 2:2 war aber eher der Kategorie „Punktverlust“ zuzuschreiben. Nach einer nahezu ausgeglichenen ersten Spielhälfte, in der die Gäste durch Maximilian Stempfer nicht ganz unverdient in Führung lagen, erspielten sich Hager, Seizl & Co im zweiten Durchgang eine deutliche Feldüberlegenheit, gingen durch ein Eigentor sowie einen Treffer von Top-Torjäger Niki Riedleder mit 2:1 in Führung und hatten noch Gelegenheiten en masse, um das Spiel deutlich für sich zu entscheiden. Aber aus dem Nichts fiel fünf Minuten vor dem Ende der Ausgleich für die Gäste durch Jonas Graml.
Alles in allem darf man aber ein positives Resümee dieser Saison ziehen. Zwei dritte Plätze zeugen von der guten Arbeit der beiden Verantwortlichen, Christian Wimmer und Christian Friedl.

Verfasst von: Roland Stephan am 25.05.2016 10:05:25 


Jahreshauptversammlung mit Änderung der Satzung

Die Änderung der Vereinssatzung sowie Ehrungen langjähriger Mitglieder waren die bedeutendsten Themen der Jahreshauptversammlung des STV Ering im Vereinslokal „zum Steg“. Zu dieser konnte Vorsitzender Michael Lugbauer neben den Mitgliedern der Damengymnastik sowie Gemeinderat Roland Stephan auch eine ganze Reihe von Spielern und Mitgliedern des Vereins willkommen heißen.
Lugbauer wies in seinen Begrüßungsworten gleich auf die Bedeutung des Vereins innerhalb der Gemeinde hin. Neben den sportlichen Aktivitäten bringe man sich bei vielen Veranstaltungen im Gemeindeleben ein. Zehn Mannschaften, so betonte er, würden eine große Anzahl an Trainern und Betreuern benötigen. Auch die Pflege der Sportplätze sowie die Betreuung des Sportheimes seien sehr aufwändig. Aus dem gesellschaftlichen Bereich hob er die Durchführung des Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturniers mit der Sonnwendfeier hervor sowie die Teilnahmen an Jahresfesten anderer Ortsvereine und der Gemeinde. An deren Ferienprogramm habe man ebenfalls einen festen Platz, genauso wie an der Nikolausfeier, am Kirtaschießen und an den Kirtaumzügen. Auch interne Veranstaltungen wie AH-Ausflug, AH-Wandertag, die Haussammlung mit Versteigerung oder das Vatertagsfest am Grenzübergang vergaß der Vorsitzende nicht. Dazu bedankte er sich bei allen, die zu den ganzen Aktivitäten ihren Beitrag geleistet haben.
In Vertretung von Schriftführer Michael Naßauer verlas Kassier Walter Tiefenböck den Jahresbericht. Er betonte, dass die erste Mannschaft mit einem tollen dritten Platz abgeschnitten habe, wobei insgesamt 19 Spieler zum Einsatz kamen. Acht davon konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Dominik Riedleder (13), Josef Unterbuchberger (9), sowie Andi Bernwinkler und Kapitän Stefan Hager mit je 7 Treffern seien dabei bis jetzt am erfolgreichsten gewesen. Auch die Reserve wird die Saison vermutlich auf Rang drei abschließen, hier kamen 24 Spieler zu ihren Einsätzen. Hier war Thomas Baumgartner vor dem letzten Spieltag mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze vor Dominik Kainzlbauer und Fabian Seizl mit jeweils vier Toren. Für die beiden Mannschaften im Seniorenbereich seien Christian Wimmer und Christian Friedl verantwortlich gewesen. Bei der AH-Mannschaft, so fuhr Tiefenböck fort, sei neben den acht Spielen mit einem Sieg, vier Unentschieden und drei Niederlagen der dreitägige Ausflug nach Franken die herausragende Aktivität gewesen. Dabei sprach er den Dank an die Organisatoren Engelbert Unterbuchberger und Roland Stephan aus. In nächster Zeit stehe der Besuch der Brauerei in Traunstein (4.Juni) und ein Ausflug nach Kumreut (1./2.Juli) auf dem Programm.
Für den Nachwuchsbereich gab Jugendleiter Franz Röckenschuß seinen Bericht ab. Sechs Mannschaften habe man derzeit im Spielbetrieb im Einsatz. Bei zwei A-Juniorenteams sowie einer C-Juniorenmannschaft sei man in Spielgemeinschaften mit Stubenberg und Kößlarn. Dass man hier den richtigen Weg eingeschlagen habe, sehe man an der Tatsache, dass die A1-Junioren bereits ungeschlagen Meister ihrer Gruppe wurden und in die Kreisliga aufsteigen, die C-Junioren im Moment mit vier Punkten Vorsprung die Tabelle anführen und ebenfalls nach dem Meistertitel greifen. Verantwortliche Trainer und Betreuer in diesen Bereichen seien Christian Bruckmaier, Franz Röckenschuß, Walter Tiefenböck, Lothar Hennhöfer und Michael Aigner. In den jüngeren Juniorenbereichen, so fuhr Röckenschuß fort, gebe es Spielgemeinschaften mit dem ASV-DJK Stubenberg, hier kümmern sich Markus Pielniok, Michael Holzapfel, Matthias Danninger, Franz Danninger und Georg Preuss um die Abwicklung des Spielbetriebes. Michael Lugbauer sprach danach den Dank an alle Trainer und Betreuer für ihren Einsatz und ihre gute Arbeit aus.
In seiner eigentlichen Funktion brachte Walter Tiefenböck anschließend den Kassenbericht vor. Eine detaillierte Aufstellung von Einnahmen und Ausgaben ergaben im Endeffekt ein positives Fazit mit einem leichten Betriebsgewinn im Jahr 2015. Gerhard Warrisch, der zusammen mit Steffi Warrisch die Kasse geprüft hatte, bescheinigte dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung, woraufhin die Entlastung erteilt werden konnte.
In Abwesenheit von Evi Butz verlas Michael Lugbauer deren Jahresbericht. Danach sind jeden Montag ca. 55 Kinder mit Begeisterung beim Turnen in der Sporthalle dabei, Butz bedankte sich in dem Zusammenhang für die tatkräftige Unterstützung durch ihre Helferinnen. Auch die Stunden für die Erwachsenen am Mittwoch seien sehr gut besucht. Neben der Teilnahme am Ferienprogramm organisierte die Abteilung zusätzlich noch ein Sommerfest, sowie eine Weihnachts- und im Fasching eine maskierte Turnstunde.
Nachdem das Finanzamt Mühldorf die bisherige Vereinssatzung monierte, musste diese angepasst werden, damit auch für die Zukunft die Gemeinnützigkeit zuerkannt werden kann. Lugbauer verlas hierzu einen Entwurf der Vorstandschaft für eine neue Satzung, die bereits im Vorfeld vom Finanzamt geprüft und für in Ordnung befunden worden war. Von der Mitgliederversammlung wurde dieser in offener Abstimmung einstimmig angenommen und so die neue Satzung beschlossen. Diese wird künftig auf der Homepage des Vereins veröffentlicht und für alle Mitglieder einsehbar.
Danach freute sich der Vorsitzende, wieder eine Reihe von Mitgliedern für langjährige Mitgliedschaft auszeichnen und ihnen eine Urkunde auszuhändigen zu können. Für 30jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: 2.Vorstand Josef Danninger, Matthias Danninger, Andreas Stephan, Gerhard Warrisch, Engelbert Unterbuchberger, Nguyen Khanh, Thomas Hautz, Thomas Weber, Reinhard Zippel und Andreas Sedlmeier. Eine Urkunde für sogar 50 Jahre Vereinszugehörigkeit konnten Gerold Bauer und Gottfried Weber in Empfang nehmen.
Im letzten Punkt der Tagesordnung, Wünsche und Anträge, ging Lugbauer selbst auf den Punkt Weihnachtsfeier ein. Dem Wunsch nach einer Feier in einer Wirtschaft in der Ortsmitte könne man aus finanziellen Gründen nicht nachkommen, man werde weiterhin die Feier im Sportheim durchführen. Josef Eherer forderte die Sammler bei den Haussammlungen auf, der Aufgabe noch etwas eindringlicher nachzukommen. Walter Loher regte an, die Informationen im Vereinskasten am Gasthaus „Steg“ wieder besser auf dem Laufenden zu halten.
Mit dem Hinweis auf die nächsten Veranstaltungen (Fronleichnamsumzug am 26.5., Brauereibesichtigung am 4.6, Heinrich-Eckmeier-Turnier am 18.6. und Teilnahme am Jahresfest der KSRK Ering am 3.7.) schloss der Vorsitzende die Jahreshauptversammlung ab.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 24.05.2016 07:05:15 


AH mit Teilerefolg bei der SG Elbach/Marktl

Bei widrigen äußeren Bedingungen hatte es die AH des STV am Pfingstfreitag in Marktl mit einem richtig starken Gegner zu tun, der Kontrahent setzte sich aus „Ehemaligen“ des SV Erlbach und des TSV Marktl zusammen.. Da der Gast erneut Personalmangel zu beklagen hatte, halfen diesmal Stefan Unterbuchberger, Simon Urlberger und Dominik Kainzlbauer bei den „Oldies“ aus.
In einer flotten und attraktiven Partie nahm der STV sofort das Zepter in die Hand und konnte bereits nach fünf Minuten in Führung gehen. Dominik Kainzlbauer setzte sich auf der linken Seite durch und Franz Danninger hatte keine Mühe, dessen Hereingabe zum 0:1 zu verwerten. Auch in der Folge blieb zunächst der Gast am Drücker, versäumte es aber die Führung auszubauen. Ab Mitte der ersten Hälfte kam auch die SG besser ins Spiel und wurde des öfteren gefährlich, Zählbares ergab sich daraus jedoch nicht. Erst kurz vor der Halbzeit musste Ering wie aus dem Nichts nach einem Konter den Ausgleich hinnehmen, 1:1 stands demnach zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber immer stärker und machten teils gewaltig Druck. Seppi Zimmerer war es hier hauptsächlich zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet. Pech hatte der STV dann Mitte der zweiten Halbzeit als eine Hereingabe von Michael Lugbauer von links Franz Danninger fand und dieser erneut einnetzen konnte. Leider fand der Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellung keine Annerkenung. Wenig später fasste sich jedoch Dominik Kainzlbauer ein Herz, trat zu einem unwiderstehlichen Solo an, spielte zuletzt auch noch den gegnerischen Keeper aus und traf aus spitzem Winkel zur neuerlichen Gästeführung 1:2! Ering hatte die Partie nun wieder besser im Griff, erst in den Schlussminuten warf Erlbach/Marktl noch mal alles nach vorn und erzwang so noch den Ausgleich, 2:2.
Alles in allem ein gerechtes Ergebnis über das danach im Marktler Vereinsheim noch ausgiebig diskutiert werden konnte! Den nächsten Einsatz für die AH gibt’s dann beim Heinrich-Eckmaier-Gedächtnisturnier bevor eine Woche später der TSV Rotthalmünster zu Gast ist.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 16.05.2016 04:05:43 


STV Ering – TSV Bad Griesbach 0:0

Eine starke kämpferische Leistung bekamen gut 150 Zuschauer im Spitzenspiel zwischen den Tabellennachbarn Ering und Bad Griesbach zu sehen. Einziger Nutznießer aus der torlosen Partie aber war die SG Neuhaus / Sulzbach, die ihr vorletztes Saisonspiel mit 2:0 gewann und mit einem weiteren Erfolg gegen Bayerbach die Meisterschaft der A-Klasse Pocking erringen kann.
Beide Mannschaften gingen von Anfang an mit der Einstellung zu Werke, nur mit einem Sieg noch Chancen im Meisterschaftsrennen zu haben. Viel Kampf fand hauptsächlich im Mittelfeld statt, aber trotzdem ergaben sich für beide Seiten Möglichkeiten zu Torerfolgen. In der Anfangsphase hatten die Gäste die ersten Chancen durch Markus Brudlo (4.Minute) und durch einen Kopfball von Stephan Spieleder an den Pfosten (25.) Nach einer halben Stunde wurde der STV stärker und nach schönem Zuspiel von Tobias Maier stand Josef Unterbuchberger allein vor Gästetorhüter Thomas Müller, sein Heber verfehlte jedoch das Ziel. Dann hatte Müller Probleme bei einem Schuss von Simon Seizl, nach dem folgenden Eckball drosch Stefan Unterbuchberger den Ball nur knapp über das Gehäuse. Dann wurde es auf der anderen Seite wieder gefährlich in Form von zwei Freistößen, letzterer von Fabian Binder landete wieder an der Latte (40.) Maximilian Mezger zielte aus zehn Metern knapp links vorbei (43.), die letzte Möglichkeit hatten aber die Gastgeber in Form eines Kopfballs von Kapitän Stefan Hager, den TM Müller aber parieren konnte.
Ein Missverständnis in der STV-Abwehr, als zwei Spieler zusammenstießen und kurz verletzt liegen blieben, nutzte Mezger bei der ersten Chance in der zweiten Spielhälfte zu einem Konter, aber STV-Keeper Markus Schellbach parierte großartig mit Fußabwehr, der Nachschuss wurde im letzten Moment abgeblockt (63.) Stefan Hager hatte die Möglichkeit dann auf der anderen Seite, setzte aber einen vielversprechenden Freistoß aus 17 Metern knapp über das Tor (70.) Bei einer scharfen Hereingabe brachte Jan Novak das Kunststück fertig, den Ball aus zwei Metern über das Tor zu schaufeln(76.) Als keiner mehr mit einem Treffer rechnete, hätte Nicki Riedleder doch noch den Siegtreffer erzielen können, er setzte in der Schlusssekunde nach schöner Flanke von Stefan Unterbuchberger seinen Kopfball aber über das Gehäuse. Insgesamt ein gerechtes Endergebnis in einer sehr intensiv geführten Partie.

Verfasst von: Roland Stephan am 11.05.2016 11:05:10 


STV Ering II – TSV Bad Griesbach II 0:6

Eine empfindliche Schlappe musste unsere „Zweite“ im vorletzten Saisonspiel gegen Bad Griesbach einstecken. Lediglich 20 Minuten konnten die Gastgeber das Spiel offen gestalten, aber nach dem ersten Treffer von Viktor Buzhala brachen alle Dämme.
In der Anfangsphase gab es für die Gastgeber die erste Möglichkeit, als Thomas Baumgartner eine Direktabnahme von Fabian Seizl knapp über das Gehäuse der Gäste zog (15.Minute) und drei Minuten später setzte Andy Schwarz einen Freistoß aus 25 Metern an den linken Pfosten. Danach aber, lapidar gesagt, ging außer einem Schuss von Andy Schwarz aus 16 Metern (knapp links vorbei) nichts mehr zusammen. Zehn Minuten nach der Gästeführung erbrachte ein Kopfball von Moritz Reb das 0:2 und der gleiche Spieler nutzte einen Konter in der 43.Minute zur 0:3-Halbzeitführung für die Gäste.
Auch nach dem Wechsel hatte man nie das Gefühl, der STV könnte mit einem Kraftakt das Spiel noch einmal drehen. Ganz im Gegenteil. Die Gäste bestimmten weiterhin das Spiel, ließen die Gastgeber nicht mehr zur Entfaltung kommen und erzielten drei weitere Treffer. Der erste war allerdings deutlich aus dem Abseits heraus. Aziz Celik nutzte das Geschenk des ansonsten gut leitenden SR Maximilian Kasberger zum 0:4 (62.) und Viktor Buzhala legte seinerseits noch zwei Treffer in der 68. und 69.Minute zum Endstand von 0:6 nach. Alles in allem wirklich keine berauschende Leistung der STV-Elf !

Verfasst von: Roland Stephan am 11.05.2016 11:05:27 


SV Aigen - STV Ering 0:2

Nachdem auch der SV Aigen seine Reserve aus dem laufenden Spielbetrieb zurückgezogen hatte, lief letzten Samstag zum Derby nur die „Erste“ auf. Diese holte allerdings den erhofften „Dreier“, obwohl Trainer Wimmer in dieser Begegnung neben dem Langzeitverletzten Andi Bernwinkler zudem noch auf Kapitän Stefan Hager, Josef Unterbuchberger und Simon Urlberger verzichten musste. Dafür waren vom Reserve-Team Andreas Berger und Tom Seizl mit von der Partie, letzterer avancierte dann sogar zum Matchwimmer!
Zunächst tat sich nicht viel, nach verhaltenem Beginn war es der heimische SV, der mit zwei Distanzschüssen von Bamba und Steiger versuchte zum Erfolg zu kommen, TM Schellbach war jedoch auf dem Posten (10./11.) Von den Gästen war lange nichts zu sehen, die erste Möglichkeit ergab sich erst nach einer knappen halben Stunde; nach Freistoßflanke Tobi Maier verlängerte Stefan Unterbuchberger mit der Hacke, doch Nicki Riedleder verpasst am langen Pfosten knapp. Danach hatte Ering bis zum Pausenpfiff Oberwasser, kontrollierte Ball und Gegner, Zwingendes sprang dabei leider nicht heraus.
Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zusehends, beide Teams setzten hauptsächlich auf „kick and rush“ – also hoch und weit - , dazu mit entsprechender Fehlerquote. Trotzdem hatte zunächst der Gast die Möglichkeit in Führung zu gehen, nach schönem Pass Philipp Hornung auf Nicki Riedleder kam dieser frei vor dem Aigener Gehäuse zum Abschluss, brachte das Leder allerdings nicht am Tormann vorbei (59.). Zwei Minuten später war es auf der anderen Seite Bamba, der nach langem Ball über die Eringer Hintermannschaft frei zum Abschluss kam, aber kläglich versiebte (61.). Danach trat Erings Keeper Markus Schellbach in den Vordergrund, zunächst hielt er einen Sechzehn-Meter-Schuss von Bertus sicher (68.), nur eine Minute später grätschte er in letzter Not das Leder dem anstürmenden Aigener Steiger vom Fuß (69.)! Wieder eine Minute später war es Bamba, der sich über rechts durchsetzte und mit einem versuchten Lupfer erneut seine Abschlussschwäche unter Beweis stellte. Dies rächte sich für Aigen in der 75. Spielminute: Stefan Unterbuchberger steckt toll durch auf den mittlerweile eingewechselten Tom Seizl, dieser nimmt den Ball schön mit, bleibt vor dem Tor cool und verwandelt unhaltbar ins kurze Eck, 0:1! Natürlich versuchten die Hausherren danach zurückzukommen, Ering hielt allerdings dagegen und verteidigte nun konzentriert, so dass für Aigen eigentlich keine Ausgleichsmöglichkeit mehr zustande kam. Alles klar machen für den Gast konnte kurz vor Schluss dann Nicki Riedleder nach Pass von Simon Seizl, jedoch scheiterte er erneut völlig alleinstehend vor dem Aigener Tor (88.). Den Sack zu machte der STV dann in der Nachspielzeit, Tom Seizl setzte auf rechts nach, Bertus wollte daher von außen auf seinen Tormann in die Mitte zurückspielen, da stand aber nur Nicki Riedleder und diesmal hatte er keine Mühe zum 0:2 Endstand einzunetzen. Gleich darauf pfiff SR Grausam (ASV Ortenburg) die Partie ab!

Verfasst von: Lugbauer Michael am 02.05.2016 09:05:43 


DJK-SV Weng – STV Ering 1:0

Mit einer enttäuschenden Leistung hat sich die Elf um Kapitän Stefan Hager beim bis dahin letztplatzierten DJK-SV Weng wohl im Rennen um die Aufstiegsplätze verabschiedet. Es war 90 Minuten lang kein Biss vorhanden, die Gastgeber bestimmten mit einer soliden Leistung die Partie und kamen durch den auffälligsten Spieler, Stefan Immerfall, nach 26 Minuten zu einer hochverdienten Führung, die sie bis zum Schlusspfiff von SR Hausberger (SV Tettenweis) nicht mehr abgaben. Ein Freistoß von Dominik Kainzlbauer auf die Latte war die einzige nennenswerte Möglichkeit für den STV, ansonsten hofften die mitgereisten Fans vergebens auf ein Aufbäumen der Truppe von Coach Christian Wimmer.

Verfasst von: Roland Stephan am 26.04.2016 10:04:24 


AH des STV beim SC Gollerbach erfolgreich!

Das erste Spiel 2016 führte die Truppe um Coach Paul Huber nach Hebertsfelden zum SC Gollerbach. Auf gut bespielbarem Geläuf übernahm der Gast von Beginn an die Initiative. So fiel auch fast zwangsläufig das 0:1 für den STV, Thorsten Frankenberger hatte aus fast 25 Metern abgezogen. Wenig später lief Fabian Seizl alleine auf Gollerbachs Keeper Holzer zu, scheiterte zunächst und brachte dann das Leder im zweiten Versuch im Gehäuse der Gastgeber unter, 0:2!
In Hälfte Zwei präsentierten sich die Gastgeber aggressiver, ohne jedoch Zählbares zu erreichen. Im Gegenteil, auf Eringer Seite netzte Franz Danninger aus zehn Metern ein und erhöhte für den Gast auf 0:3. In den letzten fünf Minuten der Partie hatte dann Andi Stiedl einige Male Gelegenheit sich auszuzeichnen, parierte aber jedes Mal hervorragend. Erst in der Schlussminute kam Gollerbach zum Ehrentreffer, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position, Endstand damit 1:3 und ein toller Auftakt für die „Alten“ (verstärkt mit 2x Seizl) im STV!

Verfasst von: Lugbauer Michael am 26.04.2016 10:04:21 


SG Neuhaus/Sulzbach – STV Ering 1:0

Ein gutes Spitzenspiel sahen fast 300 Zuschauer zwischen dem Tabellenführer SG Neuhaus/Sulzbach und dem Zweiten STV Ering. Die Elf von Trainer Christian Wimmer lieferte dem Meisterschaftsfavoriten einen tollen Kampf und keiner der vielen mitgereisten Zuschauer – ein Großteil davon sogar mit dem Bus – brauchte sein Kommen zu bereuen.
Vielleicht wäre die Partie etwas anders verlaufen, hätte einer von drei Weitschüssen der STV-ler das Tor nicht knapp verfehlt. Richard Harböck aus fast 40 Metern (15.Minute), Tobias Maier aus gut 20 Metern (17.) und Stefan Hager, der an TM Sebastian Binar scheiterte, hätten durchaus für die Führung der Gäste sorgen können. Die aber erzielte Christoph Streicher im Anschluss an einen Eckball in der 23.Minute. Die Gastgeber zogen ein gepflegtes und überlegtes Spiel aus der Abwehr heraus auf, die Gäste warfen ihre Kampfkraft dagegen. So retteten TM Markus Schellbach und Verteidiger Christian Harböck gemeinsam kurz vor der Linie (32.), eine Minute später bot sich Nicki Riedleder die Gelegenheit zum Ausgleich nach Vorarbeit von Richard Harböck und Stefan Hager, er wurde aber im letzten Moment noch entscheidend behindert.
Auch nach dem Wechsel ging der offene Schlagabtausch weiter. Zunächst parierte STV-Keeper Markus Schellbach einen Freistoß der Gastgeber, gleich darauf SG-Tormann Binar einen 30-Meter-Schuss von Tobias Maier. Nach genau einer Stunde setzte sich Nicki Riedleder gut durch, scheiterte aber ebenso an TM Binar. Als die Gäste die Abwehr lockerten und alles auf eine Karte setzten, boten sich den Gastgebern durch Tobias Hallhuber und Klaus Schifferer zwei Kontermöglichkeiten, beide scheiterten aber alleinstehend am guten Eringer Keeper Schellbach. Trotz weiterhin guten Einsatzes beider Mannschaften bis zum Schlusspfiff von SR Göttl (SV Reut) ergaben sich keine weiteren zwingenden Torchancen, ohne Punkte trat die Elf um Kapitän Stefan Hager die Heimreise an. Trotzdem ein sehr überzeugender Auftritt der jungen STV-Mannschaft.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.04.2016 10:04:27 


SG Neuhaus/Sulzbach II – STV Ering II 2:1

Wenig Erfreuliches gibt es hingegen von der „Zweiten“ des STV zu berichten. Nicht das knappe Ergebnis, eher die Art und Weise wie man sich die Niederlage einhandelte, gibt zur Kritik Anlass. Viele der STV-Kicker spielten weit unter ihren Möglichkeiten und versuchten ihre Unzulänglichkeiten mit vielen Nicklichkeiten zu überspielen. Die Gastgeber erzielten ihre Treffer in der 14.Minute per Strafstoß und in der 65.Minute per Kopf nach Freistoß, der Anschlusstreffer von Anis Ksous nach einer Ecke kam zu spät. Hätte sich der STV mehr aufs Fussballspielen als auf persönliche Zweikämpfe mit den Gegenspielern verlassen, wäre man locker um diese mehr als vermeidbare Niederlage herumgekommen.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.04.2016 10:04:01 


TSV Kößlarn II – STV Ering 1:2

Ein hartes Stück Arbeit war der 2:1 – Auswärtssieg bei der „Zweiten“ des TSV Kößlarn. Die Truppe um Kapitän Simon Seizl hätte es sich durchaus etwas einfacher machen können, hätte sie einige ihrer vielen klaren Möglichkeiten nach der Pause zu einer höheren Führung genutzt. So musste man in der Schlussminute sogar noch froh sein, bei einem Schussversuch der Gastgeber nicht noch den Ausgleich hinzunehmen.
Nach einem zähen Auftakt war es Andy Bernwinkler, der in der 9.Minute den ersten Schuss aufs gegnerische Tor abfeuerte. Danach trat Stefan Unterbuchberger zweimal in Erscheinung, er schoss nach schwacher Tormann-Abwehr erst links vorbei und drosch dann nach Superpass von Simon Seizl den Ball ans Außennetz (19. bzw. 21.Min.) Ein Querpass wäre in dieser Situation wohl erfolgreicher gewesen. Erst nach gut einer halben Stunde kamen auch die Gastgeber zu ihrer ersten Möglichkeit, Thomas Stapfer schoss aus aussichtsreicher Position über das Gehäuse. STV-Keeper Markus Schellbach parierte fünf Minuten vor dem Pausenpfiff von SR Müller (Walburgskirchen) einen abgefälschten Ball reaktionsschnell. Im Gegenzug wurde Niki Riedleder von Keeper Fabian Schrädobler im Strafraum übel gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Josef „Jo“ Unterbuchberger souverän zur 1:0-Halbzeitführung für die Gäste.
Auch nach der Pause hatte der STV die erste Möglichkeit, Andy Bernwinkler verzog jedoch nach schöner Vorarbeit von Dominik Kainzlbauer und Niki Riedleder. Aus dem Nichts dann in Minute 49 der Ausgleich. Nach einem Abspielfehler nutzte Hajdari Lulzim ein schnelles Zuspiel per Direktabnahme zum 1:1. Lange hatte das Ergebnis aber nicht Bestand. Sieben Minuten später bediente Andy Bernwinkler per Freistoß Josef Unterbuchberger, der leitete weiter auf Niki Riedleder und der stellte die Weichen für den STV wieder auf Sieg. Nach genau einer Stunde hatte Hajdari Lulzim die letzte Möglichkeit bis zur Schlussminute, schob den Ball nach Gewühl im Strafraum aber knapp am linken Pfosten vorbei. Von da an spielte nur noch die Wimmer-Elf, erspielte sich Chance um Chance, versäumte es aber ein ums andere Mal, das Ergebnis in die Höhe zu treiben. Tobias Maier setzte einen Kopfball-Aufsetzer über das Gehäuse (71.), nach Vorarbeit von Stefan Unterbuchberger scheiterte Niki Riedleder an TM Schrädobler (73.) und Simon Urlberger zielte aus 30 Metern knapp rechts vorbei, nachdem er sich das Leder selbst im Mittelfeld erkämpft hatte (78.) Dann scheiterte zunächst Josef Unterbuchberger nach schöner Vorarbeit seines Sturmpartners Niki Riedleder (81.), kurz vor Schluss dann die umgekehrte Variante – „Jo“ legte für Niki auf – doch auch der scheiterte und schoss den TSV-Keeper an. In der Nachspielzeit dann die eingangs bereits erwähnte letzte Möglichkeit für die Gastgeber zum Ausgleich, ein scharf nach innen gebrachter Ball rauschte aber an Freund und Feind, gottseidank aber auch am Tor vorbei. Damit blieb es beim knappen, aber hochverdienten Sieg für Seizl und Co.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.04.2016 10:04:53 


STV Ering – SV Bayerbach 1:0

Eine zähe Angelegenheit war der 1:0 – Sieg der Wimmer-Elf beim letzten Heimspiel gegen Bayerbach. Trotzdem geht der Sieg auf Grund der wesentlich mehr Chancen für Hager & Co vollauf in Ordnung. Allerdings wurde der Sieg mehr als teuer erkauft, Andy Bernwinkler musste bereits nach einer Viertelstunde mit Kreuzbandriss ausgewechselt werden.
Zwölf Minuten tat sich fast gar nichts in den Strafräumen beider Mannschaften, erst dann setzte Simon Seizl mit einem Freistoß aus 35 Meter ein erstes Zeichen. Nachdem auch Dominik Kainzlbauer Tormann Martin Zue im Gästegehäuse geprüft hatte, stand auf der Gegenseite Michael Brandtner plötzlich allein vor STV-Keeper Markus Schellbach, zeigte jedoch Nerven und setzte das Leder links am Pfosten vorbei. Bis dahin die klarste Möglichkeit (25.Minute). Dann aber übernahm die Heimmannschaft das Kommando, die Chancen für den STV häuften sich. TM Zue konnte gegen Stefan Hager gerade noch abwehren, die fällige Ecke setzte Simon Seizl freistehend per Kopf neben das Gehäuse (28.) Auch Goalgetter Nicki Riedleder scheiterte an TM Zue und sein Sturmpartner Josef Unterbuchberger setzte nach Vorarbeit von Seizl das Leder knapp neben das Gehäuse (37.)
Die Entscheidung folgte bereits kurz nach dem Seitenwechsel. Erst bereitete ein Freistoß – Aufsetzer von Dominik Kainzlbauer dem Gästekeeper enorme Schwierigkeiten, die daraus resultierende Ecke schlug ebenfalls Kainzlbauer zur Mitte, genau auf „Jo“ Unterbuchberger und der rammte den Ball mit dem Kopf zum 1:0 in die Maschen. Ein tolles Tor ! Danach war der Schwung raus aus der Partie, Chancen waren Mangelware. Erwähnenswert noch zwei Möglichkeiten auf Seiten der Gastgeber: ein 30-Meter-Freistoß von Richard Harböck landete am Pfosten, den Nachschuss setzte Dominik Kainzlbauer neben das Tor (64.) Kainzlbauer (im Fupa in der Elf des Tages) hatte auch die letzte Chance des Spiels, mit Mühe konnte TM Zue den aus der Drehung geschossenen Ball gerade noch abwehren. Die Gäste hatten nichts mehr entgegenzusetzen, damit blieb es beim vierten Sieg im vierten Spiel nach der Winterpause für die Elf von Trainer Christian Wimmer.

Verfasst von: Roland Stephan am 17.04.2016 07:04:01 


STV Ering II – SV Bayerbach II 3:0

Einen klaren, wenn auch erst nach der Halbzeit sichergestellten 3:0 – Erfolg fuhr die Elf des verletzten Spielertrainers Christian Friedl gegen den Nachbarn aus Bayerbach ein und setzte sich damit zumindest vorübergehend wieder an die Tabellenspitze.
In der ersten halben Stunde bewahrte STV – Keeper Seppi Zimmerer sein Team zweimal vor einem Rückstand, als er zunächst gegen Tobias Petzi mit Faustabwehr rettete (8.Minute) und später einen Schuss von Tobias Hartl entschärfte (33.) Dazwischen hatte Ksous Anis die erste seiner vielen Möglichkeiten, TM Stoiber rettete jedoch mit Fußabwehr (27.) Turbulent ging es zehn Minuten vor der Halbzeit vor dem Gehäuse der Gäste her. Zunächst setzte Tommy Bauer den Ball per Außenrist an den linken Pfosten. Dann wehrte TM Stoiber einen Freistoß von Tom Baumgartner ab, den Nachschuss von Florian Bachl konnte er im Nachfassen dingfest machen. Tom Baumgartner setzte das Leder kurz vor der Pause aus aussichtsreicher Position drüber.
Der zur Halbzeit eingewechselte Fabian Seizl erwies sich schon nach zwei Minuten als Edeljoker und brachte seine Elf nach schöner Kombination zwischen Andy Berger und Tom Baumgartner mit 1:0 in Führung. Nachdem dann Ksous Anis alle Gegenspieler überlaufen hatte, stand er allein vor TM Stoiber und setzte zum Entsetzen seiner Mitspieler den Ball neben das Gehäuse (57.) Vier Minuten später machte er es besser, nach Supervorarbeit von Florian Bachl über links vollendete er zum 2:0. Tobias Abtmeier hatte dann für die Gäste zwei Großchancen, allein vor dem Tor haute er den Ball drüber (63.) und eine Direktabnahme setzte er rechts vorbei (69.) Das war’s dann aber mit den Möglichkeiten für den SVB, Chancen gab es nur noch auf der Gegenseite. Seizl Tom fand in TM Stoiber seinen Meister und Tommy Bauer setzte das Leder links vorbei, beides in Spielminute 70. Eine Minute später aber die endgültige Entscheidung. Tommy Bauer führte einen Freistoß aus halblinker Position schnell aus und überwand den Gästekeeper mit einem lang gezogenen Ball - 3:0 ! Zwei weitere Möglichkeiten von Ksous Anis (74./79.) und ein Freistoß von Tommy Bauer in der Schlussminute blieben ungenutzt, so blieb es beim hoch verdienten 3:0 – Erfolg für Kapitän Tom Seizl und Kameraden.

Verfasst von: Roland Stephan am 17.04.2016 07:04:18 


STV ERING – SV WÜRDING 2:0

Eine durchschnittliche Leistung genügte der Wimmer-Truppe, um drei weitere wichtige Punkte im Aufstiegsrennen einzufahren. Einige Male hatte man sogar Glück, als die Gäste das Aluminium des Eringer Gehäuses anvisierten. Trotzdem geht der Erfolg der Elf um Kapitän Stefan Hager auf Grund der größeren Effizienz in Ordnung.
Der Auftakt der Partie war sehr vielversprechend. Bereits in der 2.Minute konnte SVW-Torwart Christian Drüg eine Direktabnahme von Josef Unterbuchberger gerade noch an die Latte und von dort übers Tor lenken. Auf der Gegenseite, wiederum zwei Minuten später, strich ein Direktschuss von Florian Duschl nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. In der 7.Minute streifte ein weiterer Versuch von Linus Reindl aus halbrechter Position den Pfosten. Würding war dann vorübergehend die etwas bessere Elf, das Spiel allerdings verflachte zusehends. Bis zur 27.Minute: Stefan Hager tankte sich auf rechts durch, seine tolle Vorarbeit vollendete Torjäger Niki Riedleder zur Führung für den STV. Das war auch für die Gäste wieder eine Art Weckruf, Sergej Stazkin bereitete Erings Keeper Markus Schellbach mit einem Freistoß-Aufsetzer große Mühe. Letzter Aufreger vor dem Pausenpfiff von SR Christian Fey (TSV Bad Griesbach): als Schellbach bedrängt von Mit- und Gegenspielern den Ball unterlief, konnte der aufmerksame Christian Harböck kurz vor der Linie klären.
Nach dem Wechsel kam der erste Warnschuss wieder von Stazkin, der Ball strich nur knapp am linken Pfosten vorbei. Mit dem ersten gefährlichen Angriff der Gastgeber fiel dann schon die Entscheidung des Spiels. Nach Flankenball von Stefan Unterbuchberger und Riesenfehler von TM Drüg hatte Stefan Hager keine Mühe, den Sack zuzumachen und auf 2:0 zu erhöhen. Dominik Kainzlbauer brachte etwas Spannung ins Spiel und hob den Ball bei einem Abwehrversuch aufs eigene Tornetz (65.), danach landete ein Heber von Reindl an der Latte des Eringer Tores (73.) Der Gastgeber beschränkte sich darauf, den Vorsprung zu verwalten und machte dies bis in die Schlussphase recht gut. Kurz vor Schluss der Partie dann noch einige brenzlige Situationen vor beiden Toren, aber sowohl Stefan Hager und Niki Riedleder auf Eringer Seite als auch Florian Duschl für die Gäste verpassten die Möglichkeit, weitere Treffer zu erzielen. Somit blieb es bei demselben Ergebnis, mit dem die Mitbewerber des STV um die Aufstiegsplätze, Neuhaus und Bad Griesbach, ihre jeweiligen Spiele gewannen. Fazit: absolut keine Änderungen im Aufstiegsrennen, die Hoffnung lebt weiter.

Verfasst von: Roland Stephan am 28.03.2016 09:03:29 


DJK-SV Asbach I – STV Ering I 1:2

Eine echte Prüfung zum Frühjahrsauftakt hatte die Wimmer-Truppe beim Auswärtsmatch in Asbach zu bestehen. Dies gelang mit Bravour!
Beruflich verhindert war Kapitän Stefan Hager, dafür feierte Youngster Marcel Tiefenböck von der Bank sein Punktspieldebut bei der „Ersten“, durfte dabei gleich seinen ersten Sieg feiern. Entscheidend für den letztendlich verdienten Dreier war zum Einen die konzentrierte Mannschaftsleistung mit viel Einsatz, Lauffreude und keinen Fehlern in der Defensivarbeit. Zum Anderen griff der Schachzug von Trainer Wimmer, den gefährlichsten Asbacher, Offensivallrounder Ghele durch Andi Bernwinkler in Manndeckung zu nehmen. Asbach agierte dadurch überwiegend mit langen Bällen von Spielertrainer Löw, Ghele musste kurz vor Schluß entnervt nach einer Unbeherrschtheit mit gelb-rot vom Feld. Bei den Gästen kann man nur die Chancenverwertung bemängeln, hier hätte man bis zur 50. Minute schon für glasklare Verhältnisse sorgen können. Den Anfang machte hier Josef Unterbuchberger der einen Steilpass von der Mittellinie weg gegen zwei Asbacher erlief, jedoch im Abschluß an TM Walter scheiterte (20.). Fünf Minuten später wie aus dem Nichts die Führung für die Hausherren: einen langen Ball erwischte Christian Harböck an der Strafraumgrenze mit dem Kopf, der Ball ging allerdings Richtung eigenes Tor und am herauslaufenden TM Schellbach vorbei zum 1:0 (35.). Ering ließ sich dadurch jedoch nicht aus dem Konzept bringen und blieb weiter am Drücker. In der 40. Minute konnte Nicki Riedleder nur durch ein Foul von TM Walter gestoppt werden. Der souveräne SR Daniel Pfannenstein zeigte sofort auf den Punkt und Josef Unterbuchberger verwandelte bombensicher, 1:1! Asbach schien nun völlig von der Rolle, hatte den Gästen vor der Pause nichts mehr entgegenzusetzen. In der 43. Minute hatte Nicki Riedleder die Führung auf dem Fuß als er allein aufs Asbacher Gehäuse zulief, dann aber an TM Walter scheiterte. Nur eine Minute später hatte Tobi Maier die gleiche Möglichkeit, jedoch auch er scheiterte.
Nach dem Wechsel schien weiterhin der STV am Drücker: bei einer Flanke von Bernwinkler nahm Dominik Kainzlbauer das Leder aus acht Metern volley, drosch die Kugel aber übers Tor. Danach beruhigte sich das Geschehen vor dem Asbcher Kasten, aber auch die Gästeabwehr hatte alles im Griff, einzig Frischat kam nach einer Hereingabe von links im Strafraum zum Abschluß, verzog aber (68.). Kurz vor Schluß zahlte sich die konzentrierte Spielweise der Gäste doch noch aus: nach einem tollen Pass von Josef Unterbuchberger in die Tiefe war Simon Seizl auf und davon, legte im Strafraum quer auf Tobi Maier, der dann den Siegtreffer für den STV markierte: 1:2 (87.). Asbach hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen und so gelang es den Gästen erfolgreich Revanche für die Hinspielniederlage zu nehmen.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 22.03.2016 10:03:30 


DJK-SV Asbach II – STV Ering II 4:2

Herber Dämpfer für die STV-Reserve zum Auftakt der Frühjahrsrunde in Asbach. Völlig verdient zog die Friedl-Elf mit 4:2 den kürzeren, positiv allerdings ist, dass sich die Truppe bis zum Schluß nie aufgab und versuchte das Ergebnis noch zu verbessern.
Dabei sah man auf dem Platz im Großen und Ganzen ein gleichverteiltes Spiel, wobei die Gäste ihr spielerisches Potenzial oft nur andeuteten, aber auch des öfteren unkonzentriert wirkten. Asbach dagegen geradlinig und zielstrebig. Dabei hatten die Gastgeber erst bei einem Lattenschuss Pech (25.), kurz darauf rettete TM Bauer bravourös gegen Perta (28.). Wenig später war jedoch auch er machtlos, als Perta bei seinem nächsten Versuch die Führung gelang, 1:0 in der 32. Spielminute. Nach kurzem Abschütteln drängte danach aber der Gast auf den Ausgleich, der prompt auch noch vor der Pause gelang: Nach Flanke Florian Bachl nahm Anis Ksous das Leder direkt aus 14 Metern und traf mit rechts flach ins lange Eck zum 1:1 (42.).
In Halbzeit Zwei schien es zunächst als würde der Tabellenführer nun das Spiel in den Griff bekommen, wurde dann aber zweimal kalt erwischt. Nach einer Stunde war es wiederum Perta, der mit seinem zweiten Treffer Asbach erneut in Führung brachte (61.), wenig später konnte Hamaleser diese sogar noch ausbauen und auf 3:1 in der 67. Spielminute erhöhen. Hoffnung kam bei den Gästen nochmal in der 76. Minute auf, Tommy Bauer zirkelte einen Freistoß von der Seite ins lange Eck, 3:2. Fünf Minuten vor dem Ende machte Asbach dann aber alles klar, auf Vorlage des besten Asbacher Akteurs, Ioan Purda, gelang Evgenij Pickert der entscheidende vierte Treffer (85.). Wie anfangs erwähnt, liessen sich die Gäste trotzdem nicht hängen und drängten auf den Anschluss, wobei man zum Einen mit SR Jürgen Moser (TSV Rotthalmünster) haderte, der nach einem klaren Foul an Berger im Strafraum nicht auf Strafstoß entschied, zum andern aber auch durch Oliver Dobler eine „Hundertprozentige“ liegenliess, als dieser freistehend aus sechs Metern das Leder über das Asbacher Gehäuse ballerte. So blieb es am Ende bei der zweiten Saisonniederlage und damit dem Fall auf Platz vier in der Tabelle.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 22.03.2016 10:03:04 


Weihnachtsfeiern beenden das Vereinsjahr 2015

Mit zwei Weihnachtsfeiern im Sportheim beendete der STV Ering das Vereinsjahr 2015. Zunächst waren die Erwachsenen an der Reihe, die am 12.Dezember zahlreich im Vereinsheim zusammen kamen. Der Ablauf wurde von Vorstand Michael Lugbauer gestaltet, er führte auch selbst durch den Abend. Für die musikalische Umrahmung sorgten Lea und Johanna Kreileder. Weihnachtsverse und –lieder wechselten sich ab und Lugbauer selbst führte dann ein von ihm selbst zusammengestelltes Quiz durch, bei dem Christine Maier mit 13 von 15 möglichen Punkten als Siegerin hervorging. Zum Schluss der Veranstaltung gab es mit dem Auftritt vom Heiligen Nikolaus (Tom Bauer) den Höhepunkt der Veranstaltung. Er brachte die Schandtaten der Spieler, die sich während des Jahres doch ganz schön angesammelt hatten, in Versform deutlich zum Ausdruck. Wenn nötig, verlieh sein Gehilfe Krampus (Roland Stephan) dem Gesagten mit der Rute deutlich Nachdruck.
Eine Woche später kamen dann die Spieler der C- und D-Jugendmannschaft im Sportheim zu ihrer Jahresabschlussfeier zusammen. Auch hier begrüßte Vorstand Michael Lugbauer die anwesenden Nachwuchsspieler mit ihren Trainern und Jugendleiter Franz Röckenschuß. Als Gäste waren außerdem die D-Junioren aus Kößlarn eingeladen, mit denen man in der nächsten Saison eine Spielgemeinschaft bilden wird. Auch hier bildete der Auftritt von Nikolaus (Roland Stephan) und Krampus (Hans Reitmaier) den Höhepunkt der Veranstaltung und auch hier bekam jeder aktive Spieler und Trainer sein „Verserl“.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 27.12.2015 02:12:51 


Christbaum - Versteigerung brachte guten Erlös für den Sportverein.

Ein voller Erfolg war die Sachversteigerung für den STV im Vereinslokal „zum Steg“. Ein volles Haus, gute bis überschwängliche Stimmung, wobei der Lautpegel mehrmals überschwappte und mittendrin mit Tom Bauer ein souveräner Versteigerer, der erstmals die Veranstaltung leitete, aber cool wie ein altbewährter Akteur auftrat. Standing Ovations nach Veranstaltungsende zeigten ihm, dass er seine Sache sehr gut gemacht hatte und dies auch in Zukunft machen sollte.
Zu Beginn der Versteigerung konnte Vorstand Michael Lugbauer die anwesende Bürgermeister-Familie, einige Gemeinderäte und etliche Vereinsabordnungen begrüßen. Er bedankte sich bei allen Sammlern, die sowohl Geld- als auch Sachspenden gesammelt hatten und nannte stellvertretend dafür Peter Bauer und Max Egginger, die bereits 33 mal für den STV beim Sammeln im Einsatz waren. Außerdem bedankte er sich auch noch bei der Eringer Bevölkerung für die zahlreichen Spenden und überließ dann dem Versteigerer das Feld. Weit über 200 Artikel mussten an den Mann gebracht werden, mit einer tollen Souveränität brachte Tom Bauer die Veranstaltung über die Runden.
Zum Abschluss der Versteigerung bedankte sich Lugbauer noch einmal bei allen steigerungsfreudigen Anwesenden und machte die STV-Mitglieder darauf aufmerksam, dass man in den nächsten Wochen auch die Versteigerungen bei den anderen Ortsvereinen besuchen solle.

Verfasst von: Roland Stephan am 02.12.2015 09:12:44 


TSV Karpfham II - STV Ering 2:4 (0:2)

Am 14.Spieltag musste der STV Ering zum Auswärtsspiel bei der Kreisligareserve in Karpfham antreten. Mit voller Motivation trat man die Auswärtsfahrt an um die nächsten 3 wichtigen Punkte mit nach Hause zu nehmen. Ohne die verletzten Stammkräfte Harböck Richard und Maier Tobi sollte man trotzdem diese Hürde nehmen.
Vom Anpfiff weg sah man den jungen STV´lern (+ Stefan U.) an das sie den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern konzentriert in die Partie starteten. In den ersten Minuten konnte man sehen das man das Heft in die eigenen Hände nimmt und dem Gegner keine Chance geben will. So kam der STV früh zu den ersten Chancen. In der 13.Minute setzte sich Simon Seizl im Mittelfeld schön durch und gab die Vorlage zum 1:0. Kein geringerer als Käpt´n Hager war es der vor dem Heimkeeper eiskalt die Führung erzielte. Der Grundstein war gelegt. Im weiteren Verlauf konnte man sich gut etablieren und lies den Hausherren nicht den Hauch einer Chance. Einen langen ungenauen Ball konnte Joe Unterbuchberger in der 28.Minute mit dem Kopf noch so in den Lauf von Dauerläufer Hager verlängern, das dieser einen schönen Pass in den 16er bringen konnte, wo kein geringerer als Dominik Aaron Riedleder zum 2:0 vollendete ! Ein sehr schöner Angriff aus einer Mischung von Einsatz und Leidenschaft ! Weitere Chancen für den STV konnten dann leider in der ersten Halbzeit nicht mehr genutzt werden, aber man dominierte die erste Hälfte in allen Belangen. Die Mitgereisten Fans konnten sich auf die zweite Halbzeit freuen.
Aber was ist nur in der Halbzeitpause passiert ? Die Mannschaft kam unverändert aus der, die Körpersprache stimmte auch, jedoch gelang den Mannen von Wimmer HC nicht mehr viel. Durch eigene Fehler und Unkonzentriertheit brachte man den Gegner ins Spiel. In der 51.Minute gelang dann auch noch in Franz Beckenbauer Manier der 1:2 Anschlusstreffer ins eigene Gehäuse. Kurz darauf in der 57. Minute war es dann ein Fehlpass in der Spielöffnung direkt in die Beine der Karpfhammer, der sogar noch das 2:2 bescherte. Nach gut 10 Minuten in Halbzeit zwei war der Vorsprung und die gute Leistung aus dem ersten Durchgang futsch. Die Eringer mühten sich doch irgendwie wollte es nicht mehr so richtig klappen. Doch Fleiß wird belohnt und Joe Unterbuchberger konnte in der 80. Minute nach schöner Vorarbeit durch den eingewechselten Kainzlbauer zum 3:2 einbudieren !! Ein ganz wichtiger Treffer und nun klappte es auch wieder mit dem Fußball spielen. In der 86. Minute entscheidete dann Bernwinkler Andreas mit dem 4:2 das Spiel für den STV. Eine schöne Angriffskombi durch Hager, Riedleder und Bernwinkler die noch die entscheidenden Körner in der Hinterhand hatten. Alles in allem ein Hochverdienter Sieg ! Man machte sich das Leben mit Anpfiff zur zweiten Halbzeit selbst schwer, zog sich jedoch auch geschlossen wieder aus der Kacke ! Der nächste Gegner beim letzten Heimspiel in 2015 ist kein geringerer als der 3. Platzierte RSV Kirchham. Diese haben eine beeindruckende Serie in den letzten 10 Spielen gingen sie ganze 7 mal als Sieger vom Platz dazu 3 Unentschieden. Überhaupt hatt der RSV erst ein Spiel verloren das jedoch gegen den STV Ering !!! Also Jungs mochts es ned wieder unnötig spannend und hoids numoi
drei Punkte Dahoam!!
An dieser Stelle möchte sich auch die Mannschaft und der Verein bei unseren treuen Anhängern bedanken. Die Anzahl der STV Fans bei den Auswärtsspielen ist Wahnsinn und auch ein Grund für den momentanen Erfolg der Mannschaft ! Danke !

Verfasst von: Tommy Bauer am 30.10.2015 10:10:47 


SV Tettenweis – STV Ering 2:5

Einen – laut Presse – erwarteten Dreier landete die Hager-Elf in Tettenweis, legte dabei fünf Volltreffer vor!
Für Trainer Wimmer und seine Truppe war die Vorhersage aber keineswegs so selbstverständlich, ab Beginn ging man daher aggressiv drauf und gewann viele Zweikämpfe, daraus ergaben sich dann auch immer wieder Torchancen. Nicki Riedleder nutzte dies in der 20. Spielminute und erzielte nach Vorarbeit von Stefan Hager die Führung für die Gäste, 0:1! Mit gestärktem Selbstvertrauen wurde der STV jetzt noch aktiver und stärker. Josef Unterbuchberger verdeutlichte dies auch im Ergebnis und netzte auf Vorlage von Andi Bernwinkler zum 0:2 ein (40.). Mit diesem Ergebnis gings dann auch in die Kabinen zur Halbzeitansprache.
Zu Beginn der zweiten Hälfte wirkte der STV siegessicher, spielte nicht mehr so konzentriert und liess auch mehr zu. Tettenweis kombinierte sich so zu einer Tormöglichkeit, die TM Markus Schellbach nur mit Foul unterbinden konnte. SR Max Kasberger (SV Haarbach) entschied daher auf Strafstoß für die Hausherren. Stefan Hofbauer nutzte dies und verwandelte eiskalt zum Anschlusstreffer, 1:2 (51.). Drei Minuten später war wieder Tettenweis am Zug, nach Pass Stempfer war Roman Jungbauer zur Stelle und schon stands 2:2 (54.).
Somit begann das Spiel erneut, doch Ering rappelte sich nun wieder auf, machte mehr Druck und schlug zurück: Nicki Riedleder brachte mit seinem zweiten Treffer die Gäste erneut in Front, 2:3 (67.) Der STV liess jetzt nicht mehr locker und erzielte den nächsten Treffer durch Stefan Hager. Nach starker Vorarbeit von Andi Bernwinkler und einer Traumflanke brauchte der völlig freie Käptn nur mehr mit dem Kopf vollenden, 2:4 (79.). Das Spiel schien nun entschieden, aber auch Vorbereiter Andi Bernwinkler kam noch zu seinem Treffer, nachdem er im Angriff mitgelaufen war und von Riedleder perfekt bedient wurde: 2:5 (83.). In den letzten Minuten passierte danach nicht mehr viel, die Gäste verwalteten das Ergebnis bis zum Schlusspfiff und nahmen daher die Drei Punkte verdient mit nach Hause!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 19.10.2015 08:10:29 


SV Tettenweis II – STV Ering II 1:2

Einen verdienten Dreier brachte die Reserve aus Tettenweis mit. Mann des Tages war Thomas Baumgartner der mit seinen beiden Treffern den Hausherren den Zahn zog.
Von Beginn an sahen die Zuschauer ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen. Dabei sah Hans Kepp bereits in der 4. Minute gelb. Drei Minuten später der erste Torjubel für die Gäste, Tom Baumgartner netzte mit einem tollen Freistoß zum 0:1 ein! In der Folge blieben die Gäste am Drücker, leider haperte es – wie schon des öfteren in dieser Saison – an der Chancenverwertung. Auf der anderen Seite wurden dafür ab und an unnötig Chancen für die Gastgeber zugelassen, dadurch war TM Bauer gezwungen einzugreifen, konnte aber leider nur per Foul klären und SR Meier (SVG Ruhstorf) zeigte auf den Elferpunkt. Der Eringer Keeper hielt jedoch bravourös und bewahrte seine Truppe damit vor dem Ausgleich (13.). Fünf Minuten vor der Halbzeit war es dann aber doch so weit, nach Vorlage von Alferi erzielte Johannes Eichinger den Ausgleich, so dass mit 1:1 die Seiten gewechselt wurden.
Nach der Pause war von beiden Teams erst mal nicht viel zu sehen. Erst ab der 60. Spielminute wurde Ering wieder aktiver, der nach langer Verletzungspause eingewechselte Anis Ksous brachte neuen Schwung mit. Wiederum jedoch liess man einfach zu viele Chancen liegen. So blieb es bis zehn Minuten vor Schluss beim Remis. Dann war es erneut Baugartner der die Eringer Farben entscheidend in Front brachte: Nach Ecke für die Gäste konnte Tettenweis zunächst klären, aber Baumgartner stand genau richtig und bombte das Leder volley ins Tor, 1:2! Nochmal zittern hieß es für die Seizl-Elf kurz vor Schluss, nach rüdem Foul musste Hans Kepp mit der Ampelkarte vom Feld und Tettenweis bekam 18 Meter vorm Tor Freistoß zugesprochen (90.). Die Hausherren vergaben jedoch diese Möglichkeit zum Ausgleich, TM Bauer musste nicht eingreifen und der Auswärtssieg für Ering war eingetütet!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 19.10.2015 08:10:43 


STV Ering – TSV Rotthalmünster II 2:1

Neunter Sieg im zwölften Spiel – eine respektable Leistung der Truppe von Coach Christian Wimmer. Dass sie für diesen letzten Sieg mehr investieren musste als man eigentlich im Vorfeld geglaubt hatte, lag zum einen an einer couragierten, laufstarken Gästeelf, zum anderen an der mangelnden Chancenverwertung der Elf um Kapitän Stefan Hager und Co.
Das erste Zeichen setzte Gästestürmer Florian Bruckmeier (2.Minute), dann ging es erstmal eine halbe Stunde lang nur in Richtung Gästegehäuse . Dort machte TM Emanuel Aigner – nachdem Nicki Riedleder den Pfosten getroffen hatte (5.), den STV-Angreifern das Leben schwer. Seine beste Leistung war eine Fußabwehr gegen Philipp Hornung, gleich nach Riedleder’s Pfostentreffer. Außer einem Kopfball von Josef Unterbuchberger auf das Tornetz waren allerdings auch keine weiteren nennenswerten Aktionen zu verzeichnen. Hätte STV-Keeper Markus Schellbach bei einem abgefälschten Ball nicht so hervorragend reagiert und zur Ecke geklärt, hätte man sogar einem Rückstand nachlaufen müssen (36.) So aber gingen dann doch die Gastgeber fast im Gegenzug in Führung, als „Jo“ Unterbuchberger eine Flanke von Philipp Hornung zum 1:0 verwertete. Nach einem Eckball von Stefan Unterbuchberger setzte noch einmal Josef Unterbuchberger ein Ausrufezeichen, sein Kopfball verfehlte allerdings knapp sein Ziel. Dagegen musste der STV unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff von SR Wagenpfeil (SV Hofkirchen) noch den Ausgleich durch Stefan Pfaffinger hinnehmen.
Nachdem sich in der ersten Viertelstunde nach der Pause nicht viel getan hatte, wechselte Wimmer Dominik Kainzlbauer ein und beorderte Libero Andy Bernwinkler nach vorne. Aber nur kurzzeitig, denn diese beiden waren für das 2:1 verantwortlich, nachdem Kainzlbauer prächtige Vorarbeit lieferte und Bernwinkler eiskalt abschloss. Bernwinkler sorgte wieder für eine gut stehende Abwehr, Chancen waren von nun an nur noch für den Gastgeber zu verzeichnen. Meist kamen diese durch feine Einzelleistungen zustande. So scheiterte Stefan Hager an TM Aigner (Fußabwehr), Kainzlbauer zielte knapp links vorbei und auch Simon Seizl scheiterte am Gästekeeper. Einem klaren Treffer verweigerte SR Wagenpfeil die Anerkennung mit einem unberechtigten Abseitspfiff. Egal, die Heimelf ließ nichts mehr anbringen und brachte drei weitere Zähler auf ihr Konto.

Verfasst von: Roland Stephan am 12.10.2015 10:10:37 


TSV Bad Griesbach II - STV Ering II 1:3

Nach der ersten Saisonniederlage in der Vorwoche musste unsere Reservemannschaft die Tabellenführung an die SG Neuhaus / Sulzbach abgeben und fiel aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem Bezwinger SV Aigen sogar auf den dritten Tabellenplatz zurück. Somit kam es in Bad Griesbach zum Verfolgerduell mit den punktgleichen Kurstädtern, welche allerdings bis dato ein Saisonspiel weniger als unsere Elf absolviert hatten. Aufgrund dieser Konstellation stand unsere Reservemannschaft gehörig unter Zugzwang, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren.
Vom Anpfiff weg übernahm unser Team das Kommando und kontrollierte die Begegnung. Mit schönem Kombinationsfussball erspielte man sich eine Vielzahl von Tormöglichkeiten, aber erst ein direkt verwandelter Eckball von Thomas Baumgartner führte zum hochverdienten 1:0 für den STV in der 25. Minute. Die mangelnde Chancenauswertung rächte sich in der 35. Minute als Bad Griesbach durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Viktor Buzhala zum Ausgleich kam. Trotz weiterer Chancen zum Führungstreffer für den STV blieb es bis zum Pausenpfiff beim schmeichelhaften Unentschieden für die Gastgeber.
Nach der Halbzeit erhöhte Ering nochmals den Druck. In der 60. Minute scheiterte Thomas Seizl noch mit einem Schuss aus 18 Metern an der Latte. Ein Doppelschlag in der 65. und 68. Minute brachte unsere Mannschaft aber auf die Siegstraße. Zunächst landete nach einer schönen Kombination über Bachl, Baumgartner und Friedl der Ball bei Andreas Berger, der mit einem Linksschuss unter die Latte dem Heimkeeper keine Abwehrchance ließ. Kurz darauf setzte Patrick Stiedl mit einem überlegten Pass Thomas Seizl auf der rechten Seite in Szene, der noch zwei Gegenspieler mit energischem Antritt abschüttelte und per Aufsetzer ins lange Eck zum 3:1 erhöhte. Griesbach hatte bis zum Schlusspfiff nur noch eine nennenswerte Torchance, als ein Weitschuss knapp das Tor von Gäste-TW Fischer verfehlte.
Nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein hochverdienter Sieg unserer Reservemannschaft, die aufgrund der gleichzeitigen Niederlage von Aigen und dem spielfreien Wochenende der SG Neuhaus / Sulzbach die Tabellenführung zurückerobern konnte.

Verfasst von: Christian Friedl am 09.10.2015 06:10:07 


TSV Bad Griesbach I – STV Ering I 1:0

Zum Verfolgerduell musste die Erste letzten Sonntag beim Tabellendritten in Griesbach antreten. Die Vorzeichen standen nicht gut, denn Trainer Wimmer plagten Personalprobleme. Richard Harböck und Matthias Maier mussten verletzt passen, Nicki Riedleder ging mit der Feuerwehr auf Ausflug.
Zu allem Unglück musste in der Halbzeit Josef Unterbuchberger angeschlagen in der Kabine bleiben. Tobi Maier rutschte für ihn ins Sturmzentrum neben Dominik Kainzlbauer, aber nach 60 Minuten war auch für ihn Schluss: Nach einer Ecke stieg er zum Kopfball und knickte beim Aufkommen mit dem Knöchel um. All dies führte wohl dazu, dass im Endeffekt eine bittere Niederlage zu Buche stand. Die Gastgeber nutzten die einzig klare Gelegenheit des Spiels in der ersten Halbzeit zur Führung: Eine Flanke von rechts wurde unglücklich verlängert und Brudlo konnte am langen Pfosten unbedrängt einköpfen (42.). Die Führung war zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht unverdient, Griesbach hatte mehr vom Spiel und hätte das 1:0 bereits in der 14. Spielminute erzielen können als Spieleder freistehend über das Gehäuse von TM Schellbach zielte. Auf Gästeseite war in Halbzeit Eins nur ein Gewaltschuss von Simon Seizl zu verzeichnen, der leider knapp das Ziel verfehlte (10.).
Nach dem SR Hille (TSV Rotthalmünster) die zweite Hälfte anpfiff sahen die zahlreichen Eringer Fans dann jedoch eine überlegene Gästemannschaft, los gings mit dem ersten Angriff nach gerade mal zwei Minuten. Einen langen Pass von Hager erlief Tobi Maier gegen zwei Griesbacher Abwehrspieler, schob den Ball dann auch am herausstürzenden TM Landbrecht vorbei, der Torschrei der Eringer Fans erstarb jedoch als ein Verteidiger das Leder im letzten Moment von der Linie kratzte. Der Gast blieb jedoch weiter am Drücker, wieder war es Tobi Maier, der zwei Abwehrspieler vernaschte, beim Abschluss aber nicht voll traf und Griesbachs TM ohne Mühe halten konnte (50.). Danach setzte sich der Kapitän, Stefan Hager, rigoros durch und kam aus 15 Metern zum Schuss. TM Landbrecht konnte zunächst fausten, das Leder kam erneut genau zu Hager, der den Nachschuss leider übers Tor jagte (56.). Wenig später kam es zum Ausfall von Maier, danach blieb der Gast zwar optisch überlegen, versuchte weiterhin alles, konnte sich aber nach vorne kaum mehr entscheidend durchsetzen, aber auch der Gastgeber konnte die Räume nach vorne nicht richtig nutzen.
So blieb am Ende eine äußerst unglückliche Niederlage, wobei kein Vorwurf an die Hager-Truppe zu machen ist. Trotz aller Widrigkeiten und Rückschläge vor und während des Spiels trat das Team als Einheit auf und versuchte alles bis zum Schlusspfiff. Da gibt’s nur eines Kopf hoch, die Leistung hat gepasst. Und gute Besserung allen Angeschlagenen und Verletzten, hoffentlich lichtet sich das Lazarett für die nächsten Spiele wieder!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 06.10.2015 06:10:40 


STV Ering - SV Aigen 2:1

Einen wichtigen Heimerfolg im Derby mit dem Nachbarn vom Inn konnte die Hager-Elf am Sonntag einfahren, alles in allem war dazu aber ein gehöriges Stück Arbeit nötig.
Trainer Wimmer musste gegen den alten Rivalen auf Christian Harböck (krank) und Tobias Maier (Arbeit) verzichten, dadurch sein Team umstellen. In der insgesamt ziemlich ausgeglichenen Partie legten beide Teams das Hauptaugenmerk auf eine stabile Defensive, ließen während der gesamten 90 Minuten nur wenige zwingende Möglichkeiten zu. Zu Beginn zogen sich die Gäste zurück, Ering übernahm die Initiative, allerdings ohne den Strafraum der Aigener zu gefährden. Im Spielaufbau von hinten heraus wurde dafür teilweise zu umständlich und das ein oder andere mal auch zu unpräzise agiert, der Gast konnte dies jedoch nicht für sich nutzen. Die erste Möglichkeit verzeichnete dennoch Aigen, nach einem Freistoß kam Steiger im Strafraum zum Abschluss, zog allerdings am Tor von Keeper Schellbach vorbei (18.). Im nächsten Versuch der Gäste nach einer Ecke machte es Berger aus 16 Metern genauso und schoss neben das Eringer Gehäuse (32.). Auf der anderen Seite dauerte es bis zur 36. Spielminute um eine nennenswerte Aktion abzuliefern, Kapitän Hager verfehlte mit einem strammen Distanzschuss das Tordreieck knapp. Eine Minute später war es erneut Hager, der sich über rechts durchsetzte und zur Mitte auf Stefan Unterbuchberger flankte, der mit dem Kopf dann allerdings nicht an den Ball kam. So wurden nach dem Halbzeitpiff von SR Detter (TSV Bad Griesbach) torlos die Seiten gewechselt.
In Hälfte zwei dauerte es nicht lange und die Hausherren konnten den ersten Treffer bejubeln: Nach Ecke von rechts brachte Aigen im Gewühl den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Ering zunächst nicht ins Tor. Erst Nicki Riedleder schaffte es dann aus kurzer Distanz einzunetzen, 1:0 (54.)! Nicht viel später die nächste Möglichkeit durch einen Standard für den STV, nach Foul an Josef Unterbuchberger legte sich Andi Bernwinkler das Leder zurecht und überwand mit seinem unhaltbaren Schuss über die Mauer Gästetormann Frammelsberger zum 2:0 (60.). Die Hausherren hatten auch die nächste Gelegenheit, eine Hereingabe von Riedleder wurde abgefälscht und ging dadurch an den Pfosten, auch der Nachschuss von Josef Unterbuchberger wurde noch von einem Abwehrspieler abgelenkt, Ecke (65.). Zu diesem Zeitpunkt schien das Spiel entschieden. In der 72. Minute allerdings liessen sich die Hausherren auskontern, die Hereingabe von rechts fand Steiger, der sich die Möglichkeit nicht entgehen ließ und trocken zum 2:1 traf (72.). Dadurch wurde es nochmal eng, Aigen versuchte alles, konnte sich jedoch gegen die in der Schlussphase sehr konzentriert arbeitenden Eringer nicht mehr durchsetzen und so blieb es beim aufgrund der größeren Durchschlagskraft nicht unverdienten STV-Sieg!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 28.09.2015 08:09:31 


STV Ering II - SV Aigen II 2:3

eine bittere, aber vollkommen verdiente Niederlage musste die bis dahin als Tabellenerster geführte Heimelf hinnehmen. Der Gast verstand es einfach besser, die zahlreichen Fehler der Friedl-Elf auszunutzen, zudem war der Angriff der Aigener deutlich gefährlicher und durchschlagskräftiger.
Bereits in Minute Zwei setzte der Gast das erste Ausrufezeichen mit einem Freistoß von Wolfgang Schneider, den TM Bauer mit letzter Anstrengung aus dem Winkel fischte. Beim nächsten Versuch der Gäste, als Daniel Brehmer den ruhenden Ball aus 22 Metern über die Mauer zirkelte, war er aber machtlos und es stand 0:1 (13.). Ering agierte danach zu umständlich, wirklich Erwähnenswertes gabs in der ersten Hälfte nicht. Aigen hatte noch eine weitere Chance durch Brehmer, doch dessen fulminanter Schuss wurde eine sichere Beute von Schlussmann Bauer (30.).
In Hälfte Zwei startete Ering bemüht, verzeichnete zwei Möglichkeiten durch Patrick Stiedl, jedoch war beide Male der Abschluss zu schwach (51. und 52.). Auf der anderen Seite zeigte sich Wolfgang Schneider deutlich effektiver, traf mit der ersten Möglichkeit aus zwanzig Metern links ins Eck zum 0:2 (56.). Zwei Minuten später keimte Hoffnung auf im Eringer Lager, einen Freistoß von halblinker Position nutzte der agile Baumgartner mit einem herrlichen Schuss zum Anschlusstreffer, 1:2 (58.). Nur eine Minute danach die nächste Schusschance für „Baumi“ nach Doppelpass mit Friedl, beim Abschluss traf er aber den Ball nicht voll und verzog. In der 64. Minute versuchte sich Friedl aus 20 Metern, aber auch hier ging der Abschluss knapp am Tor vorbei. Drei Minuten später die nächste Großchance für Aigen, nachdem erneut Brehmer die komplette Abwehr überlaufen hatte, dann aber am starken TM Bauer scheiterte.
In Minute 68 sah der eingewechselte Frankenberger per Flanke Berger am Elfmeterpunkt frei, der konnte jedoch das Leder nicht stoppen und die Chance war dahin. Auf der anderen Seite machte es Werner Schneider besser, sein abgefälschter Schuss brachte die Gäste mit 1:3 in Front (78.). Den möglichen Anschluss verpassten zwei Minuten später erst Fabian Seizl, der im Strafraum den Ball nicht richtig traf und Frankenberger, der danach verzog. In der Folge boten sich jeweils gute Gelegenheiten für Frankenberger und Friedl nach Doppelpass, beide zielten jedoch am Tor vorbei (87. und 88.). Eine Minute später war dann erneut Baumgartner zur Stelle, nachdem eine Ecke von rechts durch Freund und Feind ging nahm er den aufspringen Ball aus 10 Metern volley und traf zum 2:3 (89.). Der Anschlusstreffer kam jedoch leider zu spät und so änderte sich am Resultat bis zum Schlusspfiff durch Schiedsrichter Franz Maier (TSV Kößlarn), der mit der fairen Partie keinerlei Mühe hatte, nichts mehr.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 28.09.2015 08:09:13 


SV Bayerbach – STV Ering 1:2

Zwei Tage nach dem Nachholspiel in Indling folgte eine weitere Auswärtspartie für die Truppe von Christian Wimmer in Bayerbach und zumindest in Hälfte zwei machte sich doch ein Kräfteschwund bemerkbar. Trotzdem fuhren Hager § Co drei weitere Punkte ein und behaupteten die am Freitag erkämpfte Tabellenführung erfolgreich.
In der ersten Halbzeit machte man dort weiter, wo man am Freitag aufgehört hatte. Mit temporeichem und aggressivem Spiel wurde der Gastgeber von Beginn an in der eigenen Hälfte eingeschnürt, es lief eigentlich alles in Richtung Bayerbacher Gehäuse. Andy Bernwinkler zielte in aussichtsreicher Position erst knapp am linken Pfosten vorbei (5.Minute) und setzte einen Freistoß knapp drüber (8.), dann zog Tobi Maier auf der linken Seite unwiderstehlich davon, streifte beim Schuss aus spitzem Winkel den rechten Pfosten. Nach genau einer Viertelstunde dann der Führungstreffer der Gäste: Josef Unterbuchberger zog rechts an seinem Gegenspieler vorbei, bediente mustergültig seinen Sturmpartner Nicki Riedleder und der drosch den Ball eiskalt in die Maschen – 0:1 ! Acht Minuten später legte man bereits das 0:2 nach. Simon Seizl tankte sich energisch wieder über rechts durch, bediente diesmal den mitgelaufenen Andy Bernwinkler und auch der ließ Torhüter Zue keine Chance. Auch im Anschluss an diesen Treffer zeigten die STV-Akteure viele schöne Kombinationen, nur der letzte Pass war nicht mehr so zwingend wie vorher. Lediglich in der 40.Minute gab es noch eine glasklare Torchance, als Nicki Riedleder nach toller Vorarbeit von „Jo“ Unterbuchberger erst am Torhüter scheiterte, den Nachschuss dann an die Latte schoss.
Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber wie verwandelt aus der Kabine. Sie attackierten die STV-Spieler schon in deren Hälfte und legten eine Aggressivität aufs Feld, die sie in der ersten Hälfte gänzlich vermissen ließen. Jetzt merkte man den Gästen auch langsam die Strapazen aus dem Indling-Spiel an, man war längst nicht mehr so druckvoll wie in Durchgang eins. Trotzdem hatte man noch die Möglichkeit zur endgültigen Entscheidung, aber nach Pass von Andy Bernwinkler scheiterte Nicki Riedleder ein weiteres Mal an der Lattenunterkante (70.) Im Gegenzug fiel dann prompt der Anschlusstreffer für den SVB durch Stefan Brummer. Nun lagen noch harte 20 Minuten vor den Aktiven des STV, die man mit Glück, Geschick und guten Einsatz aber schadlos überstand. Als die letzte Möglichkeit durch TM Zue (!) nach einem Freistoß in der Schlussminute überstanden war, konnte man den sechsten Sieg im siebten Spiel feiern. So kann es weitergehen !

Verfasst von: Stephan Roland am 07.09.2015 07:09:22 


FC Indling – STV Ering 1:3

Mit der Aussicht auf die Tabellenführung bei einem Sieg in diesem Nachholspiel ging die Elf um Kapitän Stefan Hager in die Partie und war von Anfang an hoch konzentriert. Man beherrschte über 90 Minuten das Spiel, den Ball, den Gegner – und sogar die mitgereisten Fans waren den Gastgebern in der Anzahl hoch überlegen. Einziges Manko, das man der Elf von Trainer Christian Wimmer vorhalten muss, ist das Auslassen bester Chancen. Bei halbwegs guter Ausbeute wäre ein Sieg mit sechs, sieben Toren Unterschied möglich gewesen.
Im 3-Minuten-Takt waren von Anfang an die Tormöglichkeiten nur auf Seiten der Gäste zu verzeichnen. Ein toller Schuss von Simon Seizl aus 20 Metern verpasste knapp das Ziel, noch genauer zielte Andy Bernwinkler – er traf den Außenpfosten. Die einzige Chance der Gastgeber bis dahin vereitelte dann Richard Harböck auf der Linie. Die beste Möglichkeit für den STV vergab Stefan Hager per verschossenem Foulelfmeter. Nach zwei weiteren Möglichkeiten von Josef Unterbuchberger machte Hager seinen Fehler wieder gut, nach Eckball von Andy Bernwinkler traf er per Kopf zur hochverdienten Führung für die Gäste. Kurz darauf verfehlte derselbe Spieler mit einem raffinierten Schlenzer genauso knapp wie eine Minute später Tobi Maier. In der 35.Minute dann doch das 2:0. Nicki Riedleder stocherte im Nachschuss das Spielgerät nach toller Vorarbeit von Andy Bernwinkler über die Linie. Stefan Unterbuchberger verfehlte noch vor der Pause mit Kopfball das Ziel knapp, auch Bernwinkler zielte bei einem Freistoß knapp über das Gehäuse.
Nach dem Wechsel hatten zunächst die Gastgeber die Möglichkeit zur Resultatsverbesserung, gleich danach ging es wieder im Einbahnstraßen-Stil Richtung Indlinger Gehäuse. Aber weiterhin verpassten nahezu alle Aktiven die Möglichkeit, das Ergebnis eindeutig in die Höhe zu treiben. Außerdem hielten die Gastgeber eine halbe Stunde lang kämpferisch wesentlich besser dagegen als in Durchgang eins. Die Wimmer-Elf aber ließ nicht nach und nach einem Zuckerpass von Nicki Riedleder vollstreckte Philipp Hornung eiskalt zum 3:0, der Sack war endgültig zugemacht. Trotzdem spielte man die Partie bis in die Schlussminute konzentriert weiter, erst mit dem Schlusspfiff verkürzte der FCI auf 1:3. Mit diesem Ergebnis war der Gastgeber mehr als gut bedient.

Verfasst von: Roland Stephan am 06.09.2015 09:09:26 


FC Indling II - STV Ering II 4:8

Im Nachholspiel vom 3. Spieltag beim FC Indling kam unsere Reservemannschaft zu einem ungefährdeten Auswärtssieg, bei der einzig das Abwehrverhalten in der Schlussviertelstunde zu bemängeln ist, welche die Treffer der Hausherren begünstigte.
Bei Dauerregen auf dem Trainingsplatz unter Flutlicht übernahm unsere Mannschaft vom Anpfiff weg mit gepflegtem Flach- und Kurzpasspiel das Kommando. Bereits in der 10. Minute erzielte Tommy Bauer nach Vorarbeit von Dominik Kainzlbauer und uneigennützigem Querpass von Fabian Seizl aus abseitsverdächtiger Position das 1:0. Danach wurden einige Chancen liegengelassen, so dass erst kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einer Ecke von "Paule" Gemander erneut Tommy Bauer am langen Pfosten unbedrängt zum 2:0 einköpfte. Von den Hausherren war bis zur Pause, außer ständigem Reklamierens, nichts zu sehen. Dadurch schafften Sie es aber den jungen Schiri Kasberger zu verunsichern, der in der 55. Minute "Paule" Gemander nach seinem zweiten Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz schickte. Die numerische Überzahl konnte Indling aber nicht nutzen, sondern wurde zwischen der 60. und 75. Minute viermal klassisch ausgekontert. Torschützen: Pierre Volke (nach Balleroberung unwiderstehliches Dribbling über den halben Platz mit "knallhartem" Flachschuss neben den Pfosten), 2x Dominik Kainzlbauer und Thomas Baumgartner.
Mit dem beruhigendem 6:0 Vorsprung im Rücken lies in der Folgezeit unsere Mannschaft die letzte Konsequenz in den Zweikämpfen vermissen, welche den Hausherren die Treffer zum 1:6, 2:6, 3:7 und 4:7 ermöglichte. Dazwischen erzielte Kapitän Thomas Seizl zwei schön herausgespielte Treffer zum Endstand von 8:4.
Mit diesem Sieg übernahm unsere Reserve die Tabellenführung und bleibt weiterhin verlustpunktfrei. Verbesserungsfähig bleibt aber auf jeden Fall noch das Defensivverhalten, da sich die Mannschaft durch zaghaftes Zweikampfverhalten immer wieder unnötige Gegentreffer einfängt und sich dadurch das Leben selber schwer macht.

Verfasst von: Friedl Christian am 05.09.2015 09:09:48 


30.08.15: Testspiel: STV Ering II - TSV Kößlarn III 2:0

Unsere Zweite nutzte das spielfreie Wochenende zu einem Testspiel gegen die Dritte vom TSV Kößlarn. Dieses Spiel sollte insbesondere dazu genutzt, den Spielern mit bisher wenig Einsatzzeiten Spielpraxis zu verschaffen und auf manchen Positionen Alternativen zu testen.
Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten die Gäste wie die Feuerwehr und spielten die Heimmannschaft förmlich an die Wand. Dabei profitierte Kößlarn allerdings auch von der fehlenden Laufbereitschaft und einem miserablen Zweikampfverhalten unserer Mannschaft. Bis zur Trinkpause war die Nullnummer hauptsächlich unserem Goalie Tom Bauer und den beiden Innenverteidigern Pierre Volke und Hans Kepp zu verdanken. Die Trinkpause wurde für eine neue taktische Ausrichtung genutzt, so dass insbesondere der Spielaufbau der Gäste jetzt frühzeitig gestört werden konnte. Entlastungsangriffe von unserem Team konnten bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Hack aber nicht verzeichnet werden.
Nach der Halbzeit wurden endlich die Zweikämpfe angenommen und auch eine höhere Laufbereitschaft an den Tag gelegt, so dass sich die Partie zu unseren Gunsten drehte. Mit einem Doppelschlag brachte Youngster Patrik Stiedl die Heimmannschaft auf die Siegesstraße. Zunächst verwertete er eine Hereingabe von der rechten Seiten durch Thomas Seizl mit einem trockenen Aufsetzer ins lange Eck. Kurz darauf erzielte er nach einem schnell ausgeführten Freistoss mit einem wunderbaren Kopfball unter die Latte nach Flanke von Christian Friedl das 2:0. Im Anschluss hätte der Vorsprung sogar ausgebaut werden können, da zweimal Dominik Kainzlbauer und einmal Patrik Stiedl alleine auf das Gästetor zuliefen, aber jeweils (teilweise kläglich) das Tor verfehlt wurde.
In der Schlussviertelstunde (vermutlich im Gefühl des sicheren Sieges) lies unsere Mannschaft die Zügel wieder etwas Schleifen, so dass die Gäste zu mehreren hochkarätigen Chancen kamen, aber diese nicht zum Anschlusstreffer nutzen konnten.
Dieses Testspiel hat hoffentlich allen Spielern unserer Zweiten die Augen geöffnet, dass ohne die Grundelemente des Fussballs (Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten) kein Blumentopf zu gewinnen ist. Dieses Mal hat eine gute halbe Stunde noch für einen glücklichen Sieg gereicht.

Verfasst von: Stephan Roland am 02.09.2015 11:09:48 


STV Ering – TSV Kößlarn II 3:2

Eine Halbzeit kaum was zu Wege gebracht, viel Stückwerk mit vielen Abspiel- und Abwehrfehlern und deshalb auch nicht unverdient 0:2 zurückgelegen – das war die erste Halbzeit gegen die Reserve des TSV Kößlarn. Dann haben sich die Spieler um Kapitän Stefan Hager (scheinbar nach einer sehr motivierenden Halbzeitansprache von Coach Christian Wimmer) aber ihrer Stärken erinnert, haben sich ins Spiel zurückgekämpft, waren plötzlich voll engagiert und haben das Spiel noch zu ihren Gunsten gedreht, Respekt Jungs!
Eine knappe Viertelstunde schien bei hochsommerlichen Temperaturen alles im Lot, Stefan Hager (10.Minute) und Andy Bernwinkler mit einem Freistoß hatten die ersten Möglichkeiten für die Heimelf. Dann aber riss der Faden, der Spielfluss wurde auch von vielen Fouls der Gäste unterbrochen und ganz ungewohnt gab es in der Abwehr einige Schwächen, die von den Gästen gnadenlos ausgenutzt wurden. Matthias Lindinger (18.) und Ewald Breit (30.) brachten den TSV mit 2:0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt deutete aber auch gar nichts darauf hin, dass die Heimelf dem Spiel noch eine entscheidende Wende geben könnte.
Wie verwandelt kam das Team um „Leader“ Stefan Hager wieder auf den Platz. Nicht einmal die tropische Hitze hielt sie nunmehr davon ab, das Tor der Gäste zu bestürmen. Schon nach zehn Minuten wurde der Sturmlauf zum ersten Mal belohnt. Nach einem Eckball von Hager stand Goalgetter Josef Unterbuchberger goldrichtig und erzielte per Flugkopfball (!) den Anschlusstreffer. Weitere Chancen taten sich danach auf für Andy Bernwinkler (Freistoß knapp drüber / 59.), Nicki Riedleder (Schuss aus der Drehung / 63.) und Simon Urlberger (freistehend aus 10 Meter drüber / 72.) – alle Gelegenheiten jedoch vergeben. In der 75.Minute machte es Nicki Riedleder besser, nach toller Vorarbeit von Stefan Hager erzielte er den zu diesem Zeitpunkt schon voll verdienten Ausgleich. Torhüter Markus Schellbach vereitelte dann bei einem Entlastungsangriff der Gäste in der 80.Minute die neuerliche Führung der Gäste mit einer tollen Parade. Kurz danach musste Sebastian Weiß mit der Ampelkarte vom Feld und Ering nutzte diesen Umstand postwendend zum 3:2. Nach Freistoß und abgewehrtem Kopfball von Simon Urlberger verwandelte Jo Unterbuchberger den Abpraller per Kopf zur Führung für die Gastgeber. Grenzenloser Jubel bei den einheimischen Fans, die in der Halbzeit nicht mehr mit einem Umschwung gerechnet hatten. Die zuvor platt erscheinenden Gäste, die ihrem Einsatz vor der Halbzeit deutlich Tribut zahlen mussten, versuchten noch einmal das letzte aus sich herauszuholen, die Gastgeber ließen jedoch jetzt nichts mehr anbrennen und brachten drei weitere Punkte auf ihre Habenseite.

Verfasst von: Stephan Roland am 31.08.2015 11:08:35 


SV Würding – STV Ering 0:1

Einen tollen Erfolg konnte die Hager-Elf in Würding verzeichnen und sich für die Asbach-Niederlage aus der Vorwoche rehabilitieren.


Von Beginn an zeigten sich die Hausherren enorm aggressiv, die Gäste schienen jedoch darauf eingestellt und hielten voll dagegen. Es entwickelte sich über neunzig Minuten ein Tempospiel bei dem nahezu jeder Ballkontakt hart umkämpft war, keine leichte Aufgabe für SR Eiglsperger (SF Reichenberg), der die Partie – die jedoch keinesfalls unfair geführt wurde - mit einer guten Leistung jederzeit im Griff hatte.


Die ersten Szenen im Spiel spielten sich vor dem Eringer Gehäuse ab, der erste Schussversuch von Stazkin ging jedoch am Tor vorbei, ebenso wie der zweite durch Berisha (5. u. 6.). In der neunten Minute dann die erste Offensivaktion der Gäste, Tobias Maier auf Josef Unterbuchberger, der zielt jedoch übers Tor (9.).


Aufregung dann in der 22. Spielminute: Nach Vorlage Passenheim kommt Würdings Duschl zum Abschluss, TM Schellbach wehrt ab, erneut Nachschuss Duschl, wieder reagiert Schellbach prächtig, den dritten Versuch setzt Duschl dann aus fünf Metern übers Tor! (22.). Vier Minuten später Freistoß für die Gäste: Bernwinkler zirkelt den Ball auf Hager, dessen Kopfball pariert TM Strasser (26.). Beim nächsten Versuch in den Strafraum wird Josef Unterbuchberger gehalten, ein Pfiff von SR Eiglsperger bleibt jedoch leider aus (33.). Auf Würdinger Seite ist es Passenheim, der sich rechts durchsetzt, seine Hereingabe verpasst Duschl und das Leder geht am langen Pfosten vorbei ins Aus (42.).


Nach dem Wechsel ändert sich zunächst nichts, die Gastgeber versuchen weiter aggressiv Druck zu machen, Ering versteht es jedoch immer wieder sich zu befreien und für Entlastung zu sorgen. Die erste Chance haben freilich wiederum die Würdinger, einen langen Ball in den Strafraum verwertet Duschl, das Leder trudelt Richtung Tor, aber Christian Harböck ist zur Stelle und klärt (52.). Eine Minute später auf der anderen Seite: Kopfball Hager, TM Strasser pariert. In der 57. Spielminute dann die spielentscheidende Szene: Freistoß Richard Harböck fast von der Mittellinie in den Strafraum, wieder wird erst Josef Unterbuchberger umgerissen, dahinter springt TM Strasser seinen eigenen Abwehrspieler um, der Ball titscht auf und Hager markiert per Kopf die Eringer Führung, 0:1! Danach versuchen es die Hausherren zunehmend mit langen Bällen, die Eringer Hintermannschaft um TM Schellbach und Libero Maier ist aber immer Herr der Lage. In der 83. Minute rettet Schellbach außerhalb des Strafraums gegen Zwicklbauer, seine Abwehr wird zur Steilvorlage für Dominik Riedleder, der allein aufs Würdinger Tor zusteuert, aber an Strasser scheitert. Bei der letzten Ecke des Spiels rettet Hager noch per Kopf auf der Linie, dann ist das Spiel aus. Im Gegensatz zu den Hausherren nützte Ering eine seiner wenigen Tormöglichkeiten, der Sieg ist daher trotz optischer Überlegenheit des SV Würding nicht als unverdient zu bezeichnen.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 24.08.2015 09:08:10 


SV Würing II– STV Ering II 2:4

Weiterhin die weiße Weste behalten hieß das Ziel der Friedl Elf in Würding, dies gelang dann auch ohne größere Probleme.
Von Beginn an bestimmte der Gast die Partie, hatte bereits in Minute Neun die Großchance zur Führung, doch Fabian Seizl schoß nach Hereingabe von Simon Urlberger aus fünf Metern am Tor vorbei. Dies war der Auftkakt zu einer Reihe von Möglichkeiten, fast im Minutentakt, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. So dauerte es bis zur 23. Minute, nachdem Andi Berger mit tollem Steilpass Dominik Kainzlbauer auf die Reise geschickt hatte und dieser den TM umspielte und ins leere Tor einschob, bis die Führung perfekt war, 0:1! Wenig später der nächste STV-Treffer, nach Flanke Flo Bachl war Fabian Seizl zur Stelle und erzielte das 0:2 (31.). Nur drei Minuten danach war Seizl wieder im Mittelpunkt, nach schöner Einzelleistung wurde sein Schlenzer aber noch von einem Würdinger Abwehrspieler auf der Linie abgefangen. Aufregung dann auf der anderen Seite, bei Ecke für Würding entschied SR Klabacs nach einem Schubser völlig zurecht auf Strafstoß für die Hausherren. Hellmannsberger trat an und verwandelte sicher: 1:2 (36). Fünf Minuten darauf war es erneut Florian Bachl, der Fabian Seizl einsetzte, dieser scheiterte jedoch an Keeper Manuel Fischer (42.). Direkt vorm Pausenpfiff auch Glück für Erings Goalie Christian Fischer, ein Schuss von Hellmannsberger ging außen ans Tordreieck (45.).
Nach dem Wechsel kam Würding besser auf, Zählbares entsprang dadurch aber nicht und Ering hatte nach vorne mehr Platz. Erste Möglichkeit dann für Kainzlbauer, eine Ablage von Tommy Bauer mit der Brust schoß er allerdings am Tor vorbei (53.). Besser machte er es dann nach Pass von Gerhard Warrisch, 1:3 (69.)! Nach 75 Spielminuten eroberte erneut Kainzlbauer an der Mittellinie das Leder und lief allein auf TM Fischer zu, dieser blieb jedoch diesmal Sieger im Duell. In der nächsten Szene hatte er dann allerdings wieder das Nachsehen, Kainzlbauer erhöhte nach Vorarbeit Tommy Bauer mit seinem dritten Treffer auf 1:4 (78.)! Nur zwei Minuten später hatte der eingewechselte Oliver Dobler die nächste Möglichkeit auf dem Fuß, zielte aber am Tor vorbei. Den Schlusspunkt setzten dann nochmal die Hausherren, Chytroszek versuchte sich aus der Distanz und traf zum 2:4 Endstand (82.).
Alles in allem ein verdienter und kaum gefährdeter Sieg, allerdings hätte man vor allem in der einseitigen ersten Halbzeit noch einiges fürs Torverhältnis tun können, aber auch nach der Pause wurden noch einige Hochkaräter liegengelassen.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 24.08.2015 09:08:26 


AH-Ausflug führte nach Franken

Die „Alten Herren“ des STV Ering machten sich dieses Jahr Richtung Franken auf. Die Anreise führte über Straubing Richtung Regensburg und dort wurde erstmal eine zünftige Würstlbrotzeit eingenommen. Weiter ging es über die A3 nach Nürnberg und von dort weiter zum Zielort Obertrubach. Den ersten Tag ließ man dann nach dem Abendessen mit einem gemütlichen Zusammensein ausklingen.
Am zweiten Tag ging es zunächst in Richtung Aufseß zum Schloss Greifenstein. Die Besichtigung dort musste allerdings auf Grund einer Hochzeit ausfallen. Dadurch ging es gleich weiter nach Aufseß, wo man einen Bierweg – vier Brauereien auf eine Wegstrecke von 14 Kilometer – bezwang und dafür auch mit einem Diplom belohnt wurde. Den Rest des Abends verbrachte man dann wieder im Hotel in Obertrubach.
Kultur stand dann am Vormittag des Heimreisetags im Mittelpunkt. Eine Stadtführung mit einer Reiseführerin stand auf dem Programm, bevor man sich wieder – unterbrochen wieder von einer zünftigen Brotzeit – auf die Heimreise machte. Reiseleiter Roland Stephan bedankte sich bei seiner Truppe für den reibungslosen Ablauf, bei Busfahrer Dieter Keneder sowie hauptsächlich bei Engelbert Unterbuchberger jun., der sich im Vorfeld der Reise um Unterkunft und Programm gekümmert hatte.

Verfasst von: Roland Stephan am 05.08.2015 05:08:55 


STV Ering II – ASV-DJK Stubenberg II 0:4

In einem Freundschaftsspiel zweier spielfreier Reservemannschaften verlor zuvor die STV-Reserve gegen den Nachbarn aus Stubenberg durch Tore von Matthias Auer (43.Minute / Kopfball nach Ecke), Thomas Dietl (51. / ebenfalls per Kopf), Glas Florian (60.) sowie einem Freistoßtreffer mit 0:4.

Verfasst von: Roland Stephan am 27.07.2015 10:07:45 


STV Ering – TSV Karpfham II 3:0

Einen gelungenen Saisonauftakt konnte die Elf von Trainer Christian Wimmer gegen die „Zweite“ des TSV Karpfham verbuchen. Allerdings sagt das Ergebnis nichts darüber aus, wie schwer es dem Team um die neuen Kapitäne Stefan Hager und Simon Seizl gefallen ist, die ersten drei Punkte einzufahren. Der Gegner war kompakt und kampffreudig, leistete über die gesamte Spielzeit enormen Widerstand. Vor dem Tor allerdings waren sie eher harmlos und mussten deshalb ohne Torerfolg wieder nach Hause fahren.
Es war somit nicht verwunderlich, dass die Chancen meist auf einer Seite aufzuzählen waren. Nach zwei vergeblichen Schussversuchen von Simon Seizl in der Anfangsphase hätte Philipp Hornung die Gastgeber in Führung bringen müssen (13.Minute), Gästekeeper Maximilian Jetzinger rettete jedoch mit Fußabwehr. Auch einen 20-Meter-Schuss von Josef Unterbuchberger parierte er per Faustabwehr (23.) Einige Standards brachten Gefahr für das Gästetor, Nicki Riedleder (24.) und Stefan Hager per Kopf (32.) blieben jedoch noch die Treffer verwehrt. Doch eine Minute später war der Bann gebrochen, Nicki Riedleder erzielte den viel umjubelten Führungstreffer. Ein abgefälschter Schuss von Philipp Hornung und ein Kopfball von Thomas „Paul“ Gemander verfehlten dann das Ziel recht knapp. In der 41.Minute hätten die Gäste mit ihrer ersten Chance fast den Ausgleich erzielt, einen 25-Meter-Schuss von Matthias Schneidhuber lenkte STV-Torhüter Markus Schellbach jedoch an den Pfosten, der Nachschuss wurde zur Ecke abgelenkt und nach dieser setzte Christian Leiner das Leder knapp über die Latte. Nach einer weiteren Möglichkeit von Dominic Graf, bei der Markus Schellbach großartig parierte, konnte man im Lager der Hausherren froh über den Halbzeitpfiff von SR Josef Detter (DJK-SV Weng) sein.
Auch nach dem Wechsel blieb das Spiel auf Messers Schneide. Zunächst parierte der TSV-Keeper einen Kopfball von Stefan Hager (50.), dann reagierte der STV-Torhüter glänzend in einer 1:1-Situation (55.) Die Vorentscheidung fiel dann in der 64.Minute: Stefan Unterbuchberger verwandelte in Mario-Basler-Manier einen Eckball direkt zum 2:0 und konnte sich von seinen Mitspielern und Fans gebührend feiern lassen. Noch gaben sich die Gäste nicht auf, zwingende Möglichkeiten brachten sie jedoch nicht mehr zustande. In der 82.Minute dann die endgültige Entscheidung. Einen 40-Meter-Freistoß von Andy Bernwinkler unterschätzte TM Jetzinger total, bekam dann beim Rückwärtslaufen das Leder nicht mehr richtig zu fassen und das Leder flog zum 3:0 in die Maschen.

Verfasst von: Roland Stephan am 27.07.2015 10:07:09 


AH-Spiel/ STV Ering – SV Erlbach 2:2

Das bisher beste Spiel in diesem Jahr lieferte die AH des STV Ering gegen den SV Erlbach ab. Eine halbe Stunde dominierte man das Spiel sogar ganz klar und hatte einige gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen oder sogar schon frühzeitig für sich zu entscheiden. Aber auch die besten Chancen wurden zum Teil fahrlässig vergeben, die Strafe folgte nach gut einer halben Stunde auf den Fuß. Der SV Erlbach erzielte mit seiner ersten Tormöglichkeit die Führung zum 0:1. STV-Keeper Seppi Zimmerer verhinderte dann mit einigen guten Paraden bis zur Halbzeit sogar einen höheren Rückstand und auf der Gegenseite war es dann Otto Steiger, der mit einem sensationellen Treffer den Ausgleich herstellte.
Nach dem Wechsel war es dann eine ausgeglichene Partie, wobei die Gäste konditionell etwas stärker wirkten. Verdient gingen sie bereits in der 52.Minute wieder in Führung. Es dauerte bis zur 83.Minute, ehe Franz Danninger allein in den Strafraum eindrang, dort zwei Gegenspieler kaltschnäuzig aussteigen ließ und auch dem Gästetorhüter keine Chance ließ: 2:2. Ein gerechtes Ergebnis in einer guten Partie zweier gleichwertiger Mannschaften.

Verfasst von: Roland Stephan am 27.06.2015 02:06:45 


Queens Park Rangers Sieger beim Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturnier

Die „Queens Park Rangers“, eine Auswahl von Jugendspielern der Vereine Ering, Stubenberg und Kößlarn, gewannen das diesjährige Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturnier.
Bei nicht gerade bestem Wetter versuchten zwölf Mannschaften, das Turnier für sich zu entscheiden, das wahrscheinlich beste Team entschied es dann verdientermaßen für sich.
STV-Vorstand Michael Lugbauer begrüßte die teilnehmenden Mannschaften und gab die Leitung dann sofort ab an Andreas Stephan, der fünf Stunden souverän durch das Turnier führte.
Nach insgesamt 30 Spielen mit Vorrunde, Viertelfinale und Halbfinale bis hin zum Endspiel setzten sich die Queens Park Rangers im Finale mit 1:0 gegen Vorjahressieger Green Hornets II
durch. Im Spiel um Platz drei gewannen die Black Hawks mit 3:1 gegen Borussia Zwecklos 09. Die weitere Rangfolge lautete: 5.FFW Mining, 6.Green Hornets I, 7.Trinksport Karpfham,
8.Ajax Dauerstramm, 9.Ultimate Team, 10.AH STV Ering, 11.Pamela und die Ratlosen und 12.Sportfreunde Stubenberg.
Die Siegerehrung nahmen dann Andreas Stephan und Michael Lugbauer vor, alle Mannschaften konnten Pokale und Getränkegutscheine in Empfang nehmen. Zu später Stunde
und bei einigermaßen erträglichem Wetter wurde bei der anschließenden Sonnwendfeier in freundschaftlicher Runde weitergefeiert.

Verfasst von: Roland Stephan am 25.06.2015 06:06:21 


AH-Spiel: SV-DJK Wittibreut – STV Ering 5:0

Eine weitere Niederlage mußte die AH beim Auswärtsspiel in Wittibreut hinnehmen, mit 0:5 fiel diese auch noch ziemlich deutlich aus.
Konnte man in der Anfangsviertelstunde noch meinen, an diesem Tag den ersten Saisonsieg einzufahren – bis dahin war Ering die spielbestimmende Elf – so wurde dieser Eindruck nach der 1:0-Führung der Gastgeber in der 26.Minute ad acta gelegt. Die Gastgeber übernahmen die Initiative, bis zur Halbzeit tat sich aber nicht mehr viel.
Die STV-ler waren auch im zweiten Spielabschnitt in Sachen Angriff viel zu harmlos, die Gastgeber legten dagegen noch einen Zahn zu und erzielten in regelmäßigen Abständen ihre Treffer bis zum 5:0. STV-Keeper Andy Stiedl verhinderte sogar noch eine höhere Niederlage.
Die Elf von Coach Paul Huber nimmt nun am Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturnier teil (20.6.) und eine Woche später ist der SV Erlbach in Ering zu Gast (26.6.)

Verfasst von: Roland Stephan am 08.06.2015 08:06:30 


SSV Wurmannsquick II – STV Ering 2:1

als Favorit zur Reserve des Kreisligisten angereist, konnte die Wimmer-Truppe diesmal nicht an die bisher gezeigten Leistungen der Frühjahrsrunde anknüpfen und verlor knapp, aber verdient mit 2:1.
Dabei gings gut los, nach Ecke von rechts nahm Stefan Hager das Leder volley, zog aber knapp vorbei (3.). Danach plätscherte die Partie so vor sich hin. Die nächste Möglichkeit gabs erst in Minute 28, Nicki Riedleder startete über links einen Alleingang und schob flach ins lange Eck zur Eringer Führung ein, 0:1! Wenig später wurde ein Weitschuss von Simon Seizl sichere Beute von TM Weichselgartner (33). Im Gegenzug rettete Andreas Schwarz mit letztem Einsatz vor dem einschussbereiten Thurmeier. Negativer Höhepunkt in Hälfte Eins waren die Verletzungen von Philipp Hornung und Simon Urlberger, für beide war vorzeitig Schluss.
Nach dem Wechsel fiel bereits nach drei Minuten der Ausgleich wie aus dem Nichts. Bei einer Ecke brachten die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Kainzelsperger reagierte am schnellsten und schoss zum Ausgleich ein (48.). Nächster Aufreger in der 62. Minute, eine Hereingabe von Wurmannsquick von links flog an Freund und Feind vorbei und Horwarth traf aus spitzem Winkel den Pfosten. Wenig später ein weiter Abschlag von TM Weichselgartner, die Eringer Hintermannschaft zeigte sich nicht im Bilde und Horwarth markierte den Führungstreffer für die Hausherren (68.). Danach verflachte die Partie, beide Teams versuchten sich im „Hoch und Weit“. Trotzdem gabs für Ering Möglichkeiten zum Ausgleich, erst verfehlte Riedleder eine Flanke von Hager knapp (70.), dann zielte Simon Seizl aus 20 Metern nur Zentimeter vorbei (76.). Dazwischen hatte auch Wurmannsquick immer wieder Chancen, erst verfehlte ein Kopfball das Eringer Gehäuse ((73.), danach konnte TM Bauer einen Schlenzer aus 16 Metern gerade noch zur Ecke fausten, bevor erneut TM Bauer im Eins gegen Eins mit Thurmeier Sieger blieb und einen höheren Rückstand verhinderte (80.). Die letzte Möglichkeit für die Hausherren gabs in der 82. Minute für Berghammer nach Ballverlust Simon Seizl, sein Schuss aus 20 Metern ging jedoch knapp neben das Tor. Auf der Gegenseite setzte Andi Bernwinkler einen Freistoß aus gut 20 Metern in die Mauer (83.), bevor der gleiche Spieler mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den Wurmannsquicker Kasten knapp verfehlte (86.). So blieb es bis zum Schlusspfiff des souveränen Unparteiischen Peter Stadlbauer (SV Malgersdorf) bei der knappen Führung für die Gastgeber und der STV musste ohne Punkte die Heimreise antreten.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 19.05.2015 07:05:58 


DJK-SV Taubenbach – STV Ering 2:5

Einen „Arbeitssieg“ konnte der STV aus Taubenbach mit nach Hause nehmen. Der Tabellenvorletzte setzte sich vehement zur Wehr, spielte eine Stunde wohl auch über seine Verhältnisse, brach aber in der Schlussphase ein und die Wimmer-Elf kam noch zu einem zahlenmäßig klaren Erfolg.
Schon in der 5.Minute schien der STV auf die Siegerstraße einzubiegen, Josef Unterbuchberger profitierte diesmal von einem schönen Zuspiel von Nicki Riedleder und brachte den STV mit 1:0 in Führung. Dem Pass von Riedleder war eine Balleroberung im Mittelfeld mit anschließender genialer Vorbereitung von Tobi Maier vorausgegangen. Man hätte den Vorsprung durchaus ausbauen können, aber Nicki Riedleder und Stefan Hager visierten jeweils nur den Pfosten an. Die Gastgeber waren ihrerseits meist mit Freistößen gefährlich, scheiterten aber immer an Ering’s Keeper Tom Bauer, wobei ihm auch einmal das Glück beim Nachfassen zur Seite stand. In der 36.Minute gelang den Gastgebern aber trotzdem der Ausgleich, nach einer Ecke vollendete Crisostomo.
Zwei Minuten nach dem Wechsel hatte Ering die Möglichkeit wieder in Führung zu gehen, Nicki Riedleder scheiterte aber mit einem Elfmeter (nach Foul an ihm selbst) am DJK-Torhüter. Fast im Gegenzug sogar die Führung für Taubenbach. Wieder nach Eckball behauptete der Gastgeber die Lufthoheit und nach drei gewonnenen Kopfbällen erzielten sie das 2:1. Es dauerte aber nicht lange, genau bis zur 53.Minute, als der STV zurückschlug. Andy Bernwinkler versenkte einen seiner gefährlichen Freistöße aus gut 20 Meter zum Ausgleich. Schon vier Minuten später war Ering wieder durch ein Eigentor von Crisostomo nach Ecke von Bernwinkler in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der STV nun drückend überlegen mit Torchancen am Fließband. Zunächst scheiterte Tobi Maier aus 25 Meter einmal mehr am Pfosten (66.), dann machte er aber aus spitzem Winkel mit dem erlösenden 4:2 den Sack zu (78.) Nach einem weiteren Lattenkracher von Gerhard Warrisch aus großer Distanz (83.) schalteten die STV-ler bei einem Freistoß im Mittelfeld schneller als ihre Gegenspieler, Christian Harböck spielte auf Andy Bernwinkler, der wiederum Nicki Riedleder mustergültig bediente und dessen Querpass drückte Stefan Unterbuchberger über die Linie – 5:2 !

Verfasst von: Roland Stephan am 04.05.2015 08:05:03 


DJK-SV Taubenbach II – STV Ering II 0:6

Pflichtsieg beim Tabellenletzten eingefahren im vorletzten Spiel für die „Zweite“ des STV Ering in der laufenden Spielrunde. Trotzdem kann man den hohen Erfolg eher in der Rubrik „schmucklos“ ansiedeln, bei etwas mehr Engagement hätte durchaus ein zweistelliger Sieg eingefahren werden können.
Es begann schon gut, der eingeteilte Schiedsrichter war nicht erschienen und stattdessen leitete Hans Rohrer vom Gastgeber die Partie. Die Einheimischen waren zwar bemüht und warfen all ihre Kampfkraft in die Waagschale, was aber letztendlich zu wenig war gegen die Truppe von Coach Christian Friedl. Diese ging durch Dominik Kainzlbauer mit 1:0 in Führung und Tom Seizl erhöhte mit seinem ersten Pflichtspieltreffer auf 2:0. Was folgte war eine Fülle von Torchancen, aber die Elf überbot sich beim Auslassen klarster Möglichkeiten. So musste man mit dem kargen Vorsprung in die Kabine gehen.
Das Wetter wurde danach auch nicht besser, es regnete weiter und der Platzwart markierte auch während des Spiels weiter den Platz. Der STV bestimmte das Geschehen weiter eindeutig, wenn die Gastgeber mal auf das Tor kamen , war Torhüter Markus Schellbach, der auch zwischendurch vom eigenen Mitspieler Pierre Volke geprüft wurde, stets zur Stelle. Zwangsläufig fielen dann auch weitere Treffer für die Gäste. Zunächst schraubte Dominik Kainzlbauer mit zwei weiteren Treffern sein Torkonto in die Höhe, das 5:0 erzielte dann Ksous Anis nach einem tollen Alleingang über das halbe Spielfeld! Den Endstand besorgte dann Fabian Seizl, der nach einem tollen Lupfer von Pierre Volke allein vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte und eiskalt abschloss.

Verfasst von: Roland Stephan am 04.05.2015 08:05:20 


SV Gumpersdorf – STV Ering 2:1

Eine weitere gute Leistung hat die Wimmer-Elf beim Tabellenführer in Gumpersdorf abgeliefert, sie wurde aber nicht belohnt dafür. Bis in die Schlussminuten hinein konnte man eine 1:0-Führung verteidigen, innerhalb zwei Minuten musste man durch zwei Treffer des eingewechselten Daniel Huber die drei Punkte noch dem Gastgeber überlassen.
In der ersten Spielhälfte trumpften eigentlich nur die Gäste auf. Kapitän Stefan Unterbuchberger hatte nach einer Superkombination über das gesamte Spielfeld die erste Möglichkeit, schoss allerdings freistehend links am Tor vorbei (12.Minute). Stefan Hager hatte mit einem Kopfball die nächste Chance, brachte jedoch zu wenig Druck dahinter (19.) Wiederum der Kapitän hätte nach genau einer halben Stunde die Führung erzielen müssen, gab sich jedoch zu unentschlossen vor dem Gehäuse der Gastgeber und spielte quer anstatt zu schießen – der Angriff war verpufft. In der 41.Minute jedoch der zu diesem Zeitpunkt absolut verdiente Führungstreffer für die Gäste. Nach (wieder mal) Superzuspiel von Josef Unterbuchberger vollendete Nicki Riedleder zum 1:0 für die Gäste, sein bereits 15.Treffer in der laufenden Saison! Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff von SR Daniel Giel (SV Erlbach) gab es die erste Möglichkeit für die Gastgeber, einen Kopfball nach Freistoß konnte STV-Keeper Tom Bauer jedoch zur Ecke klären. Bis zur Halbzeit konnte man nicht glauben dass hier die Gastgeber als Tabellenführer auf dem Feld standen, die Gäste legten bis zu diesem Zeitpunkt eine Bombenpartie hin.
Auch nach dem Wechsel war zunächst noch die junge STV-Elf am Drücker und Simon Urlberger hätte in der 54.Minute den Sack zumachen können, er nagelte jedoch das Leder aus zehn Meter an die Querlatte. Die Gastgeber wurden danach stärker, zunächst aber noch ohne zwingende Chancen. Die hätte sich in der 75.Minute noch dem Gast ergeben, wenn SR Giel, der ansonsten eine gute Leistung geboten hatte, nicht ein Foul im Strafraum (Minimum 2 Meter) nach außerhalb verlegt hätte. Den abgewehrten Freistoß von Andreas Bernwinkler hätte Simon Urlberger trotzdem verwerten können, diesmal schoss er das Spielgerät jedoch über das Gehäuse. So nahm das Unheil dann seinen Lauf. Die starke STV-Abwehr um den fehlerfreien Libero Gerhard Warrisch wurde mehr und mehr unter Druck gesetzt und Tom Bauer hielt die Führung mit einer sensationellen Parade (78.) noch aufrecht. Mit zwei Treffern in der 86. und 88 Minute brachte der eingewechselte Daniel Huber den Spitzenreiter doch noch auf die Siegerstraße. Eine mehr als bittere Niederlage für den STV, auf der starken Leistung kann man aber für die Schlussphase der Saison aufbauen.

Verfasst von: Roland Stephan am 03.05.2015 10:05:14 


SV Gumpersdorf II – STV Ering II 3:1

So kann Fußball sein: in Kirchberg noch mies gespielt und gewonnen, in Gumpersdorf gut gespielt und verloren! Mit einem Sieg hätte die Elf von Coach Christian Friedl noch ins Rennen um die Meisterschaft oder zumindest um die Vizemeisterschaft eingreifen können, nach der Niederlage beim Tabellenzweiten muss nun Rang drei als Ziel ausgegeben werden.
Trotz engagiertem Auftreten der Gäste war die Entscheidung pro Gumpersdorf bereits in Spielhälfte eins so gut wie gefallen. Zwei Torchancen der Gäste durch Tom Bauer (Torschuss aus 20 Meter knapp links vorbei) und Thomas Seizl (bei seinem Schuss lenkte der SVG-Torhüter den Ball an den Pfosten) setzten die Gastgeber eiskalt drei Treffer dagegen. Daniel Huber, der später in der „Ersten“ noch für Furore sorgen sollte, setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch und erzielte in der 23.Minute die Führung für die Gastgeber. Aus klarer Abseitsposition erzielte Franz Joachimbauer drei Minuten später das 2:0, Tommy Bauers Chance hätte dazwischen den Ausgleich bedeuten können. Nicht genug damit. Nach Thomas Seizl’s Möglichkeit erhöhten die Gastgeber in der 35.Minute sogar auf 3:0, Michael Kronwitter nutzte einen Abwehrfehler der Gäste, lief allein auf STV-Keeper Markus Schellbach zu und vollendete eiskalt.
Nachdem sich TM Schellbach kurz nach der Pause noch einmal auszeichnen konnte, übernahm Ering ab diesem Zeitpunkt das Kommando. Nach einem Freistoß hatte der SVG-Torhüter beim folgenden Schuss von Christian Friedl große Mühe (63.), eine Minute später erzielte der eingewechselte Fabian Seizl nach tollem Zuspiel von Ksous Anis nach schöner Einzelleistung den Anschlusstreffer. Nach einer Ecke scheiterte wiederum Christian Friedl nur knapp. Nachdem TM Schellbach nach einem Rettungsversuch von Tom Gemander noch einmal auf sich aufmerksam machte, konnte sich auch Torhüter Hager auf Seiten der Gastgeber bei Schüssen von Michael Lugbauer und Christian Friedl noch auszeichnen, das Spiel war danach gelaufen und der STV musste seine Meisterambitionen endgültig ad acta legen.

Verfasst von: Roland Stephan am 03.05.2015 10:05:25 


FC Kirchberg – STV Ering 0:5

Einen überzeugenden Sieg brachte die Wimmer-Elf vom Auswärtsspiel in Kirchberg mit nach Hause. Nach einer zähen Anfangsphase übernahmen die Gäste Mitte der ersten Halbzeit die Initiative und landeten einen ungefährdeten Erfolg.
Eine Viertelstunde plätscherte die Partie dahin, bevor FC-Spielertrainer Markus Pollerspöck alleinstehend vor dem Tor von Tom Bauer rechts vorbeizielte. Das schien der Weckruf für die Truppe um Kapitän Stefan Unterbuchberger gewesen zu sein, denn plötzlich kam man selbst zu den ersten Möglichkeiten. Zunächst scheiterte Andy Bernwinkler noch nach einer Ecke in der 20.Minute, aber sechs Minuten später war die Führung fällig. Nach einem Superpass von Simon Seizl lief Josef Unterbuchberger zielstrebig auf das Tor der Gastgeber zu, legte aber – wie bereits in Postmünster – uneigennützig auf Nicki Riedleder, der das Leder nur noch einzuschieben brauchte. Weitere sechs Minuten später schraubte Andy Bernwinkler mit einem sehenswerten Freistoß aus 20 Meter das Ergebnis auf 2:0. Nachdem auch die Gastgeber in der 35.Minute noch einmal auf sich aufmerksam machten, als ein FC-Angreifer einen Kopfball freistehend neben das Tor zielte, machten die Gäste noch vor der Pause den Sack zu. Wiederum nach Pass von „Jo“ Unterbuchberger erzielte wieder Nicki Riedleder das 3:0 (43.)
Gleich nach dem Wechsel hatte Josef Unterbuchberger selbst die Möglichkeit, „seinen“ Treffer zu erzielen. Nach einem Kopfball, den der einheimische Torhüter abwehren konnte, setzte er das Leder allerdings aus kurzer Distanz im Nachschuss über das Gehäuse. Nur einmal noch hatte Kirchberg die Gelegenheit, das Ergebnis günstiger zu gestalten, aber Pollerspöck setzte einen Heber zwar über Torhüter Bauer, aber auch am Tor vorbei. Die Strafe folgte auf den Fuß, bereits im Gegenzug gab es Freistoß für den STV aus gut 25 Meter und wieder zeigte Andy Bernwinkler sein Können, setzte den Ball über die Mauer unhaltbar zum 4:0 ins Netz (70.) Damit noch nicht genug: der eingewechselte Dominik Kainzlbauer erzielte in der Schlussminute auch noch das 5:0. Er profitierte diesmal von einem schönen Zuspiel von Nicki Riedleder, der seinerseits mit einem schönen Pass von Andy Bernwinkler in Szene gesetzt worden war. Insgesamt ein hochverdienter Erfolg für die junge STV-Truppe, die sich mit diesem Sieg zumindest vorübergehend auf Rang fünf hochgearbeitet hat !

Verfasst von: Roland Stephan am 03.05.2015 10:05:46 


AH-Fußball:SC Gollerbach – STV Ering 1:1

Auch vom zweiten Auswärtsspiel kehrte die AH mit einem Unentschieden heim. In einer ansprechenden Partie gingen die Gastgeber bereits nach zwei Minuten nach einem dicken Abwehrpatzer mit 1:0 in Führung, die sie nach fünf Minuten mit einem Kopfball hätten ausbauen können. Nachdem Thorsten Frankenberger einen Eckball auf die Latte gesetzt hatte (10.Minute), gelang Michael Lugbauer nach einer weiteren Ecke von Frankenberger per Kopf der Ausgleich. Weitere Kopfball Chancen ergaben sich für Marcel Tiefenböck und Franz Danninger, letzterer setzte das Leder aber an den Pfosten.
Nach der Pause nahm die Partie sowohl läuferisch als auch spielerisch an Fahrt auf, Tore fielen allerdings keine mehr und somit blieb es bei einem insgesamt leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

Verfasst von: Roland Stephan am 03.05.2015 10:05:11 


STV Ering – ASCK Simbach II 2:1

Eine hart umkämpfte Partie konnten 120 Zuschauer gegen die zweite Mannschaft des ASCK Simbach erleben. Dabei sah es eine halbe Stunde nicht danach aus, als ob die Heimmannschaft gefährdet sei würde, das Spiel noch abgeben zu müssen. Die Gäste verhalfen mit einem Eigentor durch Daringer schon in der ersten Spielminute der Heimelf zur Führung und lange waren sie zu untätig, sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Aber nach gut der Hälfte der ersten Halbzeit besann sich der ASCK, auch mitzuspielen und übernahm kurzzeitig auch die Initiative. Mit einem Kopfball prüfte Tobias Kepp STV-Keeper Tom Bauer und Patrick Daringer setzte einen 40-Meter-Freistoß nur knapp übers Ziel. Kurz vor der Pause aber das 2:0 für die Gastgeber: Andy Bernwinkler eroberte im Mittelfeld den Ball und bediente Nicki Riedleder, der mustergültig auf Josef Unterbuchberger weiterleitete. „Jo“ ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und schloss im Stile eines Torjägers eiskalt ab.
Nach dem Wechsel nahm die Partie im Hinblick auf Kampf und Dramatik, aber manchmal auch etwas viel Hektik zu. Dabei waren die Gäste effektiver und gefährlicher. Der STV hatte noch Glück, als ein Freistoß durch viele Spieler unberührt knapp neben das Gehäuse ging und Daringer einen Kopfball knapp über das Gehäuse setzte. In der 67. Minute aber fiel der verdiente Anschlusstreffer für die Gäste, Philipp Matzich setzte einen Freistoß aus 20 Meter unhaltbar für Tom Bauer ins Netz. Vier Minuten später schien der Ausgleich fällig, als Kevin Kothieringer bereits Tom Bauer umkurvt hatte, dieser ihn jedoch so behinderte dass ihm der Ball an die Ferse sprang und die Chance somit zunichtemachte. Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte, agierten total offensiv, scheiterten aber immer wieder an Torwart Bauer, der ein sicherer Rückhalt für sein Team war. Einige wenige Konter für die Gastgeber blieben ebenso erfolglos, so dass nach 94 Minuten ein hart umkämpfter Erfolg für die Truppe von Coach Christian Wimmer eingetütet war. Respekt Jungs !

Verfasst von: Roland Stephan am 21.04.2015 06:04:45 


AH- Fussball: SV Pocking – STV Ering 3:3

Fast schon traditionell gegen den SV Pocking begann auch die AH-Mannschaft des STV Ering das Spieljahr 2015. In einer ansehnlichen Partie trennte man sich verdientermaßen 3:3 unentschieden. Den besseren Start hatten die Gastgeber mit dem 1:0 in der 11.Minute, obwohl die Gäste durchaus mehr vom Spiel hatten, jedoch wenig durchschlagskräftig waren. Kurz vor dem Führungstreffer hatten die Gastgeber auch noch einen Lattentreffer zu verzeichnen. Nach einem Foul an Otto Steiger entschied der Unparteiische auf Strafstoß für den STV, Franz Danninger verwandelte gewohnt sicher zum Ausgleich.
Nach dem Wechsel erzielten die Gastgeber per Kopfball nach Abwehr von TM Andy Stiedl das 2:1 (53.) und legten kurz darauf auch noch das 3:1 nach (57.) Die Gäste gaben sich aber nicht auf, legten noch eine Schippe drauf und kamen wiederum durch Franz Danninger nach Flanke von Tommy Bauer zum Anschlusstreffer (67.) Mit einem Eigentor stellten die Gastgeber selbst dann das insgesamt gerechte Unentschieden her.

Verfasst von: Roland Stephan am 21.04.2015 06:04:41 


TSG Postmünster – STV Ering 0:4

Ein Spiel mit zwei total unterschiedlichen Halbzeiten erlebten die Zuschauer in Postmünster. Die Gäste schienen noch gar nicht auf dem Platz zu sein, da hätten sie nach zwei Lattentreffern der TSG (6. und 13.Minute) sowie einer hochkarätigen Möglichkeit, als ein TSG-Spieler nach einer Abwehr von Maxi Sperk am leeren Tor vorbeischoss (12.), bereits nach einer Viertelstunde mit 0:3 im Rückstand liegen können. Nach der einzigen erwähnenswerten Situation, als Gerhard Warrisch einen Freistoß allerdings auch einen Meter übers Gehäuse der Gastgeber schoss (27.), zielte noch einmal ein Spieler der Gastgeber freistehend neben das Tor (43.) Eine Halbzeit zum Vergessen für den STV, man hatte als Zuschauer aber das Gefühl, das Spiel könne man nicht verlieren.
Trainer Christian Wimmer schien in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn seine Mannschaft kam wie verwandelt aus der Kabine und ging die Sache jetzt wesentlich engagierter an. Schon nach sechs Minuten stellte sich auch der erste Erfolg ein. Nach Ecke von Andy Bernwinkler, die verlängert und vom TSG-Torhüter abgewehrt wurde, stand Nicki Riedleder goldrichtig und staubte zum 1:0 für die Gäste ab. Der Spielverlauf war bis dahin auf den Kopf gestellt. Nach einer weiteren Ecke, diesmal von Tobi Maier, stieg Josef Unterbuchberger schulbuchmäßig zum Kopfball hoch und erhöhte auf 2:0 (63.) Die beiden Torschützen waren auch die Hauptdarsteller beim dritten Treffer. „Jo“ Unterbuchberger hatte selbst die Möglichkeit zum Torschuss, legte aber uneigennützig für Nicki Riedleder auf, der nur noch cool zum 3:0 einschieben brauchte (68.) Und noch einmal stand unser Abstauber goldrichtig: Wiederum eine Ecke von Tobi Maier wurde abgewehrt, den strammen Nachschuss von Christian Harböck knapp außerhalb des Strafraumes konnte der Keeper nicht festhalten und Riedleder vollendete zum Schlussstand von 4:0 für den STV Ering !

Verfasst von: Roland Stephan am 17.04.2015 05:04:04 


TSG Postmünster II – STV Ering II 1:3

Auch unsere zweite Mannschaft kam mit drei Punkten im Gepäck aus Postmünster zurück. Anders als die „Erste“ allerdings war die Reserve von Anfang an präsent und war schon in der Anfangsphase die spielbestimmende Mannschaft mit den ersten Möglichkeiten. Dominik Kainzlbauer setzte das Leder einmal links und einmal rechts je einen Meter am Gehäuse vorbei (5. und 8.Minute) und Tommy Bauer schoss nach Ecke von Andy Schwarz knapp über das Tor (15.) Nach 20 Minuten aber schlug es zum ersten Mal im Kasten der Gastgeber ein. Nach weiter Flanke von Kainzlbauer erzielte Simon Urlberger mit einem tollen Flugkopfball die Führung für die Gäste. Zwei Minuten später vereitelte STV-Keeper Markus Schellbach noch die erste Gelegenheit der TSG und im Gegenzug zeichnete sich sein Gegenüber bei einem Schuss aus spitzem Winkel von Dominik Kainzlbauer aus. In der 32.Minute allerdings war es soweit, der STV erhöhte auf 2:0. Nach schöner Vorarbeit von Christian Friedl, der eigentlich eine bessere Schussposition hatte, aber auf Kainzlbauer ablegte, hatte dieser etwas Glück, als der TSG-Keeper seinen Schuss ins eigene Tor abfälschte. Kurz vor der Pause hatte Tommy Bauer noch die Möglichkeit, das Ergebnis auszubauen, er setzte aber einen Kopfball nach genauer Freistoß-Vorarbeit von Michael Lugbauer knapp rechts am Gehäuse vorbei.
Auch nach dem Wechsel war der STV die tonangebende Mannschaft, allerdings nicht mehr so druckvoll wie vor der Pause. Trotzdem ging man schon in der 54.Minute mit 3:0 in Führung, Tommy Bauer verwertete einen Eckball von Kainzlbauer per Kopf. Danach ließen es die Gäste sichtlich ruhiger angehen und die Gastgeber kamen nach schöner Einzelleistung noch zum Ehrentreffer in der 71.Minute. Tommy Bauer glänzte mit Seitfallzieher und der unmittelbar vorher eingewechselte Ksous Anis setzte einen Heber nur ganz knapp über das Gehäuse (81.), STV-Keeper Markus Schellbach vereitelte in der Schlussminute noch das 2:3. Ein insgesamt ungefährdeter Auswärtssieg war somit eingetütet.

Verfasst von: Roland Stephan am 17.04.2015 05:04:34 


STV Ering I – SV-DJK Wittibreut I 0:1

Nach der knappen Niederlage beim Tabellenzweiten in Walburgskirchen zog die Eringer „Erste“ auch gegen den Dritten Wittibreut mit dem knappsten aller Ergebnisse den Kürzeren. Dabei präsentierten sich die Hausherren wie schon in der Vorwoche keineswegs schlechter als der favorisierte Gast.
Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine flotte und kampfbetonte Partie. Beide Teams beharkten sich auf jeder Position und schenkten sich nichts. Die erste „Gelbe“ sah dann Josef Unterbuchberger vom STV, der bei einem Tackling von der Seite gegen Tschech zwar den Ball traf, aber von SR Manuel Lehner (FC Julbach-Kirchdorf) mit den Worten „Nicht von hinten“ verwarnt wurde. Da beide Defensivreihen dominierten, blieben echte Tormöglichkeiten Mangelware. Als alles auf den Pausenpfiff wartete, tauchte plötzlich Christian Meisetschläger alleine vor Torhüter Sperk auf, der jedoch mit einer Glanztat die Gästeführung verhinderte (45.).
Nach dem Wechsel schienen die Hausherren zunächst mehr Druck aufbauen zu können. Kaum zwei Minuten waren gespielt als Nicki Riedleder ebenfalls ganz alleine vor TM Lauber – der auch mal seine Zelte in Ering aufgeschlagen hatte – auftauchte, aber scheiterte (47.). Nur zwei Minuten später waren es Riedleder und Josef Unterbuchberger, die bei einem Tohuwabohu im gegnerischen „Fünfer“ mehrfach das Leder vor sich hatten, jedoch immer wieder geblockt wurden und keine klare Abschlussmöglichkeit fanden. Auf der Gegenseite der erste gefährliche Angriff der Wittibreuter über links, begünstigt dadurch dass ein Eringer Defensivspieler nicht mitmachte. Schmidt brachte das Leder in die Mitte wo Bruckmaier keine Mühe hatte TM Sperk zu überwinden und den Führungstreffer für die Gäste zu erzielen (54.).
Danach wogte das Geschehen hin und her, mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die Eringer Chancen schwanden allerdings als Josef Unterbuchberger nach einem Kopfballduell mit gelb-rot vom Platz musste (75.). Trotz Unterzahl in der Schlussviertelstundel warf der Gastgeber alles nach vorne, öffnete mehr und mehr die Abwehr. Dadurch kam Wittibreut zu etlichen guten Kontermöglichkeiten durch Schmidt, Richly oder Bruckmaier, konnte aber den entscheidenden zweiten Treffer nicht setzen. So blieb es spannend bis zum Schluss obwohl die Hausherren in der Endphase kaum mehr klare Möglichkeiten zu verzeichnen hatten.
Alles in allem ein typisches Remis-Spiel, dass durch eine Unachtsamkeit entschieden wurde und die cleveren Gäste drei Punkte mitnehmen liess.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 09.04.2015 06:04:14 


STV Ering II – SV-DJK Wittibreut II 3:2

Besser als zum Frühjahrsrundenauftakt in Walburgskirchen machte es diesmal die Eringer Reserve und fuhr verdient drei Punkte ein, revanchierte sich somit für die Niederlage im Hinspiel in Wittibreut.
Von Beginn an dominierte Ering die Partie, jedoch auch der Gast zeigte sich bei seinen seltenen Angriffen nach vorne spielstark und gefährlich. Nach zehn Spielminuten gelang dem Gast sogar die Führung: Stefan Holzner wurde auf halbrechts im Strafraum freigespielt, konnte beim ersten Schussversuch geblockt werden, allerdings fiel ihm das Leder wieder direkt vor die Füsse. Beim zweiten Versuch liess er TM Bauer keine Chance und spitzelte das Leder zum 0:1 ins lange Eck. Ering hielt jedoch dagegen und kam fast im Gegenzug zum Ausgleich: auf der rechten Seite setzte sich Artur Koch durch und flankte von der Auslinie zur Mitte. Am langen Pfosten stand Dominik Kainzlbauer goldrichtig und liess mit seinem Kopfballaufsetzer ins kurze Eck Wittibreuts Keeper Ludwig Mai keine Chance, 1:1 (13.). Zehn Minuten später aber die nächste kalte Dusche für die Hausherren, Koch wollte einen Ball im Strafraum annehmen, leider ging ihm der Ball gegen die Hand und SR Franz Maier entschied auf Elfmeter. Wiederum Holzner liess sich die Chance nicht entgehen und traf zur erneuten Führung für die Gäste. (28.). Bis zur Halbzeit tat sich dann nichts Zählenswertes mehr, so dass man mit einem 1:2 Rückstand in die Kabine ging.
Nach dem Wechsel übernahmen die Hausherren nun mehr und mehr das Kommando, von den Gästen war offensiv kaum mehr was zu sehen. Als Andi Berger eine Flanke von links direkt nahm und flach ins lange Eck schoß, schien der Ausgleich fällig, TM Mai reagierte jedoch überragend und spitzelte das Leder zur Ecke. So dauerte es bis zur 75. Minute bis der verdiente Ausgleich fiel: Friedl setzte sich über links durch, seine Flanke fand den mitaufgerückten Libero Lugbauer in der Mitte, der mit dem Innenriss abnahm und gegen die Laufrichtung des Keepers zum 2:2 einschoss! Die Gastgeber wollten nun mehr, waren ständig am Drücker. Doch zunächst scheiterte wieder Berger mit einer Großchance bevor Erings „Neuer“, Keeper Markus Schellbach, der in dieser Partie als Feldspieler zum Einsatz kam, mit einem trockenen Schuss von rechts ins lange Eck zehn Minuten vor Schluss die verdiente Führung für den STV erzielte (80). Kurz darauf hatte Franz Danninger die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, nach mustergültiger Vorarbeit von rechts scheiterte er jedoch an Keeper Mai.
Da die Gäste jedoch vom Eringer Defensivverbund in Schach gehalten wurden und sich nicht mehr entscheidend durchsetzen konnten, blieb es bis zum Schlusspfiff beim knappen, aber verdienten Ergebnis für die Friedl-Truppe!

Verfasst von: Lugbauer Michael am 09.04.2015 06:04:34 


TuS Walburgskirchen – STV Ering 3:2

Eine überflüssige Niederlage gab es zum Frühjahrsstart beim Tabellenzweiten in Walburgskirchen. Die Gäste waren keineswegs schlechter als die Heimmannschaft, aber durch Nachlässigkeiten in der Abwehr vor allem in der ersten halben Stunde brachte man sich selbst um einen durchaus möglichen Punktgewinn.
Auch der Wind spielte eine gewichtige Rolle, drückte nach zehn Minuten einen Ball an die Latte und Patrick Sendl staubte zur frühen Führung für die TuS ab. Kaum hatte man sich von dem Schock erholt, schlug es schon wieder im Gehäuse des STV ein, Torschütze war diesmal Edin Jasarevic, der schneller als alle Abwehrspieler reagierte (23.Minute). Nurudeen Adeboyejo nutzte nach einer halben Stunde einen Torwartfehler und erzielte sogar noch das 3:0 für die Gastgeber. Was man der Elf um Kapitän Stefan Unterbuchberger bescheinigen kann: in keiner Phase gab sie das Spiel verloren, kämpfte unverdrossen weiter und kam so auch zu Treffern. Kurz vor der Pause gelang Stefan Hager der Anschlusstreffer (42.) und in der 56.Minute gelang Josef Unterbuchberger mit einem sensationellen Heber das 2:3. Der STV versuchte alles, war dafür aber bei den schnellen Kontern der Heimelf immer gefährdet, einen weiteren Treffer zu fangen. Beide Torhüter waren aber nicht mehr zu überwinden, es blieb bei der knappen Niederlage für die Elf von Coach Christian Wimmer.

Verfasst von: Roland Stephan am 30.03.2015 08:03:54 


TuS Walburgskirchen II – STV Ering II 1:0

Ebenfalls eine knappe Niederlage handelte sich die zweite Mannschaft des STV Ering in Walburgskirchen ein. Als klarer Favorit gegen den Tabellenvorletzten konnte sich die Elf von Coach Christian Friedl in der ersten Hälfte aber trotz Überlegenheit keine zwingenden Chancen erarbeiten. Im Gegenteil: durch ein abgefälschtes Kopfball-Eigentor von Thorsten Frankenberger lag man überraschenderweise sogar mit 0:1 im Rückstand.
In der zweiten Hälfte konnte man dann eine Überlegenheit herstellen und es gab fast Einbahnstraßen-Fußball in Richtung TuS-Gehäuse, aber weiterhin blieben Chancen Mangelware. Ein Kopfball von Libero Michael Lugbauer in den Schlussminuten war die einzige gefährliche Situation, die aber ebenso erfolglos verpuffte.
Jetzt wird es schwer, sich im Kampf um den Meister- oder Vizemeistertitel noch einmal einzumischen !

Verfasst von: Roland Stephan am 30.03.2015 08:03:16 


Vorbereitung Reserve SV Tettenweis II – STV Ering II 0:4

Auch für die zweite Mannschaft waren zwei Vorbereitungsspiele vorgesehen. Das erste war zwei Wochen vor Saisonstart gegen Union Polling II vereinbart, wurde jedoch von den Österreichern abgesagt. Das „Generalprobenwochenende“ gegen Aidenbach I und II fiel dann nach deren Absage auch komplett ins Wasser, Abteilungsleiter Tommy Bauer konnte aber mit der Reserve von Tettenweis kurzfristig noch ein Testspiel bei den Rottalern vereinbaren.
Bei frischen Temperaturen und widrigem Ostwind zeigte sich die Friedl-Elf von Beginn an spiel- und kombinationsfreudig und zog immer wieder schöne Angriffe auf. Trotzdem fiel die Führung für Ering durch Dominik Kainzlbauer aus einem Fernschuss. Fast von der linken Seitenauslinie schlenzte er das Leder ins rechte Kreuzeck, 0:1!
Danach wurde Tettenweis offensiver. Möglichkeiten gabs aber nur nach zwei Eringer Abwehrschnitzern, doch auch die Hausherren hatten mit Ball und Platz zu kämpfen und brachten keinen zählbaren Abschluss zustande. Die Gäste nutzten den vielen Platz nach vorne und erarbeiteten sich etliche Hochkaräter, doch genau wie in der gesamten Hinrunde blieb hier ebenfalls die Chancenverwertung das Manko.
Dies änderte sich jedoch in Halbzeit zwei, Ering setzte seine Überlegenheit nun auch in Tore um. Den Auftakt machte wiederum Kainzlbauer, der sich nach schöner Kombination mit Friedl im Strafraum links durchsetzte und dann flach ins kurze Eck zum 0:2 einschob. Treffer Nummer drei gelang Tommy Bauer, der nach toller Flanke von rechts am schnellsten schaltete und das Leder zum 0:3 über die Linie drückte. Den Schlusspunkt startete dann Andi Berger, der in der eigenen Hälfte angespielt wurde, dann gegen weit aufgerückte und offene Tettenweiser ein Solo startete und zwei Abwehrspieler stehen liess. Alleine vor dem Tettenweiser Keeper passte er dan quer auf den mitgelaufenen Bauer, der nur noch einschieben musst, 0:4. Kurz darauf beendete der souveräne SR Grabinski die Partie!

Verfasst von: Lugbauer Michael am 24.03.2015 07:03:20 


STV Ering – TSV Tann 4:0

Eine tolle Vorstellung lieferte die Elf um Kapitän Stefan Unterbuchberger im dritten Vorbereitungsspiel gegen den höherklassigen TSV Tann. Wäre das Tor einen halben Meter breiter, es wäre ein Debakel für die Gäste geworden. So aber scheiterten die Hausherren ein ums andere Mal nur um wenige Zentimeter, vergaben eine Reihe bester Chancen. Aber allein wie die Möglichkeiten herausgespielt wurden war eine Augenweide mit anzusehen. Es dauerte dann bis zur 40.Minute, als einer der herausragenden Spieler in einer insgesamt sehr guten Mannschaft, Stefan Hager, endlich die hochverdiente Führung noch kurz vor dem Pausenpfiff von SR Schalk (TSV Rotthalmünster) erzielen konnte.
Schon zwei Minuten nach der Halbzeit erzielte der gerade eingewechselte Goalgetter Josef Unterbuchberger aus dem Gewühl heraus das 2:0 – der Bann war nun endgültig gebrochen. Die Wimmer-Elf zog sich aber mit der deutlichen Führung nicht zurück, das Gegenteil war der Fall. Sie setzte den Gegner weiter unter Druck, die Tanner Elf kam so gut wie gar nicht zu Möglichkeiten. Und wenn, dann war TM Maxi Sperk ein sicherer Rückhalt in einer von „Oldie“ Gerhard Warrisch gut organisierten, sicheren Abwehr. Nach genau einer Stunde erzielte Tobi Maier dann nach perfekter Vorarbeit von Stefan Hager das 3:0. Acht Minuten später wurde Josef Unterbuchberger im Strafraum der Gäste gefoult, Simon Urlberger schnappte sich selbstbewusst den Ball und verwandelte den fälligen Elfer bombensicher zum Endstand von 4:0 ! Eine wirklich beeindruckende Leistung der gesamten STV-Elf !

Verfasst von: Roland Stephan am 11.03.2015 06:03:25 


AH nur Neunter bei Hallenturnier des SC Gollerbach

Nicht sehr erfolgreich war die AH des STV Ering beim Hallenturnier des SC Gollerbach in Pfarrkirchen. Am Ende sprang lediglich Rang neun heraus.
Bereits im ersten Spiel des Tages musste man eine empfindliche 0:5-Niederlage gegen AHS Hebertsfelden einstecken. Etwas besser lief es gegen den Veranstalter SC Gollerbach, dem man durch ein Tor von Felix Huber ein 1:1 abtrotzen konnte. Doch schon im nächsten Spiel gab es einen erneuten Rückschlag, als man als durchaus besseres Team eine 0:1-Niederlage einstecken musste. Gegen „Hansi’s Kellerkinder“ war man nahe am ersten Turniersieg, aber trotz zweier Treffer von Franz Danninger und Felix Huber unterlag man 2:3.
Damit blieb lediglich Rang Fünf in der Gruppe und man musste gegen den Fünften der Gruppe B, FC Simbach/Ld., in ein Penaltyschießen (wie beim Eishockey). Dieses entschieden die STV-ler durch Treffer von Paul Huber, Franz Danninger und Michael Lugbauer mit 3:1 für sich, da
Torhüter Andy Stiedl einen Penalty des Gegners entschärfen konnte. Somit blieb am Ende Rang neun für die AH des STV übrig.
Turniersieger wurde übrigens die AH der TSG Postmünster durch ein 2:1 n.V. gegen die Kellerkinder.

Verfasst von: Roland Stephan am 20.01.2015 12:01:38 


Überraschung in der Halle durch Wimmer-Elf

Für eine Überraschung sorgte die Truppe von Christian Wimmer beim
Hallenturnier in Simbach.
In der Gruppe A der Vorrunde wurde sie nach zwei Siegen, einem
Unentschieden und einer Niederlage
Gruppensieger und qualifizierte sich damit für das Endturnier am
3.Januar 2015.
Schon im ersten Spiel gab es gegen den klassenhöheren TSV Rotthalmünster
einen überraschenden,
aber jederzeit verdienten 2:1-Erfolg. Stefan Hager und Josef
Unterbuchberger trugen sich in die Torschützenliste ein.
Im nächsten Spiel gegen den ebenfalls höherklassigen DJK-ASV Stubenberg
erkämpfte sich die Manschaft um
Abteilungsleiter Tom Bauer, der in diesem Turnier als Torhüter
eingesetzt wurde, ein verdientes 2:2-Unentschieden,
Richard Harböck und Nicki Riedleder waren diesesmal die Torschützen.
Gegen ATSV Laab, das die ersten drei Spiele
verloren hatte, war die STV-Elf drückend überlegen, erspielte sich
Chance um Chance - und verlor trotzdem 1:2 ! Ein
Rückschlag für die junge Mannschaft und fast keiner gab mehr einen
Pfifferling aufs Weiterkommen, mußte man im
letzten Spiel doch ggen den starken TSV Massing ran. Ohne Scheu ging man
aber die Partie an und lag durch Treffer
von Stefan Hager, Simon Seizl und Josef Unterbuchberger schnell mit 3:0
in Führung. Als Massing auf 2:3 verkürzte,
mußte der zahlenmäßig starke und auch lautstarke Eringer Anhang
befürchten, ihre Mannschaft müsse das Spiel noch abgeben,
aber Nicki Riedleder machte nach toller Vorarbeit von Stefan Hager mit
dem 4:2 den Sack zu.
Nachdem mit Ering, Massing und Stubenberg drei Mannschaften mit jeweils
7 Punkten an der Spitze der Tabelle lagen,
mußte das direkte Aufeinandertreffen dieser drei Teams entscheiden.
Ering mit vier und Massing mit drei Punkten zogen
somit ins Endturnier ein, Stubenberg könnte als bester Dritter der vier
Vorrundengruppen noch nachziehen.
Alles in allem wieder ein toller Erfolg der jungen Wimmer-Truppe, die
nach den fünf Siegen zum Jahresabschluss ein weiteres
Highlight in der Halle folgen ließ.

Verfasst von: Roland Stephan am 28.12.2014 07:12:29 


Abschied nach 40 Jahren als Versteigerer

Ein voll besetztes Vereinslokal „zum Steg“ und manchmal zu gute Stimmung – einen schöneren Abschied hätte sich

Konrad Wimmer nicht vorstellen können. Das STV-Urgestein trat zum 40sten Mal als Versteigerer für den Sportverein

in Erscheinung und gab nach der Veranstaltung seinen Abschied bekannt. Da die Vorstandschaft davon bereits

unterrichtet war, überreichte 1.Vorstand Michael Lugbauer ein Abschiedspräsent an Konrad Wimmer, begleitet von

frenetischem Beifall aller Anwesenden. Wehmut war dem Versteigerer deutlich anzumerken, nachvollziehbar ist der

Rücktritt nach einer so langen Zeit allemal.

Vor Beginn der Veranstaltung begrüßte Lugbauer die zahlreichen Gäste, unter ihnen Bürgermeister Johann Wagmann,

2.Bürgermeister Heiner Siebzehnrübl, 3.Bürgermeister Gerold Bauer, weitere zahlreiche Gemeinderäte sowie auch Vertreter

mehrerer Eringer Ortsvereine. Der Vorstand bedankte sich bei der Gesamtbevölkerung für die Spenden bei den Haussammlungen und

vor allem bei den Sammlern, die sich intensiv im Vorfeld der Versteigerung um diese Spenden bemühten.

Zum Schluss wünschte Lugbauer allen Anwesenden noch ein friedvolles Weihnachtsfest und lud zur Weihnachtsfeier des Vereins

am Samstag, den 13.12. ins Sportheim ein.

Verfasst von: Roland Stephan am 02.12.2014 08:12:13 


STV Ering – SV Eintracht Oberdietfurt 1:0

Eine Serie von vier Siegen hintereinander – das hat es lange nicht mehr gegeben in Ering. Da muss man fast schon sagen es ist schade dass jetzt Winterpause ist. Der 1:0 – Sieg gegen Oberdietfurt war allerdings ein hartes Stück Arbeit. Die Gäste waren in Spielabschnitt eins sogar die etwas bessere Mannschaft, wenngleich der Gastgeber mit einem Strafstoß in der 38. Minute die beste Tormöglichkeit hatte. Nach einem Foul des Torhüters an Stefan Unterbuchberger scheiterte Stefan Hager allerdings mit dem Elfmeter am Keeper der Gäste. Oberdietfurt, das schon in der ersten Hälfte eine sehr aggressive Spielweise an den Tag legte, war auch im zweiten Spielabschnitt darauf aus, den Sieg vom Vorspiel zu wiederholen. Allerdings fehlte etwas der Zug zum Tor, dafür erarbeiteten sich die Gastgeber jetzt ein leichtes Übergewicht und vor allem die Torchancen wurden mehr. Zu bemängeln ist hierbei die mangelhafte Chancenverwertung. So musste man bis zur 82.Minute warten, ehe Torjäger Nicki Riedleder seine Farben mit dem 1:0-Siegtreffer erlöste. Ein toller Jahresabschluss für die Truppe von Coach Christian Wimmer !

Verfasst von: Roland Stephan am 16.11.2014 07:11:29 


STV Ering II - SV Eintracht Oberdietfurt II 2:1

Ein hartes Stück Arbeit hatte die Eringer Reserve zum Herbstausklang abzuleisten, denn nur mit einem Dreier blieb man in Schlagweite zu den beiden führenden Teams aus Huldsessen und Gumpersdorf. Gleiches galt allerdings auch für die punktgleichen Gäste.
Die Partie begann mit einem Paukenschlag, nach einem „dicken Hund“ in der Eringer Hintermannschaft passte Kummer das erkämpfte Leder auf Seliger, der allein vor TM Bauer auftauchte und zum 0:1 bereits in der 3. Minute einschob. In der Folgezeit übernahmen dann allerdings die Gastgeber mehr und mehr das Kommando und erarbeiteten sich tolle Möglichkeiten: So kam Simon Huber nach super Flanke von Tom Seizl zum Kopfball, scheiterte aber (12.). Auch Pierre Volke, der nach Solo und schönem Doppelpass mit Kainzlbauer alleine vor dem gegnerischen Keeper Henghuber auftauchte, fand in diesem seinen Meister (20.). Nach einer halben Stunde dann die beste alle Chancen, als der souveräne SR Andreas Stiedl nach Foul an Simon Huber auf Strafstoß entschied. Youngster Fabian Seizl schnappte sich das Leder, scheiterte dann allerdings an TM Henghuber.
Nach der Pause das gleiche Bild, Ering immer im Vorwärtsgang, liess jedoch beste Möglichkeiten liegen. So Tommy Bauer, der nach Pass von Lugbauer frei vor dem Oberdietfurter Kasten stand, jedoch verzog (52.). Auch Stefan Häring zielte bei einem 18-Meter-Freistoß zwar über die Mauer, aber auch am Pfosten vorbei (54.) Zwei Minuten später war es dann aber soweit, Ecke Ering, das Leder fand den Weg zum langen Fünfereck, wo Häring den Ball direkt mit voller Wucht ins Netz drosch, 1:1 (56.). Die Hausherren blieben danach überlegen, wollten unbedingt den Dreier. Die Gäste waren jedoch bei Kontern stets gefährlich. Glück für die Gastgeber bei einem Schuss von Wimmer, der sowohl an TM Bauer als auch am langen Pfosten vorbeizog, als auch bei einem verunglückten Abwehrversuch nach zu kurzer Rückgabe. In der 83. Minute war es dann aber soweit, nach Pass von Lugbauer auf Häring stand dieser blank vor TM Henghuber und liess sich die Chance nicht entgehen, schob cool zur 2:1 Führung ein. In der Folge weitere Möglichkeiten für den STV, der es jedoch fertigbrachte bei vier gegen eins Überzahl vorm Gästetor keinen Treffer zu erzielen. Gerächt hätte sich das fast in der Schlusssekunde, als TM Bauer beim Abstoß der Ball abrutschte, jedoch am Strafraum Oberdietfurts Kummer zu überrascht war um das Leder gleich unter Kontrolle zu bringen und Lugbauer klären konnte.
Alles in allem ein hochverdienter Sieg in einem dramatischen und umkämpften Spiel. Wieder einmal machten sich die Hausherren durch katastrophale Chancenauswertung das Leben unnötig schwer. Sollte sich die in der Frühjahrsrunde nicht deutlich bessern, wird es schwer sein trotz allem spielerischen Potential den Top Teams im direkten Vergleich Paroli zu bieten.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 16.11.2014 07:11:35 


TSV Gangkofen II - STV Ering I 0:3

Auch in Gangkofen holte die Wimmer-Elf einen überzeugenden Dreier und revanchierte sich für die unrühmliche und unkonzentrierte Leistung und die daraus folgende Niederlage im Hinspiel, als man mit dem gleichen Resultat und - unter anderem - zwei verschossenen Elfmetern noch den kürzeren zog.
Von Beginn an entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, die jedoch vor allem in Hälfte eins auch von beiderseitigen vielen technischen Fehlern geprägt war. Ering erabreitete sich optisch ein Übergewicht, der Kampf um den Ball fand jedoch hauptsächlich im Mittelfeld statt, zwingende Chancen gabs nur wenige. Trotzdem hatte der Eringer Anhang in der 21. Minute bereits den Torschrei auf den Lippen als Niki Riedleder nach Ecke aus kurzer Distanz zum Abschluss kam, jedoch scheiterte und auch Stefan Unterbuchberger beim Nachschuss von der vielbeinigen Hintermannschaft der Hausherren geblockt wurde. Nur eine Minute später die Topchance für Gangkofen, Hintermayr mit genialem Flachpass auf Langer, der über halblinks allein auf TM Sperk zulief, beim Abschluss jedoch knapp am langen Eck vorbeizielte (23.)! Nächste Möglichkeit über Hager auf der rechten Seite, jedoch auch hier fiel der Abschluss zu schwach aus (29.).
Nach der Pause dann eine ganz starke Halbzeit der Gäste, Gangkofen hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen und bis auf eine lange Flanke, die Sperk vor Stürmer Langer zur Ecke lenkte (78.). Zu diesem Zeitpunkt hatte Ering jedoch schon zwei Treffer erzielt, beide male war „Goalgetter“ Niki Riedleder zur Stelle. Bei Treffer Nummer eins hätte der Torschütze eigentlich Maier heissen müssen, dieser schoss jedoch aus acht Metern einen Abwehrspieler an. Riedleder staubte ab und es stand 0:1 (62.). Nur sechs Minuten später war es der gleiche Spieler, der auch seine zweite Möglichkeit nutzte und auf 0:2 erhöhte (68.). Davor hatte auch Stefan Hager nach mustergültigem Konter die Möglichkeit einzunetzen, er zielte jedoch aus 16 Metern halblinks am langen Pfosten vorbei. Die Entscheidung auf dem Fuss hatte danach wieder Niki Riedleder, der das Leder zwar am Keeper vorbeibrachte, dann aber am Pfosten scheiterte und zwei weitere Eringer verpassten (82.). In der 86. Minute wurde Tobi Maier durch Hager toll eingesetzt, dieser hatte aber Pech beim Abschluss und scheiterte knapp. Zwei Minuten später war es wieder Maier, der sich durchsetzte jedoch beim Schuss regelwidrig behindert wurde. Der fällige Strafstoßpfiff durch SR Göttl (SV Reut) blieb allerdings aus. In der nächsten Szene machte Maier dann aber alles richtig und setzte mit einem satten Schuss den Schlusspunkt zum 0:3 (89.). Alles in allem ein verdienter Sieg, der auch noch etwas deutlich hätte ausfallen können! Ein insgesamt starker Auftritt beim bisherigen Tabellendritten, nicht allein durch spielerisches Potential erarbeitet, sondern auch durch Disziplin und Lauffreude!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 04.11.2014 08:11:11 


TSV Ulbering II – STV Ering 1:5

Einen überzeugenden Auswärtssieg landete die Wimmer-Truppe bei der Reserve des Kreisligisten TSV Ulbering. Zu bemängeln ist trotz fünf geschossener Tore der Umgang mit hochkarätigen Möglichkeiten, bei etwas mehr Konzentration hätte das Spiel eigentlich schon vor der Pause entschieden sein können.
Zu Beginn sah man auf dem Ulberinger Trainingsplatz eine engagierte Reserve der Hausherren, die sofort kämpferisch auf der Höhe waren und den Gästen das Leben schwer zu machen versuchten, was zunächst auch gelang. Freilich half da der frühe Führungstreffer, dem allerdings zunächst ein Foul an Gerhard Warrisch und dann eine Abseitsposition des Torschützen Spielbauer vorausging. SR Simon Enggruber (TV Bad Birnbach) ahndete beides nicht und Spielbauer ließ sich die Chance nicht entgehen, allein auf TM Max Sperk zusteuernd das Leder zu versenken. Wieder mal ein früher Rückstand für den STV (10.). Dies schien jedoch ein Startsignal für die Unterbuchberger-Elf, nun wurde konsequent attackiert, angetrieben durch Simon Urlberger, und auch zielstrebig nach vorne gespielt. So in der 17. Spielminute als Andreas Bernwinkler von rechts mustergültig flankte, Goalgetter Josef Unterbuchberger mit dem Kopf zur Stelle war, jedoch aus kurzer Distanz den Ball über die Latte setzte. Wenig später dann der verdiente Ausgleich, nach tollem Doppelpass zwischen Andi Bernwinkler und Stefan Hager verwandelte Bernwinkler trocken ins lange Eck, 1:1 (20.). Kurz darauf wieder Freude beim STV-Anhang, nach Querpass Bernwinkler war Josef Unterbuchberger diesmal zur Stelle und netzte zum 1:2 für die Gäste ein (29.). Wenig später hatten die Eringer Zuschauer erneut den Torschrei auf den Lippen, doch Joe Unterbuchberger setzte einen Querpass von rechts am linken Pfosten vorbei (33.) Auch ein 20-Meter-Schuss von Simon Urlberger strich knapp über die Latte (35.) und eine Hereingabe von Phillip Hornung von links konnte Ulberings Keeper Moser gerade noch abfangen. So blieb es bis zur Halbzeit bei der knappen Führung, bitter dass sich Simon Urlberger kurz vor der Pause bei einem Zusammenprall verletzte und ausgetauscht werden musste.
In Hälfte Zwei war eigentlich nur noch der STV am Drücker und bestimmte das Geschehen. Vor allem Stefan Hager war über die rechte Seite kaum zu halten, sorgte ein ums andere mal mit seinen Hereingaben für Gefahr, versäumte es allerdings, bereits kurz nach der Pause den Sack zuzumachen, als er seinen Gegenspieler zweimal abschüttelte und jedesmal allein auf TM Moser zulief, zunächst mit rechts und dann mit links jedoch scheiterte. Auch sonst zeichnete sich Ulberings Keeper gegen die gesamte Eringer Offensive aus, so dass es bis zur 68. Minute dauerte bis Dominik Riedleder einen Abwehrspieler sowie den Torhüter umkurvte und das 1:3 erzielte. Wenig später war es erneut Riedleder, der die deutliche Überlegenheit der STV-Elf mit Treffer Nummer vier auch im Ergebnis ausdrückte (78.). Ulbering versuchte nun nur noch mit langen Bällen nach vorne zu kommen, Chancen waren jedoch sowieso die gesamte zweite Hälfte Fehlanzeige, das änderte sich auch in der Schlussphase nicht. Im Gegenteil, Ering nutzte den Raum nach vorne und kam in der 82. Minute zu Trefer Nummer fünf, Philipp Hornung war über links zu Stelle und markierte den Endstand!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 20.10.2014 08:10:13 


STV Ering – SSV Wurmannsquick II 1:0

Ein hart erkämpfter, allerdings auf Grund der Chancenverteilung hochverdienter Heimsieg für die Elf von Coach Christian Wimmer ! Wieder war es die mangelnde Chancenverwertung, die verantwortlich dafür war, dass man im heimischen Lager bis zur Schlussminute um die drei Punkte bangen musste.
Der Auftakt war nach Maß, schon in der ersten Minute bediente Stefan Hager mit einem tollen Pass Nicki Riedleder, der allein aufs Tor zulief, an der Strafraumgrenze abzog, aber das Gehäuse knapp verfehlte. Schnell jedoch schlichen sich beiderseits viele Fehlpässe ein, lange Zeit war es ein zerfahrenes Spiel mit vielen Unterbrechungen. Mit dem zweiten schönen Spielzug war das Spiel dann bereits entschieden. Nicki Riedleder zog auf der rechten Seite davon, passte wunderbar zurück auf Josef Unterbuchberger und der erzielte mit seinem vierten Treffer in den letzten drei Spielen das 1:0 für die Gastgeber (24.Minute). Von den Gästen war weiterhin nicht viel zu sehen außer Kampf und Einsatzbereitschaft, bis zum Pausenpfiff des gut leitenden SR Josef Aigner (SV-DJK Wittibreut) waren nur noch zwei Szenen des STV hervor zu heben. Ein strammer Freistoß von Simon Seizl bereitete Gästetorhüter Andreas Schwarzmaier erhebliche Schwierigkeiten (28.) und ein Kopfball von Simon Urlberger nach Freistoß von Gerhard Warrisch verfehlte nur knapp sein Ziel (35.)
Nach Wiederbeginn hatten wiederum die Gastgeber die erste Möglichkeit, aber nach einem Freistoß von Stefan Hager schoss Josef Unterbuchberger im Gewühl genau einen Abwehrspieler an (50.) Vier Minuten später dann die erste Möglichkeit der Gäste, als sich Daniel Horwath auf der linken Seite durchsetzte, aber beim Abschluss an STV-Keeper Maxi Sperk scheiterte. Dann waren wieder die Gastgeber an der Reihe, aber Stefan Hager schoss in aussichtsreicher Position nach schönem Pass von Tobias Maier einen Abwehrspieler an (55.) Im Gegenzug „überlistete“ Gerhard Warrisch seinen Torhüter Maxi Sperk mit einem Kopfball, zum Glück landete der Ball aber auch knapp neben dem Gehäuse. Auf der Gegenseite bereitete er dann aber die nächste Chance des STV vor, seinen Freistoß unterlief der Gästekeeper, Stefan Hager setzte den folgenden Kopfball um Zentimeter am Tor vorbei (60.) Nicki Riedleder hätte die Partie dann entscheiden können, seinen Schuss klärte jedoch Christian Maier für seinen bereits geschlagenen Torhüter kurz vor der Linie (65.) Die beste Chance der Gäste eröffnete sich dann Christoph Eckbauer, als er nach einem Befreiungsschlag plötzlich allein aufs Eringer Gehäuse zulief, er scheiterte aber am toll reagierenden Maxi Sperk. Danach gab es wiederum nur noch Möglichkeiten für die Gastgeber. Einen Freistoß von Simon Seizl konnte Andreas Schwarzmaier erst im Nachfassen parieren (73.) und Tobias Maier verfehlte das Ziel mit einem Linksschuss nur äußerst knapp (79.) Schlusspunkt war eine Direktabnahme von Simon Urlberger nach Ecke von Stefan Unterbuchberger, aber auch er verfehlte das Tor des SSV wiederum sehr knapp.
Fazit: vierter Heimsieg für den STV, jetzt gilt es auch mal in der Ferne, Punkte zu sammeln !

Verfasst von: Roland Stephan am 13.10.2014 08:10:40 


STV Ering II – FC Julbach-Kirchdorf II 1:2

In einem kurzfristig anberaumten Freundschaftsspiel unterlag unsere „Zweite“ der Reserve des Kreisklassen-Tabellenführers FC Julbach-Kirchdorf knapp mit 1:2.
Nach der ersten Möglichkeit für die Gastgeber durch Andy Berger, der alleinstehend vor Gästekeeper Patrick Sander an diesem scheiterte (8.Minute), hatten die Gäste ihrerseits eine gute Gelegenheit zur Führung, aber Marcel Asbeck setzte einen Kopfball knapp neben das STV-Tor (17.) Ein kurioser Treffer brachte dann das 0:1 für die Gastmannschaft. Marco Lang umspielte zunächst STV-Keeper Tom Bauer, schoss aus kürzester Entfernung den Ball an den Pfosten, von dort prallte er zum mitgelaufenen Andreas Schwarz, von dem das Spielgerät schließlich unglücklich den Weg ins Tor fand (20.) Tom Bauer verhinderte dann mit Fußabwehr einen höheren Rückstand (38.), bevor zwei Minuten später unbedingt der Ausgleich hätte fallen müssen. Nach schönem Pass von Coach Christian Friedl zog Dominik Kainzlbauer auf der linken Seite davon, legte mustergültig an Torhüter Sander vorbei nach innen, dort aber verließen sich Andy Berger und Simon Huber jeweils auf den Anderen und die Chance war dahin !
Nach der Pause zunächst viel Leerlauf, erst nach einer guten Viertelstunde wieder Aufregung im Strafraum der Gäste. Nach genauem Freistoß von Simon Huber brachte es Andy Schwarz irgendwie fertig, den Ball freistehend irgendwie nicht im Tor unterzukriegen, sein Kopfball verfehlte knapp das Gehäuse. Zwei Minuten später die nächste Möglichkeit für die Gastgeber: Christian Friedl setzte Dominik Kainzlbauer in Szene, dessen Schuss parierte TM Sander und Andy Berger schoss im zweiten Versuch genau Verteidiger Dominik Finger an. In der 67.Minute hämmerte Andy Schwarz den Ball aus 35 Meter an die Querlatte, doch eine Minute später wurden die Angriffsbemühungen der STV-ler endlich belohnt. Nach einem Freistoß reagierte Franz Danninger am schnellsten und schoss zum hochverdienten Ausgleich ein. Mit diesem Ergebnis schien der Gastgeber jedoch zufrieden zu sein und stellte von nun an seine Angriffsbemühungen ein. In den Schlussminuten gab es nur noch Möglichkeiten für „JuKi“. Zunächst rettete Tom Bauer vor einem einschussbereiten FC-Angreifer (85.), gleich danach setzte Mario Grandl einen Heber knapp neben das Gehäuse. Wiederum eine Minute später erzielte derselbe Spieler aus abseitsverdächtiger Position dann doch noch den Siegtreffer für die Gäste.

Verfasst von: Roland Stephan am 13.10.2014 08:10:04 


SV Huldsessen - STV Ering

Unsere 11 erwischte einen super Start im Spiel gegen den SV Huldsessen. Joe Unterbuchberger konnte ein Gewühl im Strafraum schon in der 1. Minute zum 0:1 Führungstreffer für den STV nutzen. Beflügelt durch diesen frühen Treffer, entwickelte sich eine kampfbetonte erste Halbzeit in der beide Mannschaften bemüht waren, jedoch nichts zählbares mehr dabei raus kam.
Halbzeit 2 begann da wo Halbzeit 1 aufhörte. Beide Mannschaften nahmen den Kampf an, aber Huldsessen begann gefühlt etwas stärker zu werden und drückte nun öfter in Richtung unseres Kasten. Es kam wie es kommen musste, in der 63. Minute gelang Huldsessen der Ausgleich. Zusätzlich zu den stärker werdenden Gastgebern kam für unsere 11 erschwerend hinzu, dass der Schiedsrichter nun immer mehr das Spiel aus der Hand gab und nur noch sehr einseitig, oft sogar schon auf Zuruf, für Huldsessen zu entscheiden schien. Das Glück war nicht mit dem STV an diesem Tag. Ab Mitte der 2. Halbzeit musste man zu 10t weiter spielen, da Unterbuchberger Stefan die Ampelkarte sah. Der darauf folgende 11m wurde von Christian Leiser zur 2:1 Führung verwandelt. Unsere Jungs versuchten trotz der misslichen Umstände den Ausgleich zu erzielen. wirkten aber im Spielaufbau etwas Ideenlos. Die Aktionen die gelangen, waren in letzter Konsequenz leider zu ungenau, so dass wirkliche Torgefahr nicht mehr ausgestrahlt werden konnte.
Schade, dass man sich in diesem schwierigen Spiel nicht mit Punkten belohnen konnte.
Nächste Woche wartet der SSV Wurmansquick II, dann versuchen wir es erneut und können hoffentlich wieder Punkte auf unser Konto schreiben.

Verfasst von: Daniel Urlberger am 07.10.2014 09:10:33 


SV Huldsessen II - STV Ering II

Beim Topspiel der Reserven in Huldsessen erwischten unsere Jungs den besseren Start. So kam es, dass Dominik Kainzlbauer ein Gewusel im Strafraum nutzen konnte und den STV in der 5. Minute in Führung brachte. Eigentlich müsste unsere 11 durch das frühe 1:0 mit Rückenwind die erste Halbzeit bestreiten können, Huldsessen lieferte allerdings einen harten Kampf und so folgte ein harter Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Trotz des Spiels auf Augenhöhe, konnten sich die Hausherren die eine oder andere gute Chance herausspielen, die jedoch alle von dem glänzend aufgelegten Torwart Stiedl Andi zunichte gemacht wurden. Erst in der 44 Min. in der einige Spieler vielleicht schon mit den Gedanken in der Halbzeit waren, musste er doch einmal hinter sich greifen und das 1:1 kurz vor der Pause hinnehmen.
Beide Mannschaften kamen motiviert aus der Kabine und wollten in Führung gehen. Gelungen ist das leider den Huldsessenern die in der 50 Min. einen unberechtigten Strafstoß zugesprochen bekommen haben und jener von Oliver Klein verwandelt wurde. Unberechtigt deswegen, da es zwischen Libero Huber Paul und dem Stürmer der Gegner keine Berührung gab, dieser sich jedoch im Strafraum fallen lies und der Schiri auf den Trick herein fiel. Ab diesem Zeitpunkt wurde Huldsessen stärker und unsere Jungs liesen sie gewähren, da unsere Offensivaktionen immer schwächer wurden. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die anrennenden SV'ler ihr drittes Tor in der 72 Min durch Florian Gerstl nachlegen konnten. In der Schlussphase versuchten unsere Jungs, die seit der 60 min nur noch zu 10t waren, da Coach Friedl die Ampelkarte sah, nochmal nach vorne Akzente zu setzen. Was gefährliches kam allerdings nicht mehr zustande. Das 4:1 der Gastgeber in der 90 Min durch Thomas Messner war nur noch Formsache.

Verfasst von: Daniel Urlberger am 07.10.2014 09:10:31 


STV Ering - DJK-SV Taubenbach

Man merkte unserer ersten Mannschaft an, dass sie Wiedergutmachung für das Kirtaspiel wollte, da man dort trotz gutem Spiel gegen den Tabellenführer leer ausging. Die Gastgeber waren die spielbestimmende Mannschaft und spielten mutig und aggressiv nach vorne. So kam es auch zu guten Chancen, wie zum Beispiel durch den heute sehr positiv auffallenden Riedleder Dominik, der sich Mitte der ersten Halbzeit von außen nach innen durch tankte und vorm Tor dem Keeper direkt in die arme Schoss. Auch ein weiter Abschlag von Goali Sperk Maxi auf Riedleder der allein aufs gegnerische Tor zulaufen konnte, führte zu einer weiteren Chance die durch hartes Einsteigen von Torwart Salzinger Ilias gerade noch verhindert wurde.
Gegen Ende der ersten und anfangs der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel etwas und das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Das Leben kehrte zurück in die Partie, als in der 70 min. nach einer gut getretenen Ecke von Bernwinkler erneut Riedleder zum Abschluss kam. Die missglückte Abwehr des Gästekeepers machte sich Joker Joe Unterbuchberger zu Nutze und verwandelte zur 1:0 Führung. Nur 5 min später war es erneut Unterbuchberger, der nach einem Freistoß von Bernwinkler den Abpraller zum 2:0 verwandeln konnte.
An der intensiven Schlussphase des Spiels war der Schiedsrichter Thallinger Egon nicht ganz unbeteiligt. Mit etlichen Fehlentscheidungen trug er dazu bei, dass das Spiel noch mal hitzig wurde. Letztendlich schaukelten unsere Jungs den Sieg nach Hause und machten so die 6 Punkte für den STV am heutigen Spieltag perfekt.

Verfasst von: Urlberger Daniel am 02.10.2014 09:10:07 


STV Ering II - DJK-SV Taubenbach II

Motiviert ging die Elf um Kapitän Urlberger in das Spiel gegen Taubenbach. Man wollte um jeden Preis den Patzer des Kirtaspiels wieder gut machen. Das Team nahm von Anfang an das Zepter in die Hand und lies Ball sowie den Gegner laufen. So kam es auch, dass in der 8. Minute das 1:0 durch einen Foulelfmeter viel, der von Tommy Bauer souverän getreten wurde. Die nächsten 37 Minuten ging es mit Einbahnstraßenfußball weiter. Die Gäste aus Taubenbach versuchten zwar ihrerseits auch Akzente im Spiel zu setzen, diese wurden aber von unseren Jungs meistens im Mittelfeld, spätestens jedoch von der fehlerfreien Abwehr um Libero Huber Paul gestoppt. Wenn man an der ersten Halbzeit etwas kritisieren möchte, dann ist das leider wieder mal die mangelnde Chancenverwertung. Unsere 11 war bemüht und spielte sich Chance um Chance heraus, aber der letzte Pass oder das letzte bisschen Konzentration beim Torabschluss fehlte leider all zu oft.
Nach einer flammenden Halbzeitrede von Coach Friedl Christian und einem weiteren Wechsel in der Offensive, sollte es in Halbzeit 2 dann auch mit dem Tore schießen klappen. Fabian Seizl, der heute einen glänzenden Tag erwischt zu haben scheinte, erhöhte in der 50 min. zum 2:0 und startete damit die Tormaschinerie des STV. Weiter ging es mit 3:0 Kainzlbauer Dominik (55.min), 4:0 Seizl Fabian (58.min), 5:0 Berger Andreas (65.min), 6:0 Seizl Fabian (72.min), 7:0 Kainzlbauer Dominik (74. min) und 8:0 Bauer Thomas (79. min). Angesichts der Tatsache, dass die Gäste verletzungsbedingt die letzte viertel Stunde zu neunt spielten, hätte das Ergebnis noch höher ausfallen müssen. Dies ist bei einem 8:0 Sieg allerdings nebensächlich. Zum Schluss hieß es dann 10 gegen 8, da sowohl Berger Andreas als auch Büchner Sven kurz vor Schluss noch die Ampelkarte erhielten.
Hoffen wir, dass unsere 2te den Schwung aus dem Taubenbachspiel mit nach Huldsessen nehmen kann, um dort Platz 1 zu verteidigen.

Verfasst von: Urlberger Daniel am 02.10.2014 09:10:56 


STV Ering – SV Gumpersdorf 0:1

Schade, da wäre durchaus mehr drin gewesen ! Der verlustpunktfreie Tabellenführer hatte zwar ein Plus an Torchancen vorzuweisen, aber auch die junge STV-Truppe hatte Möglichkeiten für einen eigenen Erfolg. Gefehlt hat lediglich die erforderliche Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor.
Die erste Gelegenheit hatten die Gäste nach zehn Minuten vorzuweisen, aber Michael Schnürer scheiterte freistehend am glänzend parierenden STV-Keeper Maxi Sperk. Auch die nächsten Chancen kreierten die Gäste, zum einen köpfte Christian Hammer genau in die Arme von Maxi Sperk (35.) und Andreas Maierhofer machte es ihm kurz vor der Pause nach. Im Gegenzug dann auch die erste gute Möglichkeit für die tapfer kämpfenden Hausherren, aber Andy Bernwinkler schoss nur äußerst knapp links am Pfosten vorbei.
In der zweiten Spielhälfte strich zunächst ein abgefälschter Freistoß der Gäste knapp über das Eringer Gehäuse (61.) und Franz Kaltenhauser schoss knapp rechts vorbei (66.) Die Gäste hatten nun ihre beste Phase und nutzten eine Minute später eine Unachtsamkeit in der STV-Abwehr zum schon entscheidenden Treffer durch einen Kopfball von David Schult. Die Heimmannschaft verstärkte nun ihrerseits die Bemühungen, zum Ausgleich zu gelangen, hatte aber nicht das notwendige Glück auf ihrer Seite. Die beste Gelegenheit ergab sich für Niki Riedleder, als er aus kürzester Distanz Torhüter Jürgen Sapi genau in die Arme schoss. Mit einer Glanztat nach dem einzigen Fehler des sonst sicher agierenden Libero Gerhard Warrisch rettete Maxi Sperk den knappen Rückstand gegen Schult (78.) Der unermüdliche Stefan Hager setzte dann energisch nach und brachte den Ball fast von der Grundauslinie zurück, ein Abwehrspieler der Gäste rettete jedoch zur Ecke. Die letzte Szene des Spiels war dann ein Foulelfmeter, den Maxi Sperk bravourös gegen Toptorjäger Christian Hammer parierte!

Verfasst von: Roland Stephan am 23.09.2014 07:09:59 


STV Ering II – SV Gumpersdorf II 1:2

Auch unsere „Zweite“ konnte am Kirta-Samstag kein Erfolgserlebnis verbuchen, sie unterlag der Reserve des SVG mit 1:2. Dabei fing alles sehr erfolgversprechend an, die Heimmannschaft diktierte eine halbe Stunde lang das Geschehen und ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Zudem gab es in der Anfangsphase viele kleine Fouls, mit denen der Spielfluss unterbrochen wurde.
Schon in der ersten Minute spielte Coach Christian Friedl mustergültig Tommy Bauer frei, der scheiterte aber an TM Markus Gschwendtner. Tommy Bauer setzte dann seinerseits Andy Berger toll in Szene, aber auch er visierte den Gästekeeper an (17.) Dann war Bauer wieder an der Reihe, statt besser zu schieben setzte er den Ball halbhoch an und scheiterte so an Gschwendtner (23.) Beim nächsten Schuss von Bauer ließ der Torhüter den Ball zwar unter seinem Körper durch, der verfehlte aber um Zentimeter das Gehäuse (33.) Drei Minuten später dann die erste Möglichkeit für die Gäste, aber auch STV-Torhüter Andy Stiedl zeigte sich nach einem zu kurzen Rückpass von Pierre Volke auf dem Posten. Es schien irgendwie einen Bruch im Spiel der Heimmannschaft zu geben, die Gäste waren plötzlich spielbestimmend und kamen auch zur letzten Möglichkeit vor der Pause, einen Schuss von Michael Fink lenkte Andy Stiedl gerade noch über die Latte (41.)
Auch nach dem Wechsel waren die Gäste zunächst die agilere Mannschaft und kamen schon nach fünf Minuten zur Führung, als Manuel Sapi ein Missverständnis in der Eringer Hintermannschaft nutzte. Zehn Minuten später besorgte derselbe Spieler auch die nächste Möglichkeit zur Vorentscheidung – 0:2 ! Ganz aufgeben wollte sich die Heimelf aber noch nicht, auch wenn man nicht das Gefühl hatte, dass einige alles aus sich herausholten. Tommy Bauer gelang nach Foulspiel an Tobias Dobler per Strafstoß der Anschlusstreffer (72.)und scheiterte sechs Minuten später noch einmal am SVG-Keeper, das war’s dann aber schon, die Elf um Kapitän Daniel Urlberger musste die drei Punkte den Gegnern überlassen.

Verfasst von: Roland Stephan am 23.09.2014 07:09:35 


STV Ering – FC Kirchberg 3:1

Nach einer mehr als unnötigen Niederlage beim ASCK Simbach II wollte sich die Unterbuchberger-Elf gegen den Tabellenfünften Kirchberg rehabilitieren. Dies gelang aufgrund einer leidenschaftlich geführten Partie in der 2. Halbzeit letztendlich hochverdient.
In Hälfte eins blieben Aufregerszenen Mangelware. Beide Mannschaften zeigten sich gut geordnet und liessen wenig Torszenen zu, man neutralisierte sich zumeist gegenseitig im Mittelfeld. Einzige Ausnahme, die 14. Spielminute: Einen Schuss von links konnte Keeper Max Sperk nur kurz abwehren, Richard Harböck setzte gegen Haas seinen Körper zu Blocken ein, um das Leder aus der Gefahrenzone zu schlagen. SR Harres wertete dies als Foulspiel und entschied auf Strafstoß für die Gäste. Spielertrainer Markus Pollerspöck liess sich diese Gelegenheit nicht entgehen und sorgte mit einem platzierten Schuss für die Kirchberger Führung, 0:1.
Das Bild änderte sich dann jedoch in Halbzeit zwei, die nur in der Anfangsphase noch gleich verteilt war. Die Hausherren erarbeiteten sich danach durch hohes Laufpensum mehr und mehr ein Übergewicht, kamen so nun auch zu guten Tormöglichkeiten. Konsequenterweise fiel dann in der 57.Spielminute der verdiente Ausgleich, „Goalgetter“ Nicki Riedleder wurde von Simon Seizl toll bedient und liess TM Gruber keine Chance, 1:1. Die Hausherren drückten nun weiter, waren eindeutig überlegen. Zweimal Simon Seizl und Andi Bernwinkler mit Distanzschüssen, sowie Stefan Unterbuchberger und Tobi Maier scheiterten jedoch zunächst. Die Vorentscheidung dann in Minute 83: bei einem schnellen Angriff über rechts zirkelte Andi Bernwinkler eine Massflanke fast von der Eckfahne in den Strafraum, Simon Urlberger stieg aus vollem Lauf hoch und köpfte bedrängt unhaltbar zur Eringer Führung ein, 2:1. Dank dem umsichtigen Libero Warrisch liessen die Hausherren nach hinten nichts mehr anbrennen und machten kurz vor Schluss mit einem weiteren sehenswerten Treffer den Sack zu. TM Sperk erhielt den Assist für einen präzisen Abschlag auf Stefan Hager, der sah den zu weit herausstehenden Gästetormann und netzte mit einem tollen Heber aus ca. 40 Metern zum 3:1 Endstand ein!

Verfasst von: Lugbauer Michael am 21.09.2014 08:09:10 


STV Ering II – FC Kirchberg II 2:0

Wie erwartet sicherte sich die Reserve drei Punkte gegen den Tabellenletzten aus Kirchberg bei Eggenfelden. Ein solider Sieg, glänzen konnte man hierbei kaum, denn die Eggenfeldener Vorstädter zeigten vor allem in Hälfte Zwei gutes Abwehrverhalten, blieben andererseits nach vorne jedoch harmlos. Hausherrenkeeper Andi Stiedl blieb während der neunzig Minuten mehr oder weniger ungeprüft.
Vom Anpfiff weg übernahmen die Gastgeber das Kommando und erspielten sich gute Tormöglichkeiten. Vor allem die „durchgesteckten“ Pässe auf Simon Huber über links brachten immer wieder Gefahr für die Gäste. Trotzdem dauerte es bis zur 24. Spielminute bis die Kirchberger Abwehr zum erstenmal geknackt war. Einen Freistoß von der linken Seite zirkelte Christian Friedl in den Strafraum, Andreas Berger war zur Stelle und köpfte vor dem herauslaufenden Gästetormann ins leere Tor, 1:0! Zehn Minuten später war es erneut eine Kombination über links, Simon Huber konnte im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden und der souveräne SR Heyne ahndete dies sofort und entschied auf Strafstoß. Tommy Bauer schnappte sich das Leder und schoß platziert zum 2:0 für den STV Ering ein (35.). Danach schalteten die Hausherren wohl einen Gang zurück und waren die letzten zehn Minuten der ersten Hälfte des öfteren etwas unorganisiert. So kam der Gegner zu einigen Halbchancen bevor SR Heyne zum Pausentee pfiff.
In Hälfte zwei präsentierte sich die Friedl-Elf jedoch von Anfang an wieder geordnet und auch Kirchberg hatte umgestellt und die Abwehr verstärkt. So spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Ering liess sich nicht locken und verwaltete das Ergebnis souverän. Die beste von einigen wenigen Möglichkeiten die Torausbeute noch höher zu schrauben hatte Michael Lugbauer nach Ecke von Christian Friedl, sein Kopfball strich allerdings knapp am Tor vorbei. Positiv waren jedoch auch die Einsätze von Dominik Kainzlbauer und Hans Kepp, die beide nach Bänderverletzungen zum erstenmal wieder auflaufen konnten. Bei den Gästen war es wie in Hälfte eins, Offensivaktionen waren echte Mangelware, man schien eher mit einem 0:2 zufrieden zu sein. So tat sich auch bis zum Schlussfpiff nicht mehr Großes und der STV verliess als verdienter Sieger den Platz.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 21.09.2014 08:09:27 


ASCK Simbach II – STV Ering 3:1

Eine ärgerliche, absolut vermeidbare Niederlage musste unsere Elf bei der zweiten Mannschaft des ASCK Simbach hinnehmen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hätte man im zweiten Spielabschnitt schon längst alles klar machen müssen, bevor sich die Gastgeber mit zwei späten Toren die drei Punkte sicherten.
Schon die Entstehung des ersten Gegentores in der 10.Minute entsprang einem katastrophalen Fehlpass von Kapitän Richard Harböck, Ex-STV-ler Tobias Kepp nutzte den Fehler, legte quer auf Kevin Kothieringer und der ließ sich die Chance zur Führung nicht entgehen. Maxi Sperk machte einen Schuss von Kothieringer zunichte und derselbe Spieler schoss noch einmal knapp am Gehäuse des STV vorbei, das war’s mit den Möglichkeiten der Einheimischen vor dem Pausenpfiff. Die Gäste hatten ihrerseits immer wieder bei Kontern Möglichkeiten, die ASCK-Abwehr auszuhebeln, konnten aber bis kurz vor der Pause keine Chance nützen. Tobi Maier überhob den weit vor dem Tor stehenden Keeper, der Ball senkte sich aber auch hinter das Gehäuse. In der 43.Minute setzte er den Ball nach einem schönen Freistoß von Andy Bernwinkler aus kurzer Distanz ebenfalls über das Tor, doch Niki Riedleder nutzte nur eine Minute später einen schweren Patzer vom ASCK-Torhüter zum Ausgleich.
Nach dem Wechsel spielte zunächst nur der STV und holte eine Reihe bester Möglichkeiten heraus, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Einen Schuss von Tobi Maier wehrte der Torhüter mit den Fingerspitzen ab, der Nachschuss von Maier ging ans Außennetz (46.) Fast eine Kopie dann der Schuss von Niki Riedleder, wieder wehrte der Keeper mit den Fingerspitzen ab. Nach einer „halben Chance“ für die Gastgeber fuhr der STV einen Konter, Simon Urlberger setzte mit einem feinen Pass Tobi Maier in Szene, der umkurvte einen Verteidiger und drosch den Ball mit Links an die Unterkante der Latte. Das war Pech ! Nach einem Freistoß tauchte auch Andy Bernwinkler noch einmal allein vor dem ASCK-Gehäuse auf, schoss aber links am Kasten vorbei. Es sollte einfach nicht sein. So kam es wie es kommen musste. Als die jungen STV-ler die Kräfte allmählich verließen, nutzten die Gastgeber die sich nun ihnen bietenden Möglichkeiten und schlugen eiskalt zu. In der 71. und 78.Minute bediente Kevin Kothieringer zweimal Julian Borndörfer und der ließ sich anders als die STV-ler die Möglichkeiten nicht entgehen und brachte seine Elf mit zwei Treffern auf die Siegerstraße. Schade, hier war mehr drin, man hätte dem neuen Tabellenzweiten locker drei Zähler abnehmen können.

Verfasst von: Roland Stephan am 08.09.2014 07:09:30 


SV Aigen AH – STV Ering AH 0:3

Einen hochverdienten 3:0-Erfolg holte unsere AH-Mannschaft beim Spiel in Aigen. Ursprünglich war die Partie in Ering ausgemacht, aber auf Grund der Geburtstagsfeier von Tom Bauer, der damit auch ins AH-Alter aufstieg, wurde das Spiel kurzfristig gedreht.
Trotzdem waren die Gäste von Anfang an Herr im Haus, die harmlosen Gastgeber hatten nicht viel entgegenzusetzen. So war es auch nicht verwunderlich, dass bereits in der 10.Minute die Führung für den STV fiel. Nach dem bis dahin schönsten Spielzug über Pierre Volke und Hubert Käser setzte dieser Christian Friedl ein und dessen Flanke verwandelte Torjäger Franz Danninger souverän rechts unten zum 0:1. Schon eine Minute später war es erneut Franz Danninger, der auf 0:2 erhöhte. Der Torhüter des SVA ließ eine Flanke von Simon Huber aus und Franz Danninger stand goldrichtig um abzustauben. Kurze Zeit später hätte er fast noch den Hattrick erzielt, seinen Schuss konnte der Keeper gerade noch vor der Linie parieren. In der 25. Minute visierte Hubert Käser mit einem Schuss aus gut 20 Meter die Unterkante der Latte an, so dass es bis zum Halbzeitpfiff von SR Schneider (SV Aigen) beim für die Gastgeber schmeichelhaften 0:2 blieb.
Unmittelbar nach Wiederanpfiff versuchte sich Patrick Stiedl mit einem Weitschuss, den der Aigener Torhüter genau vor die Füße von Fabian Seizl parierte, dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und erhöhte kaltschnäuzig auf 0:3. Danach versuchten es Simon Huber, Christian Friedl und Patrick Stiedl mit mehreren Fernschüssen, blieben aber allesamt erfolglos. Da auch die Gastgeber auf der Gegenseite nichts Produktives zustande brachten, blieb es letztendlich beim verdienten 3:0-Erfolg für die STV-AH.

Verfasst von: Roland Stephan am 07.09.2014 12:09:24 


STV Ering – TSG Postmünster 2:0

Erster Sieg im fünften Spiel – und das auf Grund der hochkarätigen Chancen mehr als verdient, obwohl der Gegner im Feld ebenbürtig schien. Mit dem Punktedreier konnte sich der STV unmittelbar vor den Gästen in der Tabelle platzieren.
In der von beiden Seiten offensiv geführten Anfangsphase hatte Stefan Unterbuchberger bereits in der 2.Minute die erste Möglichkeit zum Führungstreffer, sein Kopfball nach einem Eckstoß landete aber auf dem Tornetz. Weitere zwei Minuten später hatte der Gästekeeper bei einem Schuss von Tobias Maier enorme Probleme, seinen abgelenkten Ball setzte Andreas Bernwinkler aber nur ans Außennetz. Danach gab es nur noch kleinere Möglichkeiten, die Torhüter und Abwehrreihen waren Herr der Lage. Der einsetzende Regen schien beide Teams vorübergehend zu lähmen. So dauerte es bis zur 43.Minute, bis der STV durch einen Klasseschuss von Tobias Maier aus gut 25 Meter genau ins Dreieck doch noch zur Führung kam.
Nach dem Wechsel war es wiederum Tobi Maier, der mit einem Schuss knapp am linken Pfosten vorbei auf sich aufmerksam machte. Dann vereitelte der Gäste-Torhüter zweimal mit Klasseparaden den zweiten Treffer der Einheimischen. Einen Schuss von Simon Urlberger aus 20 Meter wehrte er ab, den Nachschuss von Stefan Hager wehrte er reaktionsschnell zur Ecke ab, die dann (noch) ohne Erfolg blieb. Besser lief es für die Gastgeber fünf Minuten später. Tobi Maier wurde von Andy Bernwinkler klasse freigespielt, scheiterte aber am wiederum stark reagierenden Gästekeeper. Bei der folgenden Ecke hielt Stefan Unterbuchberger „einfach nur den linken Fuß hin“, sein daraus entstehender Heber senkte sich genau ins lange Eck zur 2:0-Führung für die Truppe von Chefcoach Christian Wimmer. Die Gäste gaben sich danach in keiner Weise geschlagen, blieben aber bei ihren Bemühungen vor dem Tor von Maxi Sperk zu harmlos. Die Gastgeber verwalteten das Ergebnis geschickt und brachten das 2:0 sicher über die Zeit.

Verfasst von: Roland Stephan am 07.09.2014 12:09:47 


STV Ering II – TSG Postmünster II 2:0

Auch die „Zweite“ des STV kam gegen die Gäste aus Postmünster zu einem 2:0-Erfolg. Lange tat man sich schwer gegen die tapfer kämpfende und sehr offensiv ausgerichtete TSG, erst nach dem 2:0 in der 55.Minute schienen die Kräfte der Gäste zu erlahmen und der STV spielte clever und routiniert das Ergebnis heim.
Anfangs neutralisierten sich beide Mannschaften, im Mittelfeld spielte sich ein Großteil des Geschehens ab. Halbwegs taten sich Chancen durch einen Schuss von Kapitän Andy Berger und durch einen Freistoß von Michael Lugbauer auf, der sich allerdings knapp hinter das rechte Tordreieck senkte. Nach gut einer halben Stunde fiel dann der Führungstreffer für die Hausherren. Stefan Häring erkämpfte sich mit tollem Einsatz den Ball im Mittelfeld, setzte Andy Berger auf der rechten Außenbahn in Szene und dessen gefühlvolle Flanke nickte Tommy Bauer souverän per Kopf ein. Postmünster antwortete meist mit Schussversuchen aus der Distanz, die aber keine Probleme für STV-Keeper Andy Stiedl darstellten.
Nach dem Wechsel hatte Tommy Bauer wieder die erste Möglichkeit, nachdem er einen Gegner schön ausgespielt hatte schoss er den Ball aber deutlich über das Gehäuse (53.Minute). Zwei Minuten später dann aber doch das 2:0, allerdings eher ein Zufallstreffer. Eine harmlose Flanke lenkte ein TSG-Verteidiger an den rechten Pfosten, von dort fiel der Ball genau Andy Berger vor die Füße und der brauchte ihn nur noch über die Linie zu drücken. Danach rückte der eingewechselte Franz Danninger in den Mittelpunkt, dreimal erarbeitete er sich Möglichkeiten zur Erhöhung des Ergebnisses, aber einmal zog er den Ball knapp links am Gehäuse vorbei und zweimal scheiterte er am gut reagierenden Gäste-Torhüter. Die letzte aussichtsreiche Chance hatte Fabian Seizl, sein Kunstschuss nach einer weiten Flanke von Simon Huber strich aber am linken Pfosten vorbei. Die Gäste hatten jetzt nicht mehr viel entgegenzusetzen, der STV brachte drei weitere Punkte sicher unter Dach und Fach.

Verfasst von: Roland Stephan am 07.09.2014 12:09:19 


SV-DJK Wittibreut – STV Ering 6:0

Keine weitere Überraschung gab es im Auswärtsspiel des STV Ering beim Tabellenführer SV-DJK Wittibreut. Die Gastgeber setzten sich verdient, allerdings zahlenmäßig eindeutig zu hoch, mit 6:0 durch.
Bis zum 2:0, das erst nach dem Wechsel in der 53.Minute fiel, war es eine fast ebenbürtige Partie, obwohl die Gastgeber bereits in der 3.Minute in Führung gingen. Thomas Bruckmaier ging dem Ball im Eringer Strafraum energisch nach, wurde dreimal von STV-Abwehrspielern angeschossen, setzte sich dennoch durch und vollendete zur Führung. Einem sehenswerten Treffer für Wittibreut in der 18.Minute in den Torwinkel versagte SR Neubauer (TSV Marktl) die Anerkennung und dies brachte die Gastgeber, die bis dahin ein druckvolles Spiel ausübten, etwas aus dem Tritt. Plötzlich waren auch Möglichkeiten auf der Gegenseite da, Stefan Hager setzte den ersten Warnschuss aus 20 Metern (23.) und zwei Minuten später setzte er einen Kopfball nach Freistoß von Gerhard Warrisch und Weiterleitung durch Philipp Hornung nur knapp am linken Pfosten vorbei. Zwischenzeitlich konnte STV-Keeper Maxi Sperk per doppelter Fußabwehr einen höheren Rückstand vermeiden. Die letzte Möglichkeit gab es aber wieder für die Gäste, zunächst scheiterte Stefan Hager an Ex-STV-Torhüter Michael Lauber, der Nachschuss von Niki Riedleder wurde ebenso abgewehrt wie der zweite Nachschuss von Philipp Hornung. Die Möglichkeit zum dahin verdienten Ausgleich war durchaus gegeben, das Glück stand in dieser Situation aber den Hausherren zur Seite
Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Die Elf von Christian Wimmer zeigte zwar bis zur letzten Minute Einsatz, hatte aber in der Abwehr erhebliche Mängel aufzuweisen und musste so eine in dieser Höhe vermeidbare Niederlage einstecken. SV-Spielertrainer Andreas Schmidt brachte den Sieg für sein Team mit einem Doppelschlag in der 53. und 55.Spielminute schon unter Dach und Fach. Die STV-Elf versuchte ihr Glück weiterhin mit Angriffsfußball, wurde aber immer wieder mit zweifelhaften Abseits-Entscheidungen ausgebremst. Dafür war man dann bei den Kontern der einheimischen Elf immer anfällig, die pfeilschnellen Stürmer setzten immer wieder Nadelstiche und schraubten somit in der Schlussviertelstunde das Ergebnis auf 6:0 hoch. Kapitän Thomas Bruckmaier erhöhte in der 77.Minute auf 4:0, die beiden letzten Treffer erzielten dann in der 80. bzw. 87.Minute Benjamin Hackl und der eingewechselte Stefan Holzner.

Verfasst von: Roland Stephan am 24.08.2014 06:08:08 


SV-DJK Wittibreut II – STV Ering II 4:1

Jetzt hat es auch die „Zweite“ des STV Ering erwischt. Mit 1:4 musste man in Wittibreut die erste Saisonniederlage hinnehmen. Schon nach einer halben Stunde schien das Spiel bei 3:0 für die Gastgeber entschieden, ein schneller Gegentreffer ließ noch mal Hoffnung aufkeimen, aber zu wenig Durchschlagskraft auf Seiten der Gäste ließ kein besseres Ergebnis zu.
Mit forschem Angriffsfußball setzten die Gastgeber den STV unter Druck und zogen, wie bereits erwähnt, bis zur 31.Minute auf 3:0 davon. Nach einem Klassepass von „Coach“ Christian Friedl war Tommy Bauer plötzlich frei vor dem Tor der Gastgeber und ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen, per Außenrist vollendete er zum Anschlusstreffer. Gleichzeitig verletzte er sich aber in dieser Situation und musste vom Platz, wurde durch Franz Danninger ersetzt. Bis zur Pause gab es dann keine weiteren erwähnenswerten Möglichkeiten mehr auf beiden Seiten.
Nach dem Wechsel zunächst energisches Angreifen des STV, man erarbeitete sich somit die ein oder andere gute Möglichkeit, im Abschluss war man allerdings erfolglos. Zunächst scheiterte Tom Seizl am SV-Keeper, dann gab es im Minutentakt drei Möglichkeiten zur Ergebnisverbesserung. Franz Danninger zögerte einmal zu lange mit dem Torschuss (65.), einen Freistoß von ihm aus spitzem Winkel parierte der Torhüter (66.) und dann setzte Stefan Häring einen weiteren Freistoß aus gut 20 Metern nur knapp am Gehäuse vorbei (67). Dann ließen bei den Gästen die Kräfte nach, durch individuelle Fehler häuften sich plötzlich wieder die Möglichkeiten für die Gastgeber. Die endgültige Entscheidung fiel dann zwei Minuten vor Schluss mit dem 4:1 für die Gastgeber.

Verfasst von: Roland Stephan am 24.08.2014 06:08:21 


STV Ering – TuS Walburgskirchen 1:1

Eine beachtliche Leistung, vor allem in kämpferischer Art, lieferte unsere „Erste“ im zweiten Saison-Heimspiel ab und rang dem Tabellenzweiten TuS Walburgskirchen hochverdient einen Punkt ab. Hätte SR Mader (FC Fürstenzell) nicht unverständlicherweise sechs Minuten nachspielen lassen, hätte es sogar den ersten Punktedreier der Saison gegeben.
Aber der Reihe nach. Die erste Viertelstunde engagiertes Auftreten beider Teams, allerdings gepaart mit vielen kleinen Fouls. SR Mader ahndete schon hier jede Kleinigkeit, legte auch die Vorteilsregel allzu kleinlich aus, indem er viele Szenen nach Beendigung der Spielsituation zurückpfiff und ließ somit keinen richtigen Spielfluss aufkommen. Es dauerte bis zur 15.Minute, bis hüben wie drüben die ersten Möglichkeiten zu verzeichnen waren. TM Tom Bauer auf Eringer Seite hatte aber einen guten Tag erwischt, machte alle Möglichkeiten der Gäste zunichte, auf der Gegenseite scheiterten zweimal Andy Bernwinkler sowie Stefan Hager mit einem Heber.
Nach dem Wechsel häuften sich die Chancen vor allem für die Gastgeber, Andy Bernwinkler, Tobi Maier und Stefan Hager brachten den Ball aber nicht im Gästegehäuse unter. Aber auch Tom Bauer konnte sich zweimal gegen allein durchgegangene Gegner souverän behaupten. Das Unentschieden bis dahin also ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis für beide Mannschaften. Dann begann die turbulente Schlussphase. In der vermeintlich vorletzten Spielminute erzielte Stefan Hager unter tosendem Beifall der heimischen Zuschauer die 1:0-Führung für den STV. Tobi Maier hatte dann bereits in der Nachspielzeit die Möglichkeit, den Sack zuzumachen, schob den Ball aber um Zentimeter links am Gehäuse vorbei. SR Mader pfiff und pfiff einfach nicht ab, die Gäste warfen alles nach vorn und Libero Lindlbauer erzielte in der 6.Minute (!) der Nachspielzeit den Ausgleich. Zu allem Überfluss stellte SR Mader Tom Bauer nach einem Rempler auch noch mit roter Karte vom Platz.
Fazit: nach einer tollen Leistung ein vollauf verdienter Punktgewinn für die Elf von Christian Wimmer, der nach den letzten mäßigen Leistungen seiner Elf scheinbar die richtige Motivationshilfe vermittelt hatte. Auf diese Leistung kann die Elf aufbauen und mit weiteren guten Spielen das Vertrauen der Fans zurückgewinnen. Weiter so, Jungs !

Verfasst von: Roland Stephan am 22.08.2014 08:08:15 


STV Ering II – TuS Walburgskirchen II 4:2

Zweites Spiel, zweiter Sieg ! Das erste Heimspiel der neuen Saison entschied die Elf von Coach Christian Friedl und Kapitän Daniel Urlberger mit 4:2 für sich.
Ein hartes Stück Arbeit war es, bis dieser Sieg unter Dach und Fach war. Die Gäste begannen läuferisch enorm stark, griffen die Gastgeber sofort in deren Hälfte an und setzten sie somit gehörig unter Druck. Zudem erwischten sie mit dem 0:1 durch einen Bombenschuss von Simon Fuchshuber ins linke Kreuzeck auch einen Start nach Maß. Die erste Chance für den STV hatte der „Chef“ Christian Friedl selbst in Form eines 20-Meter- Freistoßes, der Gästekeeper konnte allerdings klären. In der 21.Minute, als der Anfangselan der Gäste etwas erlahmte, kam der STV zum Ausgleich. Wie eine Woche vorher versenkte Stefan Häring einen Freistoß aus 20 Meter im Tordreieck, ein ebenso schönes Tor wie der Führungstreffer für die Gäste. In der 34.Minute erkämpfte sich Tobias Dobler den Ball in der gegnerischen Hälfte, zog in den Strafraum und vollstreckte eiskalt ins linke untere Eck. Mit einem zweifelhaften Elfmeter brachten sich die Gäste aber fünf Minuten später wieder ins Spiel zurück, Doppeltorschütze Simon Fuchshuber ließ Erings Torhüter Andy Stiedl keine Chance.
Nach der Pause gleicher Beginn, die Gäste zeigten sich läuferisch wieder in guter Verfassung, ohne allerdings die Eringer Abwehr um Libero Michael Lugbauer ernsthaft in Gefahr zu bringen. Als ihre Kräfte wieder zu erlahmen schienen, schlugen die Gastgeber eiskalt zu. Ein leicht abgefälschter Schuss von Tobias Dobler brachte die neuerliche Führung der Gastgeber (65.Minute) und der eingewechselte Franz Danninger stellte in der 82.Minute mit einem Abstaubertor nach Lattenschuss von Daniel Urlberger das Endergebnis von 4:2 her.
Kein leichter, aber im Endeffekt verdienter Erfolg der abgeklärteren Gastgeber, die jeweils in der Anfangsphase beider Halbzeiten die Gäste sich austoben ließen und dann eiskalt zuschlugen !

Verfasst von: Roland Stephan am 22.08.2014 08:08:44 


SV Eintracht Oberdietfurt – STV Ering 6:2

Wie bereits eine Woche vorher brachte unsere Elf um Kapitän Richard Harböck nur eine Halbzeit lang eine einigermaßen ansehnliche Partie zustande, brach in der zweiten Hälfte aber total ein und kassierte eine 2:6-Klatsche.
Die Partie begann recht forsch, nach rund zehn Minuten waren hüben wie drüben einige schöne Torschüsse zu verzeichnen. Nach genau einer Viertelstunde setzte Nicki Riedleder energisch nach und erzielte die 1:0-Führung für den STV. Lange hielt die Führung nicht an, elf Minuten später gelang dem Gastgeber bereits der Ausgleich. Obwohl die Eintracht etwas mehr an Chancen aufzuweisen hatte, wäre den Gästen in der 30.Minute fast wieder die Führung geglückt. Stefan Hager legte mustergültig für Tobias Maier auf, dessen Direktabnahme landete leider nur am Aluminium. Allerding hatten auch die Gastgeber in der 45.Minute einen Lattentreffer nach einem Kopfball zu verzeichnen.
Nach dem Wechsel brachte ein Foulelfmeter schon nach sieben Minuten die 2:1-Führung für Oberdietfurt. Nur eine Minute später konnte sich Tobi Maier noch einmal toll durchsetzen, der abschließende Schuss strich aber um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Danach aber brachen alle Dämme bei den Gästen, ein unverständlicher Einbruch war die Folge. Man lud die gegnerischen Stürmer förmlich zum Toreschießen ein. Kampf war plötzlich ein Fremdwort, die Einstellung fehlte nahezu im ganzen Team. Erst nachdem die Gastgeber auf 6:1 davon gezogen waren, gelang Nicki Riedleder nach Vorarbeit von Tobi Maier noch eine Ergebnisverbesserung auf 2:6 (79.Minute).

Verfasst von: Roland Stephan am 13.08.2014 09:08:36 


SV Eintracht Oberdietfurt II – STV Ering II 2:3

Wie sich Spiele gleichen können ! Auch unsere zweite Mannschaft hätte es fast fertig gebracht, einen sicher geglaubten Sieg mit einer 3:0-Führung zur Halbzeit nach der Pause fast noch aus der Hand zu geben.
Die erste Spielhälfte war ziemlich ausgeglichen, die Tore aber fielen ausnahmslos für die Gäste. Simon Urlberger war der erste Torschütze für den STV in der neuen Saison, er verwandelte in der 13.Spielminute einen Handelfmeter zur 1:0-Führung für die Gäste. Nach genau einer halben Stunde legte sich Stefan Häring nach einem Freistoßpfiff von SR Josef Aigner (DJK-SV Wittibreut) den Ball 22 Meter vor dem Gehäuse zu Recht und zirkelte ihn wunderschön ins linke obere Eck – 0:2 ! Nach dem 0:3 von „Chef“ Christian Friedl nach schöner Vorarbeit von Simon Huber schien die Sache gelaufen, eine weitere Möglichkeit von Simon Huber kurz vor der Pause schien dies zu unterstreichen.
Fast nicht wieder zu erkennen war das Team dann in der zweiten Hälfte. Einen Warnschuss unmittelbar nach Wiederbeginn schien man nicht ernst zu nehmen, der Spielfluss war plötzlich dahin und die Gastgeber berannten fast nur noch das Gehäuse von Maxi Sperk. Folge: der verdiente Anschlusstreffer nach 56 Minuten. In der 68.Minute schien das Spiel endgültig zu kippen. Nach einer Ecke von rechts gab es ein Gewühl im Strafraum, die STV-Akteure bekamen den Ball nicht weg und die Eintracht nutzte die Unentschlossenheit zum Anschlusstreffer. Weitere gute Angriffe wurden auf das STV-Tor gefahren, zum Glück für die Truppe um Libero Michael Lugbauer wurde aber keiner mehr genutzt, so dass es am Ende beim doch eher glücklichen Erfolg der Gäste blieb.

Verfasst von: Roland Stephan am 13.08.2014 09:08:06 


Jahresausflug führt AH in den Bayerischen Wald

Ering. Zu einem Drei-Tages-Ausflug startete die AH-Mannschaft des STV Ering nach Hohenau in den Bayerischen Wald. Über Passau, Tittling und Grafenau ging es am ersten Tag nach Riedlhütte. Dort wurde in der Glashütte Köck von den Glasbläsern eine Schauvorführung gemacht. Während der Vorführung konnten sich die Reiseteilnehmer stärken und vor allem das süffige „Zangl-Bier“ genießen. Danach ging es auch schon zur Übernachtungsmöglichkeit ins Gasthaus Schreiner in Hohenau, wo man bei musikalischer Umrahmung einen gemütlichen Abend miteinander verbrachte.
Der zweite Tag war zunächst mit einer Wanderung im Bayerwald verplant. Ausgangspunkt war die Schrottenbaummühle in der Nähe von Ringelai, von dort machte man sich auf den Weg an der Ilz entlang bis zur Schneidermühle. Nachdem man sich unterwegs mit einer deftigen Brotzeit gestärkt hatte, war am Zielpunkt noch Gelegenheit zur Einkehr in der Hammerschmiede. Ein Teil der Wanderer nahm dann die gegenüberliegende Seite des Ilz-Weges in Angriff, andere wiederum ließen es gemütlicher angehen, verblieben im Gasthaus und ließen sich vom Bus wieder abholen. Nach einer kurzen Erholungsphase fuhr die ganze Gruppe noch nach Schönbrunn am Lusen und besuchte dort das Feuerwehrfest. Bei toller musikalischer Umrahmung ließ man den zweiten Tag gemütlich ausklingen.
Nach ordentlichem Frühstück und anschließendem Frühschoppen machte sich die Reisegesellschaft auf den Heimweg. Ein kleiner Umweg musste noch sein, im Gasthaus Blaas in Freinberg hatte man die letzte Möglichkeit zur Stärkung. Besonders beeindruckend war von dieser Stelle der herrliche Panorama-Blick über Passau. Damit waren die ausgearbeiteten Programmpunkte „abgearbeitet“ und man machte sich auf den Heimweg. Reiseleiter Roland Stephan bedankte sich bei Busfahrer Dieter Keneder und auch bei allen Teilnehmern für einen reibungslosen Ablauf und deutete auch schon das Ziel für den Ausflug im nächsten Jahr an.

Verfasst von: Roland Stephan am 06.08.2014 08:08:37 


STV Ering I –TSV Gangkofen II 0:3

An die eigene Nase fassen müssen sich die Spieler der ersten Mannschaft nach der Niederlage gegen die Reserve des Bezirksligisten. Nur in der ersten Hälfte konnten die Gastgeber phasenweise an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Vor allem in Hälfte zwei agierte der Gast jedoch deutlich cleverer und gewann dadurch verdient, auch wenn das Ergebnis den Spielverlauf keinesfalls widerspiegelt.
Nach verhaltenem Abtasten war Ering optisch überlegen, musste jedoch immer vor den schnellern Kontern der Gäste auf der Hut sein. Die erste Möglichkeit für den STV gabs in Minute 13, als Hager knapp ausserhalb der Strafraums gefoult wurde. Andreas Bernwinkler trat an, sein Flachschuss strich allerdings knapp am langen Pfosten vorbei. Wenig später die vermeintliche Führung für Ering, Stefan Hager war über rechts auf und davon, passte vor dem gegnerischen Keeper quer auf Riedleder, der deutlich hinter dem Ball stand und ins leere Tor einschob. SR Klabacs entschied jedoch auf Abseits – zu Unrecht, wie er nach dem Spiel aufgrund „Fotobeweis“ selbstkritisch einräumte. Danach zeigte auch der Gast seine Torgefährlichkeit auf, zunächst entwischte Meier über links, sein Abschluss ging jedoch am Tor vorbei (24.). Wenig später war es wieder Meier, der seinem Abwehrspieler davonlief und in die Mitte flankte. Der abnehmende Linderer scheiterte jedoch an der Latte, Glück für die Hausherren! (28.). Als es dann schon den Anschein hatte, es würden torlos die Seiten gewechselt, schlug Gangkofen zu: Nach Ecke für Ering wurde ein schneller Konter über Linderer gefahren, der weiter zu Hintermayr und schon stands 0:1 (43.).
In Halbzeit zwei zeigte sich Ering zunächst motiviert und hatte in der 50. Spielminute die große Chance zum Ausgleich: Hager setzte sich über rechts durch, passte dann in die Mitte zu Bernwinkler, der leider den Ball nicht richtig traf und so übers Tor zielte. Danach plätscherte die Partie vor sich hin, der Gast kontrollierte meist das Geschehen, während bei den Hausherren den ein oder anderen die Kräfte verliessen. Aus dem Nichts dann die vermeintliche Vorentscheidung, Rippl erkämpfte sich auf rechts einen langen Ball, zog zur Mitte und liess mit seinem Abschluss an den Innenpfosten und von da ins Tor TM Bauer keine Chance, 0:2 (75.). Ering gab trotzdem nicht auf und warf nochmal alles nach vorne. Als Kainzlbauer am Fünfmetereck gefoult wurde und SR Klabacs auf Strafstoß enschied, schien der Anschluss fällig. Josef Unterbuchberger scheiterte allerdings an TM Grünhager (85.). Zwei Minuten später gabs erneut Foulelfmeter für Ering, diesmal trat Kainzlbauer an, schoss jedoch am Tor vorbei! Den Schlusspunkt setzten dann die Gäste durch Linderer, der in der Schlussminute das Tor zum 0:3 Endstand markierte.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 05.08.2014 09:08:16 


DJK-SF Reichenberg AH – STV Ering AH 2:2

2:0 geführt und doch nicht gewonnen. Aber wenigstens reichte es im Auswärtsspiel bei der AH des DJK-SF Reichenberg endlich einmal zu einem Unentschieden. Bis Mitte der zweiten Halbzeit sah es sogar nach einem Sieg aus, denn Otto Steiger in der Anfangsphase und Thorsten Frankenberger nach schönem Doppelpass mit Arthur Reichenbacher Anfang der 2.Hälfte brachten die Gäste mit 2:0 in Führung. Einige nicht nachvollziehbare Entscheidungen des Schiedsrichters – unter anderem ein mehr als zweifelhafter Handelfmeter – brachten die STV-ler aber um den verdienten Erfolg, die Gastgeber kamen so noch zum für sie schmeichelhaften Unentschieden.

Verfasst von: Roland Stephan am 10.07.2014 08:07:33 


RSV Kirchham AH – STV Ering AH 5:2

Wieder nichts zu gewinnen gab es für die AH des STV beim Auswärtsspiel in Kirchham. Wobei: auch wenn es sich bei einem Endstand von 5:2 komisch anhört, wenn die Mannschaft um „Chef“ Paul Huber ihre Chancen konsequent ausgenutzt hätte, wäre die Niederlage durchaus zu vermeiden gewesen.
Der bereits einmal in Diensten des STV Ering stehende Alex Huber brachte die Gastgeber mit zwei Treffern in der 15. und 21.Minute in Führung und in der 24.Minute erhöhte der RSV sogar noch auf 3:0. Thorsten Frankenberger verkürzte noch vor der Pause auf 3:1.
Nach dem Wechsel erzielte zunächst Markus Stöckl das 4:1, aber noch einmal verkürzten die Gäste durch Franz Danninger auf 4:2. Nach der schönsten Kombination des Spiels machten die Gastgeber aber mit dem 5:2 endgültig den Sack zu.

Verfasst von: Roland Stephan am 10.07.2014 08:07:07 


Green Hornets Sieger beim Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturnier

Turnier zum Gedenken an Ex-Vorstand – Zwölf Teams mit äußerst fairer Spielweise
Zwölf Mannschaften konnte der Vorstand des STV Ering, Michael Lugbauer, am Wochenende zum Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturnier begrüßen. Er erwähnte, dass diese Veranstaltung bereits zum 25. Mal zum Gedenken an den ehemaligen Vorsitzenden des Sportvereins ausgetragen werde. Er bedankte sich auch bei allen Helfern, die im Vorfeld für die reibungslose Durchführung des Turniers sorgten, stellvertretend die Hauptorganisatoren Daniel Irngartinger und Walter Tiefenböck im Namen aller ihrer fleißigen Helfer. Nach der Begrüßung übergab Lugbauer an Turnierleiter Andreas Stephan, der mit Unterstützung von Mario Siwik das Turnier mit zwei Gruppen zu jeweils sechs Mannschaften durchzog. Nach fast sechs Stunden Spielzeit gab es dann ein Endspiel zwischen zwei Mannschaften aus einer Mannschaft, bei dem sich die „Zweite“ der Green Hornets mit 3:0 gegen die „Erste“ durchsetzte.
Nach 30 spannenden, äußerst fairen und zum Teil hochinteressanten Gruppenspielen ergaben sich zwei Halbfinalspiele, bei denen das Team „Nudelauflauf“ den Green Hornets II mit 0:1 unterlag und die „erste der Green Hornets das „Ultimate Team“ mit dem gleichen Ergebnis besiegte. Im Spiel um Platz drei setzte sich dann das Ultimate Team nach 2:2-Unentschieden im Achtmeterschießen durch und im Endspiel besiegten die Green Hornets II ihre Kollegen aus der „Ersten“ deutlich mit 3:0. Die übrigen Plätze wurden jeweils durch Achtmeterschießen ausgespielt, so dass sich hinter den vier Erstplatzierten folgende Reihenfolge ergab: 5.Black Hawks Mining, 6.“Olga und Friends“, 7.“Team XII“, 8.Team Lindlbauer, 9. Hüttenfreunde Erbertsöd, 10.Liedertafel Mining, 11. Jugendtrainer und 12. Wurde die AH des STV, die vorher noch nie schlechter als Dritter waren.
Kassier Walter Tiefenböck und Andreas Stephan nahmen unmittelbar nach Ende des Turniers die Siegerehrung vor, bedankte sich noch bei den Schiedsrichtern (vor allem bei Josef Danninger, der fast das gesamte Turnier über auf dem Platz stand) und dann überreichten sie den drei Erstplatzierten Pokale und an alle übrigen Mannschaften Gutscheine. Fast alle Spielführer ließen verlauten, auch im nächsten Jahr wieder beim Turnier antreten zu wollen.
Nach dem Turnier konnten sich alle Besucher noch kräftig stärken, um dann bei Eintreten der Dunkelheit das Fest im Rahmen der Sonnwendfeier weiter zu begehen. Für alle, die noch nicht genug vom Fußball hatten, hatten die Organisatoren noch eine Leinwand aufgestellt, um allen die Möglichkeit zu geben, das WM-Spiel der deutschen Mannschaft noch anzusehen.

Verfasst von: Roland Stephan am 30.06.2014 08:06:27 


A-Jugend verliert beim SSV Wurmannsquick!

Mit der bisher besten Saisonleistung unserer U19 beim Tabellenzweiten
Wurmannsquick zeigten unsere Jungs
zu welcher Leistung sie fähig wären, wenn alle ihre Normalform auf den
Platz bringen.

Trotz des frühen 0:1 in der 5. Minute, spielten wir schnell und agressiv
weiter, so daß wir, nach sehr schönen Zuspiel
von Nicki Riedleder, in der 21. Minute durch Marcel Tiefenböck, der dem
gegnerischen Tormann
aus halb rechter Position ins linke untere Eck keine Chance gab.
Mit dem gerechten 1:1 ging es dann auch in die Pause.
Leider bekamen wir in der 52. Minute nach mehreren Fehlern in der Abwehr
das unnötige 1:2.
In der 52. Minute erhöhte Wurmannsquick auf 1:3 mit einem Weitschuß.
Wer nun glaubte,das Spiel sei für den Zweiten der Tabelle gelaufen, sah
sich getäuscht, da unsere
A- sich nicht gehen lies und trotzdem weiterhin gut dagegenhielt.
Leider reichte es nur noch, nach dem wohl schönsten Spielzug der Saison,
zum 2:3 in der 87. Minute, wiederum durch Marcel Tiefenböck.
Dieser brauchte nur noch ungehindert ins leere Tor einschieben, nachndem
er von Nicki Riedleder über Jakob Klee hervorragend frei gespielt wurde.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 30.05.2014 10:05:09 


FC 1960 Indling - STV Ering 1:2

Auch unsere 1. Mannschaft machte an diesem 25. Spieltag eine gute Figur und erarbeitete sich einen Sieg in Indling. Dabei hatte das Eringer Team mehr vom Spiel und hatte in Halbzeit 1 einige sehr gute Chancen zu verzeichnen, wie zum Beispiel in der 25min ein Lattenschuss von Hager, in der 30 min einen Freistoß der knapp links am Tor vorbei ging oder in der 37. min in der Meier Tobi eine Flanke auf Hager brachte und dieser abermals mit dem Kopf knapp am Tor vorbei zielte. Trotz des besseren Spiels unserer Mannschaft waren es dann in der 43. min leider die Indlinger die es ausnutzten, dass unsere Jungs den Ball nicht richtig weg bekamen, der Ball Resch Markus vor die Füße viel und dieser mit einem Volleyschuss den 1:0 Führungstreffer für die Hausherren verbuchte.
In Halbzeit 2 kamen dann die youngster Dominik Riedleder und Andreas Bernwinkler zum Einsatz, die dem schon guten Spiel der Eringer noch zusätzlichen Schwung verliehen. Es war auch Niki Riedleder der in der 49. min nach einer Ecke von Hager und einem Schuss von Warrisch, den Abpraller des Torwarts zum 1:1 verwerten konnte. Toller Einstand. Von diesem Zeitpunkt merkte man unseren Jungs an, sie wollten diesen 3er. In der 68 Minute ging man dann nach Flanke von Seizl und mit ein bisschen Mithilfe der Indlinger durch ein Eigentor mit 1:2 in Führung. Ering lies ab dann auch nichts mehr anbrennen. Aufregung gab es noch einmal kurz vor Schluss, als der herausstürmende, schon gelb vorbelastete Torwart Scheer ein grobes Foul an Hager außerhalb des Strafraums verursachte und hier zurecht die gelb-rote Karte sah.
Das änderte jedoch nichts mehr am Ergebnis. Man konnte den hoch verdienten 3er mit nach Hause nehmen und sich an diesem Spieltag endlich wieder mal über ein tolles Eringer Ergebnis mit 6 Punkten freuen.

Verfasst von: Daniel Urlberger am 19.05.2014 07:05:20 


FC 1960 Indling II - STV Ering II 0:9

Eine top Leistung bekamen die Fans der Eringer Reserve an diesem Sonntag gegen Indling zu sehen. Es gab 90 min Einbahnstraßenfußball in denen schöne Spielzüge und gute Einzelaktionen zu zahlreichen Torchancen und 9 Toren führten. Offensivaktionen der Gastgeber waren Mangelware und die wenigen die es gab, konnten von unserer Hintermannschaft sowie unserem Torwart Sperk Maxi, der sich immer aktiv am Spielaufbau beteiligte, sauber geklärt werden. Aber nicht nur die Hintermannschaft machte einen soliden Eindruck, sondern auch der Rest des Teams scheint den Ausrutscher in Tettenweis gut weggesteckt zu haben. Angefangen von einem nicht ermüdenden Huber Simon, der viele Meter an der Seitenlinie absolvierte über ein kompaktes und gut organisiertes Mittelfeld, das gefährlich nach vorne arbeitete aber auch die defensive nicht vernachlässigte, bis hin zu den beiden Stürmern Bauer und Bachl die mit je 3 Toren ein Zeichen setzten.
Wenn es unserer Mannschaft gelingt, nächste Woche die gleiche positive und konzentrierte Einstellung zum Spiel an den Tag zu legen, wie an den vergangenen beiden Spieltagen, dann stehen die Chancen sicher nicht schlecht sich mit einem 3er gegen Asbach aus der Saison zu verabschieden

Tore: 0:1 Bachl, 0:2 Dobler, 0:3 Friedl, 0:4 Bauer, 0:5 Bachl, 0:6 Bauer, 0:7 Bachl, 0:8 Bauer,
0:9 Häring

Verfasst von: Daniel Urlberger am 19.05.2014 07:05:20 


STV Ering – SV Würding 0:2

Eine chancenarme Partie lieferten sich der STV und der SV Würding, auf Grund einiger weniger guter Möglichkeiten gingen die Gäste verdient als Sieger vom Platz.
Gut eine halbe Stunde dauerte es, bis sich die erste größere Möglichkeit für den SVW ergab, allerdings war es auch eher ein Zufallsprodukt, als sich ein Pressball Richtung Eringer Gehäuse drehte. Tom Bauer hatte allerdings aufgepasst und lenkte den Ball an die Latte und von dort sprang der Ball zur Ecke. Und genau aus dieser Situation erzielte der Gast das 0:1. Drei Minuten später erzielte Mayer nach weiter Flanke das 0:2 und damit war die Partie auch schon entschieden. Ering hatte selbst nur eine Möglichkeit, als Gerhard Warrisch einen Freistoß durch die Mauer zirkelte, der Gästekeeper aber auf der Hut war.
Nach dem Wechsel hatten eigentlich auch nur die Würdinger Angreifer einige Chancen, aber Tom Bauer war dafür verantwortlich, dass sich das Ergebnis in Grenzen hielt. Insgesamt doch eine eher enttäuschende Vorstellung der Einheimischen, wenn man ihr fehlendes Engagement allerdings nicht ankreiden kann.

Verfasst von: Roland Stephan am 12.05.2014 08:05:22 


STV Ering II – SV Würding II 4:0

Nach dem enttäuschenden Auftritt in Tettenweis betrieb die Elf von „Coach“ Christian Friedl Wiedergutmachung und setzte sich letztendlich souverän mit 4:0 durch. Allerdings brauchte die Elf eine gute halbe Stunde um ihre Verunsicherung aus den Köpfen zu bekommen und in Führung zu gehen. Nach zwei ungenutzten Möglichkeiten durch Christian Friedl (15.Minute) und Andreas Berger (18.) nach schöner Vorarbeit von Tobias Dobler war Dobler selbst in der 33.Minute zum 1:0 erfolgreich, als er ein Zuspiel von Pierre Volke per Kopf über den zu weit herauseilenden Torhüter verwandelte. Berger hatte noch vor dem Wechsel die Möglichkeit zum 2:0, allerdings konnte der SVW-Keeper seinen Drehschuss im Nachfassen parieren.
Fünf Minuten nach der Pause hatte die Gäste ihre einzige richtige Torchance, ein Freistoß aus halblinker Position landete auf der Torlatte. Danach spielte nur noch der Gastgeber, Andreas Berger erzielte schon in der 55.Minute nach Freistoß von Kapitän Daniel Urlberger das 2:0. Tobi Dobler schob dann nach einen Traumpass von Christian Friedl knapp neben das Gehäuse. Der eingewechselte Tommy Bauer machte den Sieg dann perfekt. Nach weitem Schlag von TM Max Sperk umspielte er den Torhüter der Gäste und schob zum 3:0 ein (81.) und drei Minuten später vollendete er nach Vorlage von Florian Bachl auch noch zum 4:0-Endstand.

Verfasst von: Roland Stephan am 12.05.2014 08:05:55 


A-Jugend unterliegt den ASCK Simbach!

Trotz einer guten spielerischen und kämpferischen Leistung verlor unsere A-
gegen den ASCK etwas zu hoch mit 1:4.
Unsere junge Truppe konnte das Spiel über lange Zeit offen halten und
auch immer wieder
gefährlich vor dem Simbacher Tor aufkreuzen.
Den Ehrentreffer erzielte Fabian Seizl per Elfmeter.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 12.05.2014 08:05:08 


A- Jugend gewinnt in Hebertsfelden!

Vom Anpfiff weg spielten unser Jungs nur in Richtung Hebertsfeldener Tor.
Chancen über Chance wurden leichtfertiger Weise im Minutentakt vergeben.
So dauerte es bis zur 39. Minute bis endlich Patrick Stiedl per Kopf,
nach einer Flanke von
Jakob Klee, die überfällige Führung erzielte.
Nur 2 Minuten später traf Andi Bernwinkler mit einem satten Rechtschuß
ins rechte untere
Eck zur 2:0 Pausenführung.
In der 50. Minute traf Marcel Tiefenböck, nach schönem Drippling, mit
einen strammen Schuß
wiederum ins recht untere Eck.
Statt den Sack nun zu zumachen, wurden weiterhin die tollsten Chanchen
kläglich vergeben, so
daß die Hebertsfeldener noch auf 2:3 völlig überrschend herankamen.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 12.05.2014 08:05:17 


SV Tettenweis – STV Ering 1:0

Eine Partie mit hohem kämpferischem Niveau bekamen 70 Zuschauer am vergangenen Sonntag in Tettenweis zu sehen. Der Ausgang war als nicht glücklich für den STV einzustufen, da die entscheidende Szene in der Schlussminute stattfand, in der SR Detter (DJK-SV Weng) das gerechte 1:1 mit einer falschen Abseitsentscheidung unterband.
Das Spiel begann forsch und hatte trotz fehlender Tore guten Unterhaltungswert. Schon in der ersten Minute strich ein Schuss der Gastgeber knapp am Tor vorbei und fast im Gegenzug bot sich Stefan Hager eine Möglichkeit, wurde aber abgeblockt. In der 6.Minute dann schon der entscheidende Treffer dieser Partie. Einen missglückten Abwehrversuch von Josef Unterbuchberger nutzten die Gastgeber eiskalt aus. Kurz darauf wurde Dominik Kainzlbauer schön freigespielt, er scheiterte aber am SVT-Keeper. Es blieb ein offener Schlagabtausch, in dem auch viele kleine Nicklichkeiten mitspielten. Chancenmäßig tat sich nach guter Vorarbeit von Philipp Hornung noch etwas vor dem Tor der Gastgeber, aber Gerhard Warrisch verzog mit einer Schussmöglichkeit der besseren Art.
Nach dem Wechsel musste man bis zur 58.Minute auf die erste Gelegenheit warten, als sich in einem Tohuwabohu mehrmals die Möglichkeit für die Gäste ergab den Ausgleich zu erzielen, aber mit vereinten Kräften hielten die Gastgeber ihren Kasten sauber. Zwei Minuten später ergab sich dem SVT die Möglichkeit, das Spiel mit einem Handelfmeter zu entscheiden, aber Martin Maier jagte das Leder vehement einen Meter über das Gehäuse von STV-Keeper Tom Bauer. In der besten Phase der Gastgeber hatten Jan Holland (65.) und Martin Maier (67.) zwei gute Gelegenheiten, beide ließen diese aber ungenutzt. Danach drängte nur noch Ering auf das Tor der Tettenweiser, der SVT-Torhüter kratzte aber zunächst einen Heber von Stefan Hager im Rückwärtslaufen vor der Linie ins Seitenaus.
Dann kam die ominöse Schlussminute, in der dem Gast zu Unrecht der verdiente Punktgewinn versagt wurde. Stefan Hager wurde nach einer tollen Kombination schön freigespielt und er vollendete auch mit einem satten Schuss, leider entschied der Unparteiische von der Mittellinie aus absolut falsch und untersagte den Treffer, die Angriffsbemühungen der kampfstarken Gästeelf wurden nicht belohnt.

Verfasst von: Roland Stephan am 05.05.2014 03:05:57 


SV Tettenweis II – STV Ering II 2:0

Lange Zeit spielte unsere „Zweite“ zumindest um den Titel des Vizemeisters mit – seit Sonntag hat sich dieses Thema mit ziemlicher Sicherheit zerschlagen. Mit einer 0:2-Niederlage beim Tabellenletzten SV Tettenweis trat man die Heimreise an.
Eigentlich machte der STV das ganze Spiel und auch die Torchancen lagen meist auf Seiten der Gäste, aber ein überragend haltender Keeper der Gastgeber sowie eine eklatante Abschlussschwäche der STV-Angreifer waren ausschlaggebend, dass die Partie einen völlig überraschenden Ausgang nahm. Ohne die etatmäßigen Routiniers Michael Lugbauer, Christian Friedl, Paul Huber und Thorsten Frankenberger (kam erst in der zweiten Hälfte) fehlte auch die Ordnung im Spiel der Gäste, dennoch ergab sich die ein oder andere Möglichkeit. Pierre Volke verfehlte das Ziel in der 8.Minute knapp, danach musste man bis zur 33.Minute warten, bis sich Stefan Häring die nächste Möglichkeit eröffnete. Er scheiterte aber per Kopf am Torhüter des SVT. Aus dem Nichts heraus dann im Gegenzug die 1:0-Führung der Gastgeber ! Dann kam auch noch Pech für den STV dazu, als zunächst nach schönem Spielzug über Pierre Volke und Simon Huber Tommy Bauer die Unterkante der Latte traf (40.) und anschließend Stefan Häring bei einem Freistoß aus 20 Metern ebenfalls nur den Innenpfosten anvisierte (43.)
Nach dem Wechsel gab es fast nur noch Spiel auf ein Tor, nämlich das der Gastgeber. Fast alle STV-Akteure beteiligten sich am Wettschießen auf das SVT-Gehäuse, das aber wie vernagelt schien. Freistöße, Ecken, Weitschüsse, Schüsse aus kurzer Distanz – alle Gelegenheiten waren reichlich vorhanden, aber alle Chancen wurden teilweise fahrlässig vergeben. Irgendwann, so wollte man meinen, müsse der Sturmlauf Erfolg haben, aber es kam ganz anders. Nach einem Konter erzielten die Gastgeber drei Minuten vor dem Schlusspfiff sogar noch das 2:0 und schossen damit die Gäste aus dem Rennen um den Vizemeister-Titel.

Verfasst von: Roland Stephan am 05.05.2014 03:05:25 


STV Ering – SVG Ruhstorf 1:3

Engagiert gekämpft, den großen Favoriten mit einem Gegentor auch ein wenig geärgert, aber letztendlich doch chancenlos – dieses Fazit kann man vom Spiel unserer Elf gegen den Meisterschaftsaspiranten SVG Ruhstorf ziehen.
Vor 110 Zuschauern zeigten die Gäste gleich von Anfang an, wer Herr im Haus ist, schon in der ersten Minute hob Milan Timotity den Ball über TM Tom Bauer, aber auch knapp über das Eringer Gehäuse. Dominik Kainzlbauer wurde auf der Gegenseite schön freigespielt, er verzog aber deutlich. Schon nach fünf Minuten gingen die Gäste dann durch ein Bilderbuch-Kopfballtor von Timotity nach einer Ecke mit 1:0 in Führung. Kapitän Stefan Unterbuchberger setzte in der 9.Minute einen Schuss über das Gästegehäuse, die Gastgeber hatten danach in der Offensive bis zur Halbzeitpause nichts mehr zu vermelden. Nach einem Schussversuch von Peter Gunszt aus halblinker Position, der knapp rechts am Tor von STV-Keeper Tom Bauer vorbeisegelte und einem Heber von Timotity wieder knapp übers Gehäuse verlegten sich aber auch die Gäste auf Spielkontrolle, bis eine Minute vor dem Halbzeitpfiff von SR Moser (TSV Rotthalmünster) ein Freistoß von Peter Gunszt an Freund und Feind, aber auch am Tor vorbeistrich.
Die Vorentscheidung folgte wieder nach knapp fünf nach der Pause. Eine weite Ecke brachte Moosbauer per Kopf wieder zurück vor das Tor und Timotity brauchte nur noch einzunicken – 0:2 ! Auch im zweiten Durchgang dominierten die Gäste, der STV aber hielt erfreulich kämpferisch dagegen. Tom Bauer hielt sein Team mit zwei Paraden auch noch im Spiel und so wurde es zum Ende hin noch einmal spannend, als nach einem tollen Konter Stefan Hager nach schönem Zuspiel von Tobias Maier der Anschlusstreffer gelang – 1:2 in der 70.Minute ! Allerdings währte die Freude der Gastgeber nur sieben Minuten, dann zeigten die Gäste, dass auch sie tolle Konter fahren können. Johannes Polster wurde auf die Reise geschickt, hängte seine Gegenspieler ab und stellte mit einem trockenen Schuss das Endergebnis von 1:3 her.

Verfasst von: Roland Stephan am 05.05.2014 08:05:50 


STV Ering II – SVG Ruhstorf II 2:1

Eine Wiederholung des Hinspiel-Ergebnisses gab es im Spiel der Reservemannschaften zwischen dem STV und dem SVG Ruhstorf. Aber erst in den Schlussminuten drehte die Heimelf ein schon verloren geglaubtes Spiel noch in einen 2:1-Erfolg.
Pierre Volke war der auffälligste Akteur in der Anfangsphase. Er setzte sich zunächst gegen zwei Ruhstorfer Abwehrspieler durch, allein vor dem Gästekeeper schoss er allerdings ans Außennetz (8.Minute). Vier Minuten später drehte er dann den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 21.Minute prüfte Tom Baumgartner dann mit einem schönen Schuss den SVG-Torhüter, der den Ball (laut Experten) mit drei Fingern um den Pfosten drehte. Wiederum Tom Baumgartner platzierte einen Flugkopfball nach einem Eckball genau auf den Keeper (27.) Bis dahin war auffällig , dass die SVG zwar aggressiver war, meist war ein Ruhstorfer Akteur eher am Ball als ein Eringer, trotzdem lagen die Möglichkeiten bis dahin nur auf Seiten der STV-ler. Nach dem schönsten Spielzug in Halbzeit eins scheiterte Thorsten Frankenberger mit einem 20-Meter-Schuss am SVG-Torhüter (38.), drei Minuten später gingen die Gäste mit ihrer ersten richtigen Torchance 1:0 in Führung.
Auch nach dem Wechsel gab es die größeren Möglichkeiten zunächst für die Gastgeber. Einen Freistoß von Thorsten Frankenberger lenkte der Goalie gerade noch an die Latte, dann verweigerte SR Blach (SV Pocking) dem STV einen klaren Elfmeter, als Pierre Volke eindeutig gefoult wurde (73.) In der 79.Minute dann doch der längst verdiente Ausgleich, als Daniel Mühldorfer einen Heber genau im langen Eck versenkte. Ein toller Treffer. Genauso schön dann fünf Minuten später der Siegtreffer von Pierre Volke. Nachdem Hans Kepp unmittelbar vorher einen Kopfball nur knapp neben das Gästegehäuse gesetzt hatte, fand ein Schuss von Volke über den Innenpfosten den Weg ins Tor – 2:1 ! Daniel Urlberger rettete dann noch aus dem Gewühl heraus im eigenen Strafraum und auf der Gegenseite gab es noch zwei Möglichkeiten (Heber von Baumgartner aus 30 Meter knapp vorbei und Heber von Thosten Frankenberger wurde vom Keeper abgewehrt), dann war der nächste Punktedreier für die STV-Reserve eingefahren.

Verfasst von: Roland Stephan am 05.05.2014 08:05:00 


A-Jugend unterliegt gegen de Tabellenzweiten TSV Massing!

In einem kämpferisch und spielerisch hochwertigen Partie unterlag unsere
U19
mit 0:3 gegen Massing.
Trotz arger Personalprobleme gestalteten unsere Jungs das Spiel lange
Zeit offen und
erkämpften sich auch einige gute Torchancen durch Patrick Stiedl,
Dominik Riedleder und Fabian Seizl.
Sollten wir nächsten Samstag um 15.45 Uhr gegen den ASCK Simbach eine
ähnliche Leistung abrufen können, könnte
es durchaus zu einer Überrschung kommen.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 29.04.2014 08:04:38 


SV Aigen – STV Ering 1:2

Drei Punkte brachte die Elf von Christian Wimmer am Sonntag vom Auswärtsspiel in Aigen mit nach Hause. Das Spiel begann auch gleich mit einem Paukenschlag, denn nach nicht einmal einer Minute erzielte Tobi Maier mit einem Weitschuss die Führung für den STV. Derselbe Spieler hätte zwei Minuten später fast auf 2:0 erhöht, aber ein weiterer toller Weitschuss von ihm verfehlte nur um wenige Zentimeter das Ziel. Die tolle Anfangsphase war damit aber beendet, Aigen stellte sich besser auf den Gast ein und es entwickelte sich ein gleich verteiltes Spiel im Mittelfeld. Erst in der 29.Minute zwang wiederum Tobi Maier den Aigener Torhüter zu einer tollen Parade. Zwei Minuten danach gab es auch die erste Möglichkeit für die Gastgeber, SVA-Kapitän Alex Bamba traf aus 30 Metern den Außenpfosten. Der alles überragende Tobi Maier hatte dann Pech in der 34.Minute, als er nach Ecke von Simon Urlberger nur die Latte traf. Dann machte Simon Seizl mit einem 30-Meter-Kracher an den Außenpfosten auf sich aufmerksam (43.), bevor Tobi Maier nach feinem Zuspiel von Simon Urlberger den Torhüter umkurvte, dann aber leider ins Straucheln kam und das Leder am Tor vorbeistrich. Unmittelbar vor dem Pausepfiff des umsichtigen SR Simon Enggruber (DJK-SV Brombach) konnte STV-Keeper Tom Bauer die Führung in die Halbzeit retten, als er einen schönen Freistoß um den Pfosten drehte.
Mit einem offenen Schlagabtausch begann Halbzeit zwei. Simon Seizl verfehlte mit einem 30-Meter-Schuß das Gehäuse nur knapp (46.), auf der Gegenseite meisterte Tom Bauer einen Schuss von Daniel Wimmer aus 20 Metern zur Ecke. Nächste Möglichkeit wieder für den STV: Simon Seizl scheiterte mit einem schönen Freistoß am SVA-Keeper. Danach setzten die Gastgeber alles auf eine Karte, Tom Bauer konnte einen Schuss von Helmut Bertus aus kurzer Distanz aus der Drehung entschärfen (60.) In der 63. Minute verfehlte Bamba das Eringer Gehäuse nur knapp (ein STV-Experte sprach von 12 cm) und in der 67. Minute gelang dem SVA tatsächlich durch Thomas Brenzinger der Ausgleich. Die Gäste wollten sich aber mit dem Remis nicht zufrieden geben und nach einem weiten Abschlag von Tom Bauer erlief sich Tobi Maier den Ball vor dem weit vor dem Tor stehenden Torhüter und köpfte zum verdienten und viel umjubelten 1:2-Siegtreffer ein. Ein verdienter Erfolg für eine gute Leistung der gesamten Mannschaft !

Verfasst von: Roland Stephan am 29.04.2014 08:04:06 


SV Aigen II – STV Ering II 1:5

Auch die Reserve des STV konnte mit einem „Dreier“ die Heimreise aus Aigen antreten. Obwohl die Gastgeber eine Halbzeit ordentlich dagegen hielten fiel der Sieg für die Gäste letztendlich doch noch recht deutlich mit 5:1 aus.
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, schon in der 6.Minute fiel nach einer Ecke der Führungstreffer für Aigen. Die Spieler von Coach Christian Friedl ließen sich davon aber nicht stark beeindrucken, zogen über 90 Minuten ein schönes Kombinationsspiel auf mit vielen tollen Angriffsaktionen. Zwangsläufig kam man immer wieder zu Torchancen, nur mit dem Verwerten der besten Chancen haperte es im ersten Abschnitt noch. Erst nach drei vergebenen Möglichkeiten durch Tobias Dobler und Andreas Berger gelang Daniel Mühldorfer nach schöner Vorarbeit von Hans Kepp in der 22.Minute der Ausgleich. Erst nach einer weiteren Chance durch Simon Huber hatten die Gastgeber noch eine Schussmöglichkeit durch Simon Strangmüller, der das Tor aber knapp verfehlte. So ging es beim Halbzeitpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Alois Brenzinger (SV Aigen) mit einem 1:1 in die Pause.
Nach dem Wechsel spielte dann fast nur noch das Gästeteam auf das Gehäuse des SVA. Die Gastgeber mussten dem hohen Tempo und dem flüssigen Kombinationsspiel des STV Tribut zollen und nach dem Ausfall von zwei Spielern war es nur eine Frage der Zeit, wann die Gäste weitere Treffer erzielten. Den Anfang machte Tobias Dobler mit einem tollen Schuss aus gut 25 Metern ins linke Kreuzeck (52.Minute), fünf Minuten später erhöhte Simon Huber nach Vorarbeit von Thorsten Frankenberger auf 1:3. Nach einem Freistoß von Frankenberger gelang Andy Berger das 1:4, danach beteiligte sich nahezu die gesamte Mannschaft beim Scheibenschießen auf das Gehäuse der Gastgeber. Beste Möglichkeiten wurden herausgespielt, leider aber bis in die Schlussminute allesamt vergeben. Erst unmittelbar vor Spielschluss gelang Tobias Dobler mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie der Endstand von 1:5.
Fazit: die STV-Reserve belohnte sich mit einer über 90 Minuten guten Partie und einer guten Gesamtleistung der gesamten Mannschaft mit drei Punkten. Lediglich die Torausbeute hätte höher ausfallen können.

Verfasst von: Roland Stephan am 29.04.2014 08:04:39 


STV Ering - SV Bayerbach 0:2

Viel vorgenommen hatte sich die „Erste“ nach dem Unentschieden in Karpfham. Diesmal sollte gegen einen Gegner der unteren Tabellenregion auch mal gewonnen werden. Leider ging dieses Unterfangen daneben, die Punkte mussten zurecht den Gästen überlassen werden.
Los ging es mit einem Paukenschlag. 5. Spielminute, Bayerbachs Lukas Krautwurm zieht aus 25 Metern ab und trifft unhaltbar zum 0:1. Danach spielt sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab. Erst in der 20. Minuten die erste Möglichkeit für Gerhard Warrisch, sein Freistoß aus gut 20 Metern geht allerdings knapp links vorbei. Zwei Minuten später versucht sich Simon Seizl mit einem Freistoß aus der Distanz, scheitert allerdings ebenso knapp. Die große Ausgleichsmöglichkeit für den STV dann in der 30. Spielminute: Seizl setzt sich über rechts durch, seine Hereingabe geht erst mal im Fünf-Meter-Raum an Freund und Feind vorbei. Stefan Unterbuchberger setzt nach, legt das Leder ab zur Mitte, wo erst Tom Baumgartner den Ball nicht trifft und danach Dominik Kainzlbauer vom Elfmeterpunkt freistehend übers Tor drischt! Nächste Chance für Tobi Maier, der alleine über links kommt, allerdings ist der Abschluss zu schwach (37.). Kurz vor der Halbzeit nochmal der Gast, tolle Kombination von Sageder, Krautwurm und Gruber, der dann schließlich an TM Bauer scheitert (43.).
Auch nach dem Pausenpfiff sind zuerst die Gäste an der Reihe, wieder Krautwurm geht über links von der Mittellinie auf und davon, scheitert dann aber erneut an TM Bauer (47.). Drei Minuten später ist es Sageder, der von rechts über das Tor zielt. Danach eine Vielzahl von Kopfballchancen für Ering, Baumgartner (51.), Maier (63., 65., 78.) und Hager (86.) können diese jedoch nicht nutzen. Dazwischen in der 73. Spielminute fast das 0:2, nach Freistoßflanke Bayerbach klärt Seizl zur Mitte, Ortner schiesst jedoch aus 11 Metern übers Tor! Bayerbachs Bester, Lukas Krautwurm, hat danach zweimal Freistoßpech. Aus jeweils gut 20 Metern trifft er bei beiden Versuchen die Latte (81. u. 83.)! In der 87. Spielminute dann die endgültige Entscheidung: beim Rettungs-versuch von Harböck gegen den einschussbereiten Korav kommt dieser zu Fall, der souverän leitende SR Hoppe (SV Neuhaus) entscheidet sofort aus Strafstoß und Thomas Nassauer lässt bei diesem TM Bauer keine Chance, 0:2! In der 88. Minute dann gelb-rot für Seizl wegen wiederholtem Foulspiel, kurz danach ist die Partie beendet.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 22.04.2014 06:04:43 


STV Ering II - SV Bayerbach II 2:1

Drei Punkte wie im Hinspiel beim 5:0 Sieg sollten es werden für das Friedl-Team. Diesmal machte es Bayerbach den Hausherren aber deutlich schwerer!
Von Beginn an schien es allerdings zu laufen wie geplant, Ering übernahm sofort die Initiative und beherrschte Ball und Gegner. Zwangsläufig daher auch die Führung in der 18. Spielminute durch „Goalgetter“ Andi Berger! Durch energisches Nachsetzen eroberte er das Leder und schloss dann mit einem trockenen Schuss ins lange Eck zum 1:0 ab! In der 22. Minute traf Tommy Bauer dann nur das Aluminium und zehn Minuten später war es wieder Bauer, der nach Vorarbeit von Andi Berger knapp daneben zielte.
Vier Minuten vor der Halbzeit setzte dann Bayerbachs Spöckmer von der Mittellinie zu einem Alleingang an, wurde nur halbherzig attackiert und schoß im Strafraum durch die Beine von Erings Torhüter Max Sperk zum 1:1 Ausgleich ein, gleichzeitig war dies auch der Pausenstand.
Nach dem Wechsel entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, Bayerbach war nicht bereit den Hausherren das Feld so einfach zu überlassen. So dauerte es bis zur 70. Minute für die erste richtige Möglichkeit, Lugbauer setzte sich über rechts gegen zwei Gegenspieler durch, Bayerbachs Tormann Dickl hält jedoch. Zwei Minuten später wieder Andreas Berger, dribbelt über links in den Strafraum und wird von seinem Gegenspieler gelegt, nach Ansicht der Hausherren klares Foul, nicht allerdings für SR Franz Bauhuber (FC Unteriglbach), der hier kein Vergehen sah. Die nächste Möglichkeit hatte wieder Lugbauer, sein Freistoß aus knapp 25 Metern senkte sich allerdings über die Latte (83.). Vier Minuten vor Schluss dann Pass auf Tommy Bauer in den Strafraum, der von links abschließen will, allerdings hörte man es beim Zweikampf mit Spöckmer nur noch „klöppeln“ und SR Bauhuber entschied diesmal auf Elfmeter für Ering! Lugbauer schnappte sich das Leder und traf zum 2:1 Siegtreffer (87.). In der Schlussphase warfen die Gäste alles nach vorn, mehr als ein 20-Meter-Freistoß, der eine sichere Beute von Torhüter Sperk wurde, sprang allerdings nicht mehr dabei heraus.
Unrühmliches Ende der Partie dann nach Schlusspfiff durch SR Bauhuber, Tommy Bauer liess sich von Bayerbachs Spöckmer, der ihn massivst beschimpfte, provozieren und schubste diesen von sich weg, der Bayerbacher fiel dabei zu Boden. SR Bauhuber sah die Szene und zeigte Bauer deswegen nach Spielschluss die rote Karte!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 22.04.2014 06:04:55 


A-Jugend verliert gegen Tabellenletzten mit 0:8!

Nicht wiederzuerkennen war unsere U19 beim Auswärtsspiel bei der JFG
Rottal Süd.
Nach zwei wirklich guten Spielen waren wir, gegen die durch einige
Spieler der Ersten Mannschaft verstärkten
JFG, in keiner Phase des Spiels in der Lage, unser Spiel aufzuziehen.
Da nicht einer unserer Jungs auch nur annähernd Normalform auf den Platz
brachte, ging die Niederlage auch inder Höhe völlig in Ordnung.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 21.04.2014 08:04:02 


TSV Karpfham II – STV Ering 0:0

Voller Selbstvertrauen nach den vier Punkten gegen Bad Birnbach und Kirchham fuhr die Wimmer-Elf letzten Samstag zum Tabellenletzten nach Karpfham. Leider schafften es die Inntaler nicht, den guten Eindruck der letzten Wochen dort zu bestätigen und kamen lediglich – wie schon im Hinspiel – zu einem Remis, das auch den Leistungen beider Teams gerecht wird.
Dabei waren die Hausherren zu Beginn besser im Spiel, hatten zumindest optisch ein Übergewicht. TM Bauer musste jedoch lediglich einmal eingreifen und nach einer Flanke vor dem einschussbereiten Wasner klären (13.). In der 21. Spielminute die erste aussichtsreiche Situation für Ering, der fleißige und aufmerksame Tobi Maier spitzelte Karpfhams TM Jetzinger den Ball weg, Stefan Unterbuchberger kam zum Abschluß, dessen Schuß aus zwölf Metern wurde jedoch von einem Abwehrspieler abgeblockt. Fünf Minuten später war es Dominik Kainzlbauer, der aus sechzehn Metern knapp am Tor vorbeizielte. Auf Karpfhamer Seite hatte Felix Lorenz die Gelegenheit im Strafraum abzuziehen, schoß aber übers Gehäuse (29.). Der gleiche Spieler konnte drei Minuten später erst in letzter Sekunde am vielversprechenden Abschluss gehindert werden. Ering agierte die gesamte erste Hälfte sehr nervös, mit vielen einfachen Abspielfehlern und unnötigen Ballverlusten. Fünf Minuten vor der Halbzeit schien dann sogar die Führung für die Gastgeber fällig, Ricardo Stephan steuerte alleine aufs Eringer Gehäuse zu, fand aber im starken TM Bauer seinen Meister. Auch der STV kam noch einmal an den Karpfhamer Strafraum, Tobi Maier wurde dabei beim Abschluss geblockt, die bessere Alternative wäre der völlig freistehende mitgelaufene Philipp Hornung gewesen (42.).
Zehn Minuten tat sich zunächst nach dem Wechsel nichts, erst in Minute 56 war es Karpfhams Manuel Maier, der einen Schuss nur knapp übers Tor setzte. Auf Eringer Seite scheiterte Stefan Hager nach Vorarbeit von Tom Baumgartner (60.) und gleich danach Tobi Maier, der den Abpraller rechts am Tor vorbeizog. Glück dann zweimal für die Gäste, Karpfhams Julian Wasner lief jeweils alleine aufs Eringer Tor zu, zielte beim Abschluss allerdings einmal rechts und einmal links vorbei (63./64.). Damit hatten die Hausherren jedoch ihr Pulver verschossen, schienen jetzt auch kräftemässig nachzulassen. Nächste Eringer Möglichkeit: Seizl mit tollem Pass in die Tiefe auf Maier, dessen Abschluss von TM Jetzinger pariert wird (70.). Drei Minuten später fast ein Eigentor! Freistoßflanke Warrisch, Verteidiger Sommer will am langen Pfosten mit dem Fuß klären, der Ball springt ihm ans Standbein und von da nur Zentimeter am Pfosten vorbei! Danach scheitert Baumgartner nach schöner Vorarbeit von Simon Urlberger (81.) und Stefan Unterbuchberger wird fälschlicherweise vom schwachen SR Stockinger (SV Pocking) allein aufs Tor zusteuernd zurückgepfiffen (89.), das wars!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 14.04.2014 08:04:08 


STV ERING II – RSV KIRCHHAM II 1:1

Einen Start nach Maß erwischte die Reserve des STV Ering gegen den RSV Kirchham. Schon nach wenigen Minuten der Anfangsphase schloss Thorsten Frankenberger den ersten ernstzunehmenden Angriff mit einem Schuss aus 15 Metern zur 1:0-Führung für die Gastgeber ab. Danach tat sich lange nichts vor den beiden Toren, es bildete sich ein Kampfspiel, das sich vornehmlich im Mittelfeld abspielte. Erst in der 28.Minute machte Tom Baumgartner auf sich aufmerksam, als er bei einem Schussversuch knapp links vorbei zielte. Vier Minuten später wurde aus einem Schussversuch von Frankenberger eine Vorlage für Andy Schwarz, sein Kopfball segelte aber knapp übers Gäste-Gehäuse. Weitere vier Minuten später erzielten die Gäste mit dem ersten gefährlichen Angriffsversuch ihrerseits den Ausgleich. Einen Eckball konnte die STV-Hintermannschaft nicht weit genug aus der Gefahrenzone schlagen, den zweiten Versuch nützte Kapitän Graf zum 1:1-Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff von SR Hermann Schalk (TSV Rotthalmünster) bot sich Thorsten Frankenberger und Tom Baumgartner kurz hintereinander noch einmal die Möglichkeit zur neuerlichen Führung für die Gastgeber, aber der Gäste-Keeper konnte beide Male hervorragend parieren.
Auch nach dem Wechsel bot sich dem STV die erste Chance, allerdings waren zu diesem Zeitpunkt schon wieder gut 20 Minuten vergangen. Nach einer Super-Kombination über fünf Stationen schoss Tom Baumgartner etwas überhastet über das Tor. Eine Minute später dann Gefahr auf der Gegenseite, als ein RSV-Angreifer STV-Torhüter Max Sperk schon ausgespielt hatte, Matthias Maier aber auf der Linie klären konnte. Tolle Rettungstat ! In der 70.Minute „tunnelte“ Thorsten Frankenberger seinen Gegenspieler und setzte damit Christian Friedl toll in Szene, der aber freistehend vor dem Gästetor neben das Gehäuse zielte. Nach einer Flanke von Stöckl köpfte Graf freistehend über das Eringer Tor (73.Minuter) und als ein Schussversuch von Simon Urlberger in letzter Sekunde von der Gästeabwehr geblockt wurde, war auch die letzte Möglichkeit für einen Torerfolg auf beiden Seiten dahin.
Die Eringer „Zweite“ versäumte es innerhalb einer Woche bei zwei Heimspielen zum zweiten Mal, Boden auf die Spitzengruppe gut zu machen. Beide Male – sowohl gegen Bad Birnbach als auch gegen Kirchham – war ein Chancenplus auf Seiten der Gastgeber zu verbuchen, mehr als ein Unentschieden sprang beide Male nicht heraus. Jetzt wird es schwer, sich noch einmal ganz nach oben zu orientieren.

Verfasst von: Roland Stephan am 09.04.2014 07:04:32 


STV ERING - RSV KIRCHHAM 2:2

Fazit: Der STV kann auch im zweiten Spiel der Rückrunde mit einer Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte sehr gut mithalten. Nach dem 3er gegen Birnbach reicht es heute aber nur zu einem 2:2 ! Aus sicht der Gäste kann man sich aber über den Punkt freuen. Durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichter kamen die Gäste kurz vor Schluß zum zweiten Elfmeter der aber hingegen des ersten unberechtigt war (einzige Fehlentscheidung) ! Das Foul von Unterbuchberger war außerhalb des Eringer Strafraums ! Dem Spielverlauf nach wäre den Gästen wahrscheinlich kein Treffer mehr gelungen ! Ering kann die gute Form der Vorwoche bestätigen und kann nun gestärkt das erste Auswärtsspiel der Rückrunde angehen !Halbzeit-Fazit: Die ersten 30 Minuten findet in Ering ein gutes Spiel statt. Beide Teams geben sich kämpferisch und kommen zu guten Chancen. TW Zimmer scheint Nervös gegen seine alten Kollegen und greift des Öfteren daneben ! Der Pfosten ist jedoch auf Kirchhamer-seite und somit bleibt es beim zwischenzeitlichen 1:0 ! Dann wird Kirchham aggresiver und kommen öfter vor das Tor der Eringer, gleich zwei umstrittene Szenen in einer Minute finden im Eringer 16er statt und letztendlich gibt es den Strafstoß für den RSV ! Das 1:1 geht in Ordnung den nach 35 Minuten ist auf beiden Seiten nicht mehr viel los ....

Verfasst von: Thomas Bauer am 06.04.2014 07:04:43 


A-Jugend feiert Kantersieg!

Unbeeindruckt von der Auftaktniederlage gegen Gangkofen ging unsere A-
in das Heimspiel gegen unseren direkten Tabellennachbarn, die JFG Oberes
Rottal.
Von Beginn an übernahm unsere U19 das Geschehen und ging schon nach 5
Minuten durch Siedl Patrick, mit 1:0 in Führung, was leider zugleich
auch der Halbzeitstand war, da wir (wenn man nur die 100%igen Torchancen
nimmt) eigentlich mit 5:0 in Front liegen hätten müssen.
Nach der Pause dauerte es bis zur 57. Min zum 2:0.
Kapitän Andi Bernwinkler konnte im gegnerischen Strafraum nur noch durch
ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elmeter verwandelte wiederum
Patrick Stiedl.
Nun nutzte die JFG Ihre einzige Torchance des ganzen Spiels zum 1:2
Anschlußtreffer (63.Min.).
13 Minuten später schnappte sich Nachwuchstalent Jakob Klee 30 m vor dem
Tor der JFG den Ball, spazierte durch die Abwehr des Gegeners und schob
unhaltbar ins rechte untere Eck ein.
Wiederum 3 Minuten später fasste sich Andi Bernwinkler ein Herz und zog
aus 18m Entfernung ab. Sein Schuß sprang unhaltbar am linken Torpfosten
zur endgültigen Entscheidung ins Tor. In der 89. Spielminute erzielte
Marcel Tiefenböck nach schöner Einzelleistung aus halb linker Position
mit links ins rechte untere Eck das 5:1.
Den Schlußpunkt zum 6:1 setzte, in der Nachspielzeit, nach Vorarbeit
von Marcel Tiefenböck, Nikki Riedleder, der alleine vorm gegenerischen
Torwart überlegt einschob.
Ein Sieg der auch in dieser Höhe absolut verdient war und Freude auf die
nächsten Aufgaben macht.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 06.04.2014 07:04:28 


STV ERING – TV BAD BIRNBACH 1:0

Eine unterhaltsame Partie bekamen 80 Zuschauer am vergangenen Wochenende zu sehen. Ein leichtes Chancenplus hatten zwar die Gäste aus Bad Birnbach zu verzeichnen, dennoch war der „Dreier“ für unsere Elf auf Grund der tollen kämpferischen Einstellung nicht unverdient.
Vom Anpfiff des gut leitenden SR Heinrich Neubauer (TSV Marktl) weg gingen beide Teams sehr motiviert zur Sache, gute Tormöglichkeiten gab es hüben wie drüben. Los ging es bereits in der 3.Minute, als STV-Keeper Tom Bauer zum ersten Mal eine gute Chance der Gäste zunichte machte. Auf der Gegenseite in Minute sieben die erste Möglichkeit für den STV, Stefan Hager setzte einen Heber knapp neben das Gehäuse. Simon Kromer setzte einen Flachschuss von rechts knapp links am Tor von Tom Bauer vorbei (18.) und dann knallte Gerhard Warrisch einen Freistoß aus 20 Meter an die Latte (21.) Tom Bauer klärte dann mit Fußabwehr (27.), die nächste Chance eröffnete sich wieder den Gastgebern in Person von Tobi Maier, der alleinstehend links vorbei schoss. Bei einem Freistoß von Gäste-Spielertrainer Andreas Hahn war wiederum Tom Bauer zur Stelle und ein Heber von Benjamin Hirsch landete zum Glück für die Heimelf auf dem Tornetz. Fazit der ersten Hälfte: eine unterhaltsame Partie mit einem 0:0 der besseren Sorte.
Die erste Möglichkeit der zweiten Spielhälfte eröffnete sich wieder den Gästen, aber Tom Bauer war an diesem Tag nicht zu überwinden (55.Minute). Acht Minuten später dann das Tor des Tages: Tobias Maier erzielte es mit einem exzellenten Außenrist- Treffer aus gut 16 Meter! Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte, verzettelten sich allerdings immer wieder in Diskussionen mit dem Unparteiischen und verloren dadurch die Konzentration. Chancen ergaben sich trotzdem noch, die erste – ein Freistoß von Hahn – machte Tom Bauer ein weiteres Mal zunichte (67.) Die beste Möglichkeit hatte Simon Kromer, als er eine Flanke von Benjamin Hirsch am leeren Tor „vorbei brachte“ (74.) Als Sebastian Obermeier sieben Minuten vor dem Ende das Leder per Kopfball knapp über das Gehäuse setzte, war die letzte echte Möglichkeit zum Ausgleich dahin, mit Glück, Geschick und vor allem großen Engagement brachte die junge Hausherren-Elf den Dreier unter Dach und Fach.
Nun gilt es gegen Kirchham, eine ähnlich couragierte Leistung abzurufen und dem nächsten vermeintlichen Favoriten ein Bein zu stellen.

Verfasst von: Roland Stephan am 02.04.2014 08:04:04 


STV Ering II – TV Bad Birnbach II 2:2

Auch wenn es gegen den Tabellenführer ging, erklärtes Ziel von Coach Christian Friedl war ein Dreier. Letztlich reichte es dann aber nur – wie im Hinspiel - für ein leistungsgerechtes Remis.
In einer richtig flotten Partie setzten die Hausherren das erste Ausrufezeichen, Christian Friedl zog aus gut zwanzig Metern ab, verfehlte das Tor aber knapp (8.). in der 19. Spielminute versuchte sich dann Thorsten Frankenberger aus der Distanz, seinen Schuss konnte TM Hölldobler nur abklatschen und Florian Bachl hatte keine Mühe das Leder aufzunehmen und zum 1:0 zu vollstrecken! Bei weiter gleichverteiltem Spiel hatte kurz darauf Andi Berger die nächste Möglichkeit für Ering, scheiterte aber knapp. Danach machte sich Steinschnack durchs Eringer Zentrum auf den Weg, wurde an der Strafraumregrenze regelwidrig zu Fall gebracht und SR Rainer Blach (SV Bad Füssing) entschied auf „innerhalb“ und somit auf Strafstoß. Stefan Hies ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und glich souverän zum 1:1 aus (28.). Nur wenig später aber die erneute Führung für Ering: Thorsten Frankenberger mit tollem Pass auf Andreas Berger, der narrte zwei Birnbacher Abwehrspieler und schob mit links am Keeper vorbei ins lange Eck, 2:2 (35.)! Kurz vor der Halbzeit nochmal eine Schrecksekunde für die der Hausherren, Birnbachs Steinschnack setzte das Leder an den Pfosten! (44.). So wurden mit einer knappen, aber verdienten Führung für die STV-Reserve die Seiten gewechselt.
Wie erwartet begannen die Gäste die zweite Halbzeit druckvoll, drängten die Gastgeber immer mehr in die Defensive. In der 50. Minute schien der Ausgleich fällig, aber Stürmer Albrecht schoß am Tor vorbei! Wenig später sah Gästespieler Wieland nach Foulspiel gelb (52.). Nach einer Stunde zeigten sich auch die Hausherren mal wieder offensiv, nach guter Vorarbeit von Andreas Schwarz auf Anis Ksous legte dieser auf für Friedl, der jedoch erneut leicht verzog. Fünf Minuten später war wieder Bad Birnbach an der Reihe, scheiterte allerdings am guten TM Sperk (65.). Nächste Möglichkeit für die Gäste in der 70. Spielminute, Steinschnack setzte einen Freistoß aus knapp 20 Metern rechts am Tor vorbei. Eine Minute später dann allerdings doch der Ausgleich, ein verunglückte Abwehr fiel Frank vor die Füsse, der passte weiter auf den eben eingewechselten Jaschinski, der keine Mühe hatte aus kurzer Distanz einzuschieben, 2:2 (71.).
Nur kurz darauf tauchte Albrecht halbrechts im Strafraum auf, seinen Flachschuss aufs kurze Eck entschärfte Max Sperk per Fußabwehr, große Klasse! Nachdem Bad Birnbachs Wieland wenige Minuten vor Spielschuss gelb-rot sah, waren die Gäste in der Schlussphase in Unterzahl. Doch auch bei den Gastgebern war die Luft raus, so dass sich bis zum Ende der Partie nichts erwähnenswertes mehr tat und beide Teams mit einem Punkt vom Platz gingen.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 01.04.2014 08:04:43 


A-Jugend verliert beim Tabellenführer!

Sehr gut verkaufte sich unsere A-Jugend beim TSV Gangkofen.
Natürlich war der verlustpunktfreie Tabellenführer ständig überlegen,
trotzdem hielten wir stets sehr gut dagegen, so daß sich eine relativ
offene Begegnung entwickelte.
Am Ende verlor unsere U-19 dennoch mit 0:5 (Halbzeit 0:2).
Eine Niederlage, die für die nächsten lösbarerern Aufgaben recht
zuversichtlich stimmt.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 01.04.2014 08:04:43 


AH-Mannschaft führt Winterwanderung durch

Nahezu 40 Teilnehmer aus der AH des STV Ering waren am Faschingssonntag wieder mit Familienangehörigen unterwegs bei ihrem traditionellen Winterwandertag. Unter Leitung von AH-Chef Paul Huber ging es vom alten Sportplatz über St.Anna nach Prenzing. Dort hatte Helga Hofmann bereits eine zünftige Würstlbrotzeit vorbereitet. Paul Huber bedankte sich bei ihr mit einem

kleinen Präsent und dankte dabei auch den Spendern der Kuchen, die am Nachmittag in Halmstein aufgetischt wurden: Sigrid Neuwirth, Monika Bauer, Angela Irngartinger und

Mathilde Stephan. Auch Walter Tiefenböck erntete Dankesworte für die Spende von Getränken. Nach der Stärkung ging es weiter über Neumühle, Veitlhub und Lippeck nach Halmstein. Dort fand im Gasthaus Ammer das Mittagessen statt. Nach einem gemütlichen Nachmittag wurde gegen Abend noch ein Lokalwechsel zum Staffewirt nach Münchham gemacht.

Verfasst von: Roland Stephan am 27.03.2014 09:03:52 


Alte Herren halten Jahresabschlussfeier

Mit einem gemeinsamen Abendessen beim Eckinger-Wirt feierten die „Alten Herren“ des STV Ering ihren Jahresabschluss. Zunächst zog AH-Manager Paul Huber ein Fazit über die abgelaufene Spielsaison. Hierbei, so stellte er fest, habe man ein absolut ausgeglichenes Verhältnis mit drei Siegen, drei Niederlagen sowie vier Niederlagen bei einem Torverhältnis von 22:22. Torschützenkönig wurde wie in den Jahren vorher Franz Danninger. Auch an einem Hallenturnier in Hauzenberg nahm man teil und das Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturnier schloss man als Dritter ab. Im gesellschaftlichen Bereich sei der Winterwandertag, der jährlich am Faschingssonntag stattfindet, sowie der Vereinsausflug nach Going in Tirol hervorzuheben.
Huber bedankte sich danach noch bei einigen Mitgliedern, die ihn während des abgelaufenen Jahres tatkräftig unterstützten. An Karl Höfler als Schiedsrichter bei den Heimspielen, Margit Siwik für das Waschen der Dressen und Reinhard Zihms für die Unterstützung in finanziellen Belangen überreichte er kleine Präsente. Auch bei Ramona Reitmaier und Roland Stephan bedankte sich Huber für die Organisation des AH-Ausfluges.
Eine wichtige Änderung gab es noch beim AH-Beitrag. Nach Befragung der Versammelten wurde eine leichte Erhöhung des Betrages ohne Einwände beschlossen. Danach ging man über zum „Ripperlessen“ und gemütlichen Beisammensein bis spät in die Nacht.

Verfasst von: Roland Stephan am 18.11.2013 09:11:25 


DJK-SV Weng – STV Ering 5:1

Mit einer weiteren Niederlage gingen die Mannen von Franz Geiwagner in die Winterpause. Eine Viertelstunde sah es gut aus, man ging durch einen tollen 20-Meter-Schuss von Tobi Maier sogar mit 1:0 in Führung (6.Minute) und hatte noch etliche gute Möglichkeiten um den Vorsprung auszubauen. Als aber die Gastgeber mit ihrem ersten ernst zu nehmenden Angriff durch Fenzl-Koch den Ausgleich erzielten (16.), war es mit der Sicherheit und dem schönen Anfangsschwung vorbei. Morawietz „spazierte“ fünf Minuten später ab der Mittellinie durch die gesamte STV-Hintermannschaft und markierte den Führungstreffer für Weng. Völlig unbedrängt erhöhte Fenzl-Koch nach einem Eckball per Kopf auf 3:1 (39.)
Die STV-ler kamen zwar noch einmal motiviert aus der Halbzeitpause zurück, aber schon nach fünf Minuten zog ihnen Brunnlehner mit dem 4:1 endgültig den Zahn. Das 5:1 durch ein Freistoßtor von Morawietz beschloss das Spieljahr 2013.

Verfasst von: Roland Stephan am 11.11.2013 07:11:53 


STV Ering – TSV Bad Griesbach 0:1

Wieder einmal eine unglückliche Heimniederlage, verursacht durch einen Treffer kurz vor Ende der Partie ! Unglücklich auch deshalb, weil die Gastgeber mit dem Favoriten 90 Minuten lang mithalten konnten und kämpferisch auch überzeugten. Bemängeln muss man nach wie vor das oft schlampige Passspiel, zu oft holt man sich den Ball durch guten Einsatz und schenkt ihn postwendend mit Fehlpass wieder her. Der STV hätte durch Tommy Bauer in Führung gehen können, er machte eigentlich alles richtig und hatte nur Pech, dass sein schöner Heber über den Torhüter kurz vor dem Tor aufsprang und dann auch nur um Zentimeter über die Latte ging. Auf der Gegenseite konnte sich Kapitän Tom Bauer gegen einen alleinstehenden Griesbacher Angreifer auszeichnen.
Auch nach dem Wechsel gleichverteiltes Spiel mit gleich verteilten Möglichkeiten. Die größte allerdings hatten die Gäste durch einen abgefälschten Schuss, den Tom Bauer aber sensationell von der Linie kratzte. Durch eine Unbeherrschtheit von Tobias Dobler, der nach Revanchefoul mit der roten Karte vom Platz gestellt wurde, waren die Gastgeber 20 Minuten in Unterzahl. Zunächst war absolut kein Unterschied zu merken, alle STV-Akteure konnten weiterhin kämpferisch überzeugen und wurden erst zwei Minuten wieder einmal bestraft, als den Gästen durch Brudlo doch noch der Siegestreffer gelang.

Verfasst von: Roland Stephan am 04.11.2013 08:11:05 


STV Ering II – TSV Bad Griesbach II 4:3

Mit einem 4:3-Erfolg gegen eine hartnäckige Bad Griesbacher Elf beendete die Reserve des STV das Jahr 2013 (Weng hat keine zweite Mannschaft, deshalb Ering in der Winterpause). Bis kurz vor Schluss sah es sogar nach einer Niederlage aus, denn die Gäste drehten einen 0:2 – Rückstand kurzzeitig in eine 3:2-Führung, aber ein energischer Schlussspurt des Gastgeber brachte diesen noch hochverdient die drei Punkte.
Alles schien für den STV wie am Schnürchen zu laufen, Simon Huber und Gerhard Warrisch (nach Zuckerpass von Christian Friedl) hatten nach gut einer halben Stunde ein 2:0 herausgeschossen. Doch schon zwei Minuten nach dem 2:0 konnte Essam für die Gäste auf 2:1 verkürzen.
Nach dem Wechsel bestimmte der STV eindeutig das Geschehen, die Tore fielen aber wie aus dem Nichts auf der Gegenseite. Mit einem Doppelschlag stellten Johannsen und Vetterlein das Ergebnis auf den Kopf und brachten ihr Team mit 3:2 in Führung. Der STV hatte Chancen en masse, es hätte auch für drei Spiele reichen können, aber man übertraf sich im Auslassen bester Möglichkeiten. Wer aber gedacht hatte, dass sich die STV-Akteure nun ihrem Schicksal ergeben, hatte sich getäuscht. Gerhard Warrisch verwandelte einen Handelfmeter bombensicher zum Ausgleich und Simon Huber besorgte in der Schlussminute noch den vielumjubelten Siegtreffer.

Verfasst von: Roland Stephan am 04.11.2013 08:11:25 


DJK-SV Hartkirchen – STV Ering 3:1

In der Halbzeit konnte die Truppe von Franz Geiwagner noch von einem Überraschungscoup träumen, doch wenige unaufmerksame Minuten nach der Pause führten dann zur Umkehr der 1:0-Führung in einen 1:2-Rückstand, von dem sich die Elf nicht mehr erholte und deshalb ohne Punkte den Heimweg antreten musste.
In einer interessanten Anfangsphase konnte Kapitän Tom Bauer sein Team schon in der 2.Minute mit einer tollen Fußabwehr vor einem Rückstand bewahren, auf der Gegenseite machte zunächst Tommy Bauer und dann Stefan Unterbuchberger auf sich aufmerksam. Letzterer hatte den DJK-Keeper mit einem Aufsetzer nach weiter Flanke bereits überwunden, der Ball ging dann allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei. Nach einer weiteren Parade von Tom Bauer und einer Möglichkeit für Dominik Kainzlbauer, dessen Schuss links am Tor vorbeiging, erzielte dann nach genau einer halben Stunde Tobias Maier den Führungstreffer für den STV. Einen energischen Antritt schloss er mit einem satten 20-Meter-Schuss ins lange Eck ab.
Zwei Minuten später fast der Ausgleich, aber Tom Bauer glänzte erneut mit tol-ler Reaktion. In der 35.Minute brachte es Klaus Geiselberger fertig, den Ball aus kurzer Distanz übers Gehäuse zu heben. Danach hatte der STV das Spiel bis zur Halbzeit im Griff und selbst noch durch den aufopferungsvoll kämpfenden Stefan Hager die Möglichkeit zum 2:0, er scheiterte aber aus spitzem Winkel.
Nach dem Wechsel dann die schon angedeuteten „verschlafenen“ sechs Minuten, als Christoph Reitzenberger zunächst freistehend zum Ausgleich einköpfen konnte (49.) und zwei Minuten später der selbe Spieler einen Foulelfmeter eiskalt zur Führung für die Hausherren verwandelte. Simon Urlberger nahm sich in der 59.Minute ein Herz und knallte einen 35-Meter-Freistoß an die Latte – das war Pech! Eine weitere Freistoßflanke von Simon Urlberger setzte Andy Schwarz nur knapp am linken Pfosten vorbei. Als Stefan Unterbuchberger eine Viertelstunde vor Schluss mit der Ampelkarte vom Platz musste, war das Spiel gelaufen. Die Gastgeber erzielten durch Klaus Geiselberger in der 77.Minute das 3:1 und hatten noch weitere gute Gelegenheiten, die aber von Tom Bauer geklärt wurden oder von den DJK-Angreifern fahrlässig vergeben wurden. Die letzte Möglichkeit des Spiels aber hatte noch einmal Andy Schwarz, aber wiederum schob er knapp am linken Pfosten vorbei.
Fazit von Vorstand Michael Lugbauer: „Wir sind auf einem guten Weg. Wenn man sieht, welchen Einbahnstraßenfussball man noch im Hinspiel sehen konnte und wie im Gegensatz heute die Mannschaft spielerisch mithalten konnte, dann kann man die Entwicklung der Mannschaft als äußerst positiv sehen.“

Verfasst von: Roland Stephan am 04.11.2013 08:11:29 


DJK-SV Hartkirchen II – STV Ering II 2:4

Einen weiteren „Dreier“ brachte die Elf von Spielertrainer Christian Wimmer aus Hartkirchen mit. Vor allem im ersten Durchgang war die Gästeelf überlegen und hatte im Gegensatz zur Heimelf viele Möglichkeiten, trotzdem ging es mit einem 2:2 in die Pause. Nach dem Wechsel jedoch setzte man sich doch noch hochverdient durch und trotz verschossenem Strafstoß von Thorsten Frankenberger holte man sich die drei Punkte.
Der STV begann schwungvoll und Simon Huber setzte den ersten Schuss aufs Gehäuse knapp drüber (6.Minute). Effektiver die Gastgeber, sie gingen ihrerseits mit dem ersten Schuss auf das Gästetor mit 1:0 in Führung (8.) Lange brauchte man aber nicht auf den Ausgleich warten, Mittelfeldmotor Christian Friedl schloss einen Eckball von Gerhard Warrisch völlig alleinstehend zum 1:1 ab (13.) Wiederum Friedl war der Ausgangspunkt zur Führung für den STV. Über die linke Seite zog er unaufhaltsam in den Strafraum bis zur Grundlinie, „vernaschte“ dabei drei Abwehrspieler und legte von der Grundlinie zurück auf Christian Wimmer, der nur noch einzuschieben brauchte – 1:2 ! Es folgten weitere Möglichkeiten für die Gäste. Wimmer setzte einen Kopfball rechts (24.) und Thorsten Frankenberger einen 20-Meter-Schuß links vorbei (29.) Nachdem Wimmer erneut mit einer guten Möglichkeit am DJK-Keeper scheiterte, folgte die kalte Dusche auf der Gegenseite, Hartkirchen glich zum 2:2 aus und stellte den Spielverlauf etwas auf den Kopf.
In der ersten Viertelstunde nach Wiederbeginn neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, erst nach gut einer Stunde gab es wieder Chancen zu verzeichnen. Christian Wimmer wurde in letzter Sekunde nach feiner Vorarbeit von Simon Huber abgedrängt (62.) und gleich darauf hatte Thorsten Frankenberger die große Möglichkeit zur Führung, als Gerhard Warrisch im Strafraum gefoult wurde. Seinen halbhohen Strafstoß konnte der DJK-Keeper jedoch an die Latte abwehren. Auf der Gegenseite dann fast die Führung für die Gastgeber. STV-Keeper Max Sperk ließ einen Schuss nach vorne abprallen und ein DJK-Stürmer brachte das Kunststück fertig, das Leder aus kurzer Distanz an die Latte zu nageln. In der 69.Minute die neuerliche Führung für den STV: Roman Zientek „ließ den Ball durchlaufen“ für Christian Wimmer und der erzielte diesmal kaltschnäuzig das 2:3 mit einem wuchtigen Linksschuss ins lange Eck. Fünf Minuten später war dann Zientek selbst alleinstehend vor Hartkirchens Keeper, schoss diesen aber genau an. Gerhard Warrisch hätte weitere drei Minuten später den Sack zumachen können, zielte aber nach einem Eckball über das Tor. Besser machte er es kurz vor Spielschluss (88.), als er einen Handelfmeter eiskalt zum Endstand von 2:4 verwandelte. Ein hoch verdienter Erfolg für den STV war perfekt !

Verfasst von: Roland Stephan am 04.11.2013 08:11:47 


A-Jugend mit einem Sieg und zwei Niederlagen

A-Jugend mit Kantersieg!

Mit einem überzeugenden 8:1 gewann unser A- völlig verdient beim TSV
Taufkirchen.
Vom Anfang an dominierten unsere Jungs das Geschehen gegen überforderte
Taufkirchner, so daß der Sieg auch in dieser Höhe verdient war
und bei kosequenterer Chancenauswertung noch höher hätte ausfallen müssen.
Die Tore erzielten: Je 2x Jakob Klee und Andi Bernwinkler sowie je 1x
Patrick Stiedl, Marcel Tiefenböck Damian Göckert und Fabian Seizl.


A-Jugend unterliegt nach tollem Spiel gegen Wurmannsquick!

Im bisher besten Spiel unserer jungen U19 unterlag man trotz einrer 2:0
Halbzeitführung dem SSV mit 2:3.
Nachdem wir durch 2 tolle Tore von Maxi Lang und Dominik Riedleder
völlig verdient bis zur 65. Minute in Führung lagen,
bäumte sich der Favorit gegen die Niederlage und schoß leider binnen 14
Minuten den 2:3 Endstand heraus.
Trotzdem eine super Leistung unserer Jungs, auf die wir wirklich sehr
stolz sein können.


Unnötige Niederlage gegen die SG Griesbach!

Leider konnte unsere A- nicht an die super Leistung der Vorwoche
anschliesen und unterlag
gegen Griesbach mit 4:5.
Trotz vieler wirklich 100%igen Torchancen die vorne vergeben wurde und
einiger unerklärlichen Aussetzer unserer Devensive,
eigentlich unser Paradestück, muß man hervorheben, daß unsere A- nie
aufgab und alles versuchte, doch noch wenigstens einen
Punkt zu retten.
Die Tore schossen: 2x Andi Bernwinkler, Thommy Gemander und Jakob Aigner.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 29.10.2013 08:10:49 


DJK-SV Asbach – STV Ering 1:4

Ein kräftiges Lebenszeichen gab unsere Elf beim Auswärtsspiel in As-bach von sich. Ein Sieg in dieser Höhe war sicher nicht erwartet worden. Doch die junge Geiwagner-Elf schien in dieser Partie hochmotiviert, steckte auch einen relativ frühen Rückstand nach 20 Minuten weg und drehte noch vor der Halbzeit das Spiel zu ihren Gunsten.
Einer ausgeglichenen Anfangsphase folgte in der 20.Minute die Führung der Gastgeber durch Stefan Sebele per Kopfball. Aber anders als in einigen Partien vorher, als der Rückstand gleichbedeutend mit einem Einbruch war, stemmte sich die Elf um Kapitän Tom Bauer vehement gegen die nächste Niederlage und wurde dafür auch belohnt. In der 33.Minute entschied SR Otteneder (SV Peterskirchen), der ansonsten mehrmals zweifelhafte Entscheidungen gegen unsere Elf traf, nach einem Rempler gegen Josef Unterbuchberger auf Strafstoß, den Tommy Bauer zum Ausgleich verwandelte. Nächste sehenswerte Aktion war ein Schuss des äußerst agilen Stefan Hager aus 30 Metern, den der DJK-Keeper nur mit Mühe parieren konnte. Wiederum Hager bereitete auch kurz vor der Pause das 2:1 für den STV vor, Tommy Bauer scheiterte nach seiner Flanke zwar noch am Torhüter, aber Stefan Unterbuchberger netzte den Abpraller per Kopf ein.
Mit einer Schrecksekunde begann Durchgang zwei, als Tom Bauer einen eigenen Mann anfaustete, der Ball aber knapp am Pfosten vorbeitrudelte. In der 56.Minute war es dann „Joker“ Dominik Kainzlbauer, der nach Vorarbeit von Simon Seizl mit seinem schwächeren linken Fuß das 3:1 erzielte. Die Gastgeber gaben sich noch lange nicht geschlagen und drängten vehement auf das Gehäuse der Gäste, zwingende Torchancen waren bis zur 82.Minute aber nicht zu verzeichnen. In jener Spielminute rettete dann Simon Seizl für seinen bereits geschlagenen Keeper kurz vor der Torlinie. Ein Gegentor in dieser Situation – und die Partie hätte noch einmal eng werden können. Die nächste Möglichkeit ergab sich allerdings für den STV, als Pierre Volke aus der eigenen Hälfte das Tor der Gastgeber anvisierte, der Aufsetzer jedoch knapp vorbeistrich. Den Sack endgültig zugemacht hat dann Richard Harböck, als er nach einem Konter und Zuspiel von Stefan Unterbuchberger den DJK-Keeper kaltschnäuzig überhob und den Endstand von 4:1 herstellte. Die Freude im Lager der Gäste war riesengroß, der Erfolg ging (im Gegensatz zur unberechtigten PNP-Meldung der Gastgeber !) vollauf in Ordnung !

Verfasst von: Roland Stephan am 21.10.2013 10:10:36 


DJK-SV Asbach II – STV Ering II 0:6

Eine Halbzeit tat sich unsere „Zweite“ beim DJK-SV Asbach ziemlich schwer, nach der Pause überrumpelten sie die Gastgeber mit einem „Dreierpack“ innerhalb sieben Minuten und fuhren schließlich noch einen ungefährdeten 6:0-Erfolg nach Hause.
Das Spiel verlief zwar schon in der Anfangsphase mehr in Richtung Gehäuse der Gastgeber, allerdings taten sich die STV-Akteure schwer, ihre Angriffe zu Ende zu spielen. Es dauerte fast eine Viertelstunde bis sich der erste Erfolg einstellte, Christian Wimmer köpfte unbedrängt eine schöne Freistoß-Flanke von Thorsten Frankenberger zur Führung ein. STV-Torhüter Andy Stiedl, der einen relativ geruhsamen Nachmittag verbrachte, musste aber drei Minuten nach der Führung mit einer guten Parade den Ausgleich verhindern. Einziger weiterer Höhepunkt bis zur Pause war dann die Situation, als Paul Huber aus kurzer Distanz SR Ferdinand Klosterhuber umschoss.
Die Gastgeber schienen nach Wiederanpfiff noch nicht richtig auf dem Platz zu sein, als die STV-Angreifer das Spiel innerhalb sieben Minuten entschieden. Nach einem Traumpass von Gerhard Warrisch erzielte Simon Huber in der 47.Minute das 2:0, weitere zwei Minuten später erhöhte Florian Bachl auf 3:0, nachdem Christian Wimmer noch am Torhüter der Asbacher gescheitert war. In der 52.Minute machten die Gäste „den Deckel drauf“, Christian Friedl setzte einen Freistoß (nach Foulspiel an ihm selbst) aus gut 20 Metern genau in den linken oberen Torwinkel – ein Traumtor! Die Gäste ließen es nun etwas ruhiger angehen und zogen jetzt ihr Kombinationsspiel auf, ließen Ball und Gegner laufen. Trotzdem vergaßen sie das Toreschießen nicht ganz und Thorsten Frankenberger erhöhte mit einem Schuss aus 20 Meter genau ne-ben den linken Pfosten auf 5:0. Die nächste gute Möglichkeit hatte Spielertrainer Christian Wimmer, nach schöner Vorarbeit von Hans Kepp jagte er das Leder per Kopf jedoch über das Gehäuse. Den Schlusspunkt markierte dann Arthur Koch, der im Nachsetzen zwei Minuten vor dem Ende den Schlusspunkt zum 6:0 setzte.

Verfasst von: Roland Stephan am 21.10.2013 10:10:56 


Damen verliehren 3:0 in Taubenbach

Taubenbach ging bereits nach 3 Minuten durch eine schöne Einzelaktion von Marion Gruber, die von Stephanie Siegert abgeschlossen wurde. Ering/Kößlarn zeigte sich keines Wegs geschockt und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit leichten Feldvorteilen für die SG. Taubenbach konnte allerdings die besseren Chancen für sich verzeichnen und baute seine Führung durch Eva Stadler (30.) aus und hätten sogar noch höher führen können, als man nur die Latte traf. Im weiteren Verlauf bemühte sich Ering/Kößlarn um den Anschlusstreffer, war aber im Abschluss zu harmlos, sodass Taubenbach in der 72. Spielminute den Sack zumachte. Ein am Ende verdienter Sieg für Taubenbach auf Grund der besseren Torchancen.

Verfasst von: Christpoh Schmalhofer am 19.10.2013 01:10:51 


STV-AH beim TSV Rotthalmünster ein 2:2

Mit einem verdienten Unentschieden schloss die AH-Mannschaft des STV die Spielsaison 2013 ab. In der Anfangsviertelstunde musste man Angst haben, eine herbe Niederlage einzustecken, die Gastgeber lagen schnell 2:0 in Führung. Dann allerdings fingen sich die Akteure um „Chef“ Paul Huber und verkürzten in der ersten Hälfte noch auf 1:2. Franz Danninger köpfte nach schöner Flanke von Otto Steiger ein. Auch nach dem Wechsel dominierte Ering das Spiel weiter und kam auch noch zum hochverdienten Ausgleich. Hubert Käser war diesmal der Torschütze nach guter Vorarbeit von Paul Huber.
Somit schloss der STV seine Saison 2013 sehr ausgeglichen mit 3 Siegen, 4 Unentschieden und 3 Niederlagen ab.

Verfasst von: Roland Stephan am 14.10.2013 09:10:40 


STV Ering – FC Indling 1:2

Gegen den Tabellen-Vorletzten Indling verpasste es unsere Elf, in der Tabelle einen Schritt nach oben zu machen. Nach einem Spiel ohne echte Höhepunkte setzte es letztendlich eine 1:2 – Heimniederlage.
Eine an Tormöglichkeiten mehr als arme Partie bot in der ersten Hälfte lediglich einen Torschuss der Gäste in der 25.Minute, den STV-Keeper Tom Bauer parieren konnte und einer weiteren Möglichkeit, die die Gäste zum 1:0 nutzen konnten. Nach einem allerdings unberechtigten Freistoß „schlief“ die gesamte STV-Elf und ließ die schnell ausführenden Indlinger unbedrängt einschießen, Torschütze war Neuzugang Michael Scheer.
Auch in Spielhälfte zwei blieb es ein Spiel auf niedrigem Niveau, Tormöglichkeiten blieben weiterhin Mangelware. Die Gastgeber versuchten es, wenn überhaupt, meist mit Distanzschüssen aus 20, 25 Metern, die keine Gefahr ausübten. Auch die Gäste waren kaum besser, konnten aber wenigstens zwei-,dreimal Tom Bauer prüfen, der diese Tests jedoch bestehen konnte. Kurz vor Schluss, in der 86.Minute, dann diese Szene: der Heimmannschaft wurde von SR Pfannenstein, der ansonsten keine Mühe mit der Partie hatte, ein Freistoß verweigert, die Gastgeber waren mit Reklamieren beschäftigt, die Gäste nutzten diese Situation zu einem klassischen Konter und schlossen diesen durch Yildiz zum 0:2 ab. Damit war die Partie gelaufen, trotzdem gab die Heimelf nicht auf und konnte in der 90.Minute durch Tobias Maier noch auf 1:2 verkürzen. In der Nachspielzeit von zwei Minuten änderte sich aber nichts mehr, die routiniertere Gäste-Elf brachte den knappen Vorsprung über die Zeit und holte sich, über die gesamten 90 Minuten gesehen, verdientermaßen die drei Punkte.

Verfasst von: Roland Stephan am 13.10.2013 06:10:05 


STV Ering II – FC Indling II 2:0

Einen Pflichtsieg landete unsere Reservemannschaft mit einem 2:0-Erfolg gegen den FC Indling verbuchen. Drei Punkte, ok, aber die Chancenverwertung war grausam. Fast im Minutentakt gab es Möglichkeiten für die Gastgeber, man übertraf sich aber im Auslassen bester Chancen. Nahezu alle Akteure des STV waren eingebunden beim Scheibenschießen auf das Indlinger Gehäuse, aber nicht einmal aus zwei Metern schafften es die Akteure bisweilen, das Gehäuse der Gäste zu treffen. Pfosten, Latte und ein hervorragender Gästekeeper verhinderten, dass sich die Gastgeber ein schönes Torpolster herausschossen. So blieb es nach der schönsten Kombination im gesamten Spiel, abgeschlossen durch Florian Bachl (24.Minute), sowie einem 20-Meter-Schuss von Thorsten Frankenberger (26.Minute) beim Halbzeit- und gleichzeitig Endstand von 2:0.

Verfasst von: Roland Stephan am 13.10.2013 06:10:21 


SV Würding – STV Ering 1:0

Eine unglückliche Niederlage brachte die Geiwagner-Elf vom letzten Auswärtsspiel in Würding mit nach Hause. In der kämpferisch starken Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe hatten die Gastgeber bei ausgeglichenen Feldanteilen zunächst die besseren Möglichkeiten, was allerdings in den letzten zehn Minuten an Chancen für den Gast da war, hätte zumindest den Ausgleich mehr als gerechtfertigt.
Der STV hatte schon in der Anfangsphase das Spiel eigentlich im Griff, die Gastgeber waren auf eigenem Platz eher auf Konter aus. Dabei hatten sie in der 12. und 16. Minute zwei Schussmöglichkeiten, eine blockte Libero Matthias Maier, eine ging über das Gehäuse von STV-Kapitän Tom Bauer. Die beste Möglichkeit hatte dann aber Tobias Maier auf der Gegenseite, seinen 16-Meter-Schuss konnte der SVW-Keeper mit Mühe zur Ecke lenken. Andreas Passenheim traf dann mit einem fulminanten 20-Meter-Schuss die Latte und Simon Seizl fälschte einen eher harmlosen Ball gefährlich Richtung eigenes Gehäuse ab, der Ball verfehlte aber dennoch knapp das Ziel. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff des wenig souveränen SR Rudolf Klabacs gingen die Gastgeber durch einen Treffer von Fabian Greiler mit 1:0 in Führung, dem Tor ging allerdings ein klares, vom SR nicht geahndetes Foulspiel voraus. In der Schlussminute der ersten Hälfte bewahrte Tom Bauer seine Elf mit einer Klasseparade noch vor einem höheren Rückstand.
Auch die erste nennenswerte Aktion in Durchgang zwei „gehörte“ dem STV-Spielführer, als er nach einem Freistoß wieder glänzend parierte. Recht viel mehr Möglichkeiten waren beiderseits nicht vorhanden, bis die letzten zehn Minuten anbrachen. Nach einem Freistoß von Gerhard Warrisch hatte der SVW-Keeper beim Kopfball von Hager größte Schwierigkeiten, den anschließenden Eckball setzte Josef Unterbuchberger knapp übers Gehäuse. Auch bei einem tollen 30-Meter-Schuss von Stefan Unterbuchberger klärte der Torhüter mit Mühe zur Ecke. Einen weiteren Kopfball von Thomas Baumgartner, wiederum nach Ecke, klärte Gary Vohburger auf der Linie. Die letzte Möglichkeit ergab sich dann noch einmal für Jo Unterbuchberger, diesmal landete sein Kopfball auf der Latte. Das Tor war wie zugenagelt und so musste man mit einer unglücklichen Niederlage nach Hause fahren.

Verfasst von: Roland Stephan am 10.10.2013 09:10:21 


Damen mit zweitem Unentschieden!!!

Die Heimmannschaft kam besser ins Spiel und hätte nach 5 Minuten durch Martina Rotheneichner in Führung gehen müssen. Im Anschluss kam Reut besser ins Spiel und hatte die ein oder andere Chance zu verzeichnen. Nach etwa 20 Minuten konnten die Hausherrinnen das Ruder erneut herum reißen und erspielten sich bis zum Seitenwechsel einige gute Tormöglichkeiten, von denen die gute Torhüterin Annabell Grünzinger einige entschärfen konnte. Nach dem Seitenwechsel hatte Ering/Kößlarn die größte Chance des Spiels, als Julia Rauch im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß setzte Libero Vroni Rembart knapp neben dem Pfosten. Unbeeindruckt bestimmte die SG weiterhin die Partie und blieb vorm gegnerischen Tor gefährlich, wobei die Reuterinnen durch Konter immer wieder Nadelstiche setzten, allerdings Torhüterin Elena Hainzlmeier nie wirklich gefährden konnten. Alles in allem wäre ein Eringer/Kößlarner Sieg, dank der besseren Tormöglichkeiten verdient gewesen.

Verfasst von: Christoph Schmalhofer am 10.10.2013 09:10:38 


A-Jugend verliert mit 0:10 gegen Massing!

Arg ersatzgeschwächt trat unsere A- mit nur 10 Feldspielern beim TSV
Massing an.
Trotzdem kämpften unsere Jungs braburös und konnten das Spiel lange Zeit
relativ offen gestalten.
Jedoch nach der Pause (0:2) liesen die Kräfte unserer U-19 nach und
nach dem auch noch Patrick Stiedl verletzungsbeding das Spielfeld
verlassen musste,
vielen mit nur noch 9 Mann in den letzten 10 Minuten 5 Tore.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 10.10.2013 09:10:31 


A-Jugend vergibt Heimsieg!

Im Heimspiel vor 50 Zuschauern kam unsere A- nur zu einem 2:2 Unentschieden.
Trotz drückender Überlegenheit (gefühlte 75 % Ballbesitz), konnten wir
gegen den SV Hebertsfelden nur einen Punkt gewinnen.
Auf dieser mannschaftlich geschlossenen Leistung können unsere Jungs
richtig aufbauen und in den nächtsten Spielen auch wieder Siege einfahren.
Beide Tore erzielte Patrick Stiedl, der immer mehr zum Goalgetter wird,
nach jeweils sehr schöner Vorarbeit, einmal von Tommy Gemanbder
und einmal Marcel Tiefenböck.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 10.10.2013 09:10:03 


SVG Ruhstorf – STV Ering 7:0

Ein Debakel setzte es für die „Erste“ letzten Sonntag in Ruhstorf. Eine Niederlage, ja, aber auf diese Art und Weise, damit hatten wohl die wenigsten gerechnet. Im Endeffekt war es eine Lehrstunde!
Aufregung gabs schon vor dem Spiel: Neben etlichen „Ausflüglern“, die nicht zur Verfügung standen, gabs auch noch einen „Langschläfer“, so dass Simon Huber, der bereits 70 Minuten in der Reserve in den Beinen hatte, von Beginn an ran musste. Auch Philipp Hornung und Florian Bachl kamen in beiden Teams zum Einsatz und hatten im wahrsten Sinne des Wortes einen „langen Fußballnachmittag“.
Anerkennen muß man die Leistung der Gastgeber, die von Anpfiff an 90 Minuten Druck machten, unglaublich spritzig, schnell und ballsicher wirkten, einfach vom Feinsten! Trotzdem behauptete sich der Gast in der Anfangsphase und versuchte dagegenzuhalten, hatte zudem in Aushilfstorwart Andi Stiedl einen sicheren Rückhalt. Großchancen gab es für Ruhstorf die erste halbe Stunde kaum, ledig-lich in der 9. Spielminute ein Ball vom Fünfereck, der knapp am langen Pfosten vorbei ging und nach einer knappen halben Stunde ein Zwanzig-Meter-Freistoß, den TM Stiedl entschärfte. Nur eine Minute später Konter durch den STV, leider traf Dominik Kainzlbauer beim Abschluß aus 16 Metern das leere Tor nicht und schoß drüber, Tobi Maier hatte sich zuvor gegen den herauslaufenden Keeper auf rechts behauptet und quergelegt. Die Führung der Hauherren fiel dann irgendwo doch überraschend, eine Freistoßflanke konnte Timotity im Strafraum mit der Brust annehmen und zum 1:0 abschließen (35.). Zwei Minuten vor der Pause musste der STV das 2:0 hinnehmen, Torschütze Zollner konnte nach Querpass ungehindert einschieben. Den dritten Treffer, direkt vor dem Pausenpfiff von SR Kaspar (Aunkirchen) vereitelte Andi Stiedl mit toller Parade (45.).!
In Halbzeit zwei hatten die Gäste dann dem Sturmlauf der Hausherren nichts mehr entgegenzusetzen, eigene Möglichkeiten gab es keine. Ruhstorf schaltete zu keiner Phase des Spieles einen Gang runter, erzielte so weitere fünf Treffer: 3:0 Gunszt (49.), 4:0 Hahn (53.), 5:0 Moosbauer (64.), 6:0 Gunszt (75.) und schließlich das 7:0 durch Fink in der 86. Spielminute. Daneben wurden noch etliche Großchancen vergeben, auch Erings Keeper Stiedl war es zu verdanken, dass das Endergebnis nicht noch höher ausfiel.

Verfasst von: Michael Lugabuer am 26.09.2013 11:09:25 


SVG Ruhstorf II– STV Ering II 1:2

Einen wichtigen „Dreier“ erarbeitete sich das Team von Christian „Schmidi“ Wimmer in Ruhstorf. Dank einer konzentrierten Leistung war der Sieg absolut verdient, bei besserer Chancenverwertung hätte man vor der Schlussphase aber auch schon den Sack zumachen können.
Von Beginn an versuchten die Hausherren aggressiv den Gast anzugehen und am Spielaufbau zu hindern. Das gelang jedoch nicht, Ering liess den Ball laufen und vermied im Defensivbereich einfache Fehler. Der erste richtige Angriff brachte dann auch gleich die Führung für den Gast: Christian Friedl mit schnellem Zuspiel in die Spitze auf Simon Huber, der legt direkt quer auf Florian Bachl, der dem Ruhstorfer Keeper keine Chance lässt und flach ins Eck einschiebt, 0:1 (8.). Danach war die Heimelf überlegen, allerdings ohne die Hintermannschaft um den sicheren TM Christian Fischer und den umsichtigen Libero Paul Huber in Verlegenheit zu bringen. Bitter allerdings für die Gäste, als noch vor der Halbzeit Michael Lugbauer verletzt ausscheiden mußte.
Nach der Pause unverändertes Bild, die Gastgeber mit Ballbesitz, angetrieben von Spielertrainer Christian Hoheneder, aber ohne rechte Durchschlagskraft. Zu der verhalf dann allerdings SR Harres (Kirchham): Nach einem Pass in die Tiefe grätschte Philipp Hornung zusammen mit seinem Gegenspieler Richtung Ball, beide segelten jedoch daran vorbei, wobei der Ruhstorfer grundlos aufschrie. TM Fischer holte schon den Ball zum Abstoß als plötzlich der SR-Pfiff ertönte und Harres auf den Elfmeterpunkt zeigte. Hoheneder liess sich das nicht nehmen und glich aus. Kurz darauf auf der anderen Seite: Roman Zientek lief alleine aufs gegnerische Tor zu, wurde im Strafraum von Krenn von hinten grob gefoult. Statt fälligem Strafstoß und roter Karte liess der Unparteiische weiterlaufen, nächste krasse Fehlentscheidung! Trotzdem Ering mit Zientek und Karl Hornung immer wieder bei Kontern brandgefährlich! Allerdings zuerst auch mit Pech, denn der Abschluss von Zientek nach Konter landete am linken Pfosten! Als Hornung wenig später an Keeper Rytschagow scheiterte, war Artur Koch zur Stelle und schoß den Abpraller ins Netz, 1:2! Beim nächsten Konter war es wieder Karl Hornung, der über links auf und davon ging, dann jedoch mit seinem Lupfer knapp das Tor verfehlte. Hinten hielt die Abwehr immer dagegen und auch das Mittelfeld war in allen Defensivzweikämpfen zur Stelle, zwingende Möglichkeiten für Ruhstorf in der Schlussphase trotz weiterhin optischer Überlegenheit und viel Ballbesitz daher Fehlanzeige. Schade nur für Ering, dass sich auch Christian Wimmer eine Leistenverletzung zuzog, dieser aber im Spiel bleiben musste, damit man zu elft zu Ende spielen konnte. Umso größer dann die Freude beim Schlusspfiff, Auswärtssieg!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 26.09.2013 11:09:42 


AH des STV in Tann erfolgreich!

Das erste Spiel nach längerer „Sommerpause“ führte die Truppe von Paul Huber zum alten Rivalen nach Tann. Von Beginn an entwickelte sich dort ein flottes Spiel, denn auch die Hausherren erwiesen sich als spielstarke Truppe, angetrieben von Olaf Stöbig. Trotzdem gelang der erste Treffer den Gästen, nach schöner Vorarbeit von Otto Steiger schlenzte Christian Friedl aus halbrechter Position ins lange Eck, 0:1! Auf der anderen Seite konnte Libero Walter Tiefenböck nur per Foul gegen Stöbig im Strafraum klären, der fällige Elfmeter brachte dann das 1:1. Die erneute Führung für Ering erzielte scheinbar Otto Steiger nach schönem Pass von Lugbauer. Wegen angeblichem Abseits fand der Treffer allerdings fälschlicherweise keine Anerkennung. Trotzdem ging der Gast danach erneut in Front, Michael Lugbauer hatte aus gut 20 Metern abgezogen und den Ball über Keeper Reiss hinweg in den Winkel befördert. Doch auch diesmal hielt die Freude nicht lange an, nach Flanke von links kam Tann erneut per Kopf zum Ausgleich, 2:2.
Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. In Hälfte zwei machten die Gäste zunächst mächtig Dampf, angetrieben von Hubert Käser und Otto Steiger. Letzterer war es dann auch, der Ering in Führung brachte, nach schönem Angriff über rechts und Querpass von Lugbauer, 2:3. Ering beherrschte nun Ball und Gegner und nachdem Hubert Käser nach Steilpass Steiger alleine aufs Tanner Tor zulief und mit einem 16-Meter-Schuss das 2:4 erzielte, schien die Partie gelaufen. Die Gastgeber gaben aber keineswegs auf und kamen erneut zu einem Treffer, verkürzten auf 3:4. Danach warf Tann alles nach vorne, wurde aber von den Gästen klassisch ausgekontert. Otto Steiger kam aus der eigenen Hälfte über links, setzte Christian Wimmer ein, der keine Mühe hatte, das letzte Tor an diesem Tag zum 3:5 Endstand einzunetzen.
Danach wurden beim gemütlichen Beisammensein im Tanner Vereinsheimer bei gegrillten Schweinswürsteln mit Kraut, Wurstsemmeln und dem ein oder anderen Bierchen die entscheidenden Szenen natürlich noch mal ausgiebig diskutiert!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 26.09.2013 11:09:53 


1. Saisonsieg der A-Jugend!

Endlich gelang unserer jungen U19 der ersehnte Dreier.
Nach nervösen 20 Anfangsminuten kam unsere Elf immer besser ins Spiel.
Bis zur Halbzeit (2:0) und die ersten 25 Minuten in der 2. Halbzeit zeigte unsere A- was in ihr steckt und spielte einen wirklich sehenswerten Fußball.
Am Ende stand es nach Toren von 2x Patrick Stiedl und ein Tor von Andreas Bernwinkler 3:1


A-Jugend verliert auch 2. Saisonspiel!

Gegen die keinesfalls übermächtige Mannschaft der JFG Oberes Rottal verlor unsere A- nach desolater 1. Halbzeit (0:7) mit 0:8.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 17.09.2013 07:09:12 


STV Ering - SV Aigen 3:2

Nix für schwache Nerven!Das bleibt festzuhalten nach dem Derbysieg am Kirtasamstag gegen den Nachbarn aus Aigen. Was nach fünfundvierzig Minuten aussah wie eine klare Sache für den Gastgeber, geriet in der Schlussviertelstunde zu einer dramatischen Auseinandersetzung.
Vom Anpfiff weg dominierte der STV die Partie, zeigte eine kompakte Mannschaftsleistung und war dem Gast, der ohne richtigen Angriff bis zur Pause blieb, in allen Belanden überlegen. Den ersten Warnschuss der Eringer setzte Hager aus zwanzig Metern, zog aber knapp am Tor vorbei (4.). Wenig später setzte Simon Seizl zu einem Alleingang an, lief ganz alleine auf das Aigener Tor zu, scheiterte aber an Keeper Frammelsberger (8.). Für die Führung sorgte Seizl dann in der vierzehnten Spielminute, bei seinem satten Schuss aus zwanzig Metern hatte Aigens Schlussmann keine Chance. Die Gastgeber bekamen durch die Führung richtig Rückenwind, immer wieder ging es auf das Tor der Gäste, die zwar kämpferisch dagegenhielten, aber meistens Ball und Gegner nachlaufen mussten. Toll herausgespielt auch Treffer Nummer zwei, Tobi Maier wurde am rechten Flügel eingesetzt, seine präzise Hereingabe fand Tom Baumgartner, der mit seiner Direktabnahme zum 2:0 erhöhte (30.). Kurz vor der Halbzeit war es dann Maier selbst, der mit einem satten Schuss das 3:0 erzielte (42.), dem Spielverlauf entsprechend und hochverdient!
Nach der Pause schaltete Ering einen Gang zurück, war zu passiv und auch zu weit weg von den Gegenspielern. Und wer gedacht hatte dass sich der Gast aufgrund des anscheinend aussichtslosen Rückstandes aufgeben würde, sah sich getäuscht. Nachdem zum wiederholten Male in der Defensive nachlässig gearbeitet wurde, stand nach einem weiten Freistoß Andreas Walther im Strafraum völlig frei und liess sich die Gelegenheit nicht nehmen, auf 3:1 zu verkürzen (61). Erst jetzt wachten die Hausherren wieder auf und gaben noch mal Gas. Auf der anderen Seite ging auch Aigen volles Risiko, Ering kam so immer wieder zu Konterchancen. Die endgültige Entscheidung hatte Tom Baumgartner auf dem Fuß, der toll freigespielt wurde, aber ganz alleine vorm Tor an Torhüter Frammelsberger scheiterte (77.). Kurz danach Aufregung im Eringer Strafraum: Nach Freistoßflanke Aigen hatte Richard Harbeck seinen Gegenspieler geklammert, SR Jürgen Moser entschied auf Strafstoß (83.). Bamba liess sich das nicht nehmen und verwandelte sicher, nur noch 3:2. Nur eine Minute später die große Chance zum Ausgleich nach einem groben Abspielfehler. TM Bauer behauptete sich aber diesmal gegen Bamba im 1:1, konnte dessen Schuss noch abfälschen. Auf der anderen Seite tankte sich zum wiederholten Mal Tobi Maier durch, liess fünf Mann stehen und traf dann den Pfosten. Dies war dann aber auch die letzte nennenswerte Aktion im Spiel, der Sieg im Derby war letztendlich dann hochverdient.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 17.09.2013 07:09:53 


STV Ering II - SV Aigen II 6:0

Einen entspannten Sieg fuhr die Zweite um Spielertrainer Christian Wimmer gegen die Reserve aus Aigen ein. Die Gäste blieben so ziemlich alles schuldig, keine einzige gelungene Angriffsaktion über neunzig Minuten, TM Stiedl hatte daher einen ruhigen Nachmittag.
Von Beginn an nahm der Gastgeber das Heft in die Hand, kontrollierte Ball und Gegner und kam gegen die dichtgestaffelte und vielbeinige Aigener Abwehr regelmäßig zu guten Chancen. So fiel zwangsläufig in der Anfangsphase bereits das 1:0, Simon Urlberger zog über links in den Strafraum, passte in die Mitte auf Christian Wimmer und der musste nur noch den Fuß hinhalten! Weiter gings mit Einbahnstraßenfußball, auch Treffer Nummer zwei blieb Wimmer vorbehalten: Christian Friedl flankte von links präzise und Erings Stürmer war mit dem Kopf zur Stelle, 2:0! Als nächster trug sich Thorsten Frankenberger, wiederum beflügelt durch das rote Trikot, in die Torschützenliste ein, liess bei seinem Schuss dem Keeper der Gäste keine Chance, 3:0! Auch das nächste Tor bereitete Frankenberger vor, seine Ecke von links köpfte Michael Lugbauer zum 4:0 ein, was gleichzeitig auch den Pausenstand bedeutete.
Nach Wiederanpfiff ging es erst mal nahtlos so weiter, bereits nach fünf gespielten Minuten der nächste Treffer für die Hausherren, Pierre Volke schlug von rechts eine weite Flanke, die Lugbauer direkt abnahm und damit das 5:0 perfekt machte. In der Folge nun plätscherte das Spiel so dahin, was aber grundsätzlich an der Einseitigkeit der Partie nichts änderte. Engagiert zeigten sich auch weiterhin die „Youngster“ im Angriff, Simon Huber und Andreas Berger. Letzterem blieb auch Treffer Nummer sechs vorbehalten, nach schönem Pass von Lugbauer in den Strafraum schlenzte Berger das Leder überlegt ins lange Eck. Das wars dann auch von Eringer Seite, die das Ergebnis aufgrund der Überlegenheit und vieler Torchancen auch noch höher hätten ausfallen lassen können. Auch SR Grabinski hatte mit der einseitigen Partie keinerlei Probleme.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 17.09.2013 07:09:16 


SV Bayerbach I – STV Ering I 1:0

Wieder nichts wurde es mit einem (Teil-)Erfolg für den STV in Bayerbach. Dem Spielverlauf nach wäre zumindest ein Unentschieden auf jeden Fall drin gewesen.
Die Anfangsphase gehörte jedoch erst einmal den Gastgebern. Tobias Abtmeier konnte zweimal alleine auf TM Bauer zulaufen, einmal parierte der Eringer Keeper, beim zweiten mal verzog der Bayerbacher Angreifer (2., 4.). Der nächste Aufreger war nach zehn Minuten ein schön herausgespielter Angriff über die an diesem Tag äußerst anfällige linke Eringer Abwehrseite, der Abschluss von Zue streifte allerdings knapp übers Tor. Die Gäste waren fast ausschließlich mit Defensivarbeit beschäftigt, wurden in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Erst nach einer knappen halben Stunde war es Tom Baumgartner, der aus 25 Metern von der rechten Seite Bayerbachs Torhüter Schmid überraschte, sein Schuss krachte jedoch aussen ans Tordreieck (28.). Wenige Minuten später war es Dominik Kainzlbauer, der einen aufgesprungenen Ball aus der Distanz direkt nahm und aufs Tor zog, TM Schmid konnte jedoch parieren. Ering nahm dies zum Anlass, mutiger nach vorne zu spielen, freilich gehandicapt durch frühe Ausfälle von Tommy Bauer und Andreas Schwarz. Bayerbach kam seinerseits immer wieder gefährlich vors Eringer Tor, die Spieler übertrafen sich dabei im Auslassen bester Möglichkeiten. Kurz vor der Pause noch mal eine dicke Möglichkeit für die Gäste nach Freistoß Warrisch: Stefan Hager, der bei seinem Debut spielerisch und kämpferisch überzeugte, kam zum Kopfball, platzierte das Leder aber am langen Eck vorbei. Somit ging es torlos in die Halbzeit.
In Abschnitt zwei zeigten sich die Gäste verbessert, bestimmten nun die Partie. Simon Seizl wie auch Stefan Hager setzten sich durch mehrere Gegenspieler durch, scheiterten jedoch jeweils im Abschluss an TM Schmid. Einen 20-Meter-Freistoß – Hager war gefoult worden – zog Dominik Kainzlbauer nur Zentimeter am Kreuzeck vorbei. Es sollte einfach nicht sein! Zu all dem passend dann die Entstehung des Bayerbacher Führungsreffers. Ering im Angriff, Warrisch passte nach links, allerdings lief SR Maier (TSV Karpfham) an der Mittellinie in den Ball und hielt diesen dadurch auf. Bayerbach passte schnell nach vorne auf Zillner, dessen Hereingabe konnte nicht konsequent geklärt werden und so hatte Lukas Krautwurm keine Mühe, aus acht Metern einzunetzen (69.). Die Gäste blieben jedoch nur kurz geschockt, drängten auf den Ausgleich. Doch auch die letzte Möglichkeit, wiederum durch Hager per Kopf, blieb ungenutzt und man musste die Punkte dem Rivalen aus Bayerbach überlassen. Bleibt zu hoffen, dass sich die Geiwagner-Truppe jetzt nicht hängen lässt und mit harter Arbeit und aller Konsequenz diesen Negativ-Kreislauf zu durchbrechen versucht, dann werden sich auch die Früchte dieser Arbeit einstellen und die richtigen Ergebnisse eingefahren werden können!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 11.09.2013 07:09:49 


SV Bayerbach II – STV Ering II 0:5

mit einer konzentrierten und souveränen Leistung, von Spielbeginn an, liess der Gast in keiner Phase des Spiels Zweifel am Sieg aufkommen und dominierte über die gesamte Spielzeit.
Vom Anpfiff weg liess Ering Ball und Gegner laufen, es entwickelte sich eine einseitige Partie, in der die Gastgeber nur durch Härteattacken auffielen, die allerdings durch SR Harres (RSV Kirchham) wenig geahndet wurden. Die Gäste liessen sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen sondern zogen ihr Spiel durch, kamen zwangsläufig zu etlichen Möglichkeiten und auch zu fünf Toren!
Den Auftakt besorgte Michael Lugbauer, der nach der ersten Ecke durch Thorsten Frankenberger per Kopf zum 1:0 einnetzte. Auch bei Eckball Nummer zwei kam Lugbauer zum Kopfball, diesmal parierte allerdings der Bayerbacher Keeper Dickl. In der Folge dann eine Vielzahl von Möglichkeiten für die Gäste, Berger, Friedl, Frankenberger und Hornung scheiterten knapp, Simon Urlberger und Lugbauer visierten aus der Distanz Aluminium an. Toll herausgespielt dann aber Treffer Nummer zwei, Simon Urlberger startete, Lugbauer steckte den Ball an der Abwehr vorbei in den Strafraum und Urlberger versenkte eiskalt ins lange Eck, 2:0! Danach hatte Phillip Hornung noch zweimal die Möglichkeit zu erhöhen, bis zur Pause blieb es allerdings bei zwei erzielten Treffern, eigentlich viel zu wenig aufgrund der zahllosen herausgearbeiteten Torchancen.
Nach dem Wechsel unverändertes Bild, die Gäste spielerisch weit überlegen, die Hausherren bemüht. Erings Hintermannschaft mit Dobler, Huber und Volke hatte die Angreifer aus Bayerbach stets im Griff, TM Andi Stiedl musste lediglich zehn Minuten vor Schluss einmal klären, als plötzlich ein Stürmer bei einem Konter allein vor ihm auftauchte. Auf der anderen Seite sorgte Phillip Hornung bereits bald nach Wiederbeginn für die Vorentscheidung, nach schöner Vorarbeit von Bachl und Berger, 3:0! Danach war es Thorsten Frankenberger, der die nun weit offenen Räume zu zwei Alleingängen nutzte, danach jeweils souverän vollstreckte und dem Bayerbacher Torhüter bei seinen Schüssen zum 4:0 und 5:0 ins lange Eck keine Chance liess.
Nach erneut rüdem Foulspiel an Bachl an der Seitenauslinie erhielt Bayerbachs Spielführer Winklhofer dann doch noch die gelbe Karte. Die letzte Möglichkeit im Spiel bot sich den Gästen nach Ecke Friedl, Lugbauer verzog den Kopfball allerdings neben das Tor. So blieb es bei dem hochverdienten Sieg der Gäste, der auch noch um das ein oder andere Tor höher ausfallen hätte können, spielerisch allerdings eine Top Leistung des Vizemeisters!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 11.09.2013 07:09:15 


Neues von der Damenmannschaft

Erfreuliches gibt es vom Damenfußball zu berichten. Nachdem die bisherigen Trainer Walter Tiefenböck und Florian Lindlbauer aus persönlichen Gründen Ihre Ämter zur Verfügung stellten, gestaltete es sich als äußerst schwierig einen passenden Trainer zu finden. Doch die engagierten Damen gaben nicht auf und gingen selbst auf Trainersuche. Als Resultat ergab sich eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Kößlarn unter dem Trainergespann Christoph Schmalhofer und Manuel Ilg, welche beide in der Kößlarner Herrenmannschaft aktiv Fußball spielen. Des Weiteren konnten die beiden mittlerweile schon 8 (!) Neuzugänge gewinnen, Tendenz steigend.

SG Ering/Kößlarn – ATSV Mattighofen 1:3
Vor einer Kulisse von ca. 80 Zuschauern lieferte die neue Spielgemeinschaft am Kößlarner Sportplatz vor allem in der zweiten Halbzeit ein richtig gutes Spiel ab. Durch 2 individuelle Fehler lag man zur Pause mit 0:2 in Rückstand. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel folgte dann das 0:3 durch einen schön herausgespielten Konter. Von nun an konnte man dann das Heft in die Hand nehmen und war zunehmend feldüberlegen, konnte sich aber keine zwingenden Chancen heraus arbeiten. Den Ehrentreffer erzielte dann Vroni Rembart per Foulelfmeter. Alles in allem eine unglückliche Niederlage.

SG Ering/Kößlarn – Batavia Passau 1:9
Erneut fand das Spiel vor fast 100 Zuschauern in Kößlarn statt. In der Anfangsphase konnte man dem Kreisligisten noch kämpferisch Paroli bieten. Allerdings zeigt sich dann die individuelle Klasse der Bataven. Sehr hoch anzurechnen war unseren Spielerinnen die Lauf- und Einsatzbereitschaft. Diese große Moral wurde mit dem zwischenzeitlichen 1:5 durch Veronika Huber gekrönt. Torfrau Elena Hainzlmeier bewahrte unsere Mädels mit einigen guten Paraden vor einer höheren Niederlage.

Verfasst von: Schmalhofer Christoph am 11.09.2013 07:09:08 


A-Jugend verliert zum Saisonauftaktgegen Den TSV Gangkofen!

Keine Chance hatte unsere U19 im 1. Pflichtspiel gegen die körperliche
Überlegenheit der der Gäste.
In der 1. Halbzeit fand man gegen das schnelle und direkte Spiel der
Gangkofener kein Mittel, so daß es zur Halbzeit schon 0:6 stand.
Nach der Pause agierte unsere junge Truppe deutlich konzentrierter, so
daß man dann doch relativ gut mithalten konnte.
Am Ende verloren wir dennoch deutlich und auch in dieser Höhe verdient
mit 0:9.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 05.09.2013 05:09:58 


RSV Kirchham II – STV Ering II 4:0

Im vorgezogenen Reservespiel unterlag der STV dem RSV Kirchham 0:4. Das Spiel lebte von Tempo und Kampf, in der ersten Spielhälfte waren Torchancen absolut Mangelware. Nur drei Möglichkeiten für die Gastgeber standen zu Buche, meist verursacht durch Eigenfehler in der STV-Abwehr.
Die zweite Hälfte sollte dann auch Tore bringen. Als Michael Lugbauer mit einem Schuss, den der RSV-Keeper aber halten konnte, zum ersten Male offensiv aufhorchte, folgte prompt auf der anderen Seite der Führungstreffer für Kirchham (52.Minute). Sechs Minuten später waren sich TM Andy Stiedl und Michael Lugbauer nicht einig und schon war es passiert: der Gastgeber erhöhte auf 2:0. Roman Zientek nahm dann eine Hereingabe schön an und schoss aus der Drehung, aber auch er scheiterte am Torhüter. Dann versuchte es Simon Urlberger mit einem tollen Schuss, doch wieder machte der RSV-Keeper diese Chance mit einer Klasseparade zunichte (68.) So kam es wie es kommen musste. Nach einem katastrophalen Abwehrfehler stellten die Gastgeber auf 3:0 (70.) Nach Flanke von Christian Friedl setzte Roman Zientek einen Kopfball knapp rechts vorbei, es sollte einfach nicht sein. Im Gegenteil: nach einem Konter erhöhten die Gastgeber sogar noch auf 4:0. Kirchham stellte zwar eine lauf- und kampfstarke Mannschaft, dem Spielverlauf nach ist das Endergebnis jedoch eindeutig zu hoch ausgefallen.

Verfasst von: Roland Stephan am 23.08.2013 05:08:47 


A-Jugend mit Sieg in die Vorbereitung gestartet!

Unsere neu formierte A-Jugend gewann im 1. Vorbereitungsspiel für die
Saison 2013/2014 sensationell hoch mit 5:0 beim SV Beutelsbach.
Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Anfang an ein
schnelles und technisch sehr gutes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.
Nach guten Chancen auf beiden Seiten erzielte, gegen Ende der 1.
Halbzeit, Andreas Bernwinkler nach Vorarbeit von Patrick Stiedl, mit
einem schönen Kopfball die 1:0 Halbzeitführung.
Nach der Pause spielte sich unsere A- in einen wahren Rausch, sodass die
Tore gegen die nun chancenlosen Gastgeber, zwangsweise fallen mussten.
Zum 2:0 traf der sehr agile Jakob Aigner, wiederum nach Vorarbeit von
Patrick Stiedl.
Den dritten und vierten Treffer markierte Dominik Riedleder, ehe
wiederum Jakob Aigner, jeweils nach Vorarbeit von Marcel Tiefenböck, den
5:0 Endstand erzielte.
Auf dieser geschlossenen Mannschaftsleistung kann unserere junge Truppe
viel Selbstvertauen für die am 31.08. beginnende Meisterschaft mitnehmen.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 21.08.2013 06:08:22 


TV Bad Birnbach – STV Ering 6:1

Die erste ordentliche Klatsche holte sich unsere Elf beim TV Bad Birnbach ab. Die Gastgeber, die sicherlich zum Kreis der Aufstiegsfavoriten zählen, zeigten der Geiwagner-Truppe ihre Grenzen auf, machten aber vor allem mit ihrem kämpferischen Einsatz den Gästen deutlich, wie man in dieser Klasse auftreten muss um zu bestehen. Bei einigen Akteuren des STV hat man im Moment nicht unbedingt den Eindruck, dass man „etwas reißen möchte“. Kurzfristige Urlaubsreisen oder andere Events an Spieltagen zeugen nicht davon, dass man sich zu 100% mit dem Verein identifiziert.
Aber zurück zum Spiel. Eine Viertelstunde (aber leider n u r eine Viertelstunde) konnte man mit dem Gastgeber mitspielen und erzielte nach einem schönen Spielzug aus der eigenen Hälfte heraus sogar die 1:0-Führung durch Simon Urlberger. Es hätte sogar schon das 2:0 sein können, weil in der 3.Minute Tobias Maier schon allein vor dem TV-Keeper auftauchte, der aber seinen satten Schuss ans Tordreieck lenken konnte. Innerhalb zwei Minuten aber gab man das Spiel aus der Hand und manövrierte sich auf die Verliererstraße. Zweimal lief das Spiel über die gleichen Anspielstationen, zweimal lief Benjamin Hirsch allein auf TM Tom Bauer zu und ließ ihm beide Male keine Chance (19. und 21.Minute). In Minute 36 konnten drei Abwehrspieler Assad Rabaji nicht bremsen, der sich im Strafraum energisch durchsetzte und auf 3:1 erhöhte. In der Schlussminute der ersten Hälfte Glück für den STV, als Hirsch freistehend über das Gehäuse drosch. Möglichkeiten für den STV: Fehlanzeige außer vielleicht ein 25-Meter-Schuß von Tom Baumgartner, der allerdings den TV-Torhüter vor keine großen Probleme stellte.
Aufbäumen nach dem Wiederanpfiff von SR Simon Stadler (FC Mariakirchen) : wieder Fehlanzeige. Tom Bauer musste wie schon in Hälfte eins gleich wieder gegen Otto Schraml mit Glanzparade retten (49.) In der 58.Minute erhöhte der TVB auf 4:1, nachdem zwei STV-Abwehrspieler den Ball bereits (fast) sicher hatten, sich den Ball aber durch Schraml abluchsen ließen, dessen Hereingabe Rabaji nur noch einzudrücken brauchte. Zwei Foulelfmeter in der 74. und 88.Minute, beide bombensicher durch Hirsch verwandelt, stellten das Endergebnis her, Tom Bauer und die Latte (77.) retteten noch mehrfach für die Gäste.
Fazit: sollte die Mannschaft nicht endlich eine stark veränderte Einstellung auf den Platz bringen, schaut es in den nächsten Spielen extrem düster aus und man wird sich an einen Platz im Tabellenkeller gewöhnen müssen und die relativ zuverlässigen Zuschauer werden wohl immer weniger werden.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.08.2013 07:08:48 


TV Bad Birnbach II – STV Ering II 2:2

Eine gerechte Punkteteilung gab es im Reserve-Vorspiel, wobei der Gast durchaus auch noch mehr hätte machen können, da man 77 Minuten in Überzahl spielte. Allerdings merkte man diese zahlenmäßige Überlegenheit fast nie, die Gastgeber kompensierten die Unterzahl mit großem läuferischem Einsatz.
Nach Hackentrick von Karl Hornung setzte Christian Friedl mit einem Pfostentreffer das erste Ausrufezeichen. Auch die zweite Möglichkeit ergab sich für denselben Schützen, als er nach dem Platzverweis für den Birnbacher Spieler mit einem Freistoß dem TVB-Keeper große Mühe bereitete. Die Gäste schienen das Spiel zu kontrollieren, mussten aber bei schnellen Gegenstößen der Gastgeber immer auf der Hut sein. In den letzten zehn Minuten vor dem Pausenpfiff von SR Herbert Spindler (ASCK Simbach) hatten sie dann zweimal die Gelegenheit in Führung zu gehen, aber STV-Torhüter Andy Stiedl rettete zunächst mit toller Parade zur Ecke und den fälligen Eckball wuchtete ein TVB-Angreifer per Kopf an die Latte. Einen Freistoß konnte Stiedl ebenfalls per Glanzparade entschärfen.
Auch nach dem Wechsel setzten die Gastgeber die ersten Akzente. Direkt vom Anstoß weg verfehlte ein Schuss nur knapp das Eringer Gehäuse und erneut Andy Stiedl machte die nächste Möglichkeit per Kopf zunichte (54.) Nach genau einer Stunde dann die Führung für die Gäste. Roman Zientek nahm ein Zuspiel von Andy Berger auf, seinen Schuss konnte der TVB-Keeper nur abfälschen und der Ball trudelte langsam ins lange Eck. Ein Knackpunkt dann drei Minuten später. Ein abgefälschter Schuss von Florian Bachl sprang vom Pfosten zurück und im direkten Gegenzug glichen die Gastgeber aus. Das Glück lag in dieser Situation wahrlich nicht auf Seiten des STV. Weiter ging es hin und her. Ein Heber von Thorsten Frankenberger senkte sich aufs Netz (75.), die Gastgeber aber gingen in Führung. Einen Abwehrfehler nutzte Birnbach zum 2:1. Spielertrainer Hans-Christian Wimmer versuchte es dann mit der Brechstange. Er wechselte Karl Hornung noch einmal ein und ging auch selbst für die letzten zehn Minuten in die Partie. Das sollte sich bezahlt machen. Zunächst scheiterte er noch mit einem Heber, der sich das das Tornetz senkte, aber in der Schlussminute wuchtete er einen Kopfball nach Eckball von Thorsten Frankenberger zum viel umjubelten Ausgleich ins Netz.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.08.2013 07:08:08 


STV Ering – TSV Karpfham II 1:1

In einer äußerst mäßigen Partie schaffte es unsere Mannschaft auch nicht, den bis zu diesem Spiel auf dem letzten Tabellenplatz stehenden TSV Karpfham II zu besiegen und endlich den ersten „Dreier“ einzufahren. Gemessen an den wenigen Torchancen hüben wie drüben geht die Punkteteilung unter der erneut souveränen Leitung von SR Schön (FC Indling) in Ordnung, Karpfham hatte sich den ersten Punkt verdient.
Schon in der 6.Minute knüpfte STV-Keeper Tom Bauer an seine guten Leistungen der letzten Spiele an und machte die erste Chance der Gäste, einen Freistoß aus 20 Meter, zunichte. Auf der anderen Seite setzte Tommy Bauer einen Kopfball, ebenfalls nach Freistoß, knapp über das Gästegehäuse (10.Minute). Mit einer weiteren Superparade klärte Tom Bauer zur Ecke, diese brachte erneut Riesengefahr für das Eringer Gehäuse, doch Florian Bachl stand goldrichtig und konnte klären, was ihm aber eine Pause einbrachte, weil er mit blutender Nase vom Platz musste (20.) Nach dem schönsten Spielzug schloss Stefan Unterbuchberger mit einem tollen 20-Meter-Schuss ab, genauso toll aber reagierte der TSV-Torhüter, der den Ball zur Ecke abwehrte, die allerdings dann nichts einbrachte.
Fast eine Viertelstunde mussten die 70 Zuschauer in der zweiten Spielhälfte auf die erste Möglichkeit warten, nach einer Flanke von links setzte ein TSV-Angreifer das Leder freistehend per Kopf über das Gehäuse. Und auch die nächste Möglichkeit hatten die Gäste, Tom Bauer klärte aber wieder einmal in überzeugender Manier bei einer Eins-zu-eins-Situation. Die größte Chance auf Seiten vergaben dann Florian Bachl und Josef Unterbuchberger. Einen Freistoß von Gerhard Warrisch konnte der Gästekeeper nur abklatschen, Bachl nahm das Leder an anstatt zu vollstrecken und den abgewehrten Ball schoss „Jo“ Unterbuchberger über das Gehäuse. Kurze Zeit später dann die beiden Treffer des Spiels: nach einem weiteren Freistoß von Gerhard Warrisch legten sich die Gäste das Leder selbst ins Netz (73.) und ebenfalls nach Freistoß gelang ihnen dann der verdiente Ausgleich durch Dominik Graf, als der eher harmlose Ball an Freund und Feind und auch am diesmal verdutzten TM Tom Bauer langsam ins Netz segelte (78.) Das war es dann auch, weitere Zeilen braucht man über dieses Spiel nicht mehr verlieren.

Verfasst von: Roland Stephan am 16.08.2013 07:08:42 


STV Ering – DJK-SV Weng 2:3

Eine nicht eingeplante und auch unnötige Niederlage setzte es für die „Erste“ gegen den Gast aus Weng, der letztendlich aber auch nicht unverdient die Punkte mit nach Hause nahm.
Dabei begann Ering dominant und bereits mit dem ersten Angriff schien die Führung fällig, doch Tobias Maier verzog alleinstehend aus kurzer Distanz. Zehn Minuten später dann das verdiente 1:0, Dominik Kainzlbauer zog von links ab, den Abpraller zur Seite erlief Tobi Maier. Dieser legte in die Mitte auf Tommy Bauer, der aus sieben Metern einnetzte. Der zweite spielentscheidende Punkt an diesem Nachmittag – neben einer äußerst fahrlässigen Chancenverwertung - war die Sorglosigkeit im Abwehrverhalten. So kam bereits vom Anstoß weg Morawietz aus sechzehn Metern frei zum Schuss und liess mit seinem Schlenzer in den Winkel TM Bauer keine Chance, 1:1 (11.). Ering blieb jedoch am Drücker, Tommy Bauer scheiterte aus 16 Metern aber genauso wie Simon Seizl nach Ecke von rechts. Auch Tobi Maier verlängerte per Kopf über den herausstürzenden Torhüter, der Ball landete aber hinterm Tor. Der zweite Angriff für Weng brachte dann den zweiten Treffer, Immerfall düpierte die Abwehr mit einer Körpertäuschung, drehte sich dann und traf aus zehn Metern zur Gästeführung (28.). Danach wieder das gleiche Bild, Ering im Vorwärtsgang, doch die Versuche von Gerhard Warrisch (30.), Simon Seizl (31.) und Dominik Kainzlbauer (37.) brachten nicht den gewünsch-ten Erfolg. Auf der anderen Seite konnte sich TM Bauer zweimal auszeichnen, zuerst entschärfte er einen Schuss von Morawietz (33.), danach sahen viele nach Konter über links und Hereingabe von Morawietz auf Immerfall das Leder schon im Kasten zappeln, aber mit einer unglaublichen Parade hielt Tom Bauer die Hausherren im Spiel. In der 44. Spielminute ein Warrisch-Versuch aus 30 Metern – Latte! Vorm Pausenpfiff war es aber erneut TM Bauer, der im eins gegen eins Sieger blieb und Immerfall am Torerfolg hinderte.
Halbzeit Zwei eröffnete Stefan Unterbuchberger mit einem 16 Meter Schuss, scheiterte aber an Keeper Jetzinger. In der 50. Spielminute beinahe ein Eigentor der Gäste nach Freistoß Ering, den Abpraller setzte Tommy Bauer aus kurzer Entfernung übers Tor. Dann doch der umjubelte Ausgleich, nach Pass von Florian Bachl war Stefan Unterbuchberger am schnellsten und lupfte über den herauslaufenden Jetzinger ins Tor, 2:2 (58.)! Zwei Minuten später erneut Unterbuchberger nach Freistoß Warrisch, diesmal leider übers Tor. Danach waren die Gäste dran, erst verzog der völlig freistehende Laverseder noch knapp (67.), eine Minute später war dann Brunnlehner im Strafraum sträflich frei und hatte keine Mühe die Hereingabe von rechts einzunetzen, 2:3. Fünf Minuten später erneut Thomas Laverseder völlig frei, verzog jedoch aus zwölf Metern halbrechts. Aufregung auf der anderen Seite in der 75. Minute, nach Ecke von links schliesst Tommy Bauer ab, der Schuss wird auf der Linie von zwei Mann geblockt und Warrisch spitzelt den Abpraller am Tor vorbei. Dann wieder die Gäste, doch Tom Bauer fischt den 20 Meter Schuss von Immerfall aus dem Winkel (78.). In der 84. Minute erneut ein Gästeangriff, den Morawietz mit einem 20 Meter Schuss abschliesst und das Leder an die Latte knallt. Ering hält dagegen mit zwei Schussversuchen von Warrisch, die nur haarscharf das Ziel verfehlen. In der Schlussminute dann die dreifache Gelegenheit zum Ausgleich: Erst klären die Gäste nach Ecke noch einmal auf der Linie, danach trifft Gerhard Warrisch den Pfosten und zuletzt spitzelt Andreas Schwarz das Leder am herausstürzenden Keeper, aber auch am Tor vorbei. Danach beendet der souverän leitende SR Schön (SV Pocking) die Partie.
Fazit: Wenn Einstellung und Laufbereitschaft des gesamten Teams nicht zu Hundert Prozent gegeben sind, wird es in dieser Klasse gegen jeden Gegner schwer, etwas zu holen und man wird sich dann weit unten in der Tabelle wiederfinden. Bleibt zu hoffen, dass diese Vorstellung ein einmaliger Ausrutscher war.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 13.08.2013 08:08:48 


"DFB-Mc Donalds Sportabzeichen"

Am 10. August 2013 fand im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Ering die Veranstaltung "DFB-Mc Donalds Fußballabzeichen" bei idealem Fußballwetter auf dem Sportplatzgelände in Ering statt.
Beim Schnupperabzeichen verteilt auf drei Stationen übten sich 12 Kinder von 5 bis 9 Jahren unter der Leitung von Andreas Ragaller.
Beim DFB-Fußballabzeichen meisterten 9 Kinder und ein Erwachsener ("Präse" Michael Lugbauer) die 5 Stationen Dribbling auf Zeit, Pässe auf die Langbank, Kopfbälle ins Zielviereck befördern,Flugbälle aus zwanzig Metern ins Quadrat treffen und abschließend Zielschießen vom Elfmeterpunkt. Alle Angetretenen stellten dabei ihr Können unter Beweis und ergatterten das begehrte Abzeichen, das in Gold, Silber oder Bronze, je nach erreichter Punktzahl, verliehen wurde.
Anschließend begrüsste Vorstand Michael Lugbauer die Anwesenden, insbesondere den dritten Bürgermeister der Gemeinde, Franz Reichholf und dankte Jugendleiter Franz Röckenschuß und seinen Helfern, die diese Veranstaltung super organsiert hatten und für einen reibungslosen Ablauf an den Stationen sorgten. Den Teilnehmern sprach er seine Anerkennung für die tollen gezeigten Leistungen aus.
Die Verleihung der Urkunden und Anstecknadeln nahm dann Franz Reichholf vor, der zudem Grußworte der Gemeinde überbrachte und sich für das Engagement des STV Ering für den Nachwuchs bedankte.
Zum Abschluss des Nachmittages wurden aus den Teilnehmern buntgemischt zwei Mannschaften gebildet und mit einem launigen Fußballmatch, das bei Allen großen Anklang fand, die Veranstaltung beendet.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 13.08.2013 08:08:19 


TSV Bad Griesbach – STV Ering 0:0

Einen glücklichen Punktgewinn verbuchte unsere „Erste“ im ersten Auswärtsspiel bei Kreisklassen-Absteiger TSV Bad Griesbach. Glücklich deswegen, weil die Hausherren eine ganze Reihe bester Chancen versiebten und weil STV-Keeper und Kapitän Tom Bauer einen Glanztag erwischte. Allerdings: die junge STV-Elf hatte sich den Punkt durch großen Einsatz erarbeitet und hätte acht Minuten vor Ende das Spiel auch auf den Kopf stellen können, als man einen berechtigten Handelfmeter zugesprochen bekam, Tobias Dobler aber am TSV-Keeper scheiterte.
Von Beginn an zeigten die Gastgeber, dass sie nach dem Auswärtssieg in Bad Birnbach einen weiteren „Dreier“ verbuchen wollten. Und schon in der Anfangsphase zeigte Tom Bauer, dass er an diesem Tag nicht zu bezwingen war. Bei Schüssen von Tom Gering (12. und 35.Minute) und Victor Böhler rettete er in bestechender Manier und als er doch ein-mal geschlagen war, rettete Simon Seizl mit letztem Einsatz auf der Linie. Diverse Schussversuche landeten zudem um Zentimeter neben dem Gästegehäuse.
In der 25. und 27.Minute hatte die Gäste allerdings auch die Möglichkeit zu eigenen Treffern. Zunächst scheiterte Dominik Kainzlbauer mit einer schönen Direktabnahme, die nur knapp am Tor der Gastgeber vorbeistrich und nach schöner Flanke von Kainzlbauer schoss Tobias Maier aus kurzer Distanz über das Gehäuse. Dies war bis in die Schlussphase hinein die beste Möglichkeit für die Gäste, den Rest der Partie hatte man fast nur mit Defensivarbeit zu tun.
Die zweite Spielhälfte war ein Spiegelbild der ersten. Bad Griesbach berannte das Tor der Gäste und diese hielten mit viel Kampf und Einsatz dagegen. Tom Bauer blieb nach wie vor der Turm in der Schlacht, auch ein Bodycheck von Willi Zimbelmann in der ersten Hälfte hatte ihn nicht aus der Fassung gebracht. Acht Minuten vor Schluss dann die Gelegenheit, mit einem Strafstoß das Spiel für den STV zu entscheiden, hier zog Tobias Dobler allerdings gegen den TSV-Keeper den Kürzeren. Es wäre wohl auch ein bisschen zu viel des Guten gewesen, die mitgereisten Fans und wohl auch das Trainergespann Geiwagner / Wimmer waren zufrieden mit dem Punktgewinn.

Verfasst von: Roland Stephan am 05.08.2013 05:08:07 


TSV Bad Griesbach II – STV Ering II 2:5

Den ersten Sieg im zweiten Saisonspiel holte sich unsere Reservemannschaft beim TSV Bad Griesbach II. Sicher ein verdienter Erfolg der besseren Gäste, wenngleich die Heimmannschaft beim Stande von 2:4 noch einmal aufkam und das Spiel kurzzeitig zu kippen drohte.
Bis zur ersten Trinkpause gab es bereits drei Treffer zu begutachten. Andy Berger brachte den Gast mit 0:1 in Führung, ein verwandelter Foulelfmeter sorgte jedoch für den Gleichstand. Ebenfalls per Strafstoß erzielte Andy Berger die neuerliche Führung für den STV. Der äußerst agile Roman Zientek zog einen Seitfallzieher nur knapp am Gehäuse der Gastgeber vorbei, ansonsten hatten die Gäste eigentlich alles im Griff, obwohl die Gastgeber eine couragierte und kämpferisch gute Leistung ablieferten.
Nach dem Wechsel schienen die Gäste relativ schnell das Spiel für sich zu entscheiden. Thorsten Frankenberger erzielte schon nach zwei Minuten mit einem Freistoß das 1:3 und nach gutem Zuspiel von Simon Urlberger legte der an diesem Tag laufstarke Arthur Koch zum 1:4 nach. Damit schien das Spiel entschieden, mit souveränem Kurzpassspiel ließen die Gäste über mehrere Minuten Ball und Gegner laufen. Als dann STV-Keeper Andy Stiedl mit einer Superparade (wie auch in der ersten Hälfte zweimal) rettete und der Ball danach noch am Pfosten des Gästetores landete, war das wie ein Weckruf für den Gastgeber. Nach einer weiteren Parade von Stiedl verkürzten die TSV-ler im Nachschuss auf 2:4 und kurze Zeit später hatten die Gäste Glück, dass der Unparteiische bei einem Foul im Strafraum nicht auf Strafstoß, sondern auf Eckball entschied, der nichts einbrachte.
Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 82.Minute. Nach schöner Vorarbeit von Christian Friedl, der wie gewohnt im Mittelfeld souverän die Fäden zog, „überließ“ Arthur Koch dem mitgelaufenen Michael Lugbauer den Ball und der spitzelte den Ball am TSV-Torhüter vorbei zum 2:5. Felix Murr (zweimal) und Andy Berger hatten noch die Möglichkeit, einen deutlicheren Sieg herauszuschießen, scheiterten aber jeweils am Torhüter. Trotzdem ein verdienter Erfolg für den STV, der über weite Strecken des Spiels dominant war.

Verfasst von: Roland Stephan am 05.08.2013 05:08:18 


STV Ering – DJK-SV Hartkirchen 0:1

Eine äußerst unglückliche Heimniederlage zum Saisonauftakt musste die Geiwagner-Elf gegen Hartkirchen hinnehmen. Der Gast war zwar etwas reifer in der Spielanlage und somit geht der Sieg auch in Ordnung, unglücklich war jedoch der Zeitpunkt des Gegentores – die 92.Minute. Danach pfiff der insgesamt gut leitende SR Stadlbauer (SV Malgersdorf) die Partie gar nicht mehr an.
Die Gäste begannen ganz im Stil des Favoriten, Dominik Hess (7.Minute) und Christian Hallhuber (11.) konnten sich erste Möglichkeiten für Hartkirchen herausarbeiten, scheiterten aber an STV-Kapitän Tom Bauer. Nach knapp einer Viertelstunde aber befreite sich der STV und hatte durch Tommy Bauer seinerseits dreimal die Gelegenheit um in Führung zu gehen, dreimal verfehlte er jedoch das Ziel zum Teil äußerst knapp (15./16.21.) Dann übernahmen wieder die Gäste die Initiative, aber der sehr agile Philip Fahler scheiterte mit einem schönen Freistoß an Tom Bauer (25.), Manuel Reinl lief allein auf den Eringer Keeper zu und schoss über das Gehäuse (30.) und Dominik Hess scheiterte letztendlich am Pfosten (40.).
Nach der Pause waren die Torgelegenheiten nicht mehr ganz so üppig, die Partie selbst war für die tropischen Verhältnisse allerdings weiterhin bemerkenswert von beiden Mannschaften. Thomas Baumgartner wurde bei einer Kopfballmöglichkeit im Strafraum behindert und verzog (62.), danach bewahrte Tom Bauer den Gastgeber bei zwei guten Möglichkeiten der DJK-ler vor einem Rückstand (72./75.) Tommy Bauer wiederum schloss - allein auf das gegnerische Gehäuse zulaufend – zu überhastet ab und scheiterte am Torhüter(83.) Und dann die ominöse 92.Minute. Die STV-Abwehr brachte den Ball nicht aus dem Strafraum und nach zweimaligem Nachsetzen drosch Reinl den Ball in die Maschen. Äußerst schade für die junge STV-Mannschaft, die sich auf Grund des großen Einsatzes im gesamten Team einen Punkt verdient gehabt hätte.

Verfasst von: Roland Stephan am 29.07.2013 07:07:23 


STV Ering II – DJK-SV Hartkirchen II 2:3

Ebenfalls eine knappe Niederlage musste die STV – Reserve am ersten Spieltag hinnehmen. Im Gegensatz zu den Vorbereitungsspielen war die Elf wieder gespickt mit AH-Spielern (8 !) und hätte durchaus auch einen Punkt ergattern können, individuelle Fehler ermöglichten dem Gast jedoch den ersten Punktedreier.
Schon nach fünf Minuten lag der Gastgeber im Rückstand, nach einem Ballverlust im Mittelfeld ließ man Thomas Winklhofer ohne Behinderung auf das STV-Gehäuse zulaufen und vollstrecken. Danach aber wurden die STV-ler aktiv und der ewig junge Karl Hornung hatte die erste Gelegenheit, überlief (!) seinen jungen Gegenspieler, verzog jedoch letztendlich (12.). Drei Minuten später setzte Arthur Koch bei Abwehrversuchen der Gäste zweimal entschlossen nach und sein Heber senkte sich hinter dem Gästekeeper ins Tor zum Ausgleich für die Gastgeber. STV – Torhüter Andreas Stiedl konnte dann in toller Manier einen erneuten Rückstand verhindern (25.), bevor die Zeit von Neuzugang Roman Zientek anbrach. Dreimal hatte er die Führung auf dem Fuß, zweimal allerdings schoss er links vorbei und einmal setzte er das Leder über den Kasten (33./ 35./ 38.) Fast mit dem Halb-zeitpfiff rettete Andy Stiedl noch einmal und den anschließenden Eckball setzte Winklhofer direkt an die Querlatte.
Kurz nach Wiederanpfiff von SR Klabacs (TSV-DJK Sulzbach) stellten die Gäste bereits die Weichen auf Sieg. Eine Hereingabe verwertete Absbacher zum 1:2 (50.) und drei Minuten später erhöhte Klimm sogar auf 1:3. Danach folgten wieder zwei Auftritte von Roman Zientek. Die erste Möglichkeit schoss er links am Gehäuse vorbei (57.), bei der nächsten Gelegenheit machte er es deutlich besser: nach einem schönen Freistoß von Christian Friedl jagte er per Flugkopfball das Leder genau in den Winkel ! Danach verflachte das Spiel zusehends, die Akteure hatten immer mehr mit den hohen Temperaturen zu kämpfen, so dass nicht mehr allzu viele Möglichkeiten heraussprangen. Andy Stiedl rettete noch einmal bei einem Schuss eines DJK-Angreifers, weitere Möglichkeiten verflachten im Ansatz.

Verfasst von: Roland Stephan am 29.07.2013 07:07:44 


ASCK Simbach II - STV Ering 3:0

Auf der Anlage in Kirchberg trat die Geiwagner Elf zum letzten Härtetest gegen den Kreisliga Absteiger Simbach II an, zog sich dabei äußerst achtbar aus der Affäre. Nur das Ergebnis fiel – dem Spielverlauf nach – zumindest um einen Treffer zu hoch aus.
Von Beginn an hielt der Gast gut mit, zeigte excellente Raumaufteilung und Laufbereitschaft und liess die ersten 30 Minuten keine Simbacher Möglichkeiten zu. Auf der anderen Seite hätte sogar Tommy Bauer die Eringer Farben in Führung bringen können, sein Einsatz wurde allerdings nicht belohnt und das Leder ging übers leere Tor. Kurz vor der Halbzeit dann die Simbacher Führung aus dem Nichts nach einer kleinen Unachtsamkeit auf der rechten Abwehrseite.
Nach der Pause war Simbach am Drücker und diktierte die ersten 20 Minuten das Geschehen. Folgerichtig fiel in der Phase auch das 2:0. Danach waren die Gäste bis zum Schlusspfiff ein gleichwertiger Gegner, trotzdem musste man kurz vor Ende der Partie noch den dritten Treffer der Hausherren zum 3:0 Endstand hinnehmen.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 29.07.2013 07:07:00 


TSV-DJK Malching II – STV Ering II 0:0

Im letzten Vorbereitungsmatch trat die Reserve – verstärkt mit sechs Spielern der ersten Mannschaft – gegen die 2. Mannschaft des TSV-DJK in Malching an. Bei tropischen Temperaturen gelang es Ering dabei nicht, sich vorne entscheidend durchzusetzen. Die beste Möglichkeit hatte noch Andreas Berger, dessen Flachschuss aus elf Metern vom Malchinger Keeper grandios pariert wurde. Auf der anderen Seite hielt Andreas Stiedl in einer eins zu eins Situation die Null auf Eringer Seite fest. Nach dem Wechsel war der Ball nach einer Ecke nach Meinung vieler bereits im Malchinger Kasten, bei etwas energischem Nachsetzen hätte man da aber alle Unklarheiten beseitigen können. SR Grabinski liess weiterspielen und da ansonsten auf keiner Seite mehr Zählbares heraussprang, blieb es letztendlich beim torlosen Remis.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 29.07.2013 07:07:30 


STV Ering AH – DJK Vornbach AH 1:1

Mit einem weiteren Unentschieden verabschiedete sich die AH-Mannschaft in die zweimonatige Sommerpause. Gegen einen ebenbürtigen Gegner gab es ein verdientes 1:1. Die Gäste waren in Hälfte eins die überlegene Mann-schaft, Ering hatte in der zweiten Spielhälfte die besseren Chancen.
Franz Danninger stand bei einem Schussversuch von Thosten Frankenber-ger goldrichtig und erzielte in der 15.Minute die Führung für den STV. STV-Keeper Andy Stiedl verhinderte mit guten Paraden zunächst den Ausgleich, war aber in der 32.Min. chancenlos – 1:1. Mike Dürholz und Felix Huber hatten in der 2.Hälfte noch Möglichkeiten für den STV, das Endergebnis war jedoch gerecht.

Verfasst von: Roland Stephan am 15.07.2013 09:07:22 


VORBEREITUNG!!! TSV Kößlarn – STV Ering 5:1

Ohne größere Siegchance war der STV beim Kreisklassisten TSV Kößlarn. Schon nach sieben Minuten war man bei zwei gegnerischen Treffern auf der Verliererstraße, einen weiteren Treffer verhinderte das Aluminium nach ei-nem Kopfball in der 20.Minute. Mit dem schönsten Spielzug im ganzen Spiel gelang dann der Anschlusstreffer und es keimte noch einmal Hoffnung auf. Eine schöne Direktweiterleitung von Gerhard Warrisch nahm Stefan Unterbuchberger auf, zog auf der rechten Seite mit schnellem Antritt davon und bediente in der Mitte seinen Bruder Josef, der nur noch einzuschieben brauchte. Das Ganze passierte in der 29.Spielminute. Durch ein klares Abseitstor wurde der Zwei-Tore-Abstand aber bereits nach weiteren neun Minuten wieder hergestellt.
Endgültig entschieden war die Partie dann schon nach zehn Minuten der zweiten Hälfte. Ein Foulelfmeter zum 4:1 (48.) und ein Abstauber in der 55.Minute stellten bereits das Endergebnis her.

Verfasst von: Roland Stephan am 15.07.2013 09:07:49 


VORBEREITUNG!!! TSV Kößlarn II – STV Ering II 4:0

Auch die „Zweite“ war chancenlos bei dieser Partie, musste sogar froh sein, dass sie nicht noch mehr unter die Räder kam. Durch einige Akteure im Stich gelassen begann man die Partie nur mit zehn Mann und nach der Pau-se wurde die Mannschaft verletzungsbedingt (Hornung Philipp) auf neun Akteure reduziert. So wurde TM Andy Stephan zum Hauptakteur und hielt mit etlichen guten Paraden, darunter einen gehaltenen Foulelfmeter, die Niederlage im erträglichen Rahmen. Trotzdem gab es vier Gegentore, das erste nach gut einer halben Stunde. Unmittelbar davor hatte der STV sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen, Andy Berger schoss allerdings aus schlechtem Winkel statt auf Florian Bachl zurückzulegen.
Schon in der ersten Minute der zweiten Hälfte rappelte es wieder im STV-Gehäuse und es war das Schlimmste zu befürchten. Die „Neun“ zeigte aber zumindest den Willen, nicht unterzugehen und ließ nur noch zwei Gegentore (65. und 92.Minute) zu. Die einzige Möglichkeit der Gäste durch Florian Bachl konnte der TSV-Torhüter zunichte machen.

Verfasst von: Roland Stephan am 15.07.2013 09:07:08 


VORBEREITUNG!!! STV Ering – SV Haiming 1:2

Mit einem weiteren Heimspiel setzte die Truppe von Franz Geiwagner die Serie der Vorbereitungsspiele fort. Gegen den oberbayerischen SV Haiming setzte es dabei eine knappe 1:2-Niederlage. Die Gäste waren um dieses eine Tor besser und gingen schon in der 8.Minute nach einer schönen Kombination in Führung. Ering hielt dagegen und schaffte nach einer Ecke von Stefan Unterbuchberger durch Simon Seizl den Ausgleich (38.) Zuvor hatte STV-Keeper Tom Bauer mit einigen guten Szenen seine Elf vor einem höheren Rückstand bewahrt. Nach dem Ausgleich hatte man bei einem Lattentreffer Glück (42.), nicht noch kurz vor der Pause neuerlich in Rückstand zu geraten.
In der zweiten Hälfte war auf Grund der sommerlichen Temperaturen nicht mehr ganz das Tempo aus der 1.Halbzeit durchzuziehen, trotzdem gingen beide Mannschaften noch engagiert zu Werke und die Gäste holten sich den Sieg nach einer scharfen Hereingabe, als ein SVH-Stürmer nur noch den Fuß hinhalten musste.

Verfasst von: Roland Stephan am 08.07.2013 09:07:24 


VORBEREITUNG!!! STV Ering II – SV Haiming II 2:4

Die “Zweite” des STV griff auch zum ersten Mal ins Vorbereitungsgeschehen für die Saison 2013/14 ein und musste eine 2:4-Niederlage einstecken. Das Ergebnis war weniger von Bedeutung, denn Christian Wimmer musste nach groben Foulspiel schon in der 23.Minute mit einer schweren Prellung vom Platz. Aus dem Foul resultierte ein Strafstoß, den Tobias Dobler zur kurzzeitigen Führung für den STV verwandelte. Ebenfalls durch einen Foulelfmeter glichen die Gäste aus (38.) und gingen unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff durch einen tollen Freistoß noch in Führung. Wiederum durch einen Foulelfmeter erhöhte der SVH auf 1:3 (65.) und drei Minuten später war das Spiel gelaufen, als ein schöner Heber das 1:4 bedeutete. Chancenlos war Ering nicht, Felix Murr, Neuzugang Roman Zientek und Michael Lugbauer scheiterten jedoch bei einigen Möglichkeiten. Trotzdem gab es in der 88.Minute noch eine Ergebnisverbesserung, als Roman Zientek nach energischer Vorarbeit von Arthur Koch das 2:4 erzielte.
Fürs erste Vorbereitungsspiel eine durchwachsene Leistung des STV, wobei das Engagement einiger Spieler durchaus noch ausbaufähig scheint.

Verfasst von: Roland Stephan am 08.07.2013 09:07:44 


STV Ering – FC Julbach-Kirchdorf 2:2

Einen ersten Achtungserfolg erzielte unsere Elf beim Spiel gegen den Kreisklassen-Aufsteiger FC Julbach-Kirchdorf. Zweimal lag die Elf von Coach Franz Geiwagner in Führung, zweimal musste sie aber den Ausgleich hinnehmen.
Der jeweilige Ausgleich war auch verdient, denn die Gäste waren trotz des respektablen Ergebnisses für den STV die aggressivere Elf und hatte auch um einiges mehr an Torchancen zu verzeichnen, im Ab-schluss versagten sie jedoch sehr oft oder scheiterten an STV-Keeper Andy Stephan. In der 10.Minute ging der STV durch Dominik Kainzlbauer in Führung, der mit Hilfe einer Unebenheit im Strafraum den Gästetorhüter Asbeck düpierte. Die Gäste machten daraufhin viel Druck in Richtung Gehäuse der Gastgeber, aber erst in der 38.Minute gelang Derzmann per Kopfball der Ausgleich.
Unverändertes Bild auch nach dem Wechsel. Ju-Ki war weiterhin die überlegene Elf, aber der STV hielt wacker dagegen und nach einer Superkombination über das gesamte Spielfeld gelang Simon Seizl eine Viertelstunde vor Schluss die neuerliche Führung. Diese hielt aber nur zwei Minuten, dann gelang Alex Sulzmeier mit einem tollen Freistoß der Ausgleich, der gleichzeitig auch das Endergebnis herstellte.

Verfasst von: Roland Stephan am 08.07.2013 09:07:40 


VORBEREITUNG!!!TSV-DJK Malching – STV Ering 4:1

Im zweiten Vorbereitungsspiel musste unsere Elf beim Kreisklassen-Aufsteiger Malching eine 1:4-Niederlage hinnehmen. Das Ergebnis fiel dabei eindeutig zu hoch aus, das Team von Kapitän Stefan Unterbuchberger war dem Gastgeber über weite Strecken des Spiels ebenbürtig, aber die Gastgeber waren vor dem Gästetor einfach kaltschnäuziger.
Bereits in der 12.Minute ging Malching durch Hasenberger in Führung, als er nach einer verlängerten Ecke am schnellsten reagierte. Nachdem Josef Unterbuchberger mit der ersten Chance für die Gäste noch am TSV-Keeper scheiterte, machte er es in der 28.Minute besser. Tom Bauer eroberte nach Torwartfehler den Ball, flankte genau auf den Kopf von “Jo“ Unterbuchberger und der brauchte nur noch einzunicken – 1:1 ! Der neue Spielertrainer der Gastgeber, Daniel Unterbuchberger, traf in der 37.Minute nur den Pfosten, doch unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff von SR Pfannenstein (ASCK Simbach) erzielte er mit einem 20-Meter-Schuss doch noch den erneuten Führungstreffer.
In der zweiten Hälfte gab es eine Fülle an Spielerwechseln auf beiden Seiten, das Spiel wurde dadurch nicht unbedingt besser und die Gastgeber schraubten das Ergebnis durch einen Heber von Hasenberger ins lange Eck (57.) und einen Treffer von Simon Springer aus dem Gewühl heraus (84.) noch auf 4:1.

Verfasst von: Roland Stephan am 01.07.2013 09:07:16 


VORBEREITUNG!!! STV Ering – DJK-SV Wittibreut 1:3

In einer guten Partie unterlag die Elf von Trainer Franz Geiwagner im ersten Vorbereitungsspiel dem Kreisklassen-Absteiger aus Wittibreut mit 1:3. Der Sieg der Gäste geht auf Grund der mehr herausgespielten Torchancen durchaus in Ordnung, aber die Truppe um Kapitän Tom Bauer hielt gut dagegen und hatte ihrerseits auch Möglichkeiten, um dem Spiel eine Wende zu geben. Nach sechs Minuten stand es bereits 0:1 nach einem groben Fehlpass im Mittelfeld, den die Gäste gleich gnadenlos ausnützten. Und wiederum sechs Minuten nach der Pause fiel mit dem 0:2 schon eine Art Vorentscheidung. Hoffnung keimte im Lager der Gastgeber auf, als Florian Bachl eine Viertelstunde vor Schluss den Anschlusstreffer erzielte, aber Gäste-Spielertrainer Andreas Schmidt stellte in der 80.Minute das Endergebnis her.

Verfasst von: Roland Stephan am 28.06.2013 07:06:44 


Black Hawks Mining Sieger beim Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturnier

Gastfreundschaft pur - zwei Mannschaften aus der österreichischen Nachbargemeinde Mining machten den Sieg im traditionellen Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturnier unter sich aus. Die Black Hawks setzten sich dabei mit einem klaren 3:0-Erfolg gegen die Liedertafel durch und holten sich damit zum ersten Mal den Siegerpokal beim Turnier zum Gedächtnis an den früheren Vorstand des STV Ering. Die bereits 24.Auflage des Turniers wurde somit zu einem vollen Erfolg für die Vereine aus der Nachbargemeinde.
Gespielt wurde in zwei Gruppen mit fünf bzw. sechs Mannschaften und es war bis zum letzten Gruppenspiel eine ganz enge Angelegenheit, wer denn ins Halbfinale einziehen würde und somit um den Turniersieg weiterspielen konnte. In Gruppe eins setzten sich dabei die Green Hornets vor der AH-Mannschaft des STV Ering durch und bei drei punktgleichen Mannschaften in Gruppe zwei belegten die Liedertafel Mining vor den Black Hawks Mining die beiden begehrenswerten Plätze im Halbfinale, die Drunken Hawks mussten mit der selben Anzahl an Punkten Abschied nehmen vom Kampf um den Turniersieg. Eine ganz enge Kiste wurden dann die beiden Halbfinalspiele. Die Black Hawks aus Mining setzten sich dabei mit 1:0 gegen die Green Hornets durch und im anderen Semifinale musste sogar ein Achtmeterschießen über den Finaleinzug entscheiden. Die Liedertafel setzte sich dabei mit 4:3 gegen die AH des STV durch.
Im Spiel um Platz drei war dann die AH das glücklichere Team und setzte sich nach einem 0:0 nach regulärer Spielzeit im Achtmeterschießen mit 5:4 gegen die Green Hornets durch. Das Endspiel wurde dann zu einer relativ klaren Angelegenheit für die Black Hawks Mining, die gegen die "Kollegen" von der Liedertafel Mining mit 3:0 gewannen und sich damit den Turniersieg sicherten.
Bei der anschließenden Pokalverleihung bedankte sich Vorstand Michael Lugbauer bei allen Helfern, die sich vor und während des Turniers um einen reibungslosen Ablauf gekümmert hatten. Mit Turnierleiter Andy Stephan nahm er dann die Siegerehrung vor und überreichte an die ersten drei Teams Pokale und an die restlichen Mannschaften Sachpreise. Die Reihenfolge der Plätze fünf bis elf, die durch Achtmeterschießen entschieden wurden, waren dann: 5.Drunken Hawks, 6. Erlacher Bolzplatz (Titelverteidiger), 7. Green Hornets II, 8. Hüttenfreunde Ebertsöd, 9. Ultimate Team, 10. Die 8 Zwerge, 11. Erlacher Bolzplatz II.

Verfasst von: Roland Stephan am 24.06.2013 05:06:39 


STV Damen - DJK Taubenbach 1 : 3

Spieltag, Freizeit Süd!


STV Ering - DJK Taubenbach 1 : 3


Aufgebot:


T Hainzlmeier Elena
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Huber Veronika
M Knott Katharina
M Mattes Edith
M Hager Marina
M Penninger Christina
M Rembart Veronika
S Windhager Angi
S Hager Anna

A Wieser Sarah
A Schneider Sandra



Schiedsrichter: Lindlbauer Florian (STV Ering)

Zuschauer: 30

Spielbericht:

Letztes Spiel der Saison für beide Mannschaften!

Die zahlreich gekommenen Zuschauer, sahen von Beginn an ein sehr gutes Damenfußballspiel. Beide Mannschaften machten von Beginn an Druck und schenkten sich nichts. Es war ein sehr offenes Spiel und beide Mannschaften erspielten sich gute Torchancen, scheiterten aber immer wieder an den Torhüterinnen die beide einen super Tag erwischten und viele Großchancen vereitelten. Aber ohne Tore blieb dieses Spiel trotzdem nicht! In der 28min ging der Gast aus Taubenbach mit 0:1 in Führung, nach einem Eigentor. Die eringer Mädels haben sich aber nach den unglücklichen Rückstand aufgerappelt und erzielten in der 42min noch den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit ging das Spiel genauso weiter, wie die erste endete, aber in der 54min nutzte Taubenbach einen groben Abwehrfehler zur 1:2 Führung. Nach dieser Führung konzentrierte sich Taubenbach auf die Abwehrarbeit und setzte gefährliche Konter! Einen davon konnten sie auch in der 62min zur 1:3 Führung nutzen. Nach dieser Führung hatten beide Mannschaften noch zahlreiche Chancen, aber es blieb beim Auswärtserfolg für Taubenbach. Dennoch war es ein super Spiel von beiden Mannschaften.

Tore: Minute: Torschützin:

0 : 1 28min Eigentor
1 : 1 42min Wieser Sarah
1 : 2 54min Siegert Stephanie
1 : 3 62min Siegert Stephanie

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 06.06.2013 02:06:24 


STV Ering II – TuS Walburgskirchen II 2:0

Drei Punkte im letzten Heimspiel für den Vizemeister waren das erklärte Ziel der Mannen um Betreuer Michael Lugbauer und Kapitän Daniel Urlberger – und dieses Vorhaben wurde in die Tat umgesetzt ! Allerdings war ein Kraftakt gegen eine gute Gästemannschaft erforderlich, um den Punktedreier auch unter Dach und Fach zu bringen. Eine solide Abwehrarbeit mit einem guten Torhüter Seppi Zimmerer schuf die Voraussetzung für den Erfolg und eine ebenso starke Offensivabteilung erzielte die notwendigen Treffer zum Erfolg. Karl Hornung hieß der Torschütze zum 1:0 in der 25.Minute, er hängte seinen Gegenspieler ab und überlupfte den Gästekeeper ! In der abwechslungsreichen Partie gab es hüben wie drüben etliche gute Möglichkeiten, aber erst in der 75.Minute machte Thorsten Frankenberger mit einem schön getretenen Freistoß den Sack zu. Damit war der letzte Punktedreier auf heimischen Platz eingefahren und die Elf kann am Samstag (wegen CL-Finale ersatzgeschwächt) beruhigt zum letzten Saisonspiel nach Aigen fahren.

Verfasst von: Roland Stephan am 22.05.2013 09:05:51 


STV Ering – TuS Walburgskirchen 2:3

Eine vermeidbare Niederlage handelte sich die Geiwagner-Elf im letzten Heimspiel der Saison gegen den Tabellendritten TuS Walburgskirchen ein. Seltsame Elfmeter-Wiederholungen brachte das Team um Kapitän Tom Bauer um zumindest einen Punkt. Aber der Reihe nach.
Hans-Christian Wimmer brachte die Gastgeber mit einem phantastischen Flugkopfball schon in der 8.Minute mit 1:0 in Führung. Das Spiel zu dieser Zeit abwechslungsreich und ausgeglichen, der Favorit aus Walburgskir-chen um keinen Deut besser. Trotzdem gelang ihm in der 28.Minute durch Sebastian Schaffhauser der Ausgleich. Aber schon im Gegenzug hatten die Gastgeber die Möglichkeit wieder in Führung zu gehen. Gerhard Warrisch verwandelte auch einen Elfmeter sehr sicher, aber SR Mader (FC Fürstenzell) ahndete ein Vergehen eines STV-Spielers, der zu früh in den Strafraum lief und ließ den Strafstoß wiederholen. Jetzt machte es „Gerdschi“ Warrisch nicht mehr so gut, der TuS-Keeper konnte parieren.
Nach dem Wechsel ging das Elfer-Spiel weiter. Nachdem Hans-Christian Wimmer mit einem Freistoß nur die Latte getroffen hatte, gelang Hoffmann per Strafstoß zunächst schon äußerst glücklich das 1:2 (49.Minute) und vier Minuten später gab es neuerlich Elfmeter für die Gäste. Hoffmann drosch das Leder weit über das Gehäuse, aber SR Mader ließ abermals wegen angeblichen zu frühen Laufens in den Strafraum wiederholen. Hoffmann verwandelte zum vorentscheidenden 1:3. Ering gab nicht auf und Stefan Unterbuchberger gelang auch noch der Anschlusstreffer, zu mehr allerdings reichte es dann doch nicht mehr.

Verfasst von: Roland Stephan am 22.05.2013 09:05:23 


STV Damen Ering - FC Julbach - Kirchdorf 0 : 4

Spieltag, Freizeit Süd!


STV Ering - FC Julbach - Kirchdorf 0 : 4


Aufgebot:


T Hainzlmeier Elena
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Huber Veronika
M Knott Katharina
M Fritzsche Susann
M Hager Marina
M Penninger Christina
M Windhager Angi
S Rembart Veronika
S Mattes Edith

A Hager Anna
A Wieser Sarah
A Fürst Sandra
A Schneider Sandra



Schiedsrichter: Stiedl Andreas (STV Ering)
Zuschauer: 25

Spielbericht:

Der Meister zu Gast in Ering!

Um 17 Uhr wurde das Spiel in Ering angepfiffen und die Heimelf zeigte von Beginn an, das sie die Niederlage von letzter Woche wieder gut machen wollten. Die eringer Mädels gaben vor allem in den ersten 30min voll Gas und machten Druck aufs gegnerische Gehäuse, konnten aber leider keine ihrer hochkarätigen Chancen in ein Tor verwandeln.
Dann passierte bis zu diesem Zeitpunkt das unmögliche, der Meister ging mit einem Glücksschuß aus 25 Metern in Führung und brachte diese in die Kabine. In der zweiten Halbzeit machten die eringer Mädels gleich wieder Druck, konnten aber wieder kein Kapital aus ihren Chancen machen! Nach ungefähr 60min übernahmen dann der Gast das Zepter und zeigte warum man auf dem ersten Tabellenplatz, in der FZL - Süd steht! Am Ende schraubten sie das Ergebniss auf 0:4 hoch und gewann doch sehr eindeutig. Das Ergebniss war aber dem Spielverlauf nicht gerecht und das Heimteam hätte sich nach der guten Leistung ein anderes Ergebniss verdient!

Das ganze Team vom STV Ering gratuliert dem FC Julbach - Kirchdorf zur Meisterschaft.


Tore: Minute: Torschützin:

0 : 1 32min Huber Corina
0 : 2 60min Huber Andrea
0 : 3 66min Oberbauer Lisa
0 : 4 80min Oberbauer Lisa

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 15.05.2013 06:05:50 


RSV Kirchham – STV Ering 2:0

Mit einer knappen, aber durchaus verdienten 0:2-Niederlage kehrte unsere Elf vom vorletzten Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten RSV Kirchham zurück. Die Gastgeber hatten deutlich mehr Möglichkeiten als der STV, versiebten aber die meisten der klaren Chancen und Erings Kapitän und Torwart Tom Bauer hatte einen guten Tag erwischt, machte sogar einen Foulelfmeter des RSV zunichte.
Schon in der Anfangsphase wurde deutlich, dass sich die Einheimischen von Ering nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollten. Schwungvoll stürmten sie Richtung Gästegehäuse und setzten die Abwehr um Libero Josef Unterbuchberger unter Druck. Tom Bauer konnte zunächst per Faustabwehr klären und Feichtinger bzw. Winklhofer schossen aus guter Position links am Gehäuse vorbei. In der 20.Minute hatte Hans Wimmer die erste Möglichkeit der Gäste, ein RSV-Verteidiger kratzte seinen Ball per Kopf von der Linie. Dann waren wieder die Gastgeber an der Reihe, Gottlieb scheiterte aber wieder an TM Bauer und Harrer traf nur den Pfosten. Nach gut einer halben Stunde aber war es soweit. Johannes Feichtinger erzielte den hochverdienten Führungstreffer für die RSV’ler. Hans Wimmer hatte kurz darauf die Möglichkeit zum Ausgleich, traf aber allein vor dem RSV-Keeper den Ball nicht richtig. Fast im Gegenzug machte Michael Asbeck mit dem 2:0 schon alles klar, als er nahezu die ganze Gästeabwehr ausspielte und auch TM Bauer keine Chance ließ.
Auch nach der Pause das gleiche Bild, wenn auch nicht mehr ganz so druckvoll wie in Halbzeit eins. Kirchham überlegen, hatte einen Lattentreffer nach genau einer Stunde und einen verschossenen Foulelfmeter zu verzeichnen, den Tom Bauer glänzend parierte. Auf der Gästeseite prüfte lediglich Stefan Unterbuchberger den RSV-Keeper, der den Schuss aber parieren

Verfasst von: Roland Stephan am 13.05.2013 06:05:41 


RSV Kirchham II – STV Ering II 1:7

Ein Schlagerspiel zwischen dem Tabellenzweiten aus Ering und dem Dritten Kirchham hatte man erwartet, eine klare Angelegenheit zu Gunsten der Gäste wurde es. Eindrucksvoll mit 7:1 servierte unsere Elf den heißesten Widersacher um den Vizemeistertitel ab und sicherte sich diesen Titel damit schon drei Spieltage vor Schluss. Mit zwei Doppelschlägen in der Anfangsphase und gleich nach der Pause zog man dem Gastgeber rechtzeitig den Zahn, in überlegener Manier fuhr man die drei Punkte nach Hause.
Nach Vorarbeit von Daniel Urlberger besorgte Engelbert Unterbuchberger die Führung (7.Minute) und per Eigentor nach weiter Flanke von Michael Lugbauer sorgten die Gastgeber selbst für das 0:2 (8.) Hoffnung keimte bei Kirchham noch einmal nach dem Anschlusstreffer auf (28.), aber Michael Lugbauer stellte per Kopfball, wieder nach schöner Vorarbeit von Daniel Urlberger, den alten Abstand wieder her. Weitere Möglichkeiten von Michael Lugbauer (Freistoß) und Engelbert Unterbuchberger (Kopfball nach toller Flanke Urlberger) machte der RSV-Keeper zunichte.
Auch nach dem Wechsel scheiterte Engelbert Unterbuchberger zunächst nach schöner Vorarbeit von Michael Lugbauer am Torhüter, aber Daniel Urlberger krönte seine wirklich hervorragende Leistung an diesem Tag mit zwei Treffern in der 48. und 50.Minute zum 4:1 und 5:1. Michael Lugbauer und Arthur Koch hatten die Vorarbeit zu den Treffern geleistet. Von den Gastgebern kam so gut wie gar nichts in Richtung Eringer Tor, Michael Lugbauer zum 6:1 und Engelbert Unterbuchberger mit einem sehenswerten Freistoß (63. bzw. 74.Minute) zum 7:1 sorgten dafür dass sich der STV nun „Vizemeister“ nennen darf. Eine einzige Möglichkeit ließen die Kirchhamer noch ungenutzt und kurz vor Schluss holte sich Arthur Koch noch die Ampelkarte des kurzfristig eingesprungenen und tadellos pfeifenden Schiedsrichters Florian Lindlbauer ab.

Verfasst von: Roland Stephan am 13.05.2013 06:05:52 


STV Ering – TSV Ulbering II 2:2

Mit einem insgesamt verdienten Unentschieden trennten sich unsere Elf und die zweite Mannschaft des TSV Ulbering. Es war eine flotte Partie mit viel Einsatz auf beiden Seiten, allerdings war auch auffallend dass es viele persönliche Fehler beiderseits gab.
Stefan Unterbuchberger setzte das erste Ausrufezeichen mit einem Weitschuss (5.Minute) und schon drei Minuten später fiel der Führungstreffer für den STV. Einen Schuss von Simon Seizl konnte TSV-Keeper Josef Scheichl noch abwehren, gegen den wunderbaren Nachschuss von Dominik Kainzlbauer mit dem Aussenrist ins Tordreieck war er jedoch machtlos. Erste Chance für Ulbering war ein Freistoß, den TM Tom Bauer zur Ecke abwehren konnte (22.) Auf der Gegenseite schoss Stefan Unterbuchberger freistehend über das Gehäuse (25.), dann gelang Volker Thiel für die Gäste der Ausgleich zum 1:1 (27.) Nur drei Minuten später sogar die Führung für Ulbering. Nachdem Hans Wimmer Gäste-Spielertrainer Volker Thiel im Strafraum rempelte, verwandelte Robert Burghart den fälligen Strafstoß bombensicher zum 1:2. Einen Schuss von Andy Berger konnte Josef Scheichl zur Ecke abwehren (31.) und Dominik Kainzlbauer traf nach einer schönen Einzelaktion nur den linken Pfosten.
Auch gleich nach Wiederbeginn stand der Pfosten im Mittelpunkt, nach einer Ecke hatte ihn Simon Seizl per Kopf anvisiert (47.) In der 57.Minute dann aber der vielumjubelte Ausgleich. Dominik Kainzlbauer umspielte nahezu die gesamte Abwehr inklusive TM Scheichl und schloss zum 2:2 ab. Eine Minute später hätte der gleiche Spieler seinen dritten Treffer erzielen können, nach schönem Rückpass von Stefan Unterbuchberger jagte er das Leder jedoch über das Gehäuse. In der 78.Minute versuchte es Tobias Maier mit einem Heber, scheiterte aber an Josef Scheichl. Die letzte Möglichkeit der Gäste hatte Thomas Ortmaier, er schoss aber aus 16 Metern knapp über das Gehäuse. In der Nachspielzeit hätte Simon Urlberger noch für den Punktedreier für den STV sorgen können, er drosch das Leder aber aus kurzer Distanz über das Tor.

Verfasst von: Roland Stephan am 12.05.2013 04:05:51 


AH: DJK-SF Reichenberg – STV Ering 1:1

Auch im zweiten Saisonspiel blieb die AH-Mannschaft des STV Ering ungeschlagen, mit 1:1 trennte man sich im Auswärtsspiel von der DJK-SF Reichenberg.
Nach der ersten Möglichkeit der Gastgeber folgte auch schon der Führungstreffer für den STV, als Hubert Käser aus ca. 25 Metern abzog und sein Schuss unhaltbar für den DJK-Keeper im linken Eck einschlug. Mit der frühen Führung im Rücken ließ man die Gastgeber kommen, war auf Ballsicherung in der eigenen Hälfte bedacht und verlegte sich aufs Kontern, die man meist mit Weitschüssen abschloss. Insgesamt zog die Elf um Manager Paul Huber das Spiel so souverän bis zur Halbzeit durch, richtig gefährlich wurde es eigentlich nie für die Gäste-Abwehr.
Nach dem Wechsel gab es dann den ersten richtigen Aufreger: Hubert Käser war allein durch und konnte nur noch durch ein brutales Foul gestoppt werden, der 100%ige Platzverweis blieb aber aus. Es gab lediglich Freistoß für den STV und den schoss Michael Lugbauer dann auch noch an die Latte, den Nachschuss setzte Christian Wagner über das Gehäuse. Dies rächte sich praktisch im Gegenzug, als Alex Stanovec mit einem Alleingang etliche Abwehrspieler düpierte und zum Ausgleich einschob. Die Antwort der Gäste war ein Drängen auf die neuerliche Führung, allerdings ohne Erfolg. Christian Wagner scheiterte allein vor dem DJK-Keeper und Christian Friedl scheiterte ebenso am letzten Mann der Gastgeber. Dann legte Friedl schön zurück auf Otto Steiger, der das Leder aber über das Tor drosch. Nachdem auf der Gegenseite Max Egginger in letzter Sekunde rettete, setzte Reichenberg den fälligen Eckball direkt auf die Latte. Die letzte große Möglichkeit des Spiels hatte dann wiederum Christian Wagner für den STV, er schoss jedoch überhastet zu früh und blieb ohne Torerfolg. So blieb es in einer flotten Partie beim 1:1 – Unentschieden.

Verfasst von: Roland Stephan am 12.05.2013 04:05:25 


Änderung bei der Lotto Zusatzzahl !!!!!

Achtung - Achtung - Achtung

Änderung bei der
Lotto – Zusatzzahl !!!

Für alle Teilnehmer der Lotto – Zusatzzahl beim STV Ering ist eine Änderung bei der Ziehung der Lottozahlen zu beachten:
Ab Samstag, 4.Mai, gibt es bei der Ziehung keine Zusatzzahl mehr, sie wird durch die Superzahl ersetzt.
Deshalb ändert sich die Ausspielung beim STV dahingehend, dass ab sofort die erste gezogene Zahl der Samstagsausspielung die Gewinnzahl für die „sogenannte Zusatzzahl“ ist.

Verfasst von: Webmaster am 28.04.2013 08:04:49 


Damen des STV Ering - TSV Gangkofen 3 : 0

Spieltag, Freizeit Süd!


STV Ering - TSV Gangkofen 3 : 0


Aufgebot:


T Hainzlmeier Elena
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Windhager Angi
M Mattes Edith
M Fritzsche Susann
M Knott Katharina
M Penninger Christina
M Hager Marina
S Hager Anna
S Rembart Veronika


A Fürst Sandra



Schiedsrichter: Werner Günther

Zuschauer: 35

Spielbericht:

Heimsieg für Eringer Damen!

Das Spiel in Ering wurde pünktlich um 17 Uhr vom sehr gut leitenden Schiedsrichter, Werner Günther angepfiffen. Die zahlreichen Zuschauer sahen von Beginn an ein sehr schnelles und kampfbetontes Spiel, aber in den ersten 10 min spielte nur der Gast aus Gangkofen, scheiterten aber einmal in der 8 min am Pfosten und sonst an der gut aufgelegten Heimtorhüterin Hainzlmeier Elena, die das Heimteam vor einem frühen Rückstand bewahrte.

Nach der zersausten Anfangsphase, nutzten aber dann die eringer Mädels ihre erste Torchance im Spiel und gingen nach 15 min durch einen Treffer von Hager Anna mit 1:0 in Führung. Nach diesem Führungstreffer spielte nur noch Ering und in der 20 min erhöhte die Heimelf nach einem schön getretenen Eckball durch Hager Marina auf 2:0! Mit diesem Ergebniss ging es dann in die verdiente Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang gehörten wiederum die Anfangsminuten den Gästen, aber sie konnten keine ihrer Chancen im Tor unterbringen! Nach einem weiteren Pfostentreffer der Gäste wachten die eringer Mädels wieder auf und spielten nur noch in eine Richtung und zwar aufs gegnerische Gehäuse. In der 75 min legte sich Knott Katharina den Ball zurecht zu einem Freistoß und hämmerte den Ball aus 25 Metern über die Mauer, genau in den Winkel zum 3:0! Dies war dann auch das Endergebniss und mit diesem tollen Sieg, melden sich die Damen aus Ering wieder zurück.

Tore: Minute: Torschützin:

1 : 0 15 min Hager Anna
2 : 0 20 min Hager Marina
3 : 0 75 min Knott Katharina

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 23.04.2013 09:04:59 


Profitraining beim Trainingstag der Damen!

Am Samstag den 06.04.2013 um halb 10 Uhr morgens in Ering, begann dieser sehr erfolgreiche Trainingstag für beide Trainer. Aber an diesem Tag übernahmen beide die Rolle des Co- Trainers, weil an diesem Tag Thomas Holzer am eringer Sportgelände auftauchte und den ganzen Tag mit den eringer Mädels trainierte. Jetzt fragen sich sicher alle, wer ist dieser besagte Thomas? Er ist Trainer bei der Profidamenmannschaft von der “SpVgg Greuther Fürth”!

Pünktlich um 10 Uhr begann die erste von zwei Trainingseinheiten und alle staunten nicht schlecht, dass dieser Trainer vom fast 250 Kilometer weit entfernten Fürth wirklich da war J. Thomas machte mit unseren Mädels ein über 2stündiges Profitraining und alle zogen wie immer volle Kanne mit. Er gab allen Spielerinnen und Trainern super gute Tipps und es war sehr, sehr interessant.

Um 12.30 Uhr freute sich dann das ganze Team auf die verdiente Mittagspause, denn wir bekamen ein sehr leckeres Mittagessen vom “Gasthaus Eckinger”.

Nach dieser Pause, begann dann um 14 Uhr die zweite Trainingseinheit, die total auf Standards fixiert war und allen sicher sehr viel brachte, weil wir wieder super Tipps und Tricks bekamen. Das Training dauerte aber nur noch bis 15.15 Uhr, weil sich unsere Mädels umziehen mussten, für das Spiel gegen den “VfB Passau Grubweg”.

Nach dem umziehen kamen unsere Mädels wieder auf den Platz und Thomas stimmte sie auf das Spiel ein und zog nochmals ein tolles Aufwärmprogramm durch. Danach bekamen wir noch eine tolle Info von Thomas, dass es mit diesem Trainingstag keine einmalige Sache war und er das ganze gerne wieder wiederholen möchte J. Diese Aussage beflügelte natürlich das gesamte Team und das Spiel konnte beginnen.

Genau um 16 Uhr wurde das Spiel angepfiffen und die eringer Damen machten von Beginn an Druck auf das gegnerische Gehäuse. Nach diesem anstrengenden Tag waren alle Mädels noch hoch motiviert und wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Nach 70 Min. war dann der Schlusspfiff und das Endergebniss von 15:0 war dem Spielverlauf gerecht. Dieser tolle Sieg war noch ein gelungener Abschluss für diesen tollen Tag.

Nochmal ein großes Dankeschön an alle beteiligten.

Mit freundlichen Grüßen Coach Flo J

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 22.04.2013 12:04:02 


SV Bayerbach I – STV Ering I 1:1

Einen letztendlich verdienten Punkt nahm die Geiwanger Elf letzten Sonntag aus Bayerbach mit. Ering steckte nie auf und so gelang in der Schlussphase Routinier Christian Wimmer mit einem sehenswerten 25 Meter Freistoß in den Winkel noch der erhoffte 1:1 Ausgleich.
Auf teilweise recht tiefem Boden hatten die Gäste von Beginn an mehr vom Spiel, diktierten die Begegnung, freilich ohne sich vorne zwingende Möglichkeiten zu erarbeiten. Auf der anderen Seite zeigte sich die Abwehr um Libero Wimmer sattelfest, ließ nicht einmal im Ansatz Möglichkeiten der Hausherren zu. Erst nach einer halben Stunde war es Josef Unterbuchberger, der nach Ecke mit Kopfball knapp neben das Tor ein erstes Zeichen setzte. Wenig später erneut Kopfball durch Tommy Bauer, doch Bayerbachs Keeper Bimesmeier konnte parieren (35.). Als bereits alles auf den Halbzeitpfiff von SR Pichert (Egglham) wartete, kam Bayerbach wie aus dem Nichts zum Führungstreffer: Nach einer Unachtsamkeit auf der linken Eringer Abwehrseite wurde der Ball von Hennhöfer nach innen gespielt, dort kam Schwarzbauer frei zum Abschluß und ließ Erings TM Bauer mit seinem platzierten Schuß ins kurze Eck keine Chance, 1:0 (45.).
Nach der Pause ein unverändertes Bild, Ering weiterhin am Drücker, zunächst aber ohne Zwingendes. Für Bayerbach boten sich ab Mitte der zweiten Halbzeit Kontermöglichkeiten, da die Gäste den Ausgleich erzwingen wollten und alles nach vorne warfen. So war es zuerst Hoos, der auf der linken Seite durchging, seine Hereingabe von der Auslinie jedoch quer durch den Eringer Strafraum rollte ohne einen Abnehmer zu finden (72.). Danach hatte Hennhöfer die beste Bayerbacher Möglichkeit in Hälfte zwei, sein Schuß von links ging aber Zentimeter am langen Pfosten vorbei (76.). Auf der anderen Seite scheiterten erst Tommy Bauer (74.), dann Josef Unterbuchberger (79.) und danach Pierre Volke (81.) bevor Christian Wimmer in der 86. Spielminute zu seinem Freistoß antrat und den hochverdienten Ausgleich erzielte. Auch danach drückte Ering weiter, wurde in seinen Bemühungen allerdings zurückgeworfen. Pierre Volke schirmte das Leder ab, sein Bayerbacher Gegenspieler ging dabei zu Boden. SR Pichert ließ zunächst weiterspielen, erst als in der nächsten Situation ein Eringer Spieler gefoult wurde kam sein Piff. Während der verletzte Bayerbacher Spieler behandelt wurde, forderten die heimischen Zuschauer eine Bestrafung von Volke. Der Unparteiische ließ sich dadurch wohl beeindrucken und schickte den bereits Verwarnten mit Gelb-Rot in die Kabine. Da sich bis zum Schlusspfiff trotz Eringer Unterzahl nichts mehr tat, blieb es beim letztendlich gerechten 1:1, auch wenn der ein oder andere Bayerbacher dies gerne anders gesehen hätte.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 22.04.2013 12:04:12 


SV Bayerbach II – STV Ering II 2:1

Einen äußerst unglücklichen Auftritt legte die Reserve um „Coach“ Michael Lugbauer in Bayerbach hin, musste trotz überlegenem Spiel und vielen hochkarätigen Chancen daher die zweite Saisonniederlage hinnehmen.
Von Anfang an merkte man der jungen Bayerbacher Truppe Ehrgeiz und Kampfgeist an, trotzdem setzte sich die reifere Spielanlage der Gäste durch, man bestimmte weitgehend das Spielgeschehen. Den Hausherren kam zugute, dass SR Peschl bei der ein oder anderen härteren Aktion ein Auge zudrückte oder gar Freistoß für die Gastgeber sah, wie bei einem klaren Foul an Artur Koch an der Strafraumgrenze (8.). Trotzdem gabs die erste Möglichkeit für den STV, eine lange Ecke von Frankenberger köpfte Lugbauer knapp neben das Tor (6.). Bei einem Angriff über rechts setzte sich Artur Koch durch, seine Hereingabe fand Flo Bachl, der allerdings in Keeper Hecker seinen Meister fand. Kurz vor der Halbzeit dann doch noch die Führung für die Gäste, Michael Lugbauer zog aus gut 20 Metern ab, 0:1!
Nach dem Wechsel gab Ering dann sofort richtig Gas, bereits nach gut einer Minute hatte Thorsten Frankenberger die Hundertprozentige allein vor TM Hecker, scheiterte jedoch aus sechs Metern. Auch Karl Hornung, Artur Koch und Flo Bachl hatten im Minutentakt Chancen, die Führung weiter auszubauen.
Stattdessen startete nach Eringer Fehlpass Bayerbach einen Konterversuch. Begünstigt durch einen dicken Abwehrschnitzer kam Abraham alleinstehend vor TM Stiedl zum Abschluß und erzielte wie aus dem Nichts den Ausgleich, 1:1 (56.). Ering antwortete mit wütenden Angriffen, hatte aber auch Pech im Abschluß, so traf Lugbauer mit einem Zwanzig Meter Freistoß nur die Latte des Bayerbacher Gehäuses (65.). Auf der anderen Seite kam beim nächsten Konter Koran aus kurzer Distanz zum Schuss, diesmal allerdings landete das Leder auf dem Tornetz (67.). Der nächste Konter brachte dann die überraschende Führung für die Gastgeber. Wieder nach grobem Abwehrfehler tauchte diesmal Kevin Koran allein vor TM Stiedl auf und ließ diesem keine Chance: 2:1 (71.). Ering berannte nun weiterhin das Bayerbacher Tor, hatte die nächste Möglichkeit nach Flanke Warrisch, doch TM Hecker konnte den Flugkopfball von Lugbauer noch parieren. In der Schlussphase zwar weiter Powerplay der Gäste, allerdings war gegen die mit Mann und Maus verteidigende und kämpfende Bayerbacher Elf kaum ein Durchkommen, so dass man letztlich nach dem Schlusspfiff durch SR Peschl als Verlierer vom Platz gehen musste. Im Grunde völlig unnötig, allerdings rächte sich diesmal der leichtfertige Umgang mit hochkarätigen Möglichkeiten, der sich bei der Reserve schon durch die ganze Saison zieht und in den nächsten Spielen unbedingt abgestellt werden sollte!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 22.04.2013 12:04:26 


STV Ering – SV Würding 0:1

Erster sonniger Fussballtag und dann gleich Sommerfussball mit dem dritten 1:0 in Folge – leider zum zweiten Male hintereinander zu Ungunsten des STV. Und leider muss man zugeben, dass mit Ausnahme einer ordentlichen Schlussphase der Sieg der Gäste in Ordnung geht, obwohl auch sie nicht unbedingt eine gute Partie abgeliefert haben.
Schon die erste Spielhälfte war alles andere als sehenswert, hoch und weit schien das Motto beider Mannschaften zu sein. Bei den Gästen war wenigstens ab und zu der Hauch einer Möglichkeit vorhanden, auf Seiten der Gastgeber war in der ersten halben Stunden nicht eine einzige Torchance zu verzeichnen. So brachte ein Hackenschuss nach einer Ecke Verwirrung im STV-Strafraum und irgendwie stocherten die Gäste einen Ball an den Pfosten des Gehäuses von STV-Kapitän Tom Bauer, bevor die Abwehrspieler klären konnten. Erst als Gästestürmer Florian Duschl aus abseitsverdächtiger Position den Ball links am Gehäuse vorbeischoss, hatte der STV die erste und einzige Möglichkeit in Form eines 35-Meter-Freistoßes, den Simon Seizl nur um Zentimeter über das Gehäuse setzte und bei dem der SVW-Keeper keine Chance gehabt hätte. Auf der Gegenseite konnte Tom Bauer einen Freistoß von Thomas Fischer noch mit Faustabwehr klären (40.Minute), aber drei Minuten später war er nach einem Kopfball von Tobias Hauptenbuchner nach einem weiteren Freistoß machtlos.
Auch nach dem Wechsel spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, Torchancen waren weiterhin Mangelware. Obwohl der Auftakt vielversprechend war. Simon Seizl setzte einen Kopfball nach einer Ecke wieder nur ganz knapp über das Gehäuse (48.) und auf der Gegenseite köpfte Andreas Passenheim das Leder völlig freistehend am leeren Tor vorbei. Das war’s dann aber schon wieder, beide Mannschaften neutralisierten sich lange Zeit größtenteils im Mittelfeld. Erst in der Schlussphase besannen sich die Gastgeber, noch einen Zahn zuzulegen, nachdem die Gäste doch merklich nachließen. Die Bemühungen verpufften jedoch allesamt und richtig tolle Chancen konnte man auch nicht herausspielen. Der Einsatz und Wille war da und auch lobenswert, Punkte konnte man allerdings keine mehr verbuchen. So blieb am Ende die zweite 0:1-Niederlage hintereinander zu verbuchen .

Verfasst von: Roland Stephan am 16.04.2013 08:04:31 


STV Ering II – SV Würding II 4:1

Einen weiteren „Dreier“ fuhr die Zweite des STV gegen den Verfolger aus Würding ein. Vieles im Spiel erinnerte an das Vorspiel in Würding, als man trotz einer Vielzahl an Torchancen nur ein torloses 0:0 mit nach Hause nahm. Aber diesesmal konnte man wenigstens vier der unzähligen Möglichkeiten in Zählbares ummünzen und damit die drei Punkte einfahren.
Und es begann auch gleich hervorragend, als Michael Lugbauer schon in der 4.Minute einen Freistoß aus 20 Metern im Torwinkel versenkte. Wiederum Lugbauer war es, der nach Freistoß von Thorsten Frankenberger aus kurzer Distanz den Gästekeeper anköpfte. Im Verlauf der Partie sollte dieser zum besten Gästeakteur werden. Nach einem tollen Alleingang von Christian Friedl, der dann auf Kapitän Daniel Urlberger querlegte, war er aber gegen dessen Abstauber machtlos : 2:0 (19.Minute). Vier Minuten später brachten die Gäste das Kunststück fertig, die einzige Möglichkeit im ganzen Spiel zum Anschlusstreffer zu nutzen, als Roland Freudenstein aus abseitsverdächtiger Position mit einem Heber erfolgreich war. Von da an aber spielte nur noch der STV, scheiterte aber immer wieder am Gästekeeper oder am eigenen Unvermögen. Sogar Goalgetter Franz Danninger schaffte es immer wieder, die besten Möglichkeiten zu versieben.
Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Ering drückend überlegen mit Chancen ohne Ende, aber bis zur 60.Minute ohne zählbaren Erfolg. Karl Hornung mit einem Heber über das Tor, Michael Lugbauer mit einem Freistoß, Daniel Urlberger rechts vorbei und Franz Danninger meist direkt auf den Keeper, Chancen waren in Hülle und Fülle vorhanden, aber erst mit einem abgefälschten Ball brach Daniel Urlberger den Bann mit dem Treffer zum 3:1. Thorsten Frankenbergers Schuss aus kurzer Distanz lenkte der SVW-Keeper an die Latte und Franz Danninger mit Drehschuss scheiterte eben-falls am Torhüter. Mit dem 4:1 in der 80.Minute machte dann aber Thorsten Frankenberger endgültig den Sack zu.

Verfasst von: Roland Stephan am 16.04.2013 08:04:54 


TSV Anzenkirchen – STV Ering 1:0

In einer heißen Partie mit insgesamt fünf Hinausstellungen verlor die Elf von Trainer Franz Geiwagner unglücklich mit 0:1. Der STV stellte die insgesamt bessere Elf, hatte aber im Angriff zu wenig Durchschlagskraft um das frühe 1:0 der Gastgeber drehen zu kön-nen.
Schon in der 6.Spielminute gingen die Gastgeber nach mehreren Fehlern in der Hintermannschaft in Führung und zu diesem Zeitpunkt dachte noch niemand daran, dass sich an diesem Ergebnis trotz 99 Minuten Spielzeit nichts mehr ändern würde. Allerdings sah man mit fortlaufender Spieldauer, dass es nicht viele Gelegenheiten für beide Mannschaften gab. Auf STV-Seite standen vor der Pause drei Schussversuche von Stefan Unterbuchberger, Richard Harböck und Dominik Kainzlbauer zu Buche, die aber der TSV-Keeper jeweils zur Ecke abwehren konnte. Auf Seiten der Gastgeber war lediglich ein Schuss von Eugen Kastenkow an den Außenpfosten zu verbuchen.
Auch in der zweiten Spielhälfte waren Torchancen eher Mangelware. Nach Vorlage von Simon Seizl hätte Stefan Unterbuchberger den Abschluss besser mit dem Kopf als mit dem Fuss suchen sollen und Tobias Maier verfehlte mit einem Heber über den weit vor dem Tor stehenden Keeper des TSV das leere Tor. Hektisch wurde dann die Schlussphase. Nach einem Foul musste der bereits vorbelastete Tobias Dobler mit der Ampelkarte vom Platz, auch sein Kontrahent Eugen Kastenkow wurde mit des Feldes verwiesen. Auf Seiten der Gastgeber sah auch Thomas Hüllmayer gelb/rot uns als der einheimische Libero Stefan Rosenberger nach einem brutalen Foul glatt rot sah, wurde auch Josef Unterbuchberger nach einem Schubser gegen den Übeltäter mit der roten Karte vom Platz gestellt. Die größte Fehlentscheidung des Unparteiischen, der zu keiner Zeit Herr der Lage war, war jedoch in der Schlussminute ein nicht gegebener Strafstoß, als zwei Abwehrspieler Stefan Unterbuchberger im Strafraum gemeinsam „ummähten“. Unmittelbar darauf pfiff der Schiedsrichter die unrühmliche Partie ab.

Verfasst von: Roland Stephan am 14.04.2013 06:04:16 


TSV Anzenkirchen II – STV Ering II 0:3

Einen hochverdienten und zu keiner Phase des Spiels gefährdeten 3:0-Erfolg brachte die „Zweite“ des STV vom Auswärtsspiel in Anzenkirchen mit nach Hause. Auf einem vom langen Winter gezeichneten Platz konnte die Elf um Kapitän Daniel Urlberger zwar kein besonders schönes Spiel aufziehen und die Gastgeber zeigten zumindest viel Kampf und großen läuferischen Aufwand, allerdings war auch das Tor von Andy Stiedl außer bei einem Freistoß in Halbzeit eins und einem Schuss in der Schlussminute nie in Gefahr.
Christian Friedl eröffnete die Chancenvielzahl der Gäste mit einem 20-Meter-Schuss, den der TSV-Keeper mit Mühe zur Ecke abwehrte. Thorsten Frankenberger legte einen Freistoß an die Latte nach und nach zehn Minuten war es Florian Bachl, der in abgezockter Manier nach einer Ecke von Thorsten Frankenberger den Führungstreffer für die Gäste erzielte. Weitere zehn Minuten später erhöhte Thorsten Frankenberger mit einem Handelfmeter auf 0:2. Dann strich ein Schuss von Andreas Berger zunächst knapp über das Gehäuse und kurz vor der Pause sorgte der Keeper der Gastgeber noch mal für Spannung, als er einen harmlosen Ball von Berger fast von der Torauslinie durchließ, der Ball an der Torlinie entlang rollte und letztendlich am Tor vorbei lief.
Auch nach dem Wechsel ging es nur in eine Richtung, nämlich auf das Gehäuse der Gastgeber. Florian Bachl lief nach einem tollen Pass al-lein aufs TSV-Tor zu und umspielte den Torhüter, wurde im letzten Moment aber von einem mitgelaufenen Verteidiger noch vom Ball getrennt. Wiederum Florian Bachl bot sich die nächste Gelegenheit, er entschied sich in guter Position jedoch anstatt für einen Heber für die „Kraftvariante“, die allerdings das Tor weit verfehlte. Dann kehrte etwas Ruhe ins Spiel der Gäste ein, man wollte den Vorsprung scheinbar verwalten und sichere drei Punkte mit nach Hause nehmen. So fiel die endgültige Entscheidung dann in der 75.Minute eher überraschend, als Dominik Billinger einen Ball aus ungünstigem Winkel im Tor der Gastgeber versenkte. Das war es dann endgültig, der Sieg war eingefahren und mit Ausnahme des bereits erwähnten Schusses in der Schlussminute, den Andy Stiedl souverän meisterte, kam auch von den Gastgebern nichts mehr, der STV nahm die Hürde Anzenkirchen ganz souverän.

Verfasst von: Roland Stephan am 14.04.2013 06:04:36 


STV Ering I - TV Bad Birnbach I 1:0

Mit dem knappsten aller Ergebnisse gelang dem neuen Coach Franz Geiwanger und seiner Truppe ein gelungener Auftakt in die Frühjahrsrunde.
Auf gut bespielbarem Geläuf – Daniel Irngartinger und Seppi Zimmerer hatten wunder „präpariert“ – entwickelte sich von Beginn an eine flotte Partie, bei der im Grunde genommen auf beiden Seiten die Abwehrreihen das Sagen hatten. So konnten sich beim favorisierten Gast die Angreifer Hirsch, Nist und Rabaji nicht einmal erfolgversprechend durchsetzen, zu kompakt und konzentriert stand die Abwehr um Libero Josef Unterbuchberger. Die einzigen Möglichkeiten für die Gäste boten sich bei Standardsituationen nach Ecken. So kamen die langeschossenen Weber und Wieland hier zum Kopfball, trafen aber jeweils das Tor nicht. Auf der anderen Seite taten sich auch die Eringer Angreifer Tommy Bauer und Dominik Kainzlbauer schwer, so dass es mit einem den Spielanteilen entsprechend 0:0 in die Pause ging.
Nach dem Wechsel waren zuerst die Gäste am Drücker, wollten eine schnelle Entscheidung erzwingen, allerdings spielten die Hausherren da nicht mit und liessen vor dem eigenen Kasten nichts zu. In der 52. Spielminute musste dann Stefan Unterbuchberger verletzt vom Feld, für ihn kam Andreas Berger. Bei seiner ersten Aktion, einem harmlosen Foul in der gegnerischen Hälfte, wurde er gleich von SR Pfannenstein verwarnt. Wenig später dann die spielentscheidende Szene: Ein Freistoß in den Birnbacher Strafraum geriet eigentlich zu lang, schien eine sichere Beute für TM Ziermaier. Da auch Tommy Bauer zum Ball ging, prallten beide zusammen, der Keeper ließ das Leder aus der Hand fallen und Simon Urlberger sagte danke, versenkte den Ball aus sechs Metern im leeren Tor, 1:0! (64.) Nur eine Minute später allerdings ein Rückschlag für den STV. Nach einem weiteren leichten Foul erhielt Andreas Berger die Ampelkarte (65.). Die Gäste verstärkten nun natürlich den Druck und setzten sich in der Eringer Hälfte fest. TM Tom Bauer zeigte sich allerdings als sicherer Rückhalt und hatte in der 86. Spielminute auch das Glück des Tüchtigen, als Rabaji über links durchkam, allerdings dann am kurzen Eck vorbeizielte. Kurz darauf hatte auf Eringer Seite Tommy Bauer die Entscheidung auf dem Fuß, aus der eigenen Hälfte lief er allein auf TM Ziermaier zu, sein Heber aus 20 Metern senkte sich dann leider aufs und nicht ins Tornetz.
Mit Glück und Geschick ließ der STV in der überlangen Schlussphase ( fünf Minuten Nachspielzeit!) nichts mehr anbrennen und holte damit nicht unverdient drei Punkte. Kämpferisch wusste die Truppe voll zu überzeugen und auch die Konzentration wurde über 90 Minuten hochgehalten und keine leichten Fehler begangen. Auf der anderen Seite führte eben ein einziger Fehler zur Entscheidung, ansonsten muß sich der Gast vorwerfen lassen, kein Mittel in Überzahl gegen ein dichtgestaffeltes und konsequentes Abwehrbollwerk gehabt zu haben.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 08.04.2013 05:04:39 


STV Ering II – TV Bad Birnbach II 1:1

Im Reservevorspiel kam es zum Duell Zweiter gegen Erster. Leider schaffte es hier der gastgebende STV nicht, dem „Leader“ für die Hinrundenniederlage Revanche zu bieten, letztendlich handelte es sich aber um ein äußerst unglückliches Resultat für die Hausherren.
Von Beginn an sah man bei beiden Teams, warum sie ganz oben stehen, es entwickelte sich eine auch spielerisch starke Partie, wobei Ering nach nervöser Anfangsphase und Unsicherheiten in der Defensive das Heft in die Hand nahm und so zu einer Menge an Torgelegenheiten kam. Zuerst war es Engelbert Unterbuchberger, der knapp von halbrechts verzog, danach Florian Bachl von links. Auch Michael Lugbauer verzog aus 16 Metern knapp. Auf der anderen Seite hieß es jedoch immer wieder Vorsicht, brandgefährlich präsentierten sich da die Gäste um Stefan und Roland Albrecht.
Nach gut zwanzig Minuten war es aber dann so weit, eine weite Flanke von Paul Huber nahm Engelbert Unterbuchberger noch an und schob dann überlegt zur 1:0 Führung für die Hausherren ein! Auf der anderen Seite kam Birnbach zu einem Konter, Roland Albrecht überspielte TM Zimmerer, legte den Ball auf den Elfer zurück, doch den Torabschluss konnte Michael Lugbauer vor der Linie abwehren. Danach aber spielte nur noch der STV, hatte noch zwei „Hundertprozentige“ durch Engelbert Unterbuchberger und musste sich höchstens zur Pause vorwerfen lassen, das Match noch nicht entschieden zu haben.
In Halbzeit Zwei kam jedoch dann der Gast. Angetrieben durch Christian Steinschnack dominierten die Tvler nun im Mittelfeld, zwingende Chancen gegen den sicheren TM Zimmerer aber gab es nicht. In der 60. Spielminute fing Michael Lugbauer einen Pass an der Strafraumkante ab, lief mit dem Ball nach vorne. Nach zehn, fünzehn Metern stoppte SR Moser (SV Würding) das Geschehen mit einem Pfiff und entschied zur Verwunderung aller (auch der Gäste) auf Strafstoß. Christian Steinschnack verwandelte diesen sicher zum 1:1 Ausgleich. Ering kam danach wieder besser in die Partie, erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht, wobei die Gäste mit ihren schnellen Kontern weiterhin brandgefährlich blieben. Trotzdem ereignete sich die nächste, (un)umstrittene Szene im Birnbacher Strafraum: Bachl legte den Ball aus elf Metern auf Lugbauer quer, der mit seinem Abschluß das Leder am gegnerischen TM schon vorbeigezirkelt hatte. Kurz vor der Linie fing Steinschnack den Ball mit ausgestrecktem Arm ab, so dass er nicht im Tor landete. Was aber alle Spieler und Zuschauer sahen, blieb Einem verborgen, so dass weitergespielt wurde.
Zehn Minuten vor Schluss riskierte dann Seppi Zimmerer bei einem Birnbacher Angriff Kopf und Kragen, wurde dabei aus drei Metern voll ins Gesicht getroffen. Nach längerer Pause konnte er zunächst weitermachen, dabei einen Zwanzig Meter Freistoß und einen Distanzschuss parieren. Dann gab er allerdings Zeichen, dass es nicht mehr geht und brach zusammen. SR Moser beendete daraufhin püntklich nach 90 Minuten das Match.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 08.04.2013 05:04:57 


STV Damen gewinnen In(n) - Energie - Cup 2013

Nach einer sehr durchwachsenden Hallensaison, gewinnen unsere Mädels, sehr überzeugend, den In(n) - Energie - Cup in Simbach!


Spiele: STV Ering - ASCK Simbach 7 : 0

STV Ering - SF Reichenberg 0 : 0

TUS Walbugskirchen - STV Ering 0 : 4

SV DJK Wittibreut - STV Ering 1 : 4


Tore: 6 Penninger Christina

5 Fritzsche Susann

4 Bernhard Christiane


Mit diesem sehr schönen Abschluss der Hallensaison, geht es jetzt Anfang März wieder in die Vorbereitung zur Rückrunde und das ganze Team freut sich auf weitere Erfolge.

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 17.02.2013 04:02:34 


46 Teilnehmer beim AH - Winterwandertag

Traditionell am Faschingssonntag führte die AH-Abteilung des STV Ering wieder den Winterwandertag durch. Vom alten Sportplatz wanderte man unter der Führung von AH-Chef Paul Huber über St.Anna zunächst nach Prenzing, um dort bei Peter Hofmann eine zünftige Würstlbrotzeit zur Stärkung einzunehmen. Getränke jeglicher Art durften natürlich auch nicht fehlen. Paul Huber nutzte den Aufenthalt, um sich bei den Spendern der Kuchen, Mathilde Stephan, Monika Bauer und Sigrid Neuwirth recht herzlich zu bedanken. Helga Hofmann überreichte er eine kleine Aufmerksamkeit für das Ausrichten der Imbisspause. Danach ging es über Grub und Schmidlehen weiter zum Ziel des Ausfluges nach Halmstein. Im Gasthaus Schütz war zum Mittagessen eingesagt und nicht weniger als 46 Teilnehmer konnten dabei gezählt werden. Dem Mittagessen schloss sich noch ein gemütlicher Nachmittag an und erst gegen Abend machte man sich entweder zu Fuss oder per Auto auf den Heimweg.

Verfasst von: Roland Stephan am 13.02.2013 05:02:34 


NEU: Kinderturnen für drei- bis sechsjährige Kids im STV

Ab 20. Februar 2013 bietet der STV, unter der Leitung von Evi Butz, Petra Hirschmann und Judith Zimmermann, jeweils Mittwochs um 15 Uhr, eine Kinderturnstunde für Drei- bis Sechsjährige an. Die dreißigminütigen Einheiten finden im Turnraum des Kindergarten Ering statt. Pfarrer Martin Schreiner und das Team des Kindergartens mit Angela Hiefinger an der Spitze zeigten sich hier in der Detailbesprechung mit den Trainerinnen und Vorstand Michael Lugbauer sehr kooperativ und stellen den Turnraum für die Übungsstunden dem STV kostenlos zur Verfügung.
Großer Dank gebührt der Initiatorin dieser Aktion, Evi Butz, die mit ihren Co-Trainerinnen Petra Hirschmann und Judith Zimmermann den Kids Freude an Spiel und Bewegung vermitteln will und mit diesem Angebot sicher auf positive Resonanz stoßen wird!

Verfasst von: Webmaster am 11.02.2013 10:02:12 


AH-Mannschaft verbringt drei tolle Tage im Bayerischen Wald

Einen Ausflug nach Vorderschmiding nahe Freyung unternahm die AH-Mannschaft des STV Ering am vergangenen Wochenende. Am ersten Tag fuhr die Gruppe über Passau nach Hauzenberg-Jahrdorf und besuchte dort die Schnapsbrennerei Penninger. Vorher wurde noch Brotzeit gemacht, um eine Unterlage für die anstehende Schnapsprobe zu haben. Dann ging’s weiter zur Unterkunft und nach dem Abendessen ließ man den ersten Tag mit gemütlichem Beisammensein ausklingen.
Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück mit dem Bus nach Ringelai und von dort ging es zu Fuß an der idyllisch gelegenen „Buchberger Leithe“ bis zum Gasthaus Seehaus nahe Freyung, unterwegs wurde wieder eine deftige Brotzeit eingenommen. Nach kurzer Einkehr im „Seehaus“ ging es mit dem Bus zurück zur Unterkunft. Für den Abend war in der hauseigenen Kegelbahn der Rest des Abends verplant und hier konnten die Reiseteilnehmer zeigen, welche Talente in ihnen schlummerten.
Tag drei war dann verplant für einen Ausflug in den Nationalpark Bayerischer Wald. Hierbei durfte natürlich die Besichtigung des Baumwipfelpfades bei Neuschönau nicht fehlen und nach einer Ein-kehr am Fuße des Weges war der Rest des Nachmittags den Teilnehmern selbst überlassen, wobei die meisten davon die Besichtigung des Wildgeheges nutzten.
Dann ging es nach drei schönen Tagen zurück nach Ering, wo man im Gasthaus Eckinger bei einem gemeinsamen Abendessen die Reise noch einmal Revue passieren ließ.

Verfasst von: Roland Stephan am 22.10.2012 08:10:35 


STV-Damen gg. SSV Wurmannsqick mit 0 : 3

8 - Spieltag, Freizeit Süd, Bezirksliga!


STV Ering - SSV Wurmannsqick 0 : 3


Aufgebot:


T Hainzlmeier Elena
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Windhager Angi
M Mattes Edith
M Fritzsche Susann
M Hager Marina
M Penninger Christina
M Bernhard Christiane
S Rembart Veronika
S Huber Veronika


A Hager Anna
A Wieser Sarah
A Fürst Sandra



Schiedsrichter: Danninger Josef (STV Ering)

Zuschauer: 50

Spielbericht:

Das Spiel in Ering wurde pünktlich um 17 Uhr vom gut leitetenden Schiedsrichter Danninger Josef angepfiffen. Die zahlreichen Fans sahen von Beginn an einen offenen Schlagabtausch und beide Mannschaften erspielten sich Chancen und schenkten sich nichts. In der 34min bekam dann Wurmannsquick einen Freistoß, den sie direkt im Tor versenkten zur 0:1 Führung. Mit diesem Ergebniss ging es dann auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit spielte nur noch Wurmannsquick und es war nur noch eine Frage der Zeit, das die Mannschaft um Spielertrainerin Hundsberger Virginia einen Treffer nachlegte. Es dauerte auch nur 3min dann geschah es und die Eringer defensive machte ein Eigentor und es stand 0:2! Nach diesem Treffer war aus Eringer Sicht alles vorbei, an diesem Abend klappte einfach nichts und die Wurmannsquicker Mädels erhöhten sogar noch in der 70min auf 0:3. Es war ein hochverdienter Sieg für den Gast!


Tore: Minute: Torschützin:

0 : 1 34min Burghart Vanessa
0 : 2 48min Eigentor
0 : 3 70min Zauner Ingrid

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 22.10.2012 08:10:02 


STV Damen mit 9:0 Sieg gg. Simbach

Nachhol - Spieltag, Freizeit Süd, Bezirksliga!


ASCK Simbach - STV Ering 0 : 9


Aufgebot:


T Hainzlmeier Elena
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Windhager Angi
M Mattes Edith
M Fritzsche Susann
M Girgenhuber Daniela
M Penninger Christina
M Hager Marina
S Huber Veronika
S Hager Anna


A Wieser Sarah
A Fürst Sandra



Schiedsrichter: Heimmannschaft!

Zuschauer: 20

Spielbericht:

STV Damen melden sich zurück!

Nach zweiwöchiger Zwangspause und nach der Niederlage in Taubenbach, melden sich die STV Damen mit einem klaren Sieg im Nachholspiel gegen Simbach zurück. Trotz vieler Verletzungssorgen konnten beide Mannschaften antreten und die STV Damen machten von Beginn an Druck aufs gegnerische Gehäuse! In den ersten 20min fehlte noch ein bisschen die Genauigkeit beim Abschluss, aber in der 20min erlöste dann Penninger Christina die Eringer und traff mit einem schönen Fernschuß, zur 1:0 Führung! Bis zur Halbzeitpause konnten die STV Damen das Ergebniss noch auf 6:0 hochschrauben und das Spiel war damit auch entschieden. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, Ering machte Druck und Simbach schlug die Bälle nach vorne! Die Eringer Defensivreihe um Libero Tiefenböck Sabine, hatte alles in Griff und ließ auch keine gegnerische Chance zu. Die Offensive von Ering vergab noch zahlreiche Chancen und das Spiel hätte noch höher ausfallen können. Am Ende war es ein verdienter 9:0 Sieg für den Gast aus Ering.


Tore: Minute: Torschützin:

0 : 1 20min Penninger Christina
0 : 2 24min Fritzsche Susann
0 : 3 25min Fritzsche Susann
0 : 4 32min Mattes Edith
0 : 5 38min Penninger Christina
0 : 6 45min Penninger Christina
0 : 7 65min Penninger Christina
0 : 8 70min Fürst Sandra
0 : 9 85min Wieser Sarah

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 18.10.2012 08:10:02 


STV Ering – SV Aigen 1:4

Eine mäßige Partie bekamen ca. 110 Zuschauer am vergangenen Sonntag im Nachbarderby des STV gegen Aigen zu sehen. Mit 4:1 gingen die Gäste dabei als verdienter Sieger vom Platz, die Akteure des SVA waren über 90 Minuten die aggressivere und bissigere Mannschaft.
Schon nach drei Minuten war die Zielvorgabe der Heimmannschaft, die Anfangsphase unbeschadet zu überstehen, über den Haufen geschmissen. Einen Freistoß von Alexander Bamba, der weit neben das Tor gegangen wäre, blockte Richard Harböck unglücklich ab und Armin Bertus brauchte nur noch einzuschieben. In der 12.Minute hatten die Gastgeber Glück, als eine direkte Ecke am Außenpfosten landete, der ins Feld zurückspringende Ball aber nichts einbrachte. Auf der Gegenseite hatte Hans-Christian Wimmer zunächst per Kopf die Möglichkeit zum Ausgleich, setzte das Leder aber links am Pfosten vorbei. Kurz danach setzte derselbe Akteur den Ball dann ans Außennetz. Das waren aber auch die einzigen nennenswerten Möglichkeiten der Gastgeber in Spielhälfte eins. Die Gäste machten es da schon besser. Nachdem Alexander Bamba einen Freistoß aus halblinker Position noch knapp neben das Gehäuse von Tom Bauer setzte, erhöhte Bernhard Bauhoffer in der 40.Minute nach einer weiten Flanke auf 0:2.
Auch nach dem Wechsel war kein Aufbäumen der STV-Elf zu sehen, ganz im Gegenteil. In der 53.Minute erhöhte wiederum nach einer weiten Flanke Thomas Brenzinger auf 0:3 und nur sechs Minuten später traf Michael Steiger nach einem Tormann-Patzer sogar zum 0:4. Etwas Hoffnung keimte nur eine Minute danach auf, als Hans-Christian Wimmer nach blendender Vorarbeit von Stefan Unterbuchberger auf 1:4 verkürzte. Allerdings war diese Aktion quasi schon das Highlight für die grün-weißen Farben, lediglich Tobias Maier, der kurz vor Schluss leider verletzt ausschied, zog aus gut 20 Metern noch sehenswert ab, sein Schuss ging allerdings über das Gehäuse. Das war’s dann auch schon, mit 1:4 musste man sich den nicht einmal so übermächtigen Gegnern geschlagen geben.

Verfasst von: Stephan Roland am 18.10.2012 08:10:13 


STV Ering II – SV Aigen II 3:0

Der nächste Sieg, das nächste „zu Null-Spiel“ – so kann es weitergehen ! Mit 3:0 fertigte die Elf um Betreuer Michael Lugbauer den Nachbarn aus Aigen ab. Allerdings: so überzeugend wie der Sieg eine Woche vorher fiel der Sieg nicht aus, man begnügte sich mit einer soliden Leistung.
Schon nach sechs Spielminuten ging die Heimmannschaft in Führung, allerdings kam ihr dabei Gästetorhüter Michael Steiger zu Hilfe. Einen 35-Meter-Schuss von Libero Hans Reitmaier ließ er durch die Hände gleiten. Drei Minuten später bewahrte STV-Keeper Seppi Zimmerer seine Elf vor dem Ausgleich, als er einen 16-Meter-Schuß der Gäste zur Ecke abwehren konnte. Florian Bachl verzog dann nach Vorarbeit von Karl Hornung (18.Minute), Michael Lugbauer scheiterte danach zunächst per Kopf und kurz danach mit einem Schuss aus 20 Metern. Karl Hornung wurde dann im letzten Augenblick einschussbereit geblockt (24.) und bei einem Schuss von Florian Bachl hatte der Gästekeeper seine Mühe, um das Leder zur Ecke abzuwehren. Hans Reitmaier konnte auf der Gegenseite in höchster Not klären, allerdings war’s das an Tormöglichkeiten der Gäste vor dem Halbzeitpfiff von SR Hack (SVG Ruhstorf).
Nach dem Wechsel gab’s allerdings auch nicht recht viele erwähnenswerte Situationen, die routinierte STV-Elf brachte den Sieg mit zwei weiteren schön herausgespielten Treffern souverän nach Hause. In der 50.Minute spielte Paul Huber einen Klassepass auf rechts zu Kaka, der zog mit zwei Körpertäuschungen nach innen und drosch den Ball an den linken Pfosten und von dort sprang der Ball ins Netz. Ein ebenso toller Pass von Hans Reitmaier auf Karl Hornung ging dem 3:0 voraus, „Charly“ hatte keine Mühe, das Spielgerät zur endgültigen Entscheidung im Gästegehäuse unterzubringen (65.Minute). Spätestens hier hätte man abpfeifen können, das Spiel plätscherte bis zur 88.Minute dahin, ehe Michael Lugbauer mit einem sehenswerten Distanzschuss den Schlusspunkt setzte.

Verfasst von: Roland Stephan am 18.10.2012 08:10:34 


TuS Walburgskirchen – STV Ering 4:0

Eine empfindliche 0:4-Niederlage musste unsere junge Elf beim Auswärtsspiel in Walburgskirchen einstecken. Zu keiner Zeit der Partie hatte man das Gefühl, man könne einen Erfolg oder zumindest Teilerfolg mitnehmen, zudem dezimierte sich die Elf durch gelb-rote bzw. rote Karten in der zweiten Spielhälfte bis auf acht Mann und musste froh sein, dass die Gastgeber das Gas aus der Partie nahmen und nicht weiter auf Torejagd gingen.
Walburgskirchen ging die Partie enorm engagiert an und zeigte dem Gast von Anfang an seine Grenzen auf. Schon in der 4.Spielminute brachte der enorm quirlige Tobias Baumgartner seine Farben mit 1:0 in Führung. Weiter ging es in der Anfangsphase fast nur in Richtung Eringer Gehäuse, in dem Seppi Zimmerer richtig warm geschossen wurde. Einige Male war das Glück auf Eringer Seite und Zimmerer konnte auch etliche Male Chancen der Gastgeber zunichte machen. Bis zur 30.Minute konnte so der Rückstand in Grenzen gehalten werden, ehe wiederum Tobias Baumgartner durch einen Handelfmeter auf 2:0 und acht Minuten später Rudi Hoffmann durch einen direkten Freistoß auf 3:0 erhöhten. Eringer Chancen waren in der ersten Hälfte Mangelware, meist keimte Hoffnung nur durch Weitschüsse auf, die aber ihr Ziel verfehlten.
Auch die zweite Hälfte stand anfangs im Zeichen der Gastgeber und als Christian Friedl mit der Ampelkarte (50.Minute) und Tommy Bauer mit roter Karte von SR Göttl (SV Reut) des Feldes verwiesen wurden, konnte man eigentlich nur noch auf Ergebnisverwaltung ausgehen. Komischerweise kam man jetzt in Unterzahl durch zwei Konterchancen von Tobias Maier zu den besten Möglichkeiten, er blieb jedoch glücklos und somit ging der STV torlos aus dieser Partie. In der 62.Minute musste man dann durch einen Foulelfmeter von Kramer das 4:0 hinnehmen und letzter unrühmlicher Höhepunkt war die gelb-rote Karte für Libero Josef Unterbuchberger. Somit musste man mit der restlichen verbliebenen Mannschaft darauf bedacht sein, ein Debakel zu verhindern.

Verfasst von: Roland Stephan am 11.10.2012 09:10:27 


TuS Walburgskirchen II – STV Ering II 0:3

Einen souveränen 3:0-Erfolg fuhr die Reserve des STV gegen einen gewiss nicht schlechten Gastgeber aus Walburgskirchen nach Hause und festigte somit den zweiten Tabellenplatz.
Nach verhaltener Anfangsphase erzielte Thorsten Frankenberger nach genau einer Viertelstunde mit einem blitzsauberen Freistoßtor aus 17 Metern die Führung für die Gäste. Wiederum Frankenberger sowie Michael Lugbauer prüften mit Weitschüssen den TuS-Torhüter, der beide Male zur Ecke abwehren konnte. Nachdem Andy Berger zweimal per Kopf das Gehäuse verfehlte, machte auf der Gegenseite Paul Huber die einzige Chance der Gastgeber im ersten Durchgang kurz vor der Linie zunichte. Die letzte Chance für die Gäste vor der Pause ergab sich für Arthur Koch, der allerdings freistehend am Keeper der Gastgeber scheiterte.
Die ersten drei Möglichkeiten nach der Pause boten sich allesamt Thorsten Frankenberger, er scheiterte allerdings zweimal am Torwart und verzog einmal. Danach legten die Gäste etwa zehn Minuten eine künstlerische Pause ein und ermöglichten ihrerseits durch etwas schlampige Abwehrarbeit den Gastgebern einige Möglichkeiten. Diese scheiterten allerdings durch eigenes Unvermögen, durch gute Paraden vom „Rückkehrer“, Torhüter Florian Lindlbauer oder einmal durch eine Rettungstat von Daniel Urlberger kurz vor der Torlinie. Mitten in die Drangperiode der Gastgeber erlöste dann Arthur Koch (wurde danach vom weiblichen Anhang zum „Mann des Tages“ gewählt) die Gäste mit dem 2:0, das Andy Berger mit einem Klasse-Pass vorbereitet hatte. Ab diesem Zeitpunkt spielte fast nur noch der STV, souverän und routiniert brachte man das Spiel über die Bühne. Frankenberger, Lugbauer und Murr, der einen guten Einstand feierte, hatten Gelegenheiten mit Weitschüssen, bevor Karl Hornung den Sack zumachte, als er nach schönem Zuspiel von Frankenberger souverän am Torwart vorbei zum 3:0 einschoss. Die letzte Möglichkeit ergab sich dann noch nach einem Freistoß von Lugbauer, der allerdings an den Pfosten klatschte und den einige STV-Akteure trotz großem Durcheinander im Strafraum nicht im Tor unterbrachten. Es blieb damit bei einem überzeugenden 3:0-Erfolg der Gäste !

Verfasst von: Roland Stephan am 11.10.2012 09:10:50 


STV ERING – RSV KIRCHHAM 1:3

Nach 27 Minuten musste man das Schlimmste befürchten für unsere Elf, am Ende aber hat sich die Unterbuchberger – Elf noch respektabel gehalten und das Ergebnis mit 1:3 in Grenzen gehalten. Ob es daran gelegen hat, dass sich der Gast nach dem 0:3 deutlich zurückhielt oder die Gastgeber sich plötz-lich darauf besannen, mit jedem Gegner in dieser Klasse mitspielen zu können, kann man nicht so beurteilen. Fest steht aber, dass sich die extrem junge Heimmannschaft (nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger und der zwischenzeitlichen „Auszeit“ von Stefan Unterbuchberger war der älteste Feldspieler gerade mal 23 Jahre jung) ins Spiel zurückgekämpft hat, dem Gegner plötzlich nicht mehr die Räume überließ wie die erste halbe Stunde und in der Schlussminute mit dem Elfmetertor von Josef Unterbuchberger auch noch belohnt wurde.
Es sah am Anfang gar nicht so schlecht aus und auch die erste Möglichkeit bot sich dem STV, als Tommy Bauer in der 8.Minute nach einem Querschlä-ger plötzlich allein vor TM Mürz auftauchte, der ihm aber dann den Ball vom Fuß nahm. Knackpunkt war dann das Ausscheiden des Spielertrainers, der durch den Ausfall von Christian Wimmer und Christian Friedl selbst den Part des Abwehrchefs übernommen hatte. Für zehn Minuten war die Elf quasi führungslos und derart von der Rolle, dass der Gast durch Christian Gramül-ler (17.Minute) und zweimal durch den quirligen Manuel Asbeck (22. und 27. Minute) fast uneinholbar für die Vorentscheidung sorgte. Dennoch hätte die Heimelf zumindest den Anschluss schaffen können, aber nachdem SR Maier (TSV Karpfham) ein klares Handspiel im Strafraum der Gäste nicht ahndete, versäumte es Simon Seizl, den frei liegenden Ball im Tor der Gäste unterzubringen. Weitere Möglichkeiten ergaben sich lediglich durch Standardsituationen, waren aber wirkungslos.
In der zweiten Spielhälfte gab es wenig Aufregendes vor den beiden Toren, es gab viel Geplänkel mit vielen Unterbrechungen im Mittelfeld, allerdings war das Spiel zu keiner Phase unfair. STV-Keeper Tom Bauer konnte zweimal souverän gegen freistehende Kirchhamer Angreifer abwehren, auf der Gegenseite konnte TM Mürz einen Freistoß von Simon Seizl nur mit Mühe abwehren und Tobias Maier scheiterte mit einem Kopfball am Keeper. Nachdem ein weiterer Strafstoß (Foul an Stefan Unterbuchberger) nicht gegeben wurde, kam es aber in der 90.Minute noch zum Ehrentreffer für die Gastgeber, als Josef Unterbuchberger einen Handelfmeter bombensicher verwandelte.

Verfasst von: Roland Stephan am 03.10.2012 11:10:16 


STV ERING II – RSV KIRCHHAM II 2:1

Mit einem verdienten 2:1 – Erfolg sicherte sich die Elf um Vorstand und Betreuer Michael Lugbauer nicht nur drei wichtige Punkte, sondern sie setzte sich mit diesem Sieg zumindest vorübergehend auch auf den zweiten Platz der Tabelle.
Viel Mittelfeldgeplänkel gab es in der Anfangsviertelstunde, erst danach machten Thorsten Frankenberger und Simon Urlberger mit Distanzschüssen auf sich aufmerksam. Auf der Gegenseite rettete STV-Keeper Seppi Zimmerer gegen den frei vor ihm auftauchenden Alexander Diezmann. In der 35.Minute dann der erlösende Führungstreffer durch Michael Lugbauer nach einem Eckball von Thorsten Frankenberger ! Das war’s dann aber auch bis zum Halbzeitpfiff von SR Stocker (SV Engertsham).
Etwas mehr Tormöglichkeiten gab es nach dem Wechsel, als Erster setzte Klaus Zinsberger einen Schuss übers Gästegehäuse (54.Minute). Zehn Minuten später tauchte nach schönem Zuspiel plötzlich Michael Nöhmeier allein vor Seppi Zimmerer auf, umspielte ihn und schob überlegt zum Ausgleich für die Gäste ein. Als sich diese allerdings noch mit dem Jubeln befassten, nahm sich auf der Gegenseite der inzwischen eingewechselte Arthur Koch ein Herz, setzte zu einem schönen Sololauf an und schloss diesen zur neuerlichen Führung für die Gastgeber ab. Ein tolles Tor! Und schon eine Minute später hätte man den Sack zumachen können, allerdings setzte Dominik Billinger den Ball nach Ecke von Thorsten Frankenberger knapp über das Gehäuse. Zweimal hatte dann Kaka die Vorentscheidung auf dem Fuß. Erst eroberte er den Ball selbst am Strafraum und schoss dann knapp rechts vorbei (75.), zwei Minuten später wurde er von Thorsten Frankenberger mit einem Traumpass bedient, diesmal setzte er das Leder knapp links vorbei. Den Schlusspunkt in der Partie, in der die Gastgeber in der Endphase nur noch durch einen Weitschuss knapp übers Gehäuse in Bedrängnis kamen, setzte wiederum Thorsten Frankenberger, als er einen Freistoß zu präzise an den Pfosten zirkelte.
Insgesamt gesehen eine gute Partie der gesamten Mannschaft, in der bis in die Schlussminuten konsequent das Spiel aufgebaut wurde und aus der man letztendlich erfolgreich herausging.

Verfasst von: Roland Stephan am 03.10.2012 11:10:37 


AH: ASCK Simbach – STV Ering 6:0

Eine empfindliche 0:6-Niederlage musste die AH des STV im letzten Saisonspiel beim ASCK Simbach hinnehmen. Das Ergebnis fiel eindeutig zu hoch aus, nach anfänglicher Überlegenheit der STV-Elf bestimmten die Gastgeber das Spiel erst in der letzten halben Stunde, schossen dann aber auf Grund nachlassender Kräfte der STV-Akteure noch einen deutlichen Sieg heraus. Somit wurde nichts aus der Hinspiel-Niederlage, zu clever war das Team der Gastgeber. Prüller eröffnete den Torreigen mit einem tollen Schuss ins Kreuzeck (16.Minute), Eberl, Stöckl, Dorner, Fink und abermals Eberl machten den Sieg des ASCK perfekt.
Damit ist die Saison 2012 für die AH des STV Ering gelaufen, am kom-menden Wochenende steht noch der Ausflug auf dem Programm (19.-21. Oktober nach Vorderschmieding). Interessenten, auch Nichtmitglieder der AH, können sich kurzfristig noch anmelden.
Der Termin der Abschlussfeier steht noch nicht fest, wird nach dem Ausflug festgelegt.

Hier noch einmal alle Spiele und Turniere der AH in diesem Jahr:

Hallenturnier in Hauzenberg
(in Vorrunde mit 2 Unentsch. ausgeschieden)

STV – RSV Kirchham 5:3
(Danninger Franz/3 , Käser Hubert, Wimmer Hans-Christian)

SC Gollerbach – STV 3:7
(Frankenberger 3/ , Danninger Franz/2, Khanh, Maier Tom)

STV – SV Pocking 2:7
(Käser Hubert , Danninger Franz)

STV – DJK-SF Reichenberg 3:4
(Tiefenböck, Friedl, Wagner Christian)

STV – ASC Simbach 2:6
(Käser Franz / 2)

Teilnahme am H.Eckmeier-Turnier
(2.Platz bei 11 teilnehmenden Mannschaften)

TSV-DJK Malching – STV 1:6
(Danninger Franz/2, Lugbauer / 2, Käser H., Huber Felix)

ASC Simbach – STV 6:0

Verfasst von: Roland Stephan am 03.10.2012 10:10:59 


STV Damen weiter ungeschlagen!

STV Ering - SC Falkenberg 7 : 3


Aufgebot:


T Hainzlmeier Elena
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Windhager Angi
M Knott Katharina
M Fritzsche Susann
M Hager Marina
M Penninger Christina
M Mattes Edith
S Rembart Veronika
S Hager Anna

A Girgenhuber Daniela
A Huber Veronika
A Wieser Sarah


Schiedsrichter: Urlberger Daniel (STV Ering)

Zuschauer: 40

Spielbericht:

STV Damen weiter ungeschlagen!

Das Spiel in Ering wurde pünktlich um 17 Uhr vom gut leitenden Schiedsrichter Urlberger Daniel angepfiffen. Von Beginn an sahen die gut 40 Zuschauer einen offenen Schlagabtausch und die eringer defensive wurde immer wieder in große Schwierigkeiten von den quirligen Angreiferinnen von Falkenberg gebracht. In der 10 min bekam dann Penninger Christina den Ball und erzielte die 1:0 Führung mit einem schönen Distanzschuss aus 18 Metern. Es war ein sehr offenes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Es fielen in der 1 Halbzeit noch 4 weitere Tore, aber zur Überraschung für viele Zuschauer ging es nur mit einer 3:2 Führung für die Heimelf in die Halbzeitpause. In der 2 Halbzeit kamen die eringer Mädels besser ins Spiel und erspielten sich auch zahlreiche Chancen. Die Deffensivreihe um Libero Tiefenböck Sabine bekamen die Stürmer aus Falkenberg auch besser in den Griff und so war es dann auch am Ende ein doch ungefährdeter Sieg für die Heimelf.


Tore: Minute: Torschützin:

1 : 0 10 min Penninger Christina
1 : 1 18 min Werkstetter Sabrina
2 : 1 22 min Penninger Christina
2 : 2 34 min Werkstetter Sabrina
3 : 2 44 min Girgenhuber Daniela
4 : 2 60 min Knott Katharina
4 : 3 64 min Blümllarber Marie
5 : 3 72 min Knott Katharina
6 : 3 75 min Penninger Christina
7 : 3 84 min Penninger Christina

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 29.09.2012 10:09:42 


TSV Ulbering II – STV Ering 1:1

Drei Punkte sollten es werden gegen die Kreisligareserve letzten Sonntag, am Ende musste man sich jedoch mit einem mageren Pünktchen zufrieden geben.
Vor allem in Hälfte eins wirkte das Spiel größtenteils ungeordnet und zerfahren, musste man doch schon nach der Anfangsphase einem Rückstand hinterherlaufen. Einen Rückpass aus der gegnerischen Hälfte – zu diesem Zeitpunkt befand sich kein Ulberinger über der Mittellinie - liessen zwei Mitspieler uneins ins Aus laufen, auch beim nachfolgenden Einwurf für Ulbering fühlte sich niemand für Abwehrarbeit zuständig. Volker Thiel nahm den eingeworfenen Ball mit, lief allein auf Keeper Tom Bauer zu und ließ diesem mit einem Schuß ins lange Eck keine Chance, 1:0! (10.). In der Folgezeit viele leichte Fehler der Gäste, trotzdem hatte man optisches Übergewicht. Die erste Chance erarbeitete sich dann Tommy Bauer, sein Flachschuß von rechts wurde allerdings noch abgefälscht (12.). In der Folge scheiterten Florian Bachl, Engelbert Unterbuchberger und Simon Seizl, bevor der agile Bachl zwei Ulberinger aussteigen ließ und aus elf Metern frei vor dem Tor zum Schuß kam, den Ball aber an die Latte donnerte (29.). Die nächste „Hundertprozentige“ bot sich Tommy Bauer, der mit seinem Strafstoß aber an TM Schlögl scheiterte, Christian Friedl war zuvor im Strafraum gefoult worden (42.).
In Hälfte zwei tat sich zunächst gar nichts, es dauerte fast eine Viertelstunde bevor die Partie wieder Fahrt aufnahm. Ering war permanent am Drücker, hatte es jedoch schwer gegen eine vielbeinige Abwehr, obwohl die Gäste immer wieder gefährliche Konter starteten. Den Auftakt machte Richard Harböck, der sich nach rechts vorne eingeschaltet hatte, jedoch beim Abschluß scheiterte (60.). Über links erging es dann Dominik Kainzlbauer nicht anders, in der Folge scheiterte zweimal Engelbert Unterbuchberger per Kopf. Auf der anderen Seite setzte sich Robert Burghart links durch, passte zur Mitte auf den mitgelaufenen Altmann, der von der Fünfmeterlinie das Leder an die Querlatte setzte (72.). Großes Glück für die Gäste, die ihrerseits jedoch nicht nachließen und in der 83. Spielminute nach einem Freistoß zum 1:1 Ausgleich kamen: Engelbert Unterbuchberger war zur Stelle und drückte einen Abpraller aus kurzer Distanz über die Linie. Vorm Gästefreistoß hatte Ulberings Michael Altmann nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte durch den souveränen SR Deisböck (ASCK Simbach) gesehen. In der Schlussphase war der STV dadurch einen Mann in Überzahl. Die letzte gute Möglichkeit bot sich Christian Friedl, dessen 20 Meter-Freistoß jedoch übers Tor ging. Ansonsten verteidigte eine vielbeinige Hausherren Abwehr mit Glück und Geschick den Punktgewinn bis zum Schlusspfiff.
Vor allem in Hälfte eins zeigte die junge Gästetruppe diesmal eine durch viele Fehler geprägte Leistung, die sich durch alle Mannschaftsteile zog. Besser machte es der STV zumindest vom Willen her in Hälfte zwei, konnte so wenigstens noch einen Zähler ergattern.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 29.09.2012 10:09:56 


AH: TSV-DJK Malching – STV Ering 1:6

Nach dem Kirtawochenende stand nun auch für die Eringer AH noch das Kräftemessen mit dem Nachbarn aus Malching, diesmal in Malching, auf dem Programm. Trotz anfänglicher Personalprobleme – Hans Reitmaier musste sogar von einer Feier weggeholt werden um zu elft starten zu können – dominierten die Gäste die Partie jedoch von Anfang an und landeten letztendlich einen klaren Sieg.
Den Anfang nach knapp zehn Minuten machte Franz Danninger. Nach schöner Vorarbeit von Maik Dürholz kam er aus sechzehn Metern frei zum Schuß und schlenzte überlegt mit links zur Gästeführung ein, 0:1! Auf der anderen Seite versuchte auch Malching, sich Gelegenheiten zu erarbeiten, Zwingendes blieb jedoch zunächst aus. Im Gegenteil, Franz Danninger war für Ering erneut zur Stelle und erhöhte auf 0:2, Otto Steiger hatte blendend vorbereitet. Wenig später war es Hubert Käser, der nach Pass von Steiger aufs Malchinger Tor zulief und souverän zum 0:3 einschoß. Erst danach kamen die Hausherren zu Möglichkeiten. So konnte sich auch der kurzfristig ins Tor beorderte Keeper Walter Tiefenböck zweimal auszeichnen, erst parierte er einen Schuß des durchgebrochenen Armin Ebertseder mit dem Fuß, danach entschärfte er auch einen weiten Heber, der sich genau unter die Latte gesenkt hätte, souverän und lenkte das Leder über die Latte. Wechselmöglichkeiten boten sich mittlerweile für die Gäste auch, Nguyen Khanh und Felix Huber verstärkten nun den Kader.
Mit einer komfortablen Führung ging es in Halbzeit zwei, bei der die Gäste sich spielerisch hochüberlegen präsentierten. Einzig die Chancenverwer-tung liess doch sehr zu wünschen übrig, die drei weiteren Treffer in dieser Hälfte waren von den Möglichkeiten her deutlich zu wenig. Das 0:4 erzielte Michael Lugbauer, der nach einer weiten Flanke von Otto Steiger nur mehr den Fuß hinhalten musste, aus fünf Metern direkt abschloß. Auch Treffer Nummer fünf ging auf das Konto von Lugbauer, nach Doppelpass mit Felix Huber umspielte er im Strafraum drei Malchinger Abwehrspieler und schob dann zum 0:5 ein. Den letzten Eringer Treffer erzielte danach Felix Huber zum 0:6. Dazwischen boten sich zahlreiche hochklassige Torchancen für wohl die halbe Mannschaft, die jedoch allesamt mehr oder weniger fahrlässig gegen einen guten Malchinger Schlussmann vergeben wurden.
In der Schlussphase vernachlässigte man dann des öfteren ein wenig die Defensivarbeit, Tormann Tiefenböck konnte sich daher noch einmal auszeichnen, als Markus Knabl allein vor ihm auftauchte, der Eringer Keeper ihm jedoch das Leder vom Fuß fischte. Zwei Minuten vor Schluß war aber auch er machtlos, als wiederum Knabl eine flache Hereingabe von der Seite trocken zum 1:6 Ehrentreffer und gleichzeitigen Endstand verwandelte.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 29.09.2012 10:09:10 


STV Ering II – DJK-SV Malching II 2:2

Drei Punkte waren das erklärte Ziel für die Gastgeber. Letztlich reichte es in einer überlegen geführten Partie jedoch nur zu einem Remis, der Nachbar nahm äußerst glücklich einen Zähler mit.
Von Beginn an drückten die Gastgeber auf die Tube, setzten Malching unter Druck. Die Gäste zeigten sich nur bei gelegentlichen Kontern in der gegnerischen Hälfte, die Defensivabteilung um Libero Hans Reitmaier hatte aber alles im Griff. Nach gut 20 Minuten dann die verdiente Führung für den STV, Michael Lugbauer hatte über rechts im Strafraum zwei Gegenspieler aussteigen lassen, legte dann vom Fünfereck auf den mitgelaufenen Dominik Kainzlbauer, der trocken einnetzte, 1:0! Obwohl Ering danach weiter Druck machte und Kainzlbauer, wie auch Hornung und Koch zum Torabschluß kamen, gelang kein weiterer Treffer.
In Halbzeit zwei hatten zunächst die Gäste den besseren Start, Ering wirkte nach einigen Wechseln anfangs noch ungeordnet, hatte nach zehn schwächeren Minuten dann die Partie aber wieder im Griff. Scheinbar, denn urplötzlich der Ausgleich für Malching, ein Distanzschuß aus 25 Metern zappelte plötzlich im Netz, 1:1! Ering ließ sich jedoch nicht beeindrucken, spielte weiterhin druckvoll nach vorne. Der Erfolg ließ auch nicht lange auf sich warten, nach Pass Kainzlbauer war Andi Berger über links durch und erzielte mit einem strammen Flachschuß die erneute Führung für die Gastgeber. Doch auch diesmal währte die Freude nicht lang, bei einem Malchinger Konter wehrte TM Zimmerer zunächst ab, das Leder wurde aus dem Strafraum geschlagen, allerdings genau auf einen Malchinger Spieler, der aus gut dreißig Metern sofort abzog und dessen Heber sich genau unter die Latte senkte, nur noch 2:2! Auch die Schlussviertelstunde gehörte den Gastgebern, die weiterhin alles versuchten. Viel mehr als ein Schuß aus 16 Metern von Lugbauer, den TM Sanladerer gerade noch über die Latte brachte, sprang gegen die in Halbzeit zwei gut stehende Abwehr um Libero Knabl aber nicht mehr heraus, so blieb es bis zum Schlusspfiff von SR Hack beim Remis, schmeichelhaft für die Gäste, enttäuschend für die Hausherren.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 22.09.2012 11:09:23 


STV Ering – TSV-DJK Malching 2:3

76 Minuten hofften die Eringer Fans unter den gut 200 Zuschauern beim Nachbarderby auf eine Sensation. Bis zu diesem Zeitpunkt führten die Gastgeber nicht unverdient mit 1:0, innerhalb von zwei Minuten aber drehten die Gäste das Spiel und schaukelten es souverän nach Hause.
Eine richtig gute erste Halbzeit zeigte die Unterbuchberger-Truppe ihrem Anhang, allerdings waren richtige Torchancen eher Mangelware. Die Gäste versuchten es meist mit Torschüssen, allerdings verfehlten sie meist weit das Eringer Gehäuse. Einzig Maxi Ebertseder drosch nach einer Flanke per Direktabnahme über das Tor. Der STV hatte in der 26.Minute nach einer Ecke von Tommy Bauer die erste Möglichkeit, Philip Hornung schoss allerdings rechts vorbei. Zehn Minuten später machte es Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger besser, aus dem Gewühl heraus stocherte er den Ball über die Linie.
Fatalerweise stellten die STV-Akteure nach der Pause den Spielbetrieb fast ein und wollten scheinbar die knappe Führung über die Bühne bringen. Der Elan nach vorne war weg, meist lief man den Gästen nach und das rächte sich nach einer halben Stunde der zweiten Hälfte. Zunächst hatte man bei einem verschossenen Foulelfmeter von Robert Huber noch Glück (74.Minute), aber zwei Minuten später erzielte derselbe Spieler mit einem fulminanten Weitschuss den Ausgleich. Und weitere zwei Minuten später ließ man einen der kleinsten Spieler der Gäste, Spielertrainer Thorsten Holl, ungehindert per Kopf das 1:2 erzielen. Jetzt erinnerten sich auch die Eringer wieder daran, Fußball zu spielen und zwangen die Gäste zu kämpfen. Als Bernhard Schöpke mit der Ampelkarte von SR Seidl (DJK-SV Hartkirchen) vom Platz geschickt wurde, keimte noch einmal Hoffnung auf, aber Thomas Schmelz machte diese nach einem Alleingang, bei dem er ungehindert durch die Abwehr marschierte, mit dem 1:3 zunichte. Die Überraschung blieb also aus, Simon Seizl gelang in der Schlussminute lediglich noch eine Ergebniskorrektur.
Schade, da war mehr drin am Kirtasonntag !

Verfasst von: Roland Stephan am 17.09.2012 08:09:15 


Ungefährdeter Sieg für STV - Damen in Gangkofen!

2 Spieltag, Freizeit Süd, Frauen Bezirksliga!


TSV Gangkofen - STV Ering 1 : 4


Aufgebot:


T Hainzlmeier Elena
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Windhager Angi
M Knott Katharina
M Fritzsche Susann
M Hager Marina
M Penninger Christina
M Mattes Edith
S Rembart Veronika
S Hager Anna


A Girgenhuber Daniela
A Huber Veronika
A Wieser Sarah
A Fürst Sandra


Schiedsrichter: Heimmannschaft!

Zuschauer: 15

Spielbericht:

Ungefährdeter Sieg für STV - Damen in Gangkofen!

Von Beginn an waren die Mädels aus Ering in der Offensive und ließen den Gastgeber überhaupt keine Möglichkeiten ins Spiel zu kommen! In der ersten Halbzeit erspielten sich die eringer Mädels sehr viele hochkarätige Chancen, scheiterten aber mehrmals am Pfosten und an der Torhüterin aus Gangkofen! Aber dann passierte es in der 15min und eine der vielen Chancen findet den Weg ins Tor, durch einen schönen Fernschußtreffer von Penninger Christina. Das schöne war die STV Damen ließen nicht locker und schraubten das Ergebniss bis zum Halbzeitpfiff noch auf 0:3 hoch! Kurz nach der Pause gaben die eringer Mädels gleich wieder Gas und unser Kapitän Knott Katharina erhöhte durch einen wunderbaren Freistoßstreffer auf 0:4! Nach dieser sicheren Führung kamen auch die Gastgeber besser ins Spiel und erarbeiten sich ein paar Möglichkeiten, aber die eringer Defensive stand sicher und konnte nur 1mal, durch einen platzierten Fernschuß überwunden werden. Nach dem 1:4 Anschlußtreffer passierte nicht mehr viel und die STV Damen spielten den ungefährdeten Sieg sicher nach Hause und holten die 3 Punkte nach Ering!


Tore: Minute: Torschützin:

0 : 1 15min Penninger Christina
0 : 2 36min Penninger Christina
0 : 3 44min Girgenhuber Daniela
0 : 4 48min Knott Katharina
1 : 4 66min Dippl Cordula

Verfasst von: Floh Lindlbauer am 17.09.2012 08:09:44 


SV Würding – STV Ering 1:2

Nach einer kämpferisch hochklassigen Partie holte sich der STV etwas überraschend, aber vollauf verdient drei Punkte in Würding.
Hochmotiviert gingen beide Mannschaften die Partie an, in der Anfangsphase ging es auf und ab und die ersten Möglichkeiten lagen auf Seiten der Gäste. Zunächst zog Pierre Volke vom Mittelfeld aus an drei Gegnern vorbei und wurde erst im letzten Moment im Strafraum vom Ball gedrängt. Ein abgefälschter Schuss von Florian Bachl senkte sich um Zentimeter neben das Gehäuse und den anschließenden Eckball setzte Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger ebenfalls nur knapp vorbei. Die erste wirklich gefährliche Szene hatten die Gastgeber durch Andreas Passenheim zu verzeichnen, der aber ebenfalls knapp rechts am Tor vorbei zielte. Danach wurde es etwas ruhiger vor den beiden Toren, allerdings hielt man Tempo und Einsatz weiterhin auf beiden Seiten sehr hoch. Nennenswert bis zum Halbzeitpfiff von SR Klabacs waren noch ein Kopfball von Engelbert Unterbuchberger übers Gehäuse und ein gefährlicher Schuss von Passenheim auf der anderen Seite, den STV-Keeper Tom Bauer reaktionsschnell um den Pfosten drehte.
In der 56. Minute gingen die Gäste völlig verdient mit 1:0 in Führung. Nach Freistoß von Tommy Bauer kam Florian Bachl allein stehend zum Kopfball und ganz souverän ließ er sich diese Chance nicht entgehen. Zwei Minuten später fast das 2:0, aber Stefan Unterbuchberger hatte mit einem 20-Meter-Freistoß aus halblinker Position Pech, der Ball landete auf der Latte. Umso überraschender dann fünf Minuten später der Ausgleich für die Gastgeber, als Fabian Greiler mit einem tollen Schuss Tom Bauer keine Abwehrchance ließ. Einen Freistoß von Alex Freudenstein konnte er in der 72.Minute aber parieren und Andy Schwarz scheiterte auf der Gegenseite fünf Minuten später am SVW-Keeper aus aussichtsreicher Position im Strafraum. In der 82.Minute war es dann soweit. Einen Freistoß von Christian Friedl verlängerte Engelbert Unterbuchberger mit dem Kopf und „Jo“ Unterbuchberger verlängerte mit dem Hinterkopf über den verdutzten Keeper zum Führungstreffer des STV. Als dann Tom Bauer mit einer Superparade in der 85.Minute den STV vor dem Ausgleich bewahrte, hatte man die drei Punkte eingesackt und man konnte den Erfolg beim Karpfhamer Volksfest richtig feiern.
Eine wirklich tolle Vorstellung der gesamten Mannschaft, von Kapitän und Torhüter Tom Bauer angefangen bis zu den Stürmern hielten sich alle Mann an die Vorgaben des Trainers und vor allem der Einsatz – sehr zur Freude der mitgereisten Fans – passte von der ersten bis zur letzten Minute. Mit einer derartigen Einstellung wird man noch etliche Gegner überraschen und weitere Punkte einfahren können. Man hat aber auch gesehen, dass man auch in dieser Klasse zu keiner Sekunde nachlassen darf, zu ausgeglichen ist die Gruppe besetzt und Nachlässigkeiten werden sofort bestraft.

Verfasst von: Roland Stephan am 17.09.2012 08:09:52 


SV Würding II – STV Ering II 0:0

Ein Spiel, über das man – gerechnet an Chancen – drei Seiten schreiben könnte, das aber leider mit einem torlosen Ergebnis endete. Leider deshalb, da die meisten Chancen auf Seiten der Gäste vorhanden waren, aber fehlende Kaltschnäuzigkeit oder der Torhüter der Gastgeber waren ausschlaggebend dafür, dass die Angreifer des STV nichts Zählbares zustande brachten. Andererseits hatten auch die Gastgeber einige hochkarätige Möglichkeiten zu verzeichnen, allerdings waren hier hauptsächlich die Latte und Seppe Zimmerer dafür verantwortlich, dass auch der SVW ohne Torerfolg blieb.
Couragiert begann der STV das Spiel, die erste Möglichkeit bot sich Thorsten Frankenberger, sein abgefälschter Schuss senkte sich hinter die Latte. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz, die Gastgeber verlegten sich auf Konter. So auch nach einer Viertelstunde, als ein SVW-Stürmer knapp rechts am Tor vorbei zielte. Dann waren wieder die Gäste an der Reihe, Michael Lugbauer und Youngster Tobias Maier scheiterten aber am Keeper. Die größte Möglichkeit bis dahin versemmelte in der 27.Minute ein SVW-Angreifer, als er freistehend aus kurzer Distanz am Eringer Gehäuse vorbei köpfte. Bis zum Halbzeitpfiff von SR Peter Grabinski gab es dann noch drei dicke Chancen für die Gäste, aber Dominik Kainzlbauer, der zweimal von Andy Berger mit Superpass in die Gasse geschickt wurde, scheiterte beide Male am Torhüter und Tobi Maier schoss einen Verteidiger an, als er den Keeper bereits umkurvt hatte.
Mit einer Schrecksekunde begann die zweite Hälfte, als sich der Kopfball eines frei stehenden SVW-Stürmers auf die Latte senkte. Mit einer einzigen Ausnahme, als ein weiterer Kopfball knapp neben das Gehäuse der Gäste ging, waren nur noch Offensivmöglichkeiten der Gäste zu verzeichnen. Kurze Chronik der Möglichkeiten:
-Tobi Maier setzt sich im Strafraum durch, schießt links vorbei (50.Minute)
-Wiederum Tobi Maier luchst Verteidiger Ball ab, schlenzt ihn an den Pfosten (55.)
-Nach Freistoß von Thorsten Frankenberger vergibt Michael Lugbauer (62.)
-Tobi Maier aus rechter Position genau auf den Torhüter (74.)
-Dominik Kainzlbauer scheitert am Torhüter und schießt rechts vorbei (75./78.)
-Einen schönen Heber von Michael Lugbauer lenkt der SVW-Torwart übers Gehäuse.
Es hat nicht sollen sein, die aufgezählten Möglichkeiten waren auch wirklich nur eine kleine Auswahl aller Möglichkeiten, mit denen man auch drei Spiele gewinnen könnte.
Nichtsdestotrotz eine sehr engagierte Leistung der gesamten Mannschaft ohne Ausfälle !

Verfasst von: Roland Stephan am 17.09.2012 08:09:12 


Ering und Reichenberg mit gerechtem Unentschieden!

1 Spieltag, Freizeit Frauen Bezirksliga!


STV Ering - DJK Reichenberg 2 : 2


Aufgebot:


T Hainzlmeier Elena
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Windhager Angi
M Knott Katharina
M Fritzsche Susann
M Hager Marina
M Penninger Christina
M Mattes Edith
S Rembart Veronika
S Hager Anna

A Tiefenböck Nadine
A Huber Veronika
A Wieser Sarah
A Girgenhuber Daniela



Schiedsrichter: Urlberger Simon (STV Ering)

Zuschauer: 35

Spielbericht:

Ering und Reichenberg mit gerechtem Unentschieden!

Pünktlich um 17 Uhr pfiff der gut leitende Schiedsrichter Urlberger Simon die erwartet hitzige Partie an und leitete diese souverän. Die Eringer Mädels spielten von Beginn an nur in eine Richtung und setzten die Damen aus Reichenberg mehrmals unter Druck. Nach einem Stoppfehler der Torhüterin aus Reichenberg, stand Veronika “Vronal” Huber richtig und netzte in der 14 min zur 1:0 Führung für Ering ein. Das Spiel ging weiterhin nur in eine Richtung und in der 28 min lief Veronika “Vroni” Rembart allein auf die Torhüterin zu und netzte cool ein zur 2:0 Führung für die eringer Mädels. Bis zur Halbzeit ist nicht mehr viel passiert und es ging mit 2:0 in die Pause. Nach der Halbzeit wendete sich das Blatt und die reichenberger Mädels übernahmen das Spiel und setzten die eringer Damen sehr stark unter Druck, aber scheiterten immer wieder an Elena Hainzlmeier im Tor der eringer Damen! In den letzten 20 min war Ering stehend KO und Reichenberg nutzte das in der 78 min und 90 min, drehten das Spiel und glichen noch aus. Dank einer hervorragenden Leistung von der eringer Torfrau, war es am Ende ein glücklicher Punktgewinn für Ering, aber auch irgendwie verdient, nach der 1 Halbzeit! Im Großen und Ganzen war es ein gerechtes Unentschieden.


Tore: Minute: Torschützin:

1 : 0 14 min Huber Veronika
2 : 0 28 min Rembart Veronika
2 : 1 78 min Keil Yvonne
2 : 2 90 min Stümpfl Elfriede

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 17.09.2012 08:09:12 


Totopokal: STV Ering – TSV Rotthalmünster 0:6

Lange Zeit gut mitgespielt, letztendlich aber doch chancenlos war unsere Elf beim Totopokalspiel in Malching gegen den höherklassigen TSV Rotthalmünster. Erst als man zwei Mann weniger auf dem Platz hatte, musste man sich dem Favoriten doch noch deutlich geschlagen geben.
Die Gäste begannen recht forsch, schlugen von Anfang an ein hohes Tempo an und setzten die STV-Hintermannschaft unter Druck. Der wegen Spielermangel reaktivierte Libero Michael Lugbauer und seine Hintermannschaft inclusive Torhüter Seppe Zimmerer hatten aber alles im Griff, bis ein 40-Meter-Freistoß von Peter Richter genau im Kreuzeck einschlug. Der STV ließ sich nicht entmutigen und hätte auf der Gegenseite einen Strafstoß erhalten müssen, aber SR Chmel (RSV Kirchham) verweigerte diesen nach einem glasklaren Foul an Tommy Bauer. Doch auch danach hatte der STV die Möglichkeit zum Ausgleich, aber wiederum Tommy Bauer setzte das Leder nach schöner Vorarbeit von Engelbert Unterbuchberger aus kurzer Distanz über das Gehäuse.
Auch nach dem Wechsel hatte zunächst der STV die große Chance auf einen Torerfolg, aber Pierre Volke schoss – wiederum nach guter Vorarbeit von Engelbert Unterbuchberger – knapp links am Pfosten vorbei. Von da an aber spielten fast nur noch die „Münsterer“ auf das Tor von Seppe Zimmerer, der zunächst seinen Kasten mit einigen Paraden sauber halten konnte. Beim Kopfball von Peter Richter zum 0:2 war er aber machtlos. Ein Strafstoß von Alfred Schwarz nach Foulspiel von Kaka brachte die endgültige Entscheidung, TM Zimmerer hatte die Hand noch am Ball. Damit war der Widerstand des STV gebrochen, der TSV legte nach, erzielte noch drei schöne Treffer durch Peter Richter, Christoph Köhler und Michael Eckl und warf damit den STV aus dem Pokalrennen. Rotthalmünster gewann auch noch das Endspiel gegen den TSV-DJK Malching mit 1:0 und zog in die nächste Totopokal-Runde ein.
Eine Anmerkung sei aber noch erlaubt: es macht wenig Sinn, an einem offiziellen Wettbewerb teilzunehmen, wenn die halbe Mannschaft es vorzieht, bei anderen Events teilzunehmen. Hier könnte man durchaus etwas mehr Pflichtbewusstsein erwarten.

Verfasst von: Roland Stephan am 31.08.2012 06:08:12 


Trainingslager der STV - Damen in Seeham 2012!

Freitag, 12.08.2012, es war wieder mal soweit! Die Damenmannschaft vom STV Ering, war auf dem Weg zu ihrem 4 Trainingslager in ihrer jungen Vereinsgeschichte und zum 2 mal in Folge, beim Entenwirt im schönen Seeham am Obertrummersee (Österreich) aufgebrochen.

An diesem Freitag checkten insgesamt 12 Spielerinnen und 1 Trainer im Hotel ein und trafen sich dann um 17.00 Uhr zur ersten Trainingseinheit, die 2 Stunden dauerte. Am Platz angekommen wartete schon auf die Spielerinnen ein Zirkeltraining, was aber jede Spielerin voll durchzog und volle Leistung zeigte. Nach dieser ersten anstrengenden Trainingseinheit traff sich dann die gesamte Mannschaft zum gemeinsamen Abendessen und ließ den Abend ganz gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen vor dem Frühstück trafen sich alle Mannschaftsmitglieder wieder um 07.00 Uhr zu einer halbstündlichen Laufeinheit! Nach diesem Lauf freuten sich dann alle schon aufs Frühstück und wieder am Hotel angekommen, stürzten sich dann alle aufs Frühstücksbuffett. Zur zweiten Trainingseinheit um 09.30 Uhr kamen dann weitere Spielerinnen und unser Co- Trainer, da Walter. In dieser wieder sehr anstrengenden 2 stündigen Einheit zogen wieder alle Spielerinnen voll mit und beide Trainer waren begeistert vom Einsatz. Nach diesem Training und einer kurzen Pause, war eine 1 stündige Taktikbesprechung, wo noch einige Unklarheiten beseitigt wurden. Bis zur Abfahrt um 17.30 Uhr nach Mondsee, hatte die gesamte Mannschaft frei und jeder konnte machen was er will! Am Trainingsgelände der Union Mondsee angekommen, waren erst mal alle baff, vom Wahnsinns Panorama was uns in dieser Anlage (Stadion) geboten wurde. Der Gegner an diesem Abend war die Damenmannschaft der Union Mondsee, die im Vorjahr durch ihren Meistertitel in der Landesliga, in die österreichische 3 Liga aufgestiegen sind. Vor dem Spiel hatten wir Trainer sehr viel schiss vor dieser Mannschaft, aber unser Team nahm dieses Spiel als Herausforderung und überzeugte auf ganzer Linie. Dieses Spiel ging zwar mit 1:12 verloren, aber das Trainerteam beider Mannschaften, waren sehr, sehr positiv überrascht von der Leistung unserer Mädels. Jeweils die ersten 25min jeder Halbzeit hielten unsere Mädels gut dagegen, bis dann Mondsee anzog und zeigte was in ihnen steckt. Aber der Zwischenzeitlich 1:2 Anschlusstreffer von “Vronal” Huber kam für alle sehr überraschend J Nach dem Spiel waren beide Seiten zufrieden und alle saßen dann gemütlich zusammen beim grillen, was extra für uns organisiert wurde. Es war ein sehr gelungener Test gegen ein klasse Team und ein sehr schöner Abend in Mondsee.

Die morgendliche Laufeinheit schenkte das Trainerteam ihren Mädels, da sie am Abend zuvor ein Wahnsinns Pensum an Laufarbeit abgeliefert haben. Nach dem gemütlichen Frühstück und dem verlassen der Zimmer, trafen sich dann alle um 09.30 Uhr zum letzten 2 stündigen Training. Nach dieser weiteren kraftraubenden Trainingseinheit, traff sich das Team dann im Seebad und verbrachte den Tag bis zur Abfahrt dort. Um 15.30 Uhr brach das gesamte Team dann auf nach Mattighofen um dort nochmals 90min Gas zu geben. Es war wiederum ein sehr hartes Spiel, aber die STV- Damen zogen nochmals voll durch und gewannen dieses Spiel mit 3:2 (Torschützinnen: 2x Kathi Knott, 1x Chrissy Penninger). Nach diesem tollen Abschluss war das Trainingslager wieder vorbei und alle waren zufrieden. Das Trainerteam hofft es geht so super weiter, man kann wirklich Stolz sein, auf dieses Team J

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 22.08.2012 05:08:16 


STV Ering – SG Anzenkirchen/Brombach 4:1

Eine ansehnliche erste Halbzeit unserer Elf mit einem Pausenstand von 3:0 genügte, um einen sicheren Erfolg gegen das Gästeteam aus Anzenkirchen/Brombach einzufahren. Verständlicherweise schaltete die Elf von Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger im zweiten Spielabschnitt bei hochsommerlichen Temperaturen einen Gang zurück, war aber nur bei zwei Situationen kurz nach dem Wechsel in Gefahr. Tormann Seppe Zimmerer aber hielt dabei mit zwei guten Paraden seine Elf auf der Siegerstraße.
Schon vor dem 1:0 war ebenfalls TM Zimmerer einmal im Blickpunkt des Geschehens, als er gegen den allein stehenden Thomas Edmeier rettete. Danach aber übernahmen die Hausherren endgültig das Kommando und gingen durch einen Doppelschlag von Pierre Volke – mit tatkräftiger Unterstützung des Gästetorhüters – mit 2:0 in Führung (16. und 22.Minute). Einen weiteren groben Schnitzer der Gästeabwehr – ein Anzenkirchener Spieler schoss den Ball ohne Not wieder Richtung eigenes Gehäuse – nutzte dann Engelbert Unterbuchberger zum 3:0 nach gut einer halben Stunde und sorgte somit schon für die Vorentscheidung. Florian Bachl hatte dann kurz vor dem Pausenpfiff von SR Stockinger (SV Pocking) noch die Möglichkeit, den Sack endgültig zuzumachen, er schob den einschussbereiten Ball aber rechts am Gehäuse vorbei.
Nach Wiederanpfiff war, wie oben schon erwähnt, die Abwehr der Gastgeber etwas sorglos und ließ die Gäste zu den besagten Chancen kommen, bei denen sich Seppe Zimmerer gut auszeichnen konnte. Danach aber besann man sich wieder auf die eigenen Fähigkeiten. Zunächst vergab Engelbert Unterbuchberger nach schönem Zuspiel von Florian Bachl noch, er setzte das Leder knapp rechts vorbei. Dann aber hatte Tommy Bauer seinen großen Auftritt. Er krönte seine gute Leistung und vollendete nach einem schönen Sololauf zum 4:0. Jetzt war der Kuchen gegessen, die letzten Akzente setzten die Gäste. Zunächst verkürzten sie durch einen Freistoß von Thomas Edmeier zum 1:4 und in der Schlussminute handelte sich Thomas Höllmeyer noch die gelb-rote Karte ein.
Insgesamt ein hochverdienter Erfolg unserer Elf, mit dem man auf Rang sieben in der Tabelle hoch kletterte.

Verfasst von: Roland Stephan am 22.08.2012 05:08:23 


STV Ering II – SG Anzenkirchen/Brombach II 2:2

Eine Punkteteilung, bei der für die Gastgeber mehr drin gewesen wäre – so lautet das Fazit der Begegnung zwischen dem STV II und Anzenkirchen/Brombach II. Allerdings muss man berücksichtigen, dass die Gäste zweimal in Führung gingen und man bei schweißtreibenden Temperaturen zweimal diesem Rückstand nachlaufen musste. Mit großem Willen rettete man zumindest noch den einen Punkt.
Mit einem Distanzschuss setzte Dominik Kainzlbauer das erste Ausrufezeichen, er fand aber im Gästetorhüter seinen Meister. Ering war tonangebend, die Gäste beschränkten sich in der Anfangsphase auf Konter, aber Libero Hans Reitmaier stand mit seiner Abwehr zunächst sicher. Bei einem Lattentreffer von Achim Rimböck wären aber sowohl er als auch TM Andy Stiedl, der ansonsten eine souveräne Vorstellung gab, machtlos gewesen. Das 0:1 fiel dann doch nach genau einer Viertelstunde, allerdings stand der Torschütze Korbinian Sailer eindeutig im Abseits. Ering reagierte wütend, Michael Lugbauer mit einem Freistoß (18.Minute), Kaka nach Vorarbeit Lugbauer (19.) und Karl Hornung (20.) scheiterten innerhalb drei Minuten aber am Gästetorhüter. Die Gäste befreiten sich dann wieder etwas vom Druck des STV und hatten ihrerseits zwei Möglichkeiten, aber Rimböck scheiterte freistehend an Andy Stiedl und Sailer schoss aussichtsreich links am Tor von Stiedl vorbei. Fast aus dem Nichts dann aber der Ausgleich durch Arthur Reichenbacher, der mit einem Heber aus 20 Metern erfolgreich war. Noch zweimal gab es vor dem Pausenpfiff von SR Klosterhuber (DJK-SV Weng) Aufregung, aber Josef Unterbuchberger verzog mit dem Kopf nach einer Klasseflanke von Kapitän Daniel Urlberger und auf der Gegenseite rettete Andy Stiedl einmal mehr vor dem freistehenden Christian Wingruber.
Weniger spektakulär verlief dann Spielabschnitt zwei. Josef Unterbuchberger (zweimal) und Neuzugang Johannes Baumgartner hatten die Möglichkeit, die Gastgeber in Führung zu bringen, das Tor allerdings fiel auf der Gegenseite. Nach einem Eckball bugsierte Thorsten Frankenberger den Ball selbst über die Linie. Das Kuriose an der Szene: wie vor dem 0:1 gab es unmittelbar vorher im Gästestrafraum ein Handspiel, beide Male verweigerte SR Klosterhuber dem STV den Strafstoß und postwendend fiel auf der Gegenseite die Führung für die Gäste. Die Gastgeber aber stemmten sich gegen die Niederlage, spielten weiterhin forsch aufs Gästegehäuse und wurden drei Minuten vor dem Ende der Partie durch einen Freistoßtreffer von Michael Lugbauer mit dem Ausgleich belohnt.

Verfasst von: Roland Stephan am 22.08.2012 05:08:27 


SV Bad Birnbach II – STV Ering II 3:1

Auch die Zweite Mannschaft hatte natürlich darunter zu leiden, dass der Kader derzeit durch Verletzungen, ,Urlaub und Arbeit ziemlich ausgedünnt scheint. Mit dem angeschlagenen Josef Unterbuchberger verstärkt, konnten jedoch zumindest elf Mann auflaufen.
Von Beginn an entwickelte sich hierbei ein munteres Spiel, wobei sich zunächst keines der beiden Teams richtig in Szene setzen konnte. Erst nach einem groben Ballverlust in der Eringer Abwehr ging Markus Strauss alleine auf das Tor von „Seppe“ Wimmer zu und ließ diesem keine Abwehrchance, 1:0 (18.). Wenig später war es erneut ein Konter der Gastgeber, diesmal über die rechte Abwehrseite. Libero Reitmaier war mit TM Wimmer auf sich alleine gestellt und konnte daher das 2:0 durch Laureus Schmidhuber nicht verhindern (26.). Auch in der Folgezeit hatten die Gäste Glück, dass ein Schlenzer von Stefan Albrecht knapp am langen Pfosten vorbei ging. In der 35 Spielminute verletzte sich zu allem Überfluß Thomas Seizl schwer, erlitt einen Außenbandriss im linken Knie. Ering musste daher die restliche Spielzeit zu Zehnt auskommen, hielt jedoch zunächst gut dagegen und verzeichnete gute Möglichkeiten. Den vermeintlich sicheren Anschlusstreffer unterband jedoch SR Grabynski, der nach Pass von Michael Lugbauer Thorsten Frankenberger – fälschlicherweise – im Abseits sah. Danach kam Josef Unterbuchberger nach Hereingabe von Thorsten Frankberger aus 5 Metern frei zum Abschluß, scheiterte aber an Torhüter Putz (41.). Nur zwei Minuten später war es Frankenberger selbst, der aus spitzem Winkel abzog, Birnbachs Keeper konnte jedoch gerade noch parieren.
Mit zwei Toren Rückstand und einem Mann weniger hieß es dann in Hälfte zwei „beissen“ für die Mannen um Käptn Artur Koch. Zunächst sah das auch richtig gut aus, die Gäste kamen immer wieder vors gegnerische Tor und suchten ihre Chance. Nach Freistoß Frankenberger von der Seite war es dann Michael Lugbauer, der im Fünf-Meter-Raum zur Stelle war und zum Anschlusstreffer abstaubte (52.). Danach nutzte Birnbach seine Überzahl aber kosequent, Angriff auf Angriff rollte aufs Eringer Gehäuse. TM Zimmerer und die vielbeinige Abwehr um Hans Reitmaier und Paul Huber machen aber alle Bemühungen der Angreifer zunichte und hielten Ering im Spiel, wobei Möglichkeiten nach vorne nur noch zaghaft zustande kamen. Erst in der 82. Spielminute die endgültige Entscheidung, Stefan Albrecht nutzte einen technischen Fehler, schnappte sich das Leder und ließ mit seinem Abschluss TM Zimmerer keine Chance, 3:1. Bis Spielende passierte dann auf beiden Seiten nichts mehr, Ering musste somit nach zwei Siegen die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 15.08.2012 09:08:57 


SV Bad Birnbach I – STV Ering I 3:1

Mit dem letzten Aufgebot und de facto chancenlos reiste Coach Engelbert Unterbuchberger mit seinen Mannen letzte Woche nach Bad Birnbach. Trotz der erwarteten Niederlage verkaufte sich seine Rumpftruppe teuer, hielt die Partie bis in die Schlussminuten offen.
Dabei fiel der STV in der Anfangsphase bereits in ale Verhaltensmuster zurück, bereits in der 9. Minute geriet man völlig unnötig nach einem Abwehrschnitzer in Rückstand. Otto Schraml sagte danke und ließ TM Bauer beim 1:0 keine Chance. Wenig später setzte sich Alex Nist an der Strafraumgrenze durch, sein Schuß ging aber knapp am Eringer Gehäuse vorbei, Glück für den STV. Danach verlagerte sich das Geschehen hauptsächlich ins Mittelfeld, wobei Birnbach des öfteren den Einsatz übertrieb, SR Detter sich da jedoch sehr großzügig zeigte. Ein Freistoß von Simon Seizl wurde zunächst sichere Beute des Hausherren Schlussmann Bastian Bauer (29.), fünf Minuten später hätte er nach einem Handspiel 20 Meter vor seinem eigenen Kasten Freistoß und persönliche Strafe gegen sich erhalten müssen, doch SR Detter ließ einfach weiterspielen. So blieb es bis zur Pause bei der Birnbacher Führung.
Halbzeit zwei begann mit einem Paukenschlag. Pierre Volke setzte sich auf der linken Seite an der Mittellinie durch, zog unwiderstehlich an und schloss dann aus 18 Metern ab, leider knapp vorbei! In der 51. Minute war es dann plötzlich Alex Nist, der Birnbach mit 2:0 in Front brachte, nach gutem Zusammenspiel schloß er unhaltbar flach ins lange Eck ab. Doch nur eine Minute später war Ering im Spiel zurück. Nach einer schönen Kombination setzte sich „AC“ Schwarz im Strafraum durch und verwandelte eiskalt zum 2:1 (53.). Danach hatte zwar Bad Birnbach wieder optisches Übergewicht, ohne sich jedoch entscheidend durchsetzen zu können. Auf der anderen Seite gabs für den STV die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch nach Flanke von rechts traf Florian Bachl freistehend das Leder mit dem Kopf nicht richtig und verzog. In der Schlussphase gingen die Gäste dann Risiko, Libero Christian Wimmer wurde mit nach vorne beordert. Dies nutzten die Hausherren mit einem Konter zur Entscheidung. Vier Minuten vor Schluß war es Simon Kromer, der mit dem 3:1 den Schlusspunkt in dieser Partie setzte.
Trotz der Niederlage enttäuschten die Gäste aber keineswegs, sondern hielten gegen den Titelfavoriten, der zwar meist spielerisches Übergewicht hatte, gut mit. Besonders die „Neuen“ im Kreis der Ersten Mannschaft, Pierre Volke, Andreas Berger und Florian Bachl überzeugten auf ganzer Linie.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 15.08.2012 09:08:19 


STV Ering – DJK-SV Asbach 0:2

Eine durchaus vermeidbare Niederlage im ersten Heimspiel der Saison vor 120 Zuschauern musste unsere Elf gegen den DJK-SV Asbach hinnehmen. Vermeidbar deshalb, weil man die Gegentore gleich zu Beginn und kurz vor Schluss durch überflüssige Eigenfehler einleitete und man zum anderen in der zweiten Hälfte drückend überlegen war, jedoch kein Kapital daraus schlagen konnte.
Mit einer kalten Dusche bereits nach drei Minuten begann die Partie. Eine zu kurze Rückgabe von Andy Schwarz nutzte Lulzim Hajdari zur Führung für die Gäste. Der STV schien geschockt, brachte die ersten 20 Minuten nicht viel auf die Beine und hatte Glück, als Daniel Frischat in der 16.Minute die Eringer Abwehr düpierte, aber aus aussichtsreicher Position rechts vorbei schoss. Danach fingen sich die Gastgeber, ohne aber zwingend in ihren Aktionen zu werden. Zwei Freistöße von Simon Seizl waren noch die auffälligsten Möglichkeiten, Erfolg kam aber auch hier nicht zustande. Nachdem Tom Bauer eine Chance der Gäste aus dem Gewühl heraus zunichte machte, hatte Andy Berger eine Möglichkeit postwendend auf der anderen Seite, scheiterte aber am Gästetorhüter. Die größte Möglichkeit bot sich Sekunden vor dem Halbzeitpfiff des erneut gut leitenden SR Herbert Pfannenstein Stürmer Tommy Bauer, der aber freistehend rechts am Pfosten vorbei zielte.
Nach dem Wechsel zog der STV das Spiel gänzlich an sich, wiederum Tommy Bauer wurde schon kurz nach Wiederbeginn von Andy Schwarz gut frei gespielt, aber sein Schuss landete diesmal links neben dem Pfosten. Der eingewechselte Florian Bachl und Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger hatten innerhalb kürzester Zeit zwei weitere gute Möglichkeiten, aber auch ihnen war das Glück nicht hold. Nach der gelb-roten Karte für Gästespieler Lulzim Hajdari hoffte man im Lager der Einheimischen auf den Ausgleich, doch in der 90.Minute machte Eduard Hoffmann, der bereits in der „Zweiten“ getroffen hatte, diese Hoffnungen mit dem 0:2 zunichte. Schade, eine gute Gelegenheit, sich nach dem Auswärtssieg in Weng mit einem weiteren „Dreier“ zunächst einmal in der Spitzengruppe festzusetzen, war dahin.

Verfasst von: Roland Stephan am 07.08.2012 09:08:02 


STV Ering II – DJK-SV Asbach II 3:1

Besser als die „Erste“ machte es die zweite Mannschaft des STV beim Heimspiel-Auftakt. Die Gastgeber waren in der Anfangsviertelstunde die bessere Mannschaft, die erste Möglichkeit aber hatten die Gäste durch einen Lattenschuss von Eduard Hoffmann in der 14.Minute. Die Gäste waren ab diesem Zeitpunkt vorübergehend die aggressivere Elf, der STV leistete sich viele Abspielfehler im Mittelfeld. TM Seppe Zimmerer parierte in der 19.Minute einen Kopfball von Jürgen Hennhöfer und bewahrte seine Elf vor einem Rückstand. Langsam fing sich die Heimelf wieder, Karl Hornung scheiterte zunächst allein vor Gäste-Torhüter Alexander Kraft (30.Minute) und Thorsten Frankenberger setzte einen Freistoß knapp über das Gästegehäuse (33.) Drei Minuten später die kalte Dusche: Eduard Hoffmann setzte sich im Strafraum der Einheimischen energisch durch und vollstreckte kaltschnäuzig mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:0 für die Gäste. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand, SR Schön (SV Pocking) hatte keine Probleme bis dahin.
Voll motiviert kam die Heimelf aus der Kabine und binnen 15 Minuten war die Partie gedreht. Oldie Karl Hornung tanzte im Strafraum drei Gästespieler aus und vollstreckte eiskalt zum Ausgleich in der 53.Minute, sieben Minuten später erkämpfte sich Pierre Volke an der Torauslinie den Ball, legte quer auf Karl Hornung und der brauchte aus kurzer Distanz nur noch einschieben zum Führungstreffer. Der Gastgeber hatte das Spiel nun sicher im Griff, ohne bei hochsommerlichen Temperaturen ans Limit gehen zu müssen. Souverän spielte die Mannschaft das Spiel nun herunter, Torchancen waren ab sofort auf beiden Seiten nur noch Mangelware. Erst in der Nachspielzeit erhöhten die Gastgeber noch auf 3:1, Franz Danninger überlistete die komplette Abwehr der Gäste mit einem Freistoß aus 20 Metern.
Vorerst ein toller Auftakt unserer Zweiten mit zwei Siegen in zwei Spielen – so kann es ruhig weitergehen !

Verfasst von: Roland Stephan am 07.08.2012 09:08:33 


DJK–SV Weng – STV Ering 1:2

Einen erfreulichen, von den wenigsten Fans erwarteten Auftakt hat die Elf von Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger beim Mitfavoriten in Weng hingelegt. Mit einem 2:1-Erfolg holte sich die Elf um den starken Torhüter und Kapitän Tom Bauer die ersten Punkte in der Saison 2012/13 in der A.Klasse Simbach.
Die Art und Weise, wie die doch sehr gehandicapte und von Verletzungspech gebeutelte Mannschaft den Erfolg heim schaukelte, imponierte den mitgereisten Fans. Aus einer stabilen Abwehr um den bombensicheren Libero Christian Wimmer agierend, hatte auch das Mittelfeld um den immer anspielbaren Christian Friedl einen guten Tag erwischt und auch der Sturm mit Andy Berger und Engelbert Unterbuchberger beschäftigte die Wenger Abwehr außergewöhnlich oft. Auffallend auch, dass sich die vielen jungen Nachwuchskräfte (Simon Seizl, Tobias Dobler, Philipp Hornung und Florian Bachl) nahtlos ins Spiel der „Alten“ einfügten und sehr souverän agierten. Aber auch die schon routinierteren Spieler wie Stefan Unterbuchberger, Andy Schwarz, Tommy Bauer, Richard Harböck, Simon Urlberger boten eine sehr überzeugende Partie und dies machte auch letztendlich den Erfolg aus: die kompakte Mannschaftsleistung !
In der Anfangsphase der Partie ging es bereits forsch los. Tom Bauer konnte sich schon bei zwei Möglichkeiten der Gastgeber auszeichnen, auf der Gegenseite boten sich Richard Harböck und Tommy Bauer erste Chancen für den STV, beide konnten aber nicht genutzt werden. Besser Machte es Tommy Bauer in der 23.Minute, als er eine gute Flanke von Engelbert Unterbuchberger unorthodox mit Kopf und Knie „irgendwie ins Tor wurschtelte“. Bis zum Halbzeitpfiff des umsichtig leitenden SR Herbert Pfannenstein tat sich nicht mehr viel, lediglich E.Unterbuchberger hatte noch eine Möglichkeit per Kopf in der 28.Minute, der Wenger Torhüter parierte allerdings.
Auch nach dem Wechsel spielte sich der Großteil des Geschehens im Mittelfeld ab, allerdings spielten beide Mannschaften keinesfalls auf Halten, es ging munter auf und ab. In der 60.Minute dann die Vorentscheidung: Nachwuchsmann Florian Bachl wurde Mitte der gegnerischen Hälfte angespielt, von seinem Gegenspieler zu wenig angegangen und dies nutzte er mit einem trockenen Schuss aus 20 Meter zum 2:0 ins linke untere Eck ! Die Gastgeber wollten das Blatt zwar noch wenden, versuchten mit einigen üblen Fouls den Gästen auch den Schneid abzukaufen, gebracht hat es letztendlich aber nicht viel. Lediglich ein schöner Freistoß in der 90.Minute brachte noch eine Ergebniskorrektur zum 1:2.
Fazit: ein schöner Erfolg für die Unterbuchberger-Elf, die sich den Sieg auf Grund einer geschlossenen Mannschaftsleistung wirklich verdient hat ! Bleibt nur zu hoffen, dass die Mannschaft jetzt nicht gleich „abhebt“, sondern gegen Asbach so weitermacht wie in der ersten Partie !

Verfasst von: Roland Stephan am 07.08.2012 08:08:50 


DJK-SV Weng II – STV Ering II 2:3

Ebenfalls erfolgreich startete die Reservemannschaft des STV in die Saison. Mit einem 3:2- Erfolg holte auch die Elf um Kapitän Daniel Urlberger die ersten drei Punkte.
Die Gastgeber ließen die spielstarken Gäste kommen und wollten mit Kontern über ihre schnellen Stürmer zum Erfolg kommen. Was ihnen bis zur Halbzeit bei einer 2:1-Führung auch glänzend gelang. Ering war – bis auf einige Abwehrschwächen abgesehen – dominierend, hatte durch Arthur Koch und Dominik Billinger auch einige „Hundertprozentige“ zu verzeichnen, musste aber bis zur 19.Minute auf den Führungstreffer warten. Eine weite Flanke von Arthur Koch verfehlte Freund und Feind, senkte sich aber zum 0:1 ins Netz. Der Bann schien gebrochen, eine weitere Großchance durch Pierre Volke konnte aber ebenfalls nicht genützt werden. So kam es in der 25.Minute zum völlig überraschenden Ausgleich, als ein Wenger Stürmer von der Mittellinie loszog, etliche STV-Abwehrspieler umkurvte und dem in neuer Frisur auflaufenden Gästetorhüter Seppi Zimmerer keine Chance ließ. Damit nicht genug. Nach einem fulminanten Pfostenkracher von Thorsten Frankenberger kamen die Gastgeber Sekunden vor der Pause durch einen abgefälschten 25-Meter-Schuss sogar noch zur 2:1-Führung.
Nach dem Wechsel konnte zunächst Sepp Zimmerer einen gefährlichen Schuss per Faustabwehr klären, dann setzte Thorsten Frankenberger einen weiteren Ball auf die Querlatte. Es schien trotz bester Bemühun-gen wieder nichts mit einem Punktedreier zu werden. Aber die gesamte Elf gab sich nicht geschlagen, kämpfte weiter gegen die drohende Niederlage an und wendete das Blatt in der Schlussviertelstunde doch noch zu ihren Gunsten. Zunächst erzielte Dominik Billinger nach einem Pfostenschuss und anschließender Vorlage von Arthur Koch zum Ausgleich (75.Minute) und fünf Minuten später gelang durch ein Eigentor der vielumjubelte Siegtreffer, als Andreas Reitmaier einen Wenger Abwehrspieler so anschoss, dass der Ball von diesem unhaltbar ins Tor abgefälscht wurde. Nach einem tollen Schuss von Michael Lugbauer, den der Wenger Keeper per Glanzparade aus dem Kreuzeck fischte, hatten die Gäste dann in der Schlussphase auch einmal das Glück der Tüchtigen, als zunächst Sepp Zimmerer eine Chance der Gastgeber zunichte machte und ein DJK-Angreifer es fertig brachte, aus zwei Meter den Ball über das Gehäuse zu schießen.
Insgesamt ein zwar knapper, aber hochverdienter Erfolg des STV nach einer über 90 Minuten sehr couragierten Leistung.

Verfasst von: Roland Stephan am 07.08.2012 08:08:19 


Vorbereitungsspiele der 1.Mannschaft

Empfindliche Niederlagen gab es bisher in den Vorbereitungsspielen unserer Mannschaft. In der ersten Partie in Malching hielt man sich bis in die Schlussphase gegen den letztjährigen Kreisklassisten ganz achtbar und bis zur Halbzeit lag man lediglich mit 1:2 zurück, Nachwuchsspieler Simon Seizl war für die Grün-Weißen erfolgreich. In der Schlussphase legte aber der Gastgeber noch einmal zu und erzielte zwei weitere Treffer zum 4:1-Erfolg.
Die nächste Partie war beim oberbayerischen TSV Tittmoning angesetzt und auch dort hielt man bis zur Halbzeit einigermaßen mit (1:3). Wiederum nach dem Wechsel aber kam erneut der Knackpunkt, mit drei weiteren Toren hieß es letztendlich 1:6. Torschütze für den STV war Neuzugang Tobias Dobler.
Noch schlimmer erging es einen Tag später in Hartkirchen, aber zum dritten Mal kam der Einbruch erst nach dem Wechsel. Nach 0:1-Halbzeitstand brach man völlig ein und kassierte sieben weitere Treffer zum Endstand von 0:8.
Gegen den österreichischen Nachbarn SV Mining/Mühlheim, wie sollte es anders sein, spielte die stark verjüngte Elf von Trainer Engelbert Unterbuchberger eine solide erste Halbzeit, ging früh mit 1:0 durch Josef Unterbuchberger in Führung und erzielte vor dem Wechsel nach zwischenzeitlichem Rückstand wieder den Ausgleich zum 2:2 durch Tobias Dobler. Kurz nach der Pause fing man jedoch gleich wieder das 2:3 ein, fortan bestimmte der Gast mit läuferisch sehr starkem Spiel die Partie und baute den Vorsprung auf 2:5 aus. Dominik Kainzlbauer verkürzte zum 3:5, der Gast aber legte zum 3:7 nach. Den Schlusspunkt setzte dann der neue Abteilungsleiter Tommy Bauer zum 4:7. Kämpferisch und auch läuferisch kann man der Elf keine Vorwürfe machen, die vielen Abwehrfehler muss man jedoch abstellen, will man in der in zwei Wochen beginnenden Punkterunde mithalten.
Am Samstag steht noch das letzte Vorbereitungsspiel gegen die 2.Mannschaft des TSV Aidenbach auf dem Programm und dann geht es eine Woche später bereits los in der A-Klasse Simbach mit dem Auswärtsspiel in Weng.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.07.2012 09:07:06 


E-Jugend siegt 3:1 in Kößlarn!

Dieses Spiel lässt sich durchaus mit dem Match gg. Stubenberg vergleichen.
In der ersten Hälfte tat sich die "E" sehr schwer. Nach dem Rückstand versuchte man zwar immer wieder sich Chancen herauszuarbeiten. Aber durch ungenaues Passspiel, Ballverluste oder ungenaue Schüsse kam Kößlarn immer wieder zu gefährlichen Gegenstößen. Kurz vor der Pause gelang dann doch noch der Ausgleich per Hand-Achtmeter.
In der Pause nahm man sich einiges vor. Und tatsächlich- das Spiel wurde immer besser. Es wurden einige Chancen erspielt. Nach schönem Dribblig gelang dann Patrick Wimmer sein zweites Tor an diesem Tag. Das dritte Eringer Tor besorgte noch Matthias Neldner. Mit tollen Paraden war nicht zuletzt unser Torwart Kilian Birkl an diesem Sieg, wie auch in den Vorpartien maßgeblich beteiligt.
Somit haben sich unsere Jung´s und Mädel´s den zweiten Platz in der Gruppe Aigen (hinter Aigen) und vor Kößlarn erkämpft(großes Lob vor allem für die geschlossene Mannschaftsleistung!).

Der sportliche Höhepunkt dieser Saison findet noch am So., 01.07.12 (ab 10 Uhr)bei der Mini-WM in Pocking statt. Aber hier gilt: Dabei sein ist Alles (und schau mer mal was raus kommt).

Verfasst von: Sepp Maier am 25.06.2012 11:06:16 


18 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn

STV Ering - SSV Wurmannsquick 0 : 5


Aufgebot:


T Niedermeier Stephanie V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Windhager Angi
M Knott Katharina
M Girgenhuber Daniela
M Hager Marina
M Penninger Christina
M Bernhard Christiane
S Fritsche Susann
S Huber Veronika

A Hager Anna
A Wieser Sarah
A Tiefenböck Nadine



Schiedsrichter: Danninger Josef (STV Ering)

Zuschauer: 30

Spielbericht:

Niederlage für STV - Damen!

Zum Spiel an diesem frühen Sonntag Abend kann man eigentlich nur sagen, es trafen zwei Welten aufeinander! Die Damen aus Wurmannsquick machten von Spielbeginn an Druck und das über 90min, so dass sich die eringer Mädels kaum Chancen erarbeiten konnten. Logische Folge daraus war, das das Spiel zur Halbzeit schon so gut wie entschieden war! Die Fans in Ering sahen nach 90min einen verdienten Sieger aus Wurmannsquick! Aber trotzdem Respekt an die Damen aus Ering, für eine super Saison.

Tore: Minute: Torschützin:

0 : 1 18min ???
0 : 2 34min ???
0 : 3 38min ???
0 : 4 48min ???
0 : 5 86min ???

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 16.06.2012 03:06:45 


E-Jugend siegt 7:3 gg. Stubenberg

Das war ein hartes Stück Arbeit bei sommerlichen Temperaturen für unsere "E".
Nachdem es in der 1. Hz. hin und her und auf und ab ging, musste man froh sein, nicht schon einer durchaus verdienten Führung der Stubenberger hinterher laufen zu müssen (Pausenstand 3:3).
Nach der Pause dauerte es einige Minuten, bis man in Führung gehen konnte und dann vieles einfacher und flüssiger lief.
Die Tore erzielten der überragende Patrick Wimmer (6 Volltreffer) und 1x Lucas Eichschmid (der wieder die Abwehr gut organisierte). Nicht zuletzt gewann man scheinbar locker dank unseres Torwarts, der einige 100% Chancen unserer Nachbarn zu Nichte machte.
Jetzt steht noch ein Punktespiel (nächsten Samstag) in Kößlarn aus.

Verfasst von: Sepp Maier am 16.06.2012 03:06:08 


Damen zuhause mit 2:0 Sieg gg. Taubenbach

17 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn!


STV Ering - DJK SV Taubenbach 2 : 0


Aufgebot:


T Niedermeier Stephanie V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Mattes Edith
M Knott Katharina
M Girgenhuber Daniela
M Hager Marina
M Penninger Christina
M Bernhard Christiane
S Fritsche Susann
S Rembart Veronika

A Hager Anna
A Windhager Angi
A Huber Veronika
A Wieser Sarah



Schiedsrichter: Urlberger Daniel (STV Ering)

Zuschauer: 60

Spielbericht:

Verdienter Heimsieg für Damenmannschaft aus Ering!

Das Spiel in Ering wurde ein bisschen mit Verzögerung angepfiffen, weil eine Spielerin aus Taubenbach vor dem Spiel noch verabschiedet wurde.

Nach dieser kurzen Unterbrechung pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter Urlberger Daniel das hoch brisante Spiel an. Der Pfiff war ertönt und die eringer Mädels machten sofort Druck. Von Beginn an erspielten sie sich zahlreiche Chancen, scheiterten aber immer wieder an der gut aufgelegten Torfrau aus Taubenbach. Das von Anfang an sehr kampfbetonte, aber faire Spiel ging ständig hin und her, aber keine Mannschaft konnte eine der zahlreichen Chancen nutzen. Dann passierte es, mit dem ersten Angriff in der zweiten Halbzeit gingen die Damen aus Ering in der 46 min durch Penninger Christina mit 1:0 in Führung. Nach diesem Führungstreffer spielte nur noch Ering und es folgten noch viele weiter Torchancen, die immer wieder von Bernhard Christiane über den linken Flügel sehr gut vorbereitet wurden. Es war weiterhin ein sehr kampfbetontes Spiel, weil keine der beiden Mannschaften zurück steckte, aber Ering nutzte dann in der 72 min einen Abwehrfehler und erhöhte durch Penninger Christina zum 2:0. Nach dieser beruhigenden Führung zogen sich die eringer Damen ein bisschen zurück und lauerten auf Konter. Taubenbach kam in dieser Situation besser ins Spiel und sie hatten in der 82 min die größte Chance im Spiel, einen Anschlusstreffer zu makieren. Die eringer Torfrau Niedermeier Stephanie war auch in diesem Spiel nicht zu überwinden und es blieb beim verdienten 2:0 Erfolg für die Damen aus Ering.

Tore: Minute: Torschützin:

1 : 0 46 min Penninger Christina
2 : 0 72 min Penninger Christina

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 05.06.2012 07:06:30 


E-Jugend gewinnt 10:1 gg. Malching

20 Minuten stand die Abwehr von Malching bombensicher (man hätte auch zurückliegen können), dann aber wurde der Malchinger TW das erste Mal bezwungen und somit das "fröhliche Tore schießen" eröffnet. Noch vor der Hz. wurde durch Achtmeter auf 2:0 erhöht.
Im zweiten Abschnitt fielen noch weitere 8 Tore für unsere "E" und der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 3:1.
Im Gegensatz zum letzten Spiel wurden diesmal viele Tore durch Einzelaktionen erzielt.
Die Tore für Ering machten 4x Patrick Wimmer, 3x Lucas Eichschmid, 2x Matthias Neldner und ein Eigentor.
Nun ist erstmal Pause in den Pfingstferien (nur Training). Dann geht´weiter mit den zwei letzten Punktespielen der Saison.

Verfasst von: Sepp Maier am 22.05.2012 08:05:55 


STV Ering - TSV Triftern 0:3

Mit einer standesgemäßen 0:3-Niederlage gegen Vizemeister Triftern verabschiedete sich der STV in die Sommerpause. Standesgemäß zwar nach dem Tabellenstand, aber nicht nach der Vorstellung der Unterbuchberger-Elf auf dem Rasen. Die Mannschaft war dem Gegner mindestens ebenbürtig und bis zur Führung der Gäste in der 33.Minute war die Heimelf die eindeutig bessere Elf. So vereitelte TSV-Keeper Tobias Geishauser schon in der 2.Minute mit einer tollen Parade einen frühen Rückstand für sein Team nach einem ebenso tollen Schuss von Dominik Kainzlbauer. Auch Erings Keeper Tom Bauer war gegen Christoph Brunner auf der Hut, bei der Führung der Gäste sah er jedoch nicht so gut aus. Nach dem Wechsel erhöhte Triftern durch Christoph Brunner schnell auf 0:2 und Tom Bauer rettete gegen Johannes Zue, aber Engelbert Unterbuchberger hatte ebenso die Möglichkeit zur Ergebniskorrektur, verzog aber seinen Schuss links am Gehäuse der Gäste vorbei. Zehn Minuten vor Schluss erhöhte Stefan Bruckmaier noch auf 0:3, die Entscheidung war gefallen.
Insgesamt gesehen noch eine anschauliche Vorstellung unserer Mannschaft, die aber nicht die Kaltschnäuzigkeit des Vizemeisters besaß.

Verfasst von: Roland Stephan am 22.05.2012 08:05:05 


STV Ering II - TSV Triftern II 4:0

Erfolgreiche Revanche für die 0:4-Hinspielniederlage nahm unsere "Zweite" gegen Triftern, das bei den Reservemannschaft genau wie die "Erste" den Vizemeistertitel feiern konnte. Es dürfte wohl die beste Saisonleistung unserer Elf gewesen sein, mit der man die Gäste in die Schranken verwies. Eine kompakte Mannschaftsleistung ohne Ausfälle war für den Erfolg zuständig. Schon nach acht Minuten erzielte "Oldie" Karl Hornung die Führung für die Gastgeber. Nach Foul an Pierre Volke zeigte SR Peter Grabinski auf den Elfmeterpunkt und Nguyen Khanh verwandelte sicher zum 2:0-Halbzeitstand.
Auch nach dem Wechsel war der STV das bessere Team und Pierre Volke erhöhte mit Direktschuss nach Vorarbeit von Karl Hornung (Eckball) und Andy Berger auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Karl Hornung mit seinem zweiten Treffer nach schöner Vorarbeit von Pierre Volke.
Fazit: hätte die Reserve des STV immer solche Spiele abgeliefert, hätte sie sicher um einen Platz im Führungstrio mitspielen können.

Verfasst von: Roland Stephan am 22.05.2012 08:05:38 


ESV Mitterskrichen II – STV Ering 3:2

Eine äußerst unglückliche Niederlage setzte es letzten Sonntag in Mitterskirchen. Der STV präsentierte sich an diesem Tag in guter Spiellaune, scheiterte im Endeffekt aber wieder einmal an der mangelhaften Chancenverwertung und an Unachtsamkeiten im Abwehrverhalten.
Zunächst begann jedoch alles wie gewünscht, die Gäste kombinierten vom Anpfiff weg wie aus einem Guß, ließen den Gastgeber überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Logische Konsequenz das 0:1: Dominik Kainzlbauer zog einfach mal aus 20 Metern ab und markierte die Führung (8.). Darüber durfte sich der Gast aber nur 10 Minuten freuen, denn quasi mit der ersten Chance kam Mitterskirchen zum Ausgleich. Eine Hereingabe von links brauchte Eichinger aus kurzer Distanz nur einzudrücken, 1:1 (18.). In der Folge zeigte sich der Gast bei gleichverteiltem Spiel deutlich torgefährlicher, bei Mitterskirchen blieb Zwingendes gänzlich aus. Für Ering dagegen hatte allein Engelbert Unterbuchberger drei Hochkaräter. Zweimal verfehlte er per Kopf das Gehäuse, beim dritten Versuch aus kurzer Distanz traf er lediglich das Außennetz. Trotzdem gelang den Eringern fünf Minuten vor der Halbzeit der erneute Führungstreffer. Nach einer Ecke kam Simon Seizl an den Ball und vollstreckte mit einem trockenen Schuß aus elf Metern, 2:1! Doch gelang es nicht, den Vorsprung in die Pause zu retten, nur zwei Minuten später gelang Heller der Ausgleich, allerdings war zuvor Simon Urlberger beim Abwehrversuch klar gefoult worden, der Unparteiische, SR Holzweber (Johanniskirchen) ließ jedoch weiterlaufen. Mit 2:2 wurden dann die Seiten gewechselt.
Nach der Pause war die Partie ausgeglichen, dem Gast fehlte aber zunächst die spielerische Linie, was wohl auch dem nun druckvolleren Spiel von Mitterskirchen geschuldet war. Erst nach einer Viertelstunde nahm der STV das Heft mehr und mehr in die Hand und Angriff auf Angriff rollte aufs Mitterskirchener Gehäuse. Doch bei jedem Abschluß bekamen die aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren ein Bein zum blocken dazwischen. Aufregung auch in der 70. Minute. Nach Foul an Stefan Unterbuchberger war eigentlich ein Strafstoß für Ering fällig. SR Holzweber verlegte den Tatort jedoch nach außerhalb. Den toll getretenen Freistoß von Christian Friedl konnte Mitterskirchens Keeper jedoch gerade noch aus dem kurzen Eck fischen. So kam es, wie es eigentlich kommen musste: Durch die ständigen Angriffe hinten offen, nutzten die Hausherren eine Kontermöglichkeit in Überzahl zum 3:2 durch Gaishauser (75). Ering drängte zwar bis zum Schluß auf den Ausgleich, fallen wollte dieser allerdings nicht mehr und man musste einmal mehr dem Gegner die Punkte überlassen.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 19.05.2012 08:05:49 


AH-Mannschaft: SC Gollerbach – STV Ering 3:7

Zweites Spiel, zweiter Sieg: mit einem deutlichen 7:3-Erfolg revanchierte sich die STV-AH für die ebenfalls deutliche 2:8-Schlappe beim letzten Spiel in Gollerbach. Die top-aufgestellte Elf von Paul Huber ließ von Anfang an keine Zweifel über den späteren Sieger der Partie aufkommen, zu dominant war die Vorstellung von Anfang an. Zudem erwischte Thorsten Frankenberger einen guten Tag und stellte mit einem lupenreinen Hattrick zum 3:0 bereits frühzeitig die Zeichen auf Erfolg. Ein Eigentor kurz vor der Pause machte das Ergebnis für die Gastgeber bis zum Seitenwechsel etwas erträglicher.
Aber auch nach der Pause machte der STV da weiter, wo er bereits in Hälfte eins aufgehört hatte. Goalgetter Franz Danninger erhöhte per Elfmeter auf 4:1 und Nguyen Khanh legte zum 5:1 nach. Arthur Brunnhuber verkürzte kurzzeitig wieder auf 5:2, aber Neuzugang Tom Maier, der eine sehr ordentliche Vorstellung gab, erhöhte kurze Zeit später schon wieder auf 6:2. Mit einem fulminanten Schuss ins rechte Tordreieck erzielte Martin Moser den letzten Treffer für den SC Gollerbach, aber auch der STV Ering war noch nicht satt und wiederum Franz Danninger erzielte mit seinem zweiten Treffer den Endstand zum 7:3-Erfolg !

Nächste Partie der AH des STV Ering war am Mittwoch beim SV Aigen, das Ergebnis lag bei Redaktionsschluss dieser Kicker-Ausgabe noch nicht vor.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.05.2012 08:05:54 


STV Ering – DJK-SV Asbach 1:2

Eine genauso vermeidbare wie unverdiente Niederlage musste die Unterbuchberger-Elf beim letzten Heimspiel gegen den DJK-SV Asbach einstecken. Engagiert spielte die Heimelf 90 Minuten nach vorne, hatte im Abschluss aber entweder kein Glück oder offenbarte genau hier die größten Schwächen.
Schon in der 6.Minute spielte sich Nachwuchsmann Simon Seizl schön durch zwei Gegenspieler durch, scheiterte aber an TM Konstantin Walter. Dominik Kainzlbauer setzte sich vier Minuten später ebenso gut in Szene, aber auch er fand im DJK-Keeper seinen Meister. Nächste Chance in Spielminute zwölf: Tommy Bauer scheiterte nach Flanke von Gerhard Warrisch am Gästetormann. Nach einem abgefälschten Freistoß der Gäste, der aber das Tor von Tom Bauer deutlich verfehlte, kamen die Gäste etwas auf, Tormöglichkeiten hatten sie aber trotzdem nicht. In der 32.Minute verfehlte Stefan Unterbuchberger nach Ecke von Warrisch das Gästetor nur um Zentimeter, im Gegenzug folgte die kalte Dusche: Kapitän Andrej Miller erzielte die völlig unverdiente Führung für die Gäste. Die STV-Elf zeigte jedoch Moral und spielte weiter im Vorwärtsgang, wurde dafür in Minute 40 auch belohnt. „Gerdschi“ Warrisch erzielte mit einem Handelfmeter den Ausgleich. Mit diesem schmeichelhaften Ergebnis für die Gäste ging es in die Pause.
Auch nach Wiederanpfiff von SR Mario Grünzig (SV Gumpersdorf), der 60 Minuten souverän pfiff, dann aber unverständlicherweise immer mehr merkwürdige Entscheidungen traf, ging es wieder nur in Richtung Gästetor. Die beste Möglichkeit hatte Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger, er schoss jedoch nach Freistoß von Libero Michael Lugbauer freistehend übers Tor. Die Strafe folgte prompt wieder auf den Fuß. Nach einem Freistoß brachte die STV-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Alexander Garder erzielte die neuerliche Führung für die Gäste. Nun berannte die Heimelf weiter das Gästegehäuse, die Angriffe wurden jetzt aber etwas planlos vorgetragen und somit reichte es nur noch zu einer guten Möglichkeit, aber „Ensche“ Unterbuchberger scheiterte am Gästekeeper (82.Minute). Damit musste man sich auch im vorletzten Heimspiel der Saison 2011/12 geschlagen geben.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.05.2012 08:05:09 


Niederlage und Sieg der E-Jugend!

Gegen Aigen gab es die erwartete Niederlage von 1:6.
In der ersten Hälfte sah es aber noch ganz gut aus mit zwei Gegentoren, die auch noch mit tatkräftiger Mithilfe zu Stande kamen.
Im zweiten Abschnitt sah man dann den Leistungsunterschied stärker.
Das Tor des Tages schoss jedoch unser Libero Lucas Eichschmid. Aus über 30 m ballerte er einen Freistoß unter die Torlatte des chancenlosen gegnerischen Torwarts.

In Walburgskirchen sah es wieder besser aus. Nachdem in der 1. Hz. noch viele Torchancen "versiebt" wurden stand es nur 2:1.
Nach der Pause glichen die Gastgeber sogar aus. Dann war aber "Schluss mit lustig". Es wurde kombiniert, gezaubert und vor allem wurden jetzt die Gelegenheiten vor dem Tor besser genutzt. Am Ende hieß es dann verdient 8:3 für unsere "E". Als Novum im Eringer Team standen in der 2. Hz. gleichzeitig drei Mädels auf dem Platz (Anna-Lena Wimmer, Lisa Gibis und Emelie Birkl!
Die Tore erzielten 4x Matthias Neldner, je 2x Patrick Wimmer und Lucas Eichschmid. Der zweite Platz wurde somit vorerst zurück erobert!

Verfasst von: Sepp Maier am 18.05.2012 10:05:24 


E-Jugend spielt 4:4 gg. Kößlarn

Die gute Nachricht: Unsere "E" konnte den 2. Platz gg. den Drittplatzierten Kößlarn verteidigen. Im Nachhinein kann aber von zwei verschenkten Punkten geredet werden. Nach der 2:1 Pausenführung konnte in der 30 Min. auf 3:1 erhöht werden. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer konnte mit dem 4:2 der Zweitore-Abstand wieder hergestellt werden. Es verblieben knappe 10 Min. die Führung über die Zeit zu retten. Da die Kräfte bei sommerlichen Temperaturen schwanden (hoher Laufaufwand), diesmal wieder nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand, misslang dies. Im Spiel wurden jedoch auch zu viele Chancen "versiebt" (u.a. ein Achtmeter), um schon frühzeitig alles klar machen zu können.
Die Tore für unsere "E" erzielten 2x Lucas Eichschmid, 1x Patrick Wimmer und 1x Matthias Neldner.

Verfasst von: Maier Sepp am 01.05.2012 08:05:34 


STV-Damen besiegen FC Julbach-Kirchdorf un schieben sich auf den 4 Tabellenplatz

13 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn!


STV Ering - FC Julbach - Kirchdorf 1 : 0


Aufgebot: T Fürst Sandra
V Tiefenböck Nadine
V Herrmann Peggy
V Mattes Edith
M Knott Katharina
M Hager Marina
M Girgenhuber Daniel
M Moser Andrea
M Penninger Christina
M Bernhard Christiane
S Rembart Veronika

A Hager Anna
A Windhager Angi
A Huber Veronika


Schiedsrichter: Khanh Nguyen (STV Ering)

Zuschauer: 50

Spielbericht:

Sieg für die Damenmannschaft aus Ering J

Die Mädels aus Ering gingen hochmotiviert und selbstbewusst in diese Begegnung gegen den FC Julbach/Kirchdorf! Sie wollten unbedingt diese 3 Punkte in Ering lassen, denn mit einem Sieg, konnte man am Gast in der Tabelle vorbeiziehen!

Das Spiel wurde angepfiffen und die über 90min sehr kampfbetonte Partie ging los. Es war von Anfang an ein offener Schlagabtausch und es ging hin und her. Beide Mannschaften schenkten sich in der Anfangsphase nichts, aber es wurden auf beiden Seiten keine richtigen Torchancen kreiert! Es dauerte 35min, dann erkämpfte sich der eringer Mittelfeldmotor Andrea Moser den Ball, umkurvte gekonnt eine Gegenspielerin und zog aus 22 Metern ab und der Ball flog mit dem ersten Torschuß ins Netz. Mit dem Spielstand von 1:0 ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit, ging es genau so weiter, wie die erste Halbzeit aufgehört hatte! Beide Mannschaften schenkten sich nichts und die gut stehende eringer Defensive ließ keine hochkarätigen Chancen zu und Torhüterin Sandra Fürst hielt den 7 zu Null Sieg in dieser Saison fest! Durch die hervorragende kämpferische Leistung und der perfekten Chancenverwertung ging der Sieg für die Mädels aus Ering in Ordnung!

Einziger Wermutstropfen an diesem Sonntag ist, das unser Mittelfeldmotor Andrea Moser ihr letztes Spiel in dieser Saison gespielt hat, da sie uns arbeitstechnisch für ein halbes Jahr mit der AIDA verlassen wird. Danke “Mosi” für deine hervorragenden Leistungen und alles, alles gute vom ganzen Team J

Tore: Minute: Torschützin:

1 : 0 35min Moser Andrea

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 01.05.2012 10:05:17 


STV ERING – DJK-SV WENG 0:3

Eine ärgerliche Heimniederlage musste der STV gegen die Gäste aus Weng hinnehmen. Ärgerlich deshalb, weil die Gäste zum Einen im Feldspiel keinesfalls besser als unsere Elf waren, zum Anderen mit Stefan Unterbuchberger (Verletzung) und Richard Harböck (Rote Karte) zwei weitere Ausfälle hingenommen werden mussten.
Lange Zeit tat sich nichts vor den Toren, beide Mannschaften egalisierten sich durch couragiertes Auftreten im Mittelfeld. Erst in der 27.Minute hatte Neuzugang Anis Ksous die Möglichkeit, seine Farben in Front zu bringen, aber nach schöner Vorarbeit von Dominik Kainzlbauer scheiterte er mit dem Versuch eines Hebers allein vor dem DJK-Torhüter. Zwei Minuten später folgte prompt die kalte Dusche auf der anderen Seite. STV-Keeper Tom Bauer kam etwas zu spät beim Herauslaufen und verursachte dabei einen Foulelfmeter, den Kapitän Elmar Suckfüll zur Führung für sein Team nutzte. Dann war lange wieder Schluss mit Tormöglichkeiten, erst in der 62.Minute machte Weng mit einem Lattenkracher wieder auf sich aufmerksam.
In der 68.Minute dann die Vorentscheidung. Einen harmlosen Ball wollte Tom Bauer wegschlagen, traf aber das Spielgerät nicht richtig und der Wenger Torjäger Immerfall setzte nach und vollendete zum 0:2. Sämtliche Bemühungen auf Seiten des STV brachten nichts ein, auch Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger setzte die beste Möglichkeit allein vor dem Gäste-Gehäuse links vorbei.
Nachdem Richard Harböck nach einem groben Foulspiel in der Schlussminute die Rote Karte erhalten hatte, erzielten die Gäste nach einem Eckball in der Nachspielzeit auch noch den Treffer zum Endstand von 0:3.

Verfasst von: Roland Stephan am 30.04.2012 01:04:06 


AH-Mannschaft: STV Ering – RSV Kirchham 5:3

Auch die AH-Mannschaft hat letzten Freitag wieder den Spielbetrieb aufgenommen und besiegte im ersten Spiel den RSV Kirchham mit 5:3. Einer guten Anfangsphase mit ersten Möglichkeiten durch Max Egginger und Franz Danninger folgte durch den Torschützen vom Dienst, Franz Danninger, auch der Führungstreffer, danach setzte sich der Gast etwas besser in Szene und ging seinerseits in Führung, aber eine starke Phase kurz nach der Pause brachte für die Gastgeber den ersten Sieg.
Kurios war der Führungstreffer: nach Flanke von Thorsten Frankenberger köpfte ein Kirchhamer Spieler aufs eigene Tor, der Torhüter lenkte den Ball an die Latte und Franz Danninger staubte zum 1:0 ab. Kurz vor und kurz nach der Pause ging es dann richtig rund. Zunächst erzielten die Gäste nach schöner Flanke und tollem Kopfball den Ausgleich, kurz da-nach gingen sie sogar durch einen platzierten Schuss nach Flanke von der anderen Seite in Führung. Aber Rückkehrer Hubert Käser stellte nach schöner Einzelleistung fast mit dem Halbzeitpfiff von SR Charly Höfler den Ausgleich wieder her.
Die Weichen auf Sieg wurden gleich nach Wiederbeginn gestellt. Nach Klassevorarbeit durch Hubert Käser erzielte wiederum Franz Danninger zunächst das 3:2 und der selbe Spieler erhöhte nach guter Vorarbeit von Michael Lugbauer auch noch auf 4:2. Christian Wimmer nutzte dann den Fehler eines Abwehrspielers zum 5:2, bevor Kirchham zehn Minuten vor dem Ende der Partie noch eine Ergebniskorrektur auf 5:3 gelang.

Verfasst von: Roland Stephan am 30.04.2012 01:04:34 


STV Ering II – DJK-SV Weng II 0:1

Gefühlte 20 Torchancen auf Seiten der Einheimischen und trotzdem eine Heimniederlage gegen den Tabellenletzten – der STV machte eine gute Möglichkeit zunichte, sich in der Tabelle etwas weiter nach oben zu orientieren. Zudem hielt der Gästekeeper alles was auf seinen Kasten kam und rettete mehrmals den Punktedreier für seine Mannschaft.
Los ging’s bereits in Minute vier, als ein abgefälschter Ball von Pierre Volke knapp am Pfosten vorbei strich. Khanh setzte die nächste Möglichkeit ebenfalls nur um Zentimeter links am Gehäuse vorbei (11.) Wiederum einen Schuss von Pierre Volke lenkte der DJK-Keeper ans Außennetz (14.) Nach einem Schuss von Thorsten Frankenberger genau auf den Torhüter hatten die Gäste nach etwa einer halben Stunde ihrerseits die erste Möglichkeit, aber der allein aufs Tor zulaufende Stürmer schoss überhastet links vorbei. Dann waren aber schon wieder die Gastgeber an der Reihe. Thorsten Frankenberger zielte an die Latte, Khanh und Pierre Volke scheiterten zum wiederholten Male am Gästekeeper. In der 38.Minute gab es Freistoß für die Gäste, aus 35 Metern hämmerte Stefan Hödl den Ball genau ins Kreuzeck. Auch nachdem Khanh kurz darauf per Kopf am reaktionsschnellen TM scheiterte, dachte noch niemand daran, dass der Treffer für Weng schon der entscheidende sein sollte.
Nach dem Wechsel ging es nämlich genauso weiter wie in Hälfte eins. Jetzt schaltete sich auch Libero Hans Reitmaier immer öfter ins Sturmspiel ein, aber auch er verfehlte mit seinen Schüssen das Gästetor. Khanh, Paul Huber, der eingewechselte Matthias Eder – sie alle scheiterten bis zum Schlusspfiff von SR Hack (SVG Ruhstorf) immer wieder mit den besten Gelegenheiten. So blieb es beim ärgerlichen Endstand von 0:1.

Verfasst von: Roland Stephan am 30.04.2012 01:04:37 


Zwei Siege der E-Jugend!

Nach dem knappen Sieg gg. Walburgskirchen zeigte unsere "E" in Malching ihr bisher bestes Saisonspiel. Der Nachbar wurde mit 7:2 (Hz. 4:1) besiegt.
An diesem Tag passte einfach alles zusammen. Es waren alle Spieler "an Bord", Spielfreude und -witz waren vorhanden, wie auch der unbedingte Wille gewinnen zu wollen.
Ering übernahm von Anfang an das Kommando und erspielte sich Chance um Chance.
Hinten ließ man wenige Torgelegenheiten zu.
Die Tore erzielten: Unser Abwehrchef Lucas Eichschmid (3), unser rechter Mittelfeldsp. Patrick Wimmer (2) und unsere Sturmspitze Matthias Neldner (2).
Ein Lob an die gesamte Mannschaft für dieses Spiel.

Gegen Stubenberg wurde es wieder spannender. Beide Seiten erspielten sich viele Chancen, wobei zwei von Ering in der ersten Hz. genutzt werden konnten und man somit mit 2:0 in die Halbzeitpause gehen konnte.
Im zweiten Abschnitt drehten die Gastgeber nochmal mächtig auf. Nach dem 2:2 waren dann aber wieder die Eringer dran und stellten den 4:2 Endstand her.
Matchwinner in diesem Spiel war Patrick Wimmer, der unermüdlich Ball um Ball eroberte, Flanken schlug und selbst dabei 3 Tore erzielte.
Das zwischenzeitliche 2:0 machte Lucas Eichschmid, der wieder die Abwehr zusammen hielt und selber viele Akzente nach vorne setzte.
Dies war wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung- weiter so!

Verfasst von: Maier Sepp am 30.04.2012 01:04:47 


11 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn! mit einem 6:0 Sieg gg. Falkenberg

11 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn!


STV Ering - SC Falkenberg 6 : 0


Aufgebot: T Fürst Sandra
V Tiefenböck Nadine
V Windhager Angi
V Hager Marina
M Knott Katharina
M Mattes Edith
M Moser Andrea
M Penninger Christina
M Bernhard Christiane
S Girgenhuber Daniela
S Rembart Veronika

A Hager Anna
A Huber Veronika
A Wieser Sarah


Schiedsrichter: Urlberger Daniel (STV Ering)

Zuschauer: 50

Spielbericht:

Heimsieg für STV Damen!

Die Mädels aus Ering, gingen hoch motiviert in diese Partie! Sie wussten, mit einem weiteren Sieg könnten sie an der Spitzengruppe dran bleiben! Dennoch mussten die eringer Trainer, das System ein bischen verändern da die komplette Abwehr fehlte! Das Spiel begann und es dauerte nur 2min, bis das 1 : 0 fiel für die Heimelf. Es war über die gesamten 90min ein sehr einseitiges Spiel und es ging nur in eine Richtung, aber es war sehr schwierig das Abwehrbollwerk der Gastmannschaft aus Falkenberg zu durchbrechen! Bis zur 15min schraubten die eringer Mädels das Ergebnis auf 3 : 0 hoch und das Spiel war zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon entschieden! Nach dieser komfortablen Führung erspielten sich die eringer Mädels noch zahlreiche Chancen, aber es wollte einfach kein Ball mehr in die Maschen fliegen. Mit einem Doppelpack in der 57min & 58min machte dann die Heimmannschaft alles klar und erhöhte zum 5 : 0! Nach dieser Führung wurde die Heimmannschaft ein bischen nachlässiger und die Gastmannschaft konnte sich immer wieder befreien! In der 80min stellte dann Penninger Christina mit ihrem 16 Saisontor den 6 : 0 Endstand her! Es war nach 90min kein schönes Spiel, das die zahlreich kommenden Fans gesehen haben, aber das Ziel für dieses Spiel war erreicht und die 3 Punkte blieben in Ering!

Tore: Minute: Torschützin:

1 : 0 2min Penninger Christina
2 : 0 10min Moser Andrea
3 : 0 15min Mattes Edith
4 : 0 57min Moser Andrea
5 : 0 58min Huber Veronika
6 : 0 80min Penninger Christina

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 16.04.2012 07:04:49 


STV Ering – TSV Ulbering II 1:3

Eine nicht einkalkulierte Heimniederlage musste unsere Elf gegen den Tabellenletzten TSV Ulbering II einstecken. Allerdings muss man dem Gegner bescheinigen, dass er gegenüber dem 7:1-Sieg aus der Vorrunde in ganz anderer Verfassung aufgetreten war und mit aller Macht auf den ersten Saisonsieg drängte.
Von Anfang an sahen die 80 Zuschauer eine flotte Partie, allerdings gab es beiderseits viele technische Mängel, so dass zunächst wenige zwingende Torchancen zu verbuchen waren. Ein Freistoß von Christian Zinsberger und ein abgeblockter Schuss von Thorsten Frankenberger waren bis zur 20.Minute die einzigen erwähnenswerten Möglichkeiten. Dann konnte sich STV-Torwart Tom Bauer gegen den alleinstehenden Engelbert Lahner auszeichnen. In der 35.Minute war es dann Andy Schwarz vorbehalten, den STV in Führung zu schießen, als er ebenfalls allein auf Torhüter Florian Schlögl zulief, die Sache aber besser zu Ende brachte. Die Partie nahm jetzt noch etwas besser Fahrt auf, Robert Burghart, Thorsten Frankenberger und Engelbert Unterbuchberger verzeichneten gute Möglichkeiten, es blieb jedoch bis zum Halbzeitpfiff von SR Klabacs (TSV-DJK Sulzbach) bei der knappen Führung für die Gastgeber.
Nach dem Wechsel hatte der STV die erste gute Möglichkeit, ein Schuss von Josef Unterbuchberger, der eine sehr engagierte Leistung brachte, wurde jedoch abgeblockt. Michael Altmann hatte dann einen Pfostenschuss für Ulbering zu verzeichnen (60.Minute), bevor den Gästen dann acht Minuten später der verdiente, wenn auch durch einen Abwehrfehler begünstigte, Ausgleich gelang. Torschütze Sebastian Moser hatte auch zwei Minuten darauf gleich noch einmal eine gute Möglichkeit, noch aber konnte TM Bauer klären. Wiederum Sebastian Moser war es dann in der 83.Minute, der unter dem lautstarken Beifall der TSV-Fans die Führung für seine Farben besorgte. Der STV kämpfte tapfer weiter und hatte auch durch Josef Unterbuchberger noch einmal die Chance zum Ausgleich, der Abschluss jedoch misslang und „Jo“ zog sich in dieser Aktion zu allem Überfluss auch noch eine schwere Verletzung zu. So kam es wie es kommen musste, in der Nachspielzeit legte Thomas Moser nach einem Freistoß noch zum Endstand von 1:3 nach.

Verfasst von: Roland Stephan am 16.04.2012 07:04:32 


STV Ering I –TSV Anzenkirchen I 2:3

An die eigene Nase fassen müssen sich die Spieler der ersten Mannschaft nach der Niederlage gegen den bisherigen Tabellen-nachbarn aus Anzenkirchen. Trotz reiferer Spielanlage und hohem läuferischen und kämpferischen Aufwand belohnte man sich am Ende nicht, sondern stand aufgrund hoher individueller Fehlerquote ohne Punkte da. Der Gast hielt dagegen, nutzte die Schwächen der Haus-herren gnadenlos aus und kam so zum insgesamt verdienten Erfolg.
Sehr kampfbetont gingen beide Seiten in die Partie, schenkten sich in vielen Zweikämpfen im Mittelfeld nichts. Nach 15 Minuten ein erster Volleyschuß von Christian Wimmer vom linken Strafraumeck, der aber eine sichere Beute von Anzenkirchens Schlussmann Lindinger wurde. Richtig los gings dann in der 23. Spielminute als auf der anderen Seite Erings Keeper Bauer in den Mittelpunkt rückte. Im Strafraum holte er Gästestürmer Hüllmayer von den Beinen, folgerichtig entschied SR Gruber (FC Amsham) auf Strafstoß. Den flach geschossenen Elfer kratzte Bauer aber von der Linie und vereitelte so den schon fast sicheren Rückstand. Zwei Minuten später allerdings rutschte ihm nach Rückpass das Leder in „Neuer-Manier“ über den Schlappen, er schob den Ball dadurch zum völlig frei vor dem leeren Tor stehenden Spielertrainer Hellfeuer, der ohne Mühe das 0:1 markierte. Nur wenig später war es dann wiederum TM Bauer, der Ering vorerst im Spiel hielt und einen aus kurzer Distanz getretenen Ball mit überragendem Reflex abwehren konnte (30.). So ging es mit knappem Rückstand in die Pause.
In Halbzeit Zwei begann Ering druckvoll, drängte sogleich nach vorne und auf den Ausgleich. Auf der anderen Seite sah man dagegen wieder zwei individuelle Fehler im Abwehrverhalten, Thomas Hüllmayer sagte danke und markierte den zweiten Treffer für den Gast. (53.). Die Hausherren gaben sich aber nicht geschlagen und kamen doch noch zum Anschlusstreffer: Neuzugang Anis Ksous wurde super in die Gasse geschickt und schob eiskalt am TM vorbei ein. Nur noch 1:2! (70.). Ering machte jetzt weiter Druck, doch auch Anzenkirchen fightete nach wie vor um jeden Ball. Trotzdem gabs einige Großchancen für den STV: zuerst scheiterte Stefan Unterbuchberger aus sechs Metern, bekam das Leder erneut vor die Füße und schoß dann über das Gästegehäuse. Auch Bruder Engelbert schaffte den Torerfolg nicht, sein Kopfball vom Fünfer landete in den Armen von Keeper Lindinger. Auf der anderen Seite machte es Tobias Hüllmayer besser, flog in eine Freistoßflanke von links und erzielte so das vorentscheidende 1:3! Dominik Kainzlbauer konnte zwar in der 87. Minute nochmal auf 2:3 verkürzen, doch das wars dann auch.

Verfasst von: Lugabuer Michael am 11.04.2012 09:04:46 


STV Ering II –TSV Anzenkirchen II 1:0

Nach der guten Leistung in Stubenberg konnte es für die Reserve im Match gegen Anzenkirchen nur das Ziel geben, drei Punkte einzufahren. Dies gelang ohne größere Probleme, allerdings machte es die „Zweite“ auch grundlos spannend, da man eine ganze Latte von hochkarätigen Möglichkeiten ausließ und im Abschluß – wie schon in der Vorwoche – einfach nicht konzentriert genug war.
Bereits in den ersten Spielminuten hätten sich die Gastgeber einen angenehmen Nachmittag bereiten können. Erst scheiterte Franz Danninger nach Flanke von rechts aus kurzer Distanz am überragenden Gästetorhüter Schwarz, wenig später machte es Nguyen Khanh nach Flanke von links genauso freistehend nicht besser, Schwarz kratzte das Leder noch von der Torlinie. Wenig später war es aber dann doch soweit, Franz Danninger zog ab und markierte das verdiente 1:0! Danach kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, freilich ohne die Abwehr um den souveränen Libero Hans Reitmaier in Bedrängnis zu bringen. Ering musste in dieser Phase bereits zweimal verletzungsbedingt wechseln, fing sich dann aber wieder und war die letzten zehn Minuten vor der Pause absolut spielbestimmend. Leider kam jedoch einige Male der letzte Pass nicht an, so dass sich am Spielstand bis zur Halbzeitpause nichts mehr änderte.
Nach dem Wechsel machten die Gäste etwas mehr Dampf, blieben jedoch in der diszipliniert spielenden Eringer Defensive hängen, TM Andi Stephan blieb weiterhin weitgehend arbeitslos. Auf der anderen Seite versäumte Ering, das Ergebnis höher zu schrauben. Erst vergab Franz Danninger nach tollem Solo von Lugbauer, danach verfehlte Nguyen Khanh nach Hereingabe Danninger. Als wenig später Lugbauer im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verlegte SR Gerleigner (TV Bad Birnbach) den Tatort nach außerhalb – wofür er sich nach dem Spiel übrigens entschuldigte! So blieb es weiterhin beim knappsten aller Ergebnisse, bis zum Schlusspfiff änderte sich daran nichts mehr. Die Gäste hatten zwar noch insgesamt drei Freistoßversuche aus aussichtsreicher Position zu verzeichnen, konnten jedoch kein Kapital daraus schlagen und mussten somit den Gastgebern verdient drei Punkte überlassen.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 11.04.2012 09:04:11 


Damen gewinnen zum Rückrundenauftakt!

10 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn!


RSV Walchsing - STV Ering 0 : 5


Aufgebot: T Fürst Sandra
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Tiefenböck Nadine
M Knott Katharina
M Girgenhuber Daniela
M Moser Andrea
M Penninger Christina
M Bernhard Christiane
S Mattes Edith
S Rembart Veronika

A Hager Anna
A Hager Marina
A Huber Veronika
A Wieser Sarah


Schiedsrichter: Heimmannschaft!

Zuschauer: Heimmannschaft!

Spielbericht:

Damen gewinnen zum Rückrundenauftakt!

Im ersten Rückrundenspiel mussten unsere Damen aus Ering nach Walchsing reisen! Es war von Anfang an klar, wenn unsere Mädels dieses Spiel gewinnen sollten, das sie noch gute Chancen hätten auf die vorderen Platzierungen! Das Spiel wurde angepfiffen und gleich der erste Schock nach 2min, die Stürmerin aus Walchsing stürmte allein aufs Tor zu, schoss das Leder aber dann knapp am rechten Pfosten vorbei. Nach dieser Großchance für den Gastgeber, spielten für die restlichen 88min, nur noch unsere Mädels aus Ering und erspielten sich zahlreiche Chancen. Es dauerte aber bis zur 29min bis das erste von fünf Treffern viel! Die Chancenverwertung war nicht so gut wie in der Vorbereitung (12:0), aber dieser wichtige Sieg reicht trotzdem für 3 Punkte!

Tore: Minute: Torschützin:

0 : 1 29min Penninger Christina
0 : 2 31min Rembart Veronika
0 : 3 52min Girgenhuber Daniela
0 : 4 54min Penninger Christina
0 : 5 77min Penninger Christina

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 04.04.2012 08:04:32 


Aktivität im Winter der E-Jugend

Nachdem der Winter in der Hallensaison mit Training und Turnieren gut überbrückt wurde (letzter Platz in Rotthalmünster, mit dem 3. Platz knapp in der Vorrunde der LK-Meisterschaft gescheitert und mit dem tollen 2. Platz in Stubenberg) wird nun wieder um Punkte in der Frühjahrsrunde gekämpft.In einem Vorbereitungsspiel auf Rasen verlor man in Simbach 1:7.

Das erste Spiel wurde in Aigen bestritten. Mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft (ohne Auswechelspieler) kam man in Aigen mit 3:10 "unter die Räder". Ering hatte nie den Hauch einer Chance gegen die munter aufspielenden und gut kombinierenden Gastgeber. Mit dieser Leistung sind die Aigener erster Anwärter auf den ersten Platz der Abschlusstabelle. Die Tore für unsere "E" erzielten 2x Lucas Eichschmid und 1x Patrick Wimmer.

Im zweiten Match ging´s zu Hause gg. Walburgskirchen. Hier wurde der erste Sieg im Frühjahr mit 3:2 eingefahren. Diesmal konnte die Mannschaft schon auf einen Auswechselspieler bauen.
In der ersten Hälfte vergab man die besten Chancen. Man hätte gut und gerne 5:1 führen können. Aber wie so oft- wer beste Gelegenheiten auslässt, läuft in einen Konter- und es steht zur Pause unverdient 0:1.
Im zweiten Abschnitt lief´s dann besser (1:1, 2:1, 3:1). Dann wieder ein unnötiges Gegentor...
Zum Schluss wurde wieder gezittert, ob die 3 Punkte wirklich eingefahren werden können. Besonders wenn dann "Dribbelkünstler" vorne den Ball verlieren und der Gegner wieder Konter fahren kann.
Aber zum Glück ging ja nochmal alles gut aus. Die Tore für die Eringer "E" erzielten 2x Matthias Neldner und 1x unser Libero Lucas Eichschmid.

Verfasst von: Sepp Maier am 04.04.2012 08:04:53 


ASV-DJK Stubenberg II – STV Ering II 2:1

Auch im Reservevorspiel galt das Heimteam, das die Tabelle anführt, als Favorit. Insgesamt gesehen benötigte man aber eine gehörige Portion Glück, um gegen einen absolut ebenbürtigen STV letztendlich die Oberhand zu behalten.
Die Hausherren begannen aggressiv, versuchten Druck aufzubauen. Doch nach wenigen Minuten setzten die Gäste erste starke Konter, scheiterten aber zweimal durch Neuzugang Pierre. Stubenberg wirkte dadurch ein wenig verunsichert, vor allem im Defensivbereich, da Ering immer wieder geordnet und schnell attakierte, so die Hausherren zu Fehlern zwang. Allerdings zeigte sich auch in der STV-Hintermannschaft teilweise Unsicherheit und der eine oder andere Ball wurde leichtfertig vertändelt oder nicht klar gespielt. Fast ohne Vorwarnung fiel jedoch der Führungstreffer für Stubenberg, nach Flanke von Reitmaier kam Michael Zinsberger unbedrängt zum Kopfball und nickte zum 1:0 ein. In der Folgezeit machte Ering Druck, Stubenbergs TM Zimmerer stand immer öfter im Mittelpunkt. In diese Phase fiel nach einer guten halben Stunde plötzlich der zweite Treffer für Stubenberg: Ering in Ballbesitz vertändelte das Leder und Florian Reitmaier ließ sich aus stark abseitsversdächtiger Position die Chance nicht entgehen, erhöhte freistehend auf 2:0. Auf der anderen Seite weitere Möglichkeiten durch Franz Danninger, der mit einem Freistoß aus knapp 25 Metern ebenso an TM Zimmerer scheiterte, wie Michael Lugbauer aus 10 Metern halblinke Position.
Auch nach dem Wechsel bemühte sich Ering um den Anschluss, hatte an diesem Tag aber wenig Glück im Abschluss. Die beste Möglichkeit eröffnete sich nach 70 Minuten Franz Danninger nach schöner Vorarbeit des agilen Dominik Billinger, doch der Anschlusstreffer wollte nicht fallen. In der 85. Spielminute entschied SR Grabinski nach Foul an Franz Danninger auf Strafstoß, den der Gefoulte sicher zum 2:1 im Tor versenkte. Bei diesem Spielstand blieb es jedoch dann bis zum Schluß, Stubenberg rettete den Vorsprung über die Zeit.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 04.04.2012 08:04:46 


ASV-DJK Stubenberg I – STV Ering I 5:0

Nichts zu erben gab es für die „Erste“ des STV zum Rückrundenauftakt in der A-Klasse Simbach beim Nachbarderby in Stubenberg. Von Beginn an war der Gastgeber spielbestimmend, doch die Unterbuchberger-Elf hielt zunächst gut dagegen. So blieben Tormöglichkeiten zunächst Mangelware. Gänzlich unerwartet kam Stubenberg dann in der 23. Spielminute zum glücklichen Führungstreffer: Nach einer Flanke faustete TM Bauer das Leder im Fünferraum gegen Bastian Gartner, von dem der Ball dann ins Tor prallte. Ering verstärkte nun sein Bemühungen nach vorne, hatte auch optisch mehr vom Spiel. Trotzdem kam man kaum zum Abschluß. Stubenberg dagegen konterte stark und ließ einige Hochkaräter ungenutzt. Mit Hilfe von TM Bauer war es dann wiederum Gartner, der den zweiten Stubenberger Treffer mit einem geühlvollen Heber erzielte (35.). In der Folgezeit schien Ering schockiert, einzig TM Bauer machte seinen Schnitzer wieder weg, hielt im Minutentakt „Hundertprozentige“ Chancen der Gastgeber. Beim 3:0 kurz vor der Pause war allerdings auch er machtlos, nach einem Abrpaller im Strafraum traf Thomas Dietl flach ins rechte Eck.
Nach der Pause dominierte Stubenberg die Partie nach Belieben, der STV ergab sich mehr oder weniger seinem Schicksal. Der eingewechselte Simon Seizl scheiterte mit einem 25-Meter-Freistoß an der Stubenberger Mauer (52.) und einen Kopfball von Engelbert Unterbuchberger fischte der Stubenberger TM Hein sicher von der Linie. Mehr war an Offensive in den zweiten fünfundvierzig Minuten nicht zu vermelden. Auf der anderen Seite konnte Matthias Schmid auf halbrechts einen Vierzig-Meter-Pass unbedrängt annehmen und mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck zum 4:0 abschließen. Den Schlusspunkt in einer einseitigen zweiten Halbzeit setzte Patrick Matzich: An der Mittellinie nahm er den Ball auf und marschierte durch die gegnerische Abwehrreihe. Auch gegen TM Bauer blieb er beim Abschluß Sieger und schloß souverän zum 5:0 ab (85.).
Bis zum Schlusspfiff durch SR Allgeier (TSV Anzenkirchen) tat sich dann nichts mehr, Ering verlor auch in der Höhe verdient und Gastgeber Stubenberg dürfte in dieser Verfassung beim Thema Meisterschaft wohl nichts mehr anbrennen lassen.

Verfasst von: Lugbauer Michael am 02.04.2012 12:04:48 


Letztes Vorbereitungsspiel vor der Saison

TSV-DJK Malching – STV Ering 0:2

Die Reihe der Testspiele beendete unsere Elf mit einem überraschenden, aber durchaus verdienten 2:0 – Erfolg beim Nachbarn in Malching. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der ein gehaltener Foulelfmeter von Kapitän Tom Bauer die bemerkenswerteste Tat war, übernahm der STV in der zweiten Spielhälfte die Initiative und kam durch zwei tolle Tore von Richard Harböck und Tommy Bauer zum verdienten Sieg.

Verfasst von: Roland Stephan am 26.03.2012 05:03:34 


Vorbereitung Frühjahr 2012

STV Ering – TSV Breitbrunn 1:3

Im ersten Vorbereitungsspiel traf die Mannschaft von Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger auf die Elf des TSV Breitbrunn, einer Mannschaft aus der Nähe des Ammersees, die sich im Trainingslager in Bad Füssing befand. Die Bodenverhältnisse waren naturgemäß sehr schwer, was aber dem Einsatz und Kampfeswillen beider Mannschaften keinen Abbruch tat. Der Heimmannschaft konnte man aber von Minute zu Minute die Strapazen der harten Trainingswoche anmerken und der Gegner konnte so relativ sicher mit 3:0 in Führung gehen. Erst danach konnte Dominik Kainzlbauer mit direkt erzieltem Eckball das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten.


STV Ering – TSV Reischach 0:2

Auch im zweiten Spiel stand die STV-Mannschaft auf verlorenem Posten und musste sich dem oberbayrischen Gast mit 0:2 geschlagen geben. Die junge Gästeelf schien schneller und beweglicher als die Heimelf und ging als verdienter Sieger vom Platz.

SV Gumpersdorf – STV Ering 1:2

Der erste Sieg konnte dann im dritten Spiel verbucht werden. Beim SV Gumpersdorf gewann die Truppe von Engelbert Unterbuchberger mit 2:1, als Torschützen konnten Dominik Kainzlbauer und der Spielertrainer selbst vermeldet werden.

Totopokal: STV Ering – SVG Ruhstorf 0:1

Mit dem knappsten aller Ergebnisse unterlag der STV im Totopokalspiel auf dem Trainingsplatz gegen die SVG Ruhstorf. In der 32.Minute schlug der Torhüter der Gäste einen Ball weit in die Hälfte des STV und Polster nutzte mit einem Heber über TM Bauer hinweg die sich ihm bietende Chance zum einzigen Treffer der Partie.

Verfasst von: Roland Stephan am 23.03.2012 04:03:38 


Vorbereitung Frühjahr 2012

STV Ering – TSV Breitbrunn 1:3

Im ersten Vorbereitungsspiel traf die Mannschaft von Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger auf die Elf des TSV Breitbrunn, einer Mannschaft aus der Nähe des Ammersees, die sich im Trainingslager in Bad Füssing befand. Die Bodenverhältnisse waren naturgemäß sehr schwer, was aber dem Einsatz und Kampfeswillen beider Mannschaften keinen Abbruch tat. Der Heimmannschaft konnte man aber von Minute zu Minute die Strapazen der harten Trainingswoche anmerken und der Gegner konnte so relativ sicher mit 3:0 in Führung gehen. Erst danach konnte Dominik Kainzlbauer mit direkt erzieltem Eckball das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten.


STV Ering – TSV Reischach 0:2

Auch im zweiten Spiel stand die STV-Mannschaft auf verlorenem Posten und musste sich dem oberbayrischen Gast mit 0:2 geschlagen geben. Die junge Gästeelf schien schneller und beweglicher als die Heimelf und ging als verdienter Sieger vom Platz.

Verfasst von: Roland Stephan am 08.03.2012 06:03:15 


AH scheidet ohne Niederlage aus !!!

Beim Hallenturnier in Hauzenberg mussten die B-Senioren des STV zwar keine Niederlage einstecken, dennoch schied die Mannschaft von Coach Paul Huber aus. Da eine Mannschaft aus der Gruppe nicht angetreten war, trat man lediglich zweimal an, erreichte dabei gegen zwei gute Mannschaften jeweils ein Unentschieden, mußte aber dennoch die Segel streichen. Eine neuerliche Begegnung gegen den FC Bayern München, den man im Vorjahr noch mit 2:1 besiegen konnte, findet somit heuer nicht statt.
Im ersten Spiel hatte man die SG Mauth-Finsterau zum Gegner. Zweimal ging der STV durch Franz Danninger bzw. Thorsten Frankenberger in Führung, aber zweimal mußte man noch einen Gegentreffer hinnehmen - Endstand 2:2. Gegen die SG Preming war es dann noch spannender, drei Mal wechselte die Führung und am Ende trennte man sich friedlich 3:3. Die Eringer Treffer erzielten Albert Schuster (per Hacke), Christian Friedl und Thorsten Frankenberger.
Trotz des Ausscheidens gab es was zu feiern, TM Andi Stiedl feierte seinen 40.Geburtstag, ließ es sich aber trotzdem nicht nehmen, mit seiner Elf den Trip in den Bayerwald mitzumachen.

Verfasst von: Roland Stephan am 15.02.2012 05:02:06 


STV-Ering und DJK-ASV Stubenberg sehr Intensive Jugendarbeit

Die Jugendabteilungen der beiden Sportvereine DJK-ASV Stubenberg und STV Ering die seit Jahren intensiv zusammenarbeiten veranstalten auch wieder in der Winterzeit einige Maßnahmen für alle Jugendlichen der Vereine.
Ein besonderer Leckerbissen ist der Besuch des Bundesligaspiel FC Nürnberg - Hertha BSC Berlin am 21.1.12 in Nürnberg.
Die Fahrt beginnt um 9.00 Uhr am Bahnhof in Simbach/Inn mit dem Zug nach Mühldorf und über Landshut und Regensburg nach Nürnberg. Nach einem kurzen Stadtbummel geht´s zum Frankenstadion wo das Bundesligaspiel stattfindet. Nach dem Spiel fährt man wieder mit dem Zug zurück nach Simbach, wo man um ca. 23.00 Uhr wieder ankommt. Der Preis der Fahrt (Eintrittskarten und Bayernticket ) beträgt für jugendliche Vereinsangehörige 10 € und für alle anderen Erwachsenen und auch Nicht-Vereinsmitglieder 15 €. Kinder unter 12 Jahren müssen eine Begleitperson mitnehmen.
Aber nicht nur Fussball steht auf dem Programm der Sportvereine. Eine Woche später kann man am Sonntag 29.01.12 um 14.30 Uhr das DEL Eishockeyspiel Straubing Tigers - Eisbären Berlin anschauen. Die jugendlichen haben freien Eintritt und für Nichtmitglieder und Erwachsene kostet der Eintritt 17 €. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet und mit Privat-Pkw um 12.00 Uhr abgefahren.
Für beide Fahrten kann man sich bei Jugendleiter des DJK-ASV Stubenberg Kugler Christian 08571 / 602334 ( ab 18.30 Uhr oder Wochenende) oder Franz Röckenschuss Jugendleiter STV Ering ( 08573 / 969536) bis spätestens 10 Januar anmelden.
Den Abschluss des Winterprogrammes bildet das 5. Hallenturnier der G-F-und E-Jugendturnier des DJK-ASV Stubenberg am Samstag 11.02. 2012 ab 9.00 Uhr in Stubenberg. Viele Mannschaften aus der Umgebung unter anderem die E-+F-Jugend des STV Ering zeigen Ihr können auf dem Hallenparkett. Interessierte Mannschaften die gerne mitdabei sein möchten können sich noch bei Kugler Christian anmelden.

Verfasst von: Christian Kugler am 04.01.2012 09:01:37 


Silvestertanz beim STV Ering

Zum ersten Silvestertanz hatte der STV Ering ins Schützenhaus eingeladen. Vorstandsmitglied Roland Stephan
konnte in seiner Begrüßungsrede zweiten Bürgermeister Thorsten Frankenberger, Gemeinderätin Monika Reitmaier,
den Kassier des STV, Walter Tiefenböck sowie den "musikalischen Chef", DJ Mario Siwik willkommen heißen.
Schützenhauswirtin Silvia Kuppler hatte ein tolles Buffet vorbereitet und Andy Stephan sorgte an der Bar zusammen
mit Nadine Tiefenböck und Daniel Irngartinger, dass den Gästen bis zum Feuerwerk um Mitternacht nicht langweilig
wurde. Als es dann soweit war, stießen alle Anwesenden mit einer Runde Sekt auf das neue Jahr 2012 an. Vor und
nach dem Feuerwerk machten die Tanzwütigen die Feier zu einem kurzweiligen Abend, Schluss war erst weit nach
Mitternacht. Insgesamt war es eine tolle Veranstaltung, die mit Sicherheit im nächsten Jahr eine Fortsetzung findet.

Verfasst von: Roland Stephan am 02.01.2012 06:01:51 


STV Ering - RSV Kirchham 3:0

Einen in dieser Höhe überraschenden 3:0-Erfolg feierten die STV - Kicker im letzten Spiel des Jahres 2011. Der Gast aus Kirchham ging als Tabellenzweiter natürlich als Favorit ins Spiel und zeigte dies in der Anfangsphase auch deutlich. Die Chancen des RSV waren zuhauf vorhanden, aber sämtliche Angreifer überboten sich beim Auslassen bester Möglichkeiten. Hinzu kam, dass sich die Gastgeber vehement gegen den Gegner stemmten und ihrerseits immer wieder Konterchancen zum Erfolg suchten. Einer dieser Konter brachte in der 28.Minute auch die Führung für Ering, als Hans-Christian Wimmer ein Durcheinander in der Gästeabwehr nutzte und zum 1:0 abstaubte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.
Nach dem Wechsel brachte der eingewechselte Fabian Ebertseder noch mehr Schwung ins Angriffsspiel des STV und er selbst erhöhte in der 55.Minute auf 2:0. Als Josef Unterbuchberger zwölf Minuten später mit einem abgefälschten Freistoß sogar auf 3:0 erhöhte, konnte eigentlich nichts mehr schiefgehen. Die Gäste gaben zwar nie auf und berannten bis zur 90.Minute das Gehäuse der Gastgeber, bei ihren vielen Schussversuchen übertrafen sie sich aber an Harmlosigkeit. Somit blieb es beim klaren 3:0-Erfolg für den STV, der damit zur Winterpause ein ausgeglichenes Torverhältnis (30:30) bei 15 Punkten aufweisen kann. Die letzten fünf Spiele blieb man zudem ungeschlagen !

Verfasst von: Roland Stephan am 14.11.2011 03:11:34 


STV Ering II - RSV Kirchham II 3:2

Auch die Reservemannschaft des STV war zum Abschluss des Jahres 2011 noch einmal erfolgreich und besiegte den Nachbarn aus Kirchham mit 3:2. Die Gäste gingen zwar nach 18 Minuten in Führung, doch schon zehn Minuten später stellte Maxi Ebertseder den Ausgleich wieder her. Kurz nach dem Wechsel erzielte dann Daniel Billinger mit einem schönen Heber ins lange Eck die Führung der Gastgeber und Franz Danninger sorgte mit einem tollen Freistoßtor aus gut 25 Meter für die Vorentscheidung. Als Brenzinger mit einem Strafstoß zwölf Minuten vor dem Ende noch einmal für Kirchham verkürzen konnte, schien sich das Blatt noch einmal zu wenden, aber die tapfer kämpfende Elf des STV brachte den Sieg letztendlich verdient unter Dach und Fach.

Verfasst von: Roland Stephan am 14.11.2011 03:11:04 


Spiele der E-Jugend (Herbstspielrunde):

Nachdem sich die Vorbereitung auf die Ligaspiele als sehr schwierig erwies (keine Vorbereitungsspiele möglich, da zu wenige Spieler "an Bord") ging´s zum Schluss der Runde hin immer besser.
Nach tlw. zweistelligen Niederlagen gg. Stubenberg,Triftern,Kirchberg,Simbach und Ubering, gelang doch noch der ersehnte und vor allem verdiente Sieg gg. Kößlarn (4:1). In den Spielen gg. Simbach und Ulbering hat es sich bereits angekündigt, dass die Formkurfe steil nach oben zeigt (je eine gewonnene Halbzeit). Auch machen die 3 im Durchschnitt pro Spiel erzielten Tore Mut für die Hallen- und besonders die Frühjahrsrunde.
Es wird bereits wieder in der Halle trainiert. Es folgen am 26.11. und 04.12. Turniere in Rotthalmünster und Kirchdorf.
Am 17.12. folgt der Adventsgottesdienst des Jugendbereichs Ering/Stubenberg mit anschließender Nikolaus/Weihnachtsfeier.

Verfasst von: Maier Sepp am 07.11.2011 06:11:16 


STV Damen mit einem 1:2 in Wurmannsquick

9 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn!


SSV Wurmannsquick - STV Ering 2 : 1


Aufgebot: T Niedermeier Stephanie
V Tiefenböck Sabine
V Mattes Edith
V Herrmann Peggy
V Knott Katharina
V Windhager Angi
M Bernhard Christiane
M Penninger Christina
M Moser Andrea
M Girgenhuber Daniela
S Hager Anna

A Tiefenböck Nadine
A Köstler Judith


Schiedsrichter: Alexander Ries (SSV Wurmannsquick)

Zuschauer: 30

Spielbericht:

Spitzenspiel in Wurmannsquick!

Die Heimmannschaft ging sehr konzentriert und voller Eifer auf den Platz. Die letzten drei Punkte vor der Winterpause wollten sich die Quicker Mädels nicht nehmen lassen. Die Eringer Damen fanden in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel und konnten nur wenige Chancen herausspielen. Dominant aber war der SSV Wurmannsquick, sodass er mit einer 2:0-Führung in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte kamen die STV Mädels wie ausgewechselt aus der Kabine. Sie spielten einen schnellen Fußball, so dass die Heimmannschaft immer mehr unter Druck geriet. Nach dem Anschlusstreffer wurde das Spiel sehr intensiv und aggressiv und die Mädels aus Ering hatten noch einige gute Chancen, um doch noch mit einem Punkt nach Hause zu fahren, aber das sollte an diesem Abend nicht mehr sein, weil am Ende der SSV Wurmannsquick dagegen halten konnte. Insgesamt wäre eine Unentschieden durch die starke zweite Hälfte von Ering gerecht gewesen.
Tore: Minute: Torschützin:

1 : 0 20min Wiesmeier Tanja
2 : 0 38min Straubinger Julia
2 : 1 50min Mattes Edith

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 01.11.2011 12:11:35 


STV Ering – SV Bayerbach 2:2

Ein Wechselbad der Gefühle erlebten 120 Besucher des vorletzten Heimspiels des STV im Jahr 2011. 0:1 hinten zur Pause, dann 2:1 vorne nach 70 Minuten und zehn Minuten vor dem Ende dann doch noch der letztendlich gerechte Ausgleich für die Gäste. Gegen Ende der Partie wurde es nicht nur spannend sondern auch hitzig, undisziplinierte Spieler wie Zuschauer waren dafür zuständig. Letztendlich war man froh, dass das Spiel aber doch noch ohne größere Zwischenfälle über die Bühne gebracht wurde.
Das gleiche Bild wie beim Reserve-Vorspiel: die Mannschaft war gedanklich noch nicht auf dem Platz, da führte der Gegner schon 1:0 nach sieben Minuten. Eine weite Flanke konnte Thomas Czichon beinahe unbedrängt aus nächster Nähe zum Tor einköpfen, Tormann und Abwehrspieler machten bei diesem Treffer keine gute Figur. Das Spiel lief dann meist im Mittelfeld ab, Torchancen waren hüben wie drüben Mangelware. Lediglich ein Freistoß von Gerhard Warrisch (32.Minute) sowie zwei Heber von Alexander Sageder (SVB/40.) und Andy Schwarz (STV/43.) brachten Gefahr, blieben aber ungenutzt.
Interessanter wurde es dann in der zweiten Spielhälfte. Der eingewechselte Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger zeigte gleich beim Anstoß wo es nun langging. Mit einem Schuss direkt vom Anstoßpunkt zwang er den Gästetorhüter gleich zu einer Parade, die anschließende Ecke setzte Stefan Unterbuchberger an den Außenpfosten. Durch den Druck wurden die Gäste nun in die Defensive gedrängt und eine Flanke von Simon Urlberger in den Strafraum lenkte Matthias Gruber ins eigene Tor zum Ausgleich für den STV (51.Minute). Nach schönem Doppelpass mit Dominik Kainzlbauer setzte Hans Wimmer den Ball noch knapp links am Gehäuse vorbei (65.) aber fünf Minuten später war es soweit: Engelbert Unterbuchberger erzielte per Kopfball die 2:1-Führung für seine Elf. Das Ziel schon vor Augen, in der Tabelle zwei Plätze höher zu rutschen, vergab man aber zehn Minuten vor dem Ende. Durch ein eher glücklich erzieltes Tor kamen die Gäste doch noch zum Ausgleich, zwei Punkte waren leider futsch!

Verfasst von: Roland Stephan am 01.11.2011 12:11:59 


STV Ering II – SV Bayerbach II 2:1

ndlich wieder mal ein „Dreier“ für die Reserve des STV ! Mit 2:1 konnte man sich gegen den SV Bayerbach durchsetzen, musste dafür aber hart kämpfen. Die Gäste lagen bei Halbzeit noch vorne, aber auf Grund der vielen Chancen in der zweiten Hälfte war der Sieg der Gastgeber durchaus verdient.
Mit einer schnellen Führung durch Florian Kolbinger bereits in der 2.Minute versetzten die Gäste unserer Elf einen Tiefschlag, von dem sie sich eine Zeitlang nicht erholen konnte. Lediglich zwei größere Chancen durch Matthias Eder in der 11. und 28.Minuten schlugen zu Buche, auf der Gegenseite musste STV-Torwart Andy Stiedl zweimal gegen durchgelaufene Gästestürmer parieren. Mehr war in Spielhälfte eins nicht zu verzeichnen.
Mit der Einwechslung von Andreas Berger und Maxi Ebertseder kam mehr Schwung ins Spiel der Gastgeber und schon nach sechs Minuten wurde man mit dem Ausgleich belohnt. Der un-ermüdliche Antreiber Thorsten Frankenberger zog aus gut 20 Metern ab, seinen Schuss konnte TM Ortner nicht festhalten und der nachsetzende Arthur Koch vollendete zum 1:1. Fran-kenberger selbst versemmelte dann seine beste Chance, als er den gegnerischen Torhüter schon ausgespielt hatte, dann aber den Schuss aufs leere Tor an den Außenpfosten setzte. Auch Maxi Ebertseder und zweimal Andy Berger boten sich gute Gelegenheiten, aber allesamt wurden vergeben. In der 68.Minute dann noch einmal eine Schrecksekunde, als ein Gästestürmer nach schöner Täuschung an Libero Hans Reitmaier vorbeizog, aber Andy Stiedl war auf dem Posten und rettete per Fußabwehr. Zehn Minuten später aber das erlösende 2:1: Maxi Ebertseder wurde im Strafraum von den Beinen geholt, den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst sehr sicher zum Siegtreffer für den STV.

Verfasst von: Roland Stephan am 01.11.2011 12:11:29 


Ering Damen gewinnen Verfolgerduell in Taubenbach!

8 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn!


DJK SV Taubenbach - STV Ering 0 : 2


Aufgebot: T Niedermeier Stephanie
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Tiefenböck Nadine
M Knott Katharina
M Mattes Edith
M Penninger Christina
M Bernhard Christiane
M Windhager Angi
S Hager Anna
S Köstler Judith


Schiedsrichter: Heimmannschaft!

Zuschauer: Heimmannschaft!

Spielbericht:

Ering gewinnt Verfolgerduell in Taubenbach!

Es war von Beginn an ein spannendes Spiel, mit vielen Emotionen und kleinen versteckten Fouls. In den Anfangsminuten ging es ständig hin und her, aber Ering konnte die besseren Torchancen kreieren. In der 32min erkämpfte sich Anna Hager den Ball und legte zum 0:1durch Christina Penninger auf. Der Führungstreffer für die Gäste war zu diesem Zeitpunkt des Spieles verdient, denn die eringer Damen spielten immer wieder nach vorne und standen in der Abwehr sicher! Kurz nach der Pause hatte Taubenbach die beste und auch einzige Chance zum Ausgleich, scheiterten aber an Torhüterin Stephanie Niedermeier. Im Laufe des Spieles erspielten sich die Damen aus Ering immer wieder gute Torchancen und in der 72min war es dann soweit. Christina Penninger erkämpfte sich den Ball und sorgte mit ihrem 2 Treffer (11 Saisontore) im Spiel dann für die Entscheidung. Durch eine hervorragende Gesamtleistung des ganzen Teams haben sich die eringer Damen diesen Sieg wirklich verdient und gingen mit der besten Saisonleistung vom Platz in Taubenbach!



Tore: Minute: Torschützin:

0 : 1 32min Penninger Christina
0 : 2 72min Penninger Christina

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 24.10.2011 10:10:17 


TSV Triftern – STV Ering 0:1

Respekt ! Mit diesem Sieg hatten wohl die Wenigsten gerechnet. Mit 1:0 siegte die Unterbuchberger - Truppe bei einem potentiellen Aufstiegsanwärter. Wenn diesem auch die schlechteste Saisonleistung nachgesagt wird, so kann man unserer Elf trotzdem bescheinigen, von der ersten bis zur letzten Minute einen tollen Kampf geliefert zu haben. Bei genauem Hinsehen kann man sogar behaupten, trotz der vielen Torschüsse der Gastgeber waren die klareren Chancen auf Seiten der Gäste.
In der ersten Spielhälfte lief es so, wie man sich ein Spiel in dieser Tabellenkonstellation erwartet hatte. Triftern machte das Spiel, schien auf eine frühe Entscheidung aus zu sein, aber die Gäste machten ihnen mit Kampf und Forechecking das Leben äußerst schwer. Zudem hatte man auf STV-Seite endlich auch einmal das Glück zur Seite, zweimal konnten Simon Urlberger und Gerhard Warrisch für ihren bereits geschlagenen Torhüter Tom Bauer auf der Linie klären. Richtige Chancen für den STV waren bis zur Pause nicht wirklich zu verzeichnen.
Das änderte sich aber nach der Pause. Triftern berannte zwar nach wie vor das STV-Gehäuse, hatte bei gefühlten 40 Schüssen auf das STV-Gehäuse auch einige Möglichkeiten, aber Tom Bauer war inzwischen warm geschossen und hielt was auf seinen Kasten kam. Und wenn es dann doch mal brenzlig wurde, klärten Simon Urlberger und Dominik Kainzlbauer (!) noch. Die übrigen Schüsse landeten irgendwo hinter dem Sportgelände. Anders die Möglichkeiten auf Gästeseite. In der 58.Minute war Hans Wimmer allein durch und platzierte den Ball auch schön am Torhüter, leider aber auch um Zentimeter am Gehäuse vorbei. Eine Minute später lief auch Dominik Kainzlbauer allein auf das TSV-Gehäuse zu und wollte scheinbar den Torhüter überlupfen, setzte dabei aber den Ball über das Tor. Nach einem Lattenheber für Triftern (65.Minute) machte es Hans Wimmer zwei Minuten später besser. Nach Traumzuspiel des hervorragend agierenden Dominik Kainzlbauer vollstreckte er diesmal eiskalt zum spielentscheidenden Treffer. Danach brachte man die restlichen 23 Minuten mit großem Kampf unbeschadet über die Bühne, eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft !!!

Verfasst von: Roland Stephan am 19.10.2011 06:10:59 


TSV Triftern II – STV Ering II 4:0

Ohne große Siegchance war die „Zweite“ des STV bei der 0:4-Niederlage in Triftern. Schon nach 19 Minuten war nach Treffern von Oliver Thiel und Oliver Borndörfer die Partie so gut wie gelaufen. Als Kaka noch in der ersten Spielhälfte verletzt ausschied, musste man sogar mit zehn Mann weiterspielen und war nicht mehr in der Lage, den Gastgebern gefährlich zu werden. Die meisten Ballkontakte in der zweiten Halbzeit hatte wohl STV-Torhüter Andy Stiedl, der aber bei zwei weiteren Treffern von Rudi Schöfberger machtlos war. Mit diesem Ergebnis war man auf Seite der Gäste sogar noch gut bedient.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.10.2011 06:10:25 


STV Ering - DJK Geratskirchen II 1 : 4

Aufgebot: T Niedermeier Stephanie
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Tiefenböck Nadine
M Knott Katharina
M Mattes Edith
M Girgenhuber Daniela
M Penninger Christina
M MoserAndrea
M Bernhard Christiane
S Windhager Angi

A Hager Anna
A Köstler Judith



Schiedsrichter: Danninger Matthias (STV Ering)

Zuschauer: 35

Spielbericht:

Heimniederlage für Damen!

Das Spiel in Ering wurde um 16 Uhr angepfiffen und man sah von Beginn an, zwei starke Mannschaften, die sich nichts schenkten! Die Damen aus Geratskirchen erspielten sich mehrere Torchancen, konnten aber keine in ein Tor umwandeln! Ering stemmte sich gegen den Rückstand und sie konnten auch immer wieder souverän klären und man glaubte auch, es ginge mit einem 0:0 in die Pause, aber dann passierte es, kurz vor der Pause gingen die Gäste dann in Führung und es ging mit einem 0:1 in die Halbzeitpause! Nach der Pause ging es dann nur noch in eine Richtung und zwar auf das Gehäuse der Eringer Damen. Geratskirchen spielte das Spiel ganz souverän nach Hause und sie warteten klever auf ihre Chancen, die sie dann eiskalt nutzten. Das Spiel wurde dann innerhalb von 5min entschieden und Geratskirchen zog mit 0:3 davon! Nach diesem Rückstand machten die Eringer Damen hinten auf und erspielten sich dann auch ein paar Torchancen, konnten aber keine nutzen. Nach dem 0:4 kam der schönste Spielzug der Eringer Damen, der dann auch sehr schön von Christiane Bernhard abgeschlossen wurde.
Fazit nach diesem Spiel: Der Tabellenführer hat verdient gewonnen!


Tore: Minute: Torschützin:

0 : 1 44 min Hölzlwimmer Sabrina
0 : 2 65 min Mayer Brigitte
0 : 3 70 min Mayer Tanja (Elfer)
0 : 4 90 min Mayer Tanja
1 : 4 90 min Bernhard Christiane

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 17.10.2011 06:10:06 


6 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn!

DJK SF Reichenberg - STV Ering 4 : 1


Aufgebot: T Niedermeier Stephanie
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Tiefenböck Nadine
M Knott Katharina
M Mattes Edith
M Windhager Angi
M Penninger Christina
M Bernhard Christiane
S Hager Anna
S Köstler Judith

A Gambeck Anita



Schiedsrichter: Rupert Stopfinger (DJK SF Reichenberg)

Zuschauer: 25


Spielbericht:

Verdiente 4:1 Niederlage in Reichenberg, für unsere Mädels!

Das Wetter in Reichenberg war genauso wie das Spiel unserer Damenmannschaft, grauenhaft!
In der 1 Halbzeit klappte bei unseren Mädels überhaupt nichts und sie bekamen auch nicht die Toptorjägerin aus Reichenberg unter Kontrolle, die das Spiel bis zur 55min, mit 3 Toren entschied! Nach der Halbzeitpause bäumten sich unsere Mädels auf und zeigten dann auch, warum sie in dieser Saison schon 3 Siege eingefahren haben. In der 2 Halbzeit erspielten sich unsere Mädels einige Chancen und kämpften miteinander als Team. Es wurde alles versucht das Ergebnis noch zu verschönern, aber die Reichenberger Damen nutzten das und entschieden das Spiel, mit schnellen Kontern! Dann passierte es das Spiel wurde dann ca. für 10min unterbrochen, weil ein Hagelschauer gekommen war und nach dieser Pause gaben unsere Mädels so richtig Gas und in der 70min gelang ihnen dann doch noch ein Tor, durch Angi Windhager, die nach einem schönen Eckball einfach abstaubte und den Ball unter die Latte hämmerte! Nach dem 1:4 hatten unsere Mädels noch einige gute Chancen, das Spiel noch spannender zu gestalten, aber das sollte nicht mehr sein! Im Großen und Ganzen, war es ein verdienter Sieg für die Heimelf!


Tore: Minute: Torschützin:

1 : 0 8 min Hackner Anne
2 : 0 25 min Hackner Anne
3 : 0 55 min Hackner Anne
4 : 0 60 min Jokisch Josefine
4 : 1 70 min Windhager Angi

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 12.10.2011 06:10:19 


STV Ering – ESV Mitterskirchen 2:2

Nicht Fisch, nicht Fleisch – aber wenigstens wieder mal einen Punkt erkämpft. Und die Betonung liegt auf „erkämpft“, denn es muss lobend erwähnt werden, dass sich die Unterbuchberger-Elf nach einem 0:2-Rückstand zur Pause nach dem Seitenwechsel ins Spiel „zurückgekämpft“ und verdienterweise noch einen Zähler ergattert hat.
Stellt sich also nur noch die Frage, warum man eine ganze Halbzeit und vermutlich eine gehörige Pausenandacht des Trainers braucht, um sich so zu präsentieren wie in Spielhälfte zwei. Die Mannschaft um Kapitän Tom Bauer knüpfte nahtlos an die beiden vorhergegangenen Spiele in Wenig und Asbach an und lag somit schon fast wieder aus-sichtslos zur Pause zurück. Positiv kann jedoch gesehen werden, dass man durch Josef Unterbuchberger, zweimal Tommy Bauer und Dominik Kainzlbauer wenigstens einige Chancen herausgespielt hat, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Auf der Gegenseite musste man dafür durch Pascal Seibold und Roland Wimmer zwei Gegentore einstecken, die sich einander sehr ähnelten. Beide Male war Kapitän Timo Klose auf rechts entwischt und beide Male vollstreckten die beiden genannten Angreifer im gleichen Stil.
Nach der Pause aber dann – wie im letzten Heimspiel gegen den SV Aigen – das große Erwachen im STV-Team. Mit großem Kampfgeist fand man zurück ins Spiel, ließ aber den Gästen zwangsweise durch den großen Offensivgeist weiterhin gute Möglichkeiten, die diese aber jetzt nicht mehr nutzen konnten. In der 57.Minute wurde Dominik Kainzlbauer im Gäste-Strafraum zu Fall gebracht, SR Hille (TSV Kößlarn) zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und Josef Unterbuchberger verwandelte sehr sicher zum Anschlusstreffer. Die Angriffsbemühungen wurden daraufhin vehement fortgesetzt und in der 77.Minute folgte die Belohnung: Torhüter Gruber konnte einen Schuss von Richard Harböck nicht festhalten, Maxi Ebertseder setzte nach und erzielte im Fallen den Ausgleich. Vor allem Gerhard Warrisch, seit Wochen als unermüdlicher Antreiber ein Vorbild im Team, war es zu verdanken, dass Angriff auf Angriff Richtung Gästegehäuse rollte, man schaffte es aber dann leider doch nicht mehr den Siegtreffer zu erzielen. Trotzdem: auf der Leistung der zweiten Halbzeit ließe sich aufbauen, jetzt müsste es die Mannschaft auch einmal schaffen, diese Leistung von Spielbeginn an abzurufen.

Verfasst von: Roland Stephan am 11.10.2011 06:10:12 


DJK-SV Asbach – STV Ering 4:1

Ein Spiel, das man aus Sicht des STV Ering besser schnell vergessen sollte. Es klappte nichts, aber rein gar nichts an diesem Tag, die Heimelf zeigte der Gästeelf zudem, was man braucht um ein Spiel zu gewinnen – absoluten Siegeswillen. Und der ging auf STV-Seite ab. Die einfachsten Sachen klappten nicht und mit individuellen Fehlern brachte man die Asbacher auf die Siegerstraße. Die Gastgeber hatten ja außer einer Chance, die STV-Keeper Tom Bauer parieren konnte, auch nicht mehr Möglichkeiten, aber sie nutzten die katastrophalen Fehler der STV-Abwehr gnadenlos aus und machten damit 4 Tore.
Schon in der Anfangsphase wurde deutlich, dass Asbach die bissigeren Akteure auf dem Feld hatte, das Aufbauspiel der Gäste wurde mit konsequentem Forechecking vollkommen zerstört und bis zur 65.Minute hatte Ering nicht eine einzige wirklich gute Chance. Zudem verletzte sich Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger bei einem Kopfballversuch und musste ausscheiden, damit fehlte dem Gast über eine Stunde lang jegliche Durchschlagskraft. Nach einem Einwurf in Höhe der gegnerischen Auslinie (!) ging der Ball sofort verloren, die Gastgeber setzten einen Konter und Jakob Gross verwandelte zum 1:0 (33.Minute). Daniel Frischat erhöhte unmittelbar vor dem Pausenpfiff von SR Rudolf Huber (Walburgskirchen), wieder nach katastrophalem Schnitzer, zum 2:0.
Wer auf Seiten der Gästezuschauer gedacht hatte, nach Wiederanpfiff würde alles besser, sah sich bitter getäuscht. Maxi Ebertseder setzte zwar einen Freistoß in der 65.Minute an die Latte, aber Lulzim Hajdari und Alexander Schwab erhöhten mit zwei weiteren Treffern in der 70. und 80.Minute auf 4:0. Josef Unterbuchberger und Tommy Bauer scheiterten dann noch mit zwei Schüssen und Josef Unterbuchberger verkürzte in der Schlussminute mit einem Freistoß noch auf 4:1, am enttäuschenden Endergebnis konnte das nichts Gravierendes mehr ändern. Total enttäuscht musste der STV-Anhang die Heimreise antreten.

Verfasst von: Roland Stephan am 05.10.2011 07:10:36 


Verdienter 2:0 Heimsieg für Eringer Damenmannschaft!

5 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn!


STV Ering - TSV Gangkofen 2 : 0


Aufgebot: T Niedermeier Stephanie
V Tiefenböck Sabine
V Herrmann Peggy
V Windhager Angi
M Knott Katharina
M Mattes Edith
M Penninger Christina
M Moser Andrea
M Bernhard Christiane
S Girgenhuber Daniela
S Hager Anna

A Tiefenböck Nadine
A Köstler Judith


Schiedsrichter: Urlberger Simon (STV Ering)

Zuschauer: 50


Spielbericht:

Verdienter 2:0 Heimsieg für Eringer Damenmannschaft!

Um 15 Uhr pfiff der gut leitende Schiedsrichter (Urlberger Simon) das Spiel vor ca. 50 Zuschauern in Ering an. Gleich nach dem Anstoß für Gangkofen erkämpften sich die Eringer Damen das Leder und kamen dann schnell vors gegnerische Gehäuse, wo sie dann nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden konnten! Den fälligen Elfmeter verwandelte Spielführerin Katharina Knott, in der 2min ganz souverän ins linke untere Eck! Nach der schnellen Führung, spielte nur eine Mannschaft und die kam aus Ering! Die Mädels aus Ering erspielten sich noch zahlreiche Chancen und hätten das Spiel schon früh entscheiden können, aber sie scheiterten immer wieder, an der Torhüterin aus Gangkofen oder am Aluminium!
In der 25min konnten sich die Gäste gekonnt befreien und hatten dann eine riesen Chance nach einem Konter zum Ausgleich, aber sie scheiterten am Pfosten! So ging es dann mit einer knappen 1:0 Führung für Ering in die Halbzeitpause!
In der zweiten Halbzeit ging es dann wieder von Beginn an in Richtung Gangkofer Tor und die Eringer Damen erspielten sich weiter großartige Chancen und sie wurden dann auch in der 55min mit dem 2:0 belohnt durch einen schönen Treffer, nach genialen Pass von Moser Andrea durch Penninger Christina! Nach dem 2:0 wurde das Spiel ein bischen hektisch und es ging dann auch ständig hin und her, aber die Eringer Defensive um Torhüterin Stephanie Niedermeier stand gut und ließ dann auch nichts mehr zu, so das der Sieg auch für Ering in Ordnung geht!

Tore: Minute: Torschützin:

1 : 0 2 min Knott Katharina
2 : 0 55 min Penninger Christina

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 03.10.2011 08:10:38 


Saisonabschluss bei der AH-Mannschaft

SV-DJK Asbach – STV 4:5 / SV Pocking – STV 2:10

Mit zwei Siegen beendete die AH-Mannschaft des STV Ering die überaus erfolgreiche Saison 2011, in der man lediglich eine einzige Niederlage einstecken musste (0:4 in Reischach).
Zunächst setzte sich die Elf von Betreuer Paul Huber und Coach Christian Wimmer beim SV-DJK Asbach knapp mit 5:4 durch. Durch Verletzungen von Walter Tiefenböck und Michael Lugbauer wurde das Team auf 10 Spieler dezimiert, trotzdem fuhr man einen knappen Erfolg ein. Manfred Eglseder (2), Christian Wimmer (2) und Thorsten Frankenberger konnten sich in die Torschützenliste eintragen.
Bereits eine Woche später trat man noch einmal auswärts an, es ging zum Rückspiel beim SV Pocking. Wie schon beim 5:3 im ersten Spiel in Ering beherrschte die STV-Elf den Gegner auch in dieser Partie deutlich und noch deutlicher fiel das Ergebnis aus: Endstand 10:2 für Ering ! Wie schon eine Woche vorher setzte sich Manfred Eglseder wieder sehr erfolgreich in Szene und netzte viermal ein. Fast ebenso erfolgreich auch Franz Danninger, der sich dreimal in die Torschützenliste eintrug. Christian Wimmer (2) und Thorsten Frankenberger stellten mit ihren Treffern den höchsten Sieg der letzten Jahre sicher und bescherten der STV-AH einen erfolgreichen Saisonabschluss.

Verfasst von: Roland Stephan am 02.10.2011 08:10:07 


Damen mit erster Saisonniederlage!

FC Julbach/Kirchdorf - STV Ering 2 : 0


Unsere Damen konnten in diesem Spiel einfach nicht an die tollen Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen und verloren verdient gegen einen klar besseren Gegner. Kirchdorf erspielte sich in diesem Spiel zahlreiche Torchancen, scheiterten aber immer wieder an der besten Spielerin aus Ering, an unserer Feldspielerin im Tor, an Edith Mattes, die einen super Tag erwischt hatte und unser Team vor einer höheren Niederlage bewahrte. Aber in der 21min und 71min war auch sie machtlos und musste dann leider das Spielgerät aus dem Netz hohlen! Von diesem Spiel gibt es leider nicht sehr viel mehr zu erzählen aus eringer Sicht, weil unsere Mädels einfach nicht in Schwung kamen und sich auch kaum Torchancen erspielten.

Es war nicht das Spiel unserer Mädels und man muss sagen, das es eine verdiente Niederlage gegen einen der Titelfaspiranten war! Am nächsten Wochenende geht es dann weiter für unsere Mädels ihr Punktekonto zu erhöhen!

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 28.09.2011 08:09:07 


SV Weng I – STV Ering I 4:2

Nach zwei Siegen in Folge fuhr die Truppe um Kapitän Tom Bauer mit der Vorgabe nach Weng, dort zu punkten und den Anschluß ans Mittelfeld herzustellen. Leider gelang dies nicht, man fuhr mit leeren Händen nach hause.
Dabei begann die Partie wie gewünscht, Ering setzte immer wieder Nadelstiche nach vorne, hatte wenig Mühe im Spielaufbau. Dazu kam, dass Christian Friedl einen Freistoß aus 20 Metern - nach Foul an Engelbert Unterbuchberger – im Tordreieck versenkte: 0:1! (15.). Danach verloren die Gäste allerdings den Faden, Weng wurde überlegen und sorgte vor allem mit Tempostößen aus der eigenen Hälfte bis in den Eringer Strafraum für Gefahr. Lediglich Christian Friedl hielt hier mal dagegen, sah für sein Foulspiel von SR Eichbauer die gelbe Karte. Folgerichtig kam Weng dann zum Ausgleich, als Haider im Sechzehner auftauchte und das Leder zum 1:1 ins lange Eck schob (22.). Auch danach änderte sich am Geschehen nichts, Weng dominierte durch Lauffreude, Ering war meist zwei Schritte zu spät. So auch beim 2:1 in der 28. Minute, als Maier alleine aus der eigenen Hälfte Richtung Strafraum laufen konnte und dort unbedrängt angespielt wurde. Bis zum Seitenwechsel änderte sich am Geschehen nichts mehr, so dass in Hälfte zwei noch alles möglich war.
Doch bereits drei Minuten nach Wiederbeginn die Vorentscheidung: Bei einem Pass in die Tiefe war Brunnlehner vor TM Bauer am Ball, der Ball trudelte Richtung Tor und der nacheilende Simon Urlberger schaffte es nicht mehr, das Leder wegzuschlagen, 3:1. Damit aber noch nicht genug der Hiobsbotschaften. Nach einer Stunde dezimierte SR Eichbauer die Gäste, schickte Friedl nach einem Allerweltsfoul mit Gelb-Rot vom Platz. Wenig später musste auch Trainer Engelbert Unterbuchberger mit Verletzung ausscheiden. Trotzdem steckte Ering jetzt nicht auf, hatte trotz aller Fehler auch in Unterzahl immer wieder Möglichkeiten nach vorne. Pech dabei, dass ein Freistoß von Warrisch nur die Latte traf (69.) und wenig später Wimmer nur einen Schritt zu spät war (71.). In der 76. Spielminute kam auf Wenger Seite Immerfall an den Ball, wurde beim Dribbling von Arthur Reichbacher touchiert und SR Eichbauer gab Strafstoß, den Suckfüll sicher zum 4:1 verwandelte. Auf der anderen Seite bot sich auch Josef Unterbuchberger die Möglichkeit eines Elfmetertores – Christian Wimmer wurde per Notbreme am Torerfolg gehindert, allerdings ohne persönliche Strafe für den Übeltäter – doch TM Rieger hatte keine Mühe, den Ball zu halten (84.). Zwei Minuten später gelang es Ering doch noch, durch den unermüdlichen Christian Wimmer auf 4:2 heranzukommen, das wars dann aber auch.
Bleibt nur zu hoffen, dass es sich bei dieser Leistung um einen einmaligen Ausrutscher handelt, der Gegner schien jedenfalls nicht übermächtig, war jedoch aufgrund seines Engagements und der Laufbereitschaft deutlich das bessere Team und siegte hochverdient.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 28.09.2011 08:09:21 


DJK-SV Weng II– STV Ering II 2:2

Wieder zwei Punkte verschenkt, anders kann man das 2:2-Unentschieden unserer „Zweiten“ beim Auswärtsspiel in Weng nicht bezeichnen. Und wie eine Woche vorher gegen Aigen fiel der entscheidende Gegentreffer erst zwei Minuten vor dem Ende.
Bereits in der ersten Spielhälfte hatten die STV-ler Chancen en masse, das Spiel vorzeitig für sich zu entscheiden. Aber was Danninger, Frankenberger, Eder und Co. auch unternahmen, das Tor schien wie vernagelt zu sein, der Wenger Keeper tat sein Übriges und war in Hälfte eins nicht zu bezwingen.
Treffsicherer zeigten sich beide Mannschaften im zweiten Durchgang. Den Anfang machten die Gastgeber in der 48.Minute, als STV-Keeper Andy Stephan einen Schuss der Wenger abwehren, aber nicht festhalten konnte und ein schnell reagierender Wenger Stürmer zur Führung einschoss. Die Gäste ließen sich nicht davon beeindrucken, drückten weiter und Paul Huber erzielte mit schönem 20-Meter-Schuss den Ausgleich. Als Matthias Eder zehn Minuten später die Führung nach toller Flanke von Thorsten Frankenberger erzielte, schien alles auf einen Auswärtssieg für den STV hinaus zu gehen, aber gute Möglichkeiten wurden weiterhin vergeben. Das rächte sich in der besagten 88.Minute, als die STV – Abwehr den Ball nach einer Ecke nicht aus der Gefahrenzone brachte und ein Wenger Spieler mit einem Sonntagsschuss aus 18 Meter ins rechte Kreuzeck den Gastgebern einen Zähler rettete, dem STV im Endeffekt zwei Punkte klaute.

Verfasst von: Alois Zollbrecht am 28.09.2011 08:09:39 


STV Ering – SV Aigen 5:3

Eine verrückte Partie sahen 120 Zuschauer bei widrigen Witterungsverhältnissen am Kirtasonntag. Die Heimelf führte schnell 1:0, gab die Führung bis zum 1:3 aus der Hand und drehte das Spiel dann doch noch einmal – Endstand 5:3 für die Unterbuchberger – Truppe.
Und der Spielertrainer trug selbst einen ordentlichen Teil zum Sieg bei, er erzielte drei der fünf Treffer selbst. Den ersten bereits nach fünf Minuten und das schien dem Spiel seiner Mannschaft sichtlich Ruhe einzuflößen. Man lieferte eine ordentliche Partie ab, der Gast besaß kaum Möglichkeiten – bis zur 25.Minute. Einen unberechtigten Elfmeter verwandelte Werner Schneider zum Ausgleich. Schon fünf Minuten später fiel sogar das 1:2 durch Armin Bertus und Schneider hatte kurz vor der Pause noch die Möglichkeit auf 1:3, er drosch den Ball aber alleinstehend aus etwa 15 Meter über das Gehäuse von STV-Keeper Tom Bauer.
Dieses 1:3 fiel aber dann schon kurz nach Wiederbeginn durch einen direkten Freistoß von Alexander Bamba. Wer jetzt gedacht hatte, die Gastgeber würden sich mit der Niederlage abfinden, sah sich getäuscht. Wiederum Engelbert Unterbuchberger verkürzte bereits sechs Minuten später nach schöner Einzelleistung im Strafraum. Den fälligen Freistoß dazu hatte ihm sein Bruder Josef Unterbuchberger serviert und dieser sorgte in der 69.Minute selbst per verwandeltem Foulelfmeter für den Ausgleich. Kurz darauf musste Andreas Baumgartner (Aigen) mit der Ampelkarte vom Platz und der STV nutzte die zahlenmäßige Unterlegenheit der Gäste zur eigenen 4:3-Führung. Wiederum Josef U. Hatte keine Mühe, eine Kopfballvorlage von Engelbert U. Zur neuerlichen Führung aus kurzer Distanz über die Linie zu bugsieren. Doch das war noch nicht alles. Unter dem Jubel der heimischen Zuschauer markierte dann fünf Minuten vor Spielschluss Engelbert Unterbuchberger mit schönem Kopfball den 5:3-Endstand. Die STV-Elf hatte eine scheinbare Niederlage doch noch gedreht und konnte sich anschließend im Kirtazelt die verdienten Massen schmecken lassen.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.09.2011 06:09:49 


STV Ering II – SV Aigen II 0:1

Eine vermeidbare Niederlage setzte es für die Reservemannschaft gegen den Gast aus Aigen. Ein Unentschieden wäre vom Verlauf her der gerechtere Ausgang gewesen, aber zwei Minuten vor dem Ende nutzte Ralf Schneider eine Unachtsamkeit der Gastgeber und schoss zum Siegtreffer für die Gäste ein.
In der ersten Spielhälfte gab es noch relativ wenige Möglichkeiten auf beiden Seiten, dennoch war die Partie abwechslungsreich mit gleich verteiltem Spiel. Der STV besaß Chancen durch Dominik Kainzlbauer, Andreas Berger und Khanh, auf der Gegenseite konnte auch STV-Torhüter Andy Stiedl bei zwei guten Möglichkeiten der Gäste seine Reaktionsschnelligkeit unter Beweis stellen.
Nach dem Wechsel zielte zunächst Thorsten Frankenberger knapp rechts am SVA-Gehäuse vorbei und auch Daniel Billinger visierte aus der Drehung fast den selben Punkt an. Allerdings konnte wiederum Andy Stiedl zwei gute Möglichkeiten der Gäste zunichte machen, einmal rettete Andreas Berger für den schon geschlagenen Keeper. Plötzlich hatte man das Gefühl, der SV Aigen würde nun überlegen, maßgeblichen Anteil daran hatte auch der inzwischen eingewechselte ehemalige STV-Spieler Felix Huber. Es gab auch eine Reihe von Freistößen für die Gäste, Kapital daraus schlagen konnten sie freilich nicht. Man schien sich beiderseits schon auf eine torlose Punkteteilung eingestellt zu haben, als Andreas Berger zur spielentscheidenden Person wurde. Zunächst zog er aus 20 Meter ab, der gute Schuss strich jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei (87.Minute). Eine Minute später verlor er dann in Nähe der Mittellinie den Ball an Ralf Schneider, der unwiderstehlich Richtung Eringer Tor stürmte und mit einem 16-Meter-Schuss den Siegtreffer für die Gäste erzielte – Schade für die insgesamt nicht schlecht spielende STV-Elf.

Verfasst von: Roland Stephan am 19.09.2011 06:09:09 


2 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal/Inn:

SC Falkenberg - STV Ering 0 : 7

Torschützinnen: 3 Penninger Christina, 1 Mattes Edith, 1 Moser Andrea, 1 Hager Anna, 1 Gambeck Anita


Unsere Mädels holen sich die nächsten 3 Punkte in Falkenberg. Mit einem klaren Erfolg übernimmt die Damenmannschaft zum ersten mal in der Vereinsgeschichte die Tabellenspitze in der Freizeitliga Rottal/Inn.

Das Spiel in Falkenberg ging vom Anpfiff an nur in eine Richtung und zwar auf das Tor von Falkenberg. Unsere Mädels erspielten sich sehr, sehr viele Chancen, konnten aber leider nur 7 Chancen in Tore umwandeln! Die mitgereisten Fans sahen aber trotz des überzeugendem Sieges kein gutes Spiel, da die Gastgeber total überfordert waren und zu 11 verteidigten. Unsere Mädels schossen in diesem Spiel ca. 40 mal aufs Tor, scheiterten aber mehrmals an Latte, Pfosten oder an der besten Spielerin auf dem Platz, an der Torhüterin aus Falkenberg!

Man kann aber trotzdem zufrieden sein, da die Damenmannschaft nur mit 11 Spielerinnen nach Falkenberg gereißt ist und die 3 Punkte mit nach Ering genommen haben. Hoff es geht so possitiv weiter und wir genießen etz einfach mal den 1 Tabellenplatz :-)

Verfasst von: Lindlbauer Flo am 12.09.2011 09:09:48 


TSV Ulbering II – STV Ering 1:7

Rechtzeitig vor dem Eringer Kirta endlich der erste Erfolg für die Truppe von Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger. Mit 7:1 fiel der Erfolg noch dazu recht deutlich aus, doch auch in dieser Höhe war der Sieg verdient. Vor allem in der ersten Halbzeit gab es ziemlichen Einbahnstraßen-Fußball, auch bei hoch sommerlichen Temperaturen gab die Gastmannschaft trotz hohem Durchschnittsalter (sieben Spieler über 30 !) richtig Gas. Torhüter Tom Bauer konnte sich trotzdem einige Male in Szene setzen, bis per Strafstoß dem Gastgeber ein Treffer gelang.
Alle Chancen aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, die besten Möglichkeiten plus Tore hier in einer Art Chronik:
3.Minute: Gerhard Warrisch setzt einen Kopfball freistehend über das Tor
4.Minute: Stefan Unterbuchberger mit schönem Schuss aus der Drehung knapp links vorbei
20.Minute: Wiederum Gerhard Warrisch verfehlt das Gehäuse mit einem strammen Schuss nur knapp.
22.Minute: Nach Ecke von Thorsten Frankenberger visiert Warrisch per Kopf die Latte an
23.Minute: endlich das vom zahlreichen Eringer Anhang vielumjubelte 0:1 ! Nach Foul an Christian Wimmer im Strafraum verwandelt Coach Engelbert Unterbuchberger den fälligen Strafstoß sicher zur Führung für seine Elf.
33.Minute: nach weitem Freistoß von Michael Lugbauer hat der Trainer keine Mühe, per Kopfball das 2:0 zu erzielen.
38.Minute: E.Unterbuchberger düpiert im Strafraum Tormann und einen Abwehrspieler des TSV, seine Vorlage braucht Christian Wimmer nur noch einzuschieben – 3:0 !
42.Minute: einen Freistoß von Gerhard Warrisch kann der TSV-Keeper nur abklatschen, den Nachschuss zielt E.Unterbuchberger aber wieder genau auf den Torhüter.
43.Minute: Einen Schuss von E.Unterbuchberger läßt der Torwart wieder abprallen, diesmal macht es Christian Wimmer besser als kurz vorher sein Coach und erzielt mit seinem zweiten Treffer kurz vor der Pause schon das beruhigende 4:0 !

Auch nach dem Wechsel ist die gesamte STV-Elf gleich wieder „auf der Höhe“ und erzielt innerhalb acht Minuten drei weitere Treffer.
46.Minute: Engelbert Unterbuchberger netzt nach schöner Vorarbeit von Simon Urlberger ein – 5:0 !
49.Minute: Nach Eckball von Thorsten Frankenberger hat Simon Urlberger keine Mühe, per Kopfball das 6:0 zu erzielen.
53.Minute: nach missglücktem Abschlag des TSV-Keepers nutzt Stefan Unterbuchberger sofort die Chance und erzielt den siebten Treffer.

Danach schalteten die Gäste einige Gänge herunter und verwalteten das Ergebnis, man hatte schließlich genügend routinierte Spieler in den eigenen Reihen. Christian Wimmer traf noch den Pfosten, Stefan Unterbuchberger drosch den Abpraller übers Gehäuse. Das war's dann mit Eringer Chancen. Die Gastgeber kämpften weiterhin vorbildlich und kamen durch einen „geschenkten“ Strafstoß noch zum Anschlusstreffer – Endstand 1:7 !!!

Verfasst von: Roland Stephan am 12.09.2011 06:09:18 


1 Spieltag, Damen Freizeitliga Rottal - Inn!

STV Ering - RSV Walchsing 12 : 0

Aufgebot: T Niedermeier Stephanie
V Tiefenböck Nadine
V Herrmann Peggy
V Windhager Angi
M Knott Katharina
M Mattes Edith
M Penninger Christina
M Moser Andrea
M Bernhard Christiane
S Hager Anna
S Lange Rebekka

A Gramüller Katrin
A Köstler Judith


Schiedsrichter: Müller Hannes (DJK ASV Stubenberg)

Zuschauer: 30

Spielbericht:

Das Spiel wurde angepfiffen und die Damen aus Ering gingen sofort in die Offensive und erzielten schon in der 2min die 1:0 Führung. Das spiel ging nur in eine Richtung und nach 12min stand es dann 4:0 für Ering und das Spiel war so gut wie entschieden! Aber die Damen aus Ering wollten mehr und erspielten sich weiter großartige Chancen und es ging mit einer 7:0 Führung in die verdiente Halbzeitause!

Nach der Pause ging es dann weiter nur in die eine Richtung und die Eringer Damen erhöhten 1min nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit auf 8:0! In den ersten 75min spielte nur eine Mannschaft und das waren die Damen aus Ering! Nach der klaren Führung schlichen sich aber ein paar kleinere Fehler ein und Gastmannschaft, setzte immer wieder gefährliche Konter, die aber von der STV Abwehr souverän geklärt wurden. Nach dem kurzem aufbäumen der Gäste gaben die STV Damen nochmals Gas und erhöhten dann in der 82min zum Endstand vom 12:0!


Tore: Minute: Torschützin:


1 : 0 2 Hager Anna
2 : 0 4 Lange Rebekka
3 : 0 8 Penninger Christina
4 : 0 12 Penninger Christina
5 : 0 31 Knott Katharina
6 : 0 38 Bernhard Christiane
7 : 0 43 Lange Rebekka
8 : 0 46 Moser Andrea
9 : 0 54 Penninger Christina
10 : 0 56 Penninger Christina
11 : 0 59 Penninger Christina
12 : 0 82 Bernhard Christiane

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 05.09.2011 06:09:03 


TSV Anzenkirchen II – STV Ering II 2:3

Acht AH-Spieler in der Anfangsformation der Eringer „Zweiten“ ! Es ist schon fast eine Pharce hier noch von einer „Zweiten Mannschaft“ zu reden. Und dennoch setzte sich diese Elf bei sommerlichen Temperaturen gegen eine wesentlich jüngere Elf des TSV Anzenkirchen mit 3:2 durch. Glücklich war jedoch der Pausenstand von 1:0. Nach einem weiten Ball von Daniel Urlberger verlängerte der TSV-Libero per Kopf zu seinem Torhüter und dem versprang der Ball so unglücklich, dass er im eigenen Tor landete.
Nach dem Wechsel musste der STV auch noch mit zehn Spielern weiterkämpfen, für Libero Roland Stephan war krankheitsbedingt das Spiel beendet. Dennoch erzielte Kaka unmittelbar nach Wiederbeginn per Kopf nach einer Ecke von Paul Huber das 2:0. Lange jedoch währte dieser Umstand nicht, denn die Gasgeber verkürzten kurze Zeit später auf 1:2. Wer jetzt aber mit einem Einbruch der Oldies gerechnet hatte, lag daneben. Die Gastgeber waren zwar optisch im Mittelfeld etwas überlegen und STV-Keeper Andy Stephan konnte mit einer Klasseparade den Ausgleich verhindern, aber die zwingenderen klaren Torchancen hatten auf der Gegenseite die STV-Angreifer. Zweimal Thorsten Frankenberger sowie Franz Danninger scheiterten aber mit glasklaren Möglichkeiten, bevor Franz Danninger dann doch das erlösende 3:1 besorgte. Kurz vor dem Ende markierten die Gastgeber dann doch noch den Anschlusstreffer, mehr war jedoch für sie nicht mehr drin. Mit einem 3:2-Sieg holte sich der STV verdient drei Punkte !

Verfasst von: Roland Stephan am 05.09.2011 06:09:09 


TSV Anzenkirchen – STV Ering 2:1

Auch im fünften Spiel gab es noch keine Punkte für den STV, wenngleich in der Schlusssekunde zumindest ein Punkt drin sein „musste“.
In einer hektischen Anfangsphase brannte es oft lichterloh im STV-Strafraum, aber mit Glück, Geschick und Unvermögen der TSV-Angreifer konnte ein früher Rückstand verhindert werden. Langsam zog man sich aus der Umklammerung der Gastgeber, war ebenbürtig zwischen den beiden Sechzehnern – und dann doch die kalte Dusche: Kastenkow erzielte den Führungstreffer in der 38.Minute. Unbeeindruckt vom Rückstand spielte die Mannschaft von Engelbert Unterbuchberger weiter nach vorne und der Spielertrainer selbst war es, der nach einer tollen Einzelleistung nur durch ein Foulspiel gebremst werden konnte. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Josef Unterbuchberger bombensicher zum Ausgleich nur vier Minuten nach der Führung der Gastgeber.
Auch nach dem Wechsel lange Zeit gleich verteiltes Spiel auf beiden Seiten, bis es wiederum Kastenkow gelang, mit einem tollen Schuss aus 25 Meter die neuerliche Führung für Anzenkirchen zu erzielen. Der STV gab sich nicht geschlagen, obwohl man nicht unbedingt zwingende Aktionen hatte – bis zur Schlusssekunde. Maxi Ebertseder setzte sich nach einem Laufduell schön gegen seinen Gegenspieler durch und stand plötzlich allein vor dem Gehäuse der Gastgeber, brachte dann aber das Kunststück fertig, den Ball um Zentimeter links am Pfosten vorbei zu schieben. Nichts war es mit dem ersten Punktgewinn für den STV !

Verfasst von: Roland Stephan am 05.09.2011 06:09:43 


STV Ering – DJK-ASV Stubenberg 0:2

Achtbar aus der Affäre gezogen hat sich die Elf von Spielertrainer Engel-bert Unterbuchberger gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Stubenberg. 60 Minuten hielt die Abwehr ein torloses Unentschieden, dann schlug Bastian Gartner im Stil eines Torjägers zu und markierte die Führung für die Gäste. Sieben Minuten später nutzte derselbe Spieler einen Ab-wehrfehler der Gast-geber eiskalt aus und machte „den Sack zu“.
Stubenberg hatte optisch gewiss ein leichtes Übergewicht und auch die eine oder andere Chance zu verzeichnen. Die größte davon vergab Gartner in der 33.Minute, als er allein vor STV-Keeper Tom Bauer auftauchte, den Ball aber links am Kasten vorbeisetzte. Ansonsten konnte Tom Bauer kleinere Möglichkeiten der Gäste in Zusammenarbeit mit seiner relativ sicher stehenden Abwehr souverän klären. Wie wäre aber das Spiel wohl gelaufen, hätte Engelbert Unterbuchberger eine seiner beiden guten Möglichkeiten genützt ? In der 15.Minute zögerte er in aussichtsreicher Position zu lange, setzte dann den Ball knapp rechts am Tor vorbei. Und kurz vor der Pause (42.Minute) hatte er alleinstehend vor Stubenbergs Keeper Marco Hein die größte Möglichkeit des Spiels, hob den Ball aber im Rückwärts-fallen über das Gehäuse. Fünf Minuten vor dieser Gelegenheit hatte auch Josef Unter-buchberger die Möglichkeit zur Eringer Führung, seinen Schuss aus gut 20 Meter lenkte Hein jedoch mit Glanzparade zur Ecke.
Nach der Pause verstärkten die Gäste den Druck auf das Eringer Tor und in der 60.Minute fiel dann auch der bereits zitierte Führungstreffer durch Bastian Gartner. Mit einer Körpertäuschung ließ er seinen „Schatten“ Stefan Unter-buchberger stehen, zog aus spitzem Winkel ab und das Leder schlug nach Touchieren des kurzen Pfostens im langen Eck ein. Ein Glückstreffer für die Gäste ! Im heimischen Lager hatte man sich noch nicht erholt, da schlug Gartner ein weiteres Mal zu. Die heimische Abwehr bekam den Ball nicht weg, Gartner schnappte sich das Spielgerät, umkurvte Torhüter Bauer und schob zum 0:2 ein. Das war bereits die Entscheidung, auch wenn der STV kurz vor Spielende zumindest noch die Chance zur Ergebniskorrektur hatte. Aus einem Gewühl heraus brachte man es jedoch nicht fertig, den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie zu befördern.
Insgesamt eine, zumindest kämpferisch, anspruchsvolle Leistung unserer Mannschaft, die mit dieser Einstellung in den nächsten Partien gegen Mann-schaften aus der unteren Tabellenregion doch den ein oder anderen Sieg einfahren müsste.

Verfasst von: Roland Stephan am 30.08.2011 07:08:56 


STV Ering II – DJK-ASV Stubenberg II 2:4

Einen beherzten Kampf lieferte unsere „Zweite“ dem Nachbarn aus Stubenberg, letztendlich aber war man der wesentlich jüngeren Elf des Tabellenführers an diesem warmen Sonntagnachmittag läuferisch unterlegen und unterlag mit 2:4.
Die Gäste begannen mit einem hohen Tempo, die erste Chance des Spiels bot sich aber STV-Stürmer Hans Reitmaier mit einem Kopfball, der aber eine Beute des Stubenberger Torhüters Josef Zimmerer wurde. Wiederum Reitmaier zog aus 20 Metern ab, doch Zimmerer parierte sehr gut (10.Minute). Dann hatte auch die Gäste ihre erste wahre Torchance, aber Michael Zinsberger schoss freistehend über das Eringer Gehäuse. STV-Keeper Andy Stephan konnte sich dann zweimal bei Fernschüssen auszeichnen, bevor in der 27.Minute Hans Reitmaier per Kopf nach einer Ecke der vielumjubelte Führungstreffer für den STV gelang. Das Spiel hätte vielleicht einen anderen Verlauf genommen, hätte Reitmaier in der 36.Minute nach Vorarbeit von Dominik Billinger noch das 2:0 markiert. Freistehend schob er aber den Ball am leeren Gehäuse vorbei. So kam es wie es kommen musste. Innerhalb der letzten sieben Minuten vor dem Pausenpfiff von SR Klosterhuber geriet der STV auf die Verliererstraße. Zunächst erzielte Daniel Baumgartner nach vier Versuchen den Ausgleichstreffer (38.Minute), zwei Minuten später gelang Andreas Bruckmeier schon die Führung für die Gäste. Dazwischen bewahrte Arthur Reichenbacher mit einem Rettungsversuch auf der Linie den STV vor einem weiteren Gegentreffer. Die Vorentscheidung führte Matzich Sekunden vor der Pause herbei, als er nach einem tollen Solo zum 1:3 vollstreckte.
Wiederum Matzich war es nach 69 Minuten, der mit dem 1:4 (Freistoß aus gut 20 Meter) die Entscheidung herbeiführte. Das Spiel hatte bereits an Fahrt verloren und plätscherte im Mittelfeld dahin und auch nach diesem Treffer tat sich nicht mehr viel. Lediglich Arthur Reichenbacher prüfte TM Zimmerer noch einmal, unser ehemaliger Spieler parierte aber prächtig. Zwei Minuten vor dem Ende gab es aber für die nie aufsteckende STV-Elf noch den Anschlußtreffer, als Dominik Billinger allein auf Zimmerer zulief, ihn umkurvte und zum Endstand von 2:4 einschob.

Verfasst von: Roland Stephan am 30.08.2011 07:08:17 


Trainingslager der Damenmannschaft in Seeham!

Am Samstag, den 13.08.2011 ging es wieder für unsere Damenmannschaft vom
STV Ering, zu einem 3tägigen Trainingslager nach Seeham am Obertrummersee (Austria)!

Es ging sehr zeitig los. Um 08:30 Uhr traff sich die Mannschaft am Wendeplatz in Ering um sich gemeinsam auf den Weg zu machen. Nach einer kurzen Fahrt (45min), kamen wir dann an unserem Ziel an. Nachdem wir unsere Zimmer, beim “Entenwirt” bezogen haben und nach einer kurzen Besprechung, begannen wir dann um 10:45 Uhr mit dem Training! Der uns zur Verfügung gestellte Platz, war in einem hervorragendem Zustand und das schönste, nur etwa 100m von unserem Hotel entfernt. Als wir dann alle auf dem Platz standen, verzogen sich auch die Wolken und uns erwartete ein super Wochenende. Das Trainerteam mit Betreuern (4 Personen), sahen 13 Spielerinnen auf den Platz stehen, die es kaum erwarten konnten, dass es endlich los geht! Alle Spielerinnen waren mit vollem Einsatz dabei und gaben alles und das in jedem der 6 Trainingseinheiten, die für diese 3 Tage angesetzt waren! Es wurde immer morgens und abends trainiert, nachmittags wurde dann das nicht sehr weit entfernte Seebad (200m), am schönen Obertrummersee voll und ganz in Anspruch genommen! Es wurde zum schwimmen gegangen, wir spielten Volleyball oder genossen einfach nur die freie Zeit in der Sonne. Das Trainerteam konnte mit den erbrachten Leistungen der Spielerinnen sehr zufrieden sein, es holten alle alles aus sich heraus und können auch sehr zufrieden mit sich selbst sein!

Das Trainingslager verlief sehr erfolgreich, die Trainingsbedingungen waren hervorragend, das Hotel hatte alles was man zum Überleben braucht und unsere Mädels gaben alles! Es war ein sehr schönes Wochenende und jetzt freuen sich alle auf die neue Saison.

Danke noch mal an alle Mädels, das ihr so gut mitgemacht habt und ein großer Dank an mein Trainerteam (Urlberger Daniel, Sandra & Kent Schneider) ;-)

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 18.08.2011 08:08:18 


STV Ering – SV Würding 0:1

Von Kampfgeist geprägt war die erste Heimpartie des STV gegen den SV Würding, der Erfolg blieb aber aus. Hauptverantwortlich dafür waren zwei haarsträubende Fehlentscheidungen von Schiedsrichter Sebastian Zimmermann, der mit einem Platzver-weis für Simon Urlberger zunächst die Platzherren personell schwächte und eine Viertelstunde vor Schluss den Gästen einen Strafstoß zusprach, der zum spielentscheidenden Treffer ver-wandelt wurde.
In der ersten Spielhälfte gab es fast ausnahmslos ein Spiel zwischen den beiden Strafräumen, Tore oder sogar Torszenen waren nicht bis kaum vorhanden. Vor dem Eringer Gehäuse konnte Richard Harböck in letzter Sekunde einen SVW-Stürmer am Torschuss hindern (6.Minute), auf der Gegenseite hatten kurz vor der Pause Simon Urlberger mit zwei Schüssen aus kurzer Distanz und Maxi Ebertseder per Kopfball die besten Gelegen-heiten für die Heimelf. Das war’s bereits aus Spielhälfte eins.
Hektisch sollte es dann in der zweiten Halbzeit werden. Zunächst vereitelte STV-Keeper Tom Bauer mit schöner Parade den Füh-rungstreffer der Gäste und gleich darauf setzte Manfred Mayer einen Kopfball nur knapp neben das Eringer Tor (49.) Die beste Möglichkeit des Spiels hatte dann Christian Wimmer. Mit einem tollen Pass von Michael Lugbauer tanzte er im Strafraum noch zwei Gegenspieler aus, zielte dann aber freistehend genau auf SVW-Keeper Christian Drüg.
Dann kam der bereits zitierte „Blackout“ von SR Zimmermann. Simon Urlberger wurde gefoult und bekam obendrein noch einen Tritt seines Gegenspielers mit, doch zur Verwunderung aller stellte der SR nicht den Täter sondern das Opfer vom Platz. Die Wut des heimischen Publikums war noch nicht verraucht, da „krönte“ der SR seine Leistung mit einer noch folgenschwereren Entscheidung. Eine glasklare Abwehr von TM Tom Bauer wertete er als Foul und gab zum Entsetzen aller Eringer Strafstoß, den Andreas Passenheim zum entscheidenden 0:1 verwandelte.
Eine unverdiente Niederlage für die Gastgeber, die sich auf Grund ihres Kampfgeistes ein Unentschieden verdient gehabt hätten.

Verfasst von: Roland Stephan am 18.08.2011 06:08:57 


STV Ering II – SV Würding II 3:1

Die ersten Punkte führ die Reserve des STV – oder soll man besser sagen die AH ? – gegen die „Zweite“ des SV Würding ein. Überra-schend und überragend dabei das Comeback von Franz „Fränkie“ Käser, der an allen drei Toren beteiligt war. Sein kongenialer Partner Franz Danninger steuerte zwei Treffer bei.
Lange plätscherte das Spiel anfangs im Mittelfeld dahin, die erste Torchance war erst in der 23.Minute zu verzeichnen. Nach schöner Kombination über Arthur Koch und Thorsten Frankenberger setzte Franz Danninger das Leder mit einem Heber über das Tor. Auch Frankenberger schoss aus 20 Meter knapp über das SVW-Gehäuse und einen Weitschuss von Danninger konnte Keeper Walter Pell nur mit Mühe zur Ecke parieren. Deutliche Überlegenheit also auf Seiten der Gastgeber, Tore wollten aber noch nicht fallen.
Das sollte sich in Durchgang zwei aber ändern. Zunächst verfehlte wiederum Thorsten Frankenberger mit einem 25-Meter-Freistoß nur knapp (51.), dann fiel wie aus dem Nichts die Führung für die Gäste durch Klaus Gratzl. Jetzt war der STV gefordert – und er drehte das Spiel noch deutlich. Geburtstagskind Paul Huber schickte auf rechts „Oldie“ Franz Käser und dessen butterweiche Flanke versenkte Franz Danninger unhaltbar per Kopf (59.) STV-Keeper Andy Stiedl verhin-derte mit Klasseparade einen neuerlichen Rückstand (61.), auf der Gegenseite zog Franz Käser aus 25 Meter ab und versenkte die Kugel unhaltbar neben dem linken Pfosten zur Führung für die Gastgeber. Nachdem man bei einem Pfostentreffer der Gäste noch einmal das Glück zur Seite hatte (70.), machte man fünf Minuten später den Sack zu. Franz Käser wurde im Strafraum zu Fall gebracht, Schiedsrichter Heinrich Hille (TSV Kößlarn) entschied sofort auf Strafstoß und Torjäger Franz Danninger vollendete bombensicher zum 3:1-Endstand.

Verfasst von: Roland Stephan am 18.08.2011 06:08:24 


SV Bayerbach I – STV Ering I 4:3

Eine äußerst unglückliche Niederlage setzte es zum Saisonauftakt in Bayerbach. Das Team um Spielführer Stefan Unterbuchberger präsentierte sich an diesem Tag als das eindeutig spielstärkere Team, scheiterte im Endeffekt aber an Unachtsamkeiten im Abwehrverhalten.
Zunächst begann jedoch alles wie gewünscht, die Gäste kombinierten vom Anpfiff weg wie aus einem Guß, ließ den Gastgeber überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Logische Konsequenz das 0:1: Richard Harböck ging auf der rechten Außenbahn durch und seine Hereingabe versenkte Christian Wimmer aus fünf Metern zur Eringer Führung (11.). Nur wenig später passte Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger einen Paß des Bayerbacher Keepers ab und wurde anschließend im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bruder Josef zum vermeintlich beruhigenden 0:2. Nach einer knappen halben Stunde dann kamen die Hausherren besser ins Spiel, ohne allerdings wirklich zwingend zu sein. Ziemlich überraschend daher der Anschlusstreffer. Irgendwie brachte ein Bayerbacher von der Auslinie den Ball zur Mitte, wo Ortner völlig frei aus fünf Metern verwandelte. (35). Ein paar Minuten später wieder Verwirrung auf Erings linker Abwehrseite, wieder kam das Leder zur Mitte und wieder war es Ortner der völlig freistehend aus kurzer Distanz nur einzudrücken brauchte, 2:2!
Nach dem Seitenwechsel kam es sogar noch schlimmer für den STV. Diesmal lief der Bayerbacher Angriff über rechts, Ortner brachte das Leder in die Mitte, wo Schwarzbauer stand und ohne Mühe das 3:2 erzielte. Danach erst übernahmen die Gäste wieder die Initiative, bestimmten das Spiel und ließen nach hinten nichts mehr zu. Trotz einer Vielzahl von Ecken und Freistößen sprang jedoch lange nichts zählbares heraus. Bis zu 77. Spielminute. Wieder gab es Freistoß von links für Ering. Alles wartete auf eine Flanke durch Josef Unterbuchberger. Dieser versuchte es aber direkt und schlenzte den Ball zum 3:3 Ausgleich ins Dreieck! In der Folgezeit blieben weiterhin die Gäste am Drücker, wollten jetzt unbedingt den „Dreier“. In die Drangperiode dann kurz vor Schluß ein Freistoß für Bayerbach von rechts. Schwarzbauer verlängerte per Kopf, den vermeintlich ins aus gehenden Ball erlief Plettl und drosch das Leder volley aus spitzem Winkel mit einem Sonntagsschuß zum 4:3 ins Netz (88.). In der Schlussphase warf Ering nun noch mal alles nach vorne. Mehr als eine Kopfballchance durch Josef Unterbuchberger, die der Keeper der Gastgeber entschärfte, sprang jedoch nicht mehr heraus, so dass man leider letztendlich als „eigentlich bessere Mannschaft“ (O-Ton Spieler Ortner, SV Bayerbach) nur als zweiter Sieger den Platz verließ. Besonders die erste halbe Stunde des STV war allerdings „vom Feinsten“ und darauf sollte die Warrisch-Truppe auch aufbauen!

Verfasst von: Roland Stephan am 18.08.2011 06:08:40 


DJK-SV Taubenbach - STV Ering 3:3 , Res. 2:1

In einem "Freundschaftsspiel" zwei Wochen vor dem ersten Punktspiel trennte sich der STV vom DJK-SV Taubenbach 3:3. Maxi Ebertseder erzielte im Nachschuss die 1:0-Führung für Ering, nachdem der DJK-Keeper einen Schuss von Tommy Bauer nicht festhalten konnte. Dann aber übernahmen die Gastgeber mehr und mehr die Initiative und gingen durch zwei Treffer mit 2:1 in Führung. Postwendend aber nach dem 2:1 glich Stefan Unterbuchberger in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach einem schönen Paß von Engelbert Unterbuchberger noch zum 2:2 aus.
Auch nach dem Wechsel gab es eine abwechslungsreiche und manchmal auch etwas harte Partie zu verzeichnen. Die Gastgeber gingen dabei wieder in Führung, doch ein weiteres Mal schafften die nie aufgebenden Gäste kurz vor dem Schlußpfiff den Ausgleich. Stefan Unterbuchberger setzte einen Kopfball nach Ecke von Gerhard Warrisch an den rechten Pfosten, den von dort zurückspringenden Ball "versenkte" ein DJK-Abwehrspieler im eigenen Netz zum insgesamt gerechten 3:3-Unentschieden.
Die Reservemannschaft unterlag im Vorspiel mit 1:2. Vor der Pause waren die Gastgeber eindeutig die bessere Mannschaft und gingen verdient 2:0 in Führung. Nach dem Wechsel bestimmten die Gäste weitgehend das Spiel und kamen durch Khanh per clever ausgeführten Freistoß zum Anschlußtreffer. Mehr aber war trotz größter Bemühungen nicht mehr drin.

Während der Woche unterlag der STV in einem weiteren Vorbereitungsspiel gegen den TV Bad Birnbach mit 0:8. Quasi mit dem "letzten Aufgebot" ( sechs Spieler waren in Urlaub) hatte man gegen forsch aufspielende Gäste keine Chance und fing sich eine deutliche Niederlage ein.

Inzwischen steht auch der Spielplan für die neue Saison in der A-Klasse Simbach. Am ersten Spieltag hat der STV wegen der Hochzeit von Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger spielfrei, am 13.8. geht es dann in Bayerbach um die ersten Punkte. Bereits zwei Tage später, am 15.8. findet das erste Heimspiel gegen den SV Würding statt (13.15 Uhr und 15 Uhr). Den kompletten Spielplan gibt es in Kürze auf der Homepage einzusehen.

Verfasst von: Roland Stephan am 31.07.2011 08:07:19 


Kleinfeld - Damenturnier beim SV Reut!

Gelungener Auftakt in die neue Saison für unsere Damenmannschaft beim Kleinfeldturnier in Reut!

Unsere Damen sicherten sich mit starken Leistungen den verdienten 2 Platz! Das Turnier wurde in zwei vierer Gruppen ausgetragen und unsere Mädels mussten in ihrer Gruppe erster werden, um diesen Erfolg zu feiern, da nur die beiden Gruppenersten um den Gesamtsieg spielen konnten! In der Vorrunde lief alles glatt und unsere Mädels besiegten alle drei Gruppengegner und zogen so souverän ins Spiel um Platz eins ein, wo man dann unglücklich im Finale 0:1 verloren hat!

Vorrunde: Ering-SV Mehring 2:1; Ering-ASC Simbach 3:0, Ering-SV Reut 2:0
Finale: Ering-DJK Taubenbach 0:1

Torschützinen: Penninger Chrissy-3; Moser Andrea-3, Knott Katharina-1

Es war ein super Turnier von unseren Mädels und sie haben sich den 2 Platz nach sehr guten Leistungen auch verdient!
Ich als Trainer bin sehr froh über das schöne Ergebniss und ich hoffe es geht so weiter. Bin stolz auf meine Mädels, mfg Flo! :-)

Verfasst von: Florian Lindlbauer am 31.07.2011 08:07:28 


Ergebinsse des traditonellen Heinrich-Eckmeier-Gedachntnisturniers

13 Mannschaften kämpften an zwei Tagen beim traditionellen Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturnier um die zwei Siegerpokale. Die Bllv Fußball Cracks, eine Auswahl von Sportstudenten der Uni Regensburg, setzte sich dabei beim Freizeitturnier von acht Herrenmannschaften durch, der FC Julbach-Kirchdorf ging als Sieger beim Damenturnier hervor.
Am Samstag traten zunächst die Herren an und kämpften nach der Begrüßung durch den Vorstand des STV Ering, Michael Lugbauer, um die begehrten Pokale. Ganz eng ging es dabei nach den Gruppenspielen in Gruppe eins her, hier mussten die Direktergebnisse der drei erstplatzierten Mannschaften über den Einzug ins Halbfinale entscheiden. Dabei setzte sich der Vorjahressieger, die AH-Mannschaft des STV Ering, knapp vor "Neumühle & Friends" durch, das Team "Staffewirt & Friends" hatte trotz Punktgleichheit das Nachsehen. Der vierte Platz blieb dem "Team Schenk".
In Gruppe zwei setzten sich die Bllv (Bayerischer Lehrerinnen und Lehrerverband) Fußball Cracks klar mit drei Siegen durch, den zweiten Platz belegte die Vorstandschaft des STV vor den Jugendtrainern und der Feuerwehr Ering. Im Spiel um Platz sieben setzte sich dann die Feuerwehr gegen das "Team Schenk" mit 2:1 durch und Rang fünf belegten die Jugendtrainer des STV nach einem 6:4-Erfolg nach 9-Meter-Schießen gegen den "Staffewirt".
Äußerst spannend verliefen dann die Halbfinalspiele, beide Begegnungen wurden erst im Neun-Meter-Schießen entschieden. Zunächst unterlag die AH der Vorstandschaft mit 2:4, mit dem selben Ergebnis setzten sich die Fußball Cracks gegen die Neumühle durch. Nachdem sich die AH Rang drei durch einen 1:0- Erfolg gegen die Neumühle gesichert hatte, bot die Vorstandschaft des STV dem Favoriten (der ohne Gegentor blieb) lange Paroli, unterlag aber letztendlich 0:1. Somit hieß der Sieger im Heinrich-Eckmeier-Gedächtnisturnier 2011 "Bllv Fußball Cracks".
STV-Vorsitzender Michael Lugbauer übernahm zusammen mit Turnierleiter Roland Stephan die Pokalverleihung und bedankte sich dabei bei allen Helfern, die zum Gelingen des Festes inklusive der Bewirtung beigetragen hatten.
Am nächsten Tag stand dann das Turnier der Damenmannschaften auf dem Programm, fünf Mannschaften waren dazu in Ering erschienen und kämpften bei ungemütlichen Temperaturen jeder gegen jeden um Punkte und Tore. Spannend blieb es dabei bis zum Schluss, erst mit Ende der letzten Partie stand der Gewinner fest. Als Sieger ging die Mannschaft des FC Julbach-Kirchdorf hervor (10 Punkte), zweiter wurde der SV Alzgern (8 Punkte), dem im letzten Spiel gegen Reichenberg (1:1-Endstand) nur ein einziges Tor zum Turniersieg fehlte. Den dritten Platz belegte Reichenberg (5 Punkte) vor den Gastgeberinnen des STV Ering (2 Punkte) und dem SV Reut (1 Punkt). Nach dem Turnier nahm der Sportreferent der Gemeinde Ering, Roland Stephan, zusammen mit Kassier Walter Tiefenböck und Schriftführer Michael Naßauer die Siegerehrung und Pokalverleihung vor.

Verfasst von: Roland Stephan am 04.07.2011 10:07:17 


Abschließende Spiele der E-Jugend:

Die letzten Punktespiele der Frühjahrsrunde bestritt unsere "E" gg.Gumpersdorf 3:8, Kirchberg 5:5 und Reut 1:2.

Gegen den Gruppensieger Gumpersdorf war nichts zu holen. In der 1. Hz. konnte noch einigermaßen mitgehalten werden (3:5). Nach der Pause ging aber nach vorne nichts mehr. Das 3:8 war verdient. Die Tore für uns erielten 2x Elias Herrmann und Quirin Neldner.

Das Spiel gg. Kirchberg wäre "um ein Haar" fast gewonnen worden. Eine super Leistung unserer E-Jugend gg. den Favoriten aus Kirchberg. Nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch war Ering mit dem Gast "auf Augenhöhe".

In letzter Minute musste noch der Ausgleich hingenommen werden. Vier Tore erzielte Elias Herrmann. Ein Abschlag verwandelte unser TM Lucas Eichschschmid zum 5:4!

Im letzten Spiel ging es gg. den Tabellenzweiten Reut, die im Spieltag zuvorTriftern mit 12:3 nach Hause schickte. Das Spiel lief anders als erwartet. Man ging sogar mit 1:0 durch Elias Herrman in Führung, die jedoch bis zur Pause nicht hielt (1:2). Nach der Pause war man gleichwertig, hatte zwar ein paar mal Glück mit Schüssen der Reuter, jedoch hätte man bei besserer Chancenverwertung auch zumindest einen Punkt holen können. An dieser Stelle Respekt vor der Mannschaft, die sich in letzter Zeit vor allem kämpferisch verbessern konnte.

Letztlich schließt man die Tabelle mit dem 5. Platz ab.

Verfasst von: Sepp Maier am 12.06.2011 08:06:50 


Zwei Niederlagen zum Abschluß für Erste und Zweite

Mit zwei Niederlagen endete die Saison 2010/11 für die Mannschaften von Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger. Eine deftige 1:7-Klatsche handelte sich die "Erste" ein und zeigte dabei außer der Anfangsviertelstunde eine enttäuschende Leistung. Durch ein tolles Tor von Tobias Kepp ging man zwar nach fünf Minuten bereits in Führung, aber schon mit dem Ausgleich nach 18 Minuten fiel die Elf fast auseinander. Bis zur Halbzeit lag man bereits 1:4 im Rückstand, mehr als Ergebniskosmetik war nicht mehr zu erwarten. Mit weiteren drei Treffern, begünstigt durch mangelnde Einstellung etlicher STV-Spieler, gelang den Gastgebern durch das Unentschieden des SV Reut sogar noch der Sprung auf Platz zwei und damit in die Relegationsmühle. So einfach wie gegen den STV wird man es dort aber sicher nicht haben.

Auch die Reserve mußte gegen den Tabellenzweiten eine 0:4 - Niederlage einstecken, allerdings wehrte sie sich bis in die Schlussminuten vehement gegen die drohende Niederlage und hatte ihrerseits sogar mehrmals Chancen auf eigene Treffer. Erst mit zwei Treffern in den letzten fünf Minuten machten die Gastgeber den Sack gegen die fast gänzlich aus AH-Spielern gebildete Mannschaft des STV zu.

Dazu noch eine Anmerkung des Berichterstatters: nachdem die halbe Mannschaft der AH schon heuer regelmäßig in der "Zweiten" aushelfen mußte und ihre Dienste dem Verein auch in der neuen Saison zugesagt hat, sollten sich die jungen Spieler ein Beispiel daran nehmen und ebenfalls etwas verlässlicher am Spiel- und auch Trainingsbetrieb teilnehmen. Leider gibt es auch heuer wieder eine Reihe von Spielern, die sich dazu entschlossen haben, dem Verein den Rücken zu kehren und ihre Dienste anderen Vereinen anzubieten.

Verfasst von: Roland Stephan am 30.05.2011 10:05:08 


Letztes Spiel der Damenmannschaft für diese Saison!

STV Ering - FC Julbach/Kirchdorf 0 : 4

Das letzte Saisonspiel begann sehr vielversprechend für unser Team, in den ersten 20min erspielten sich
unsere Damen einige Chanchen, die sie aber leider nicht in ein Zor umwandeln konnten! So kam es, wie
es kommen musste, in der 24min gingen unsere Gäste aus Kirchdorf mit 0:1 in Führung! Bis zur Halbzeit
erhöhten sie sogar noch auf 0:3! Nach der Pause konnten unsere Mädels nicht mehr viel dagegen setzen
und erspielten sich kaum mehr Chancen! Kirchdorf verwaltete den Vorsprung gekonnt und erhöhte noch
kurz vor Schluß zum Endstand von 0:4! Im großen und ganzen ein verdienter Sieg für unsere Gäste!

Unsere Mädels belegten in dieser Saison den 8 Tabellenplatz und die Planungen für die neue Saison, sind
schon am laufen!

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 30.05.2011 10:05:29 


C-Jugend spielt unentschieden gegen die SG Bayerbach!

Mit einem leistungsgerechten 2:2 trennte sich unsere U15 gegen die SG Bayerbach/Kößlarn.
Nach einem nervösen Beginn und einen daraus folgenden 0:2 Rückstand legten unsere Jung einen Zahn zu und erkämpften sich einen letztendlich einen hochverdienten Punkt.
Die Tore erzielten:
Patrick Stiedl und Kapitän Martin Gschwandtner.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 30.05.2011 06:05:41 


AH gg. SV AIGEN mit einem 3:3

Weiterhin ungeschlagen blieb die AH beim nächsten Heimspiel gegen den SV Aigen, musste sich allerdings zum ersten Mal mit einem Unentschieden zufrieden geben. Wegen des anhaltenden Regens wich man wieder auf den Trainingsplatz aus und die Gäste gingen zunächst mit 2:0 in Führung. Doch eine stark spielende und kämpfende Heimelf ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und drehte die Partie bis Mitte der zweiten Spielhälfte in eine 3:2 – Führung durch Treffer von Thorsten Frankenberger und zweimal von Christian Wimmer. Mit einem Super-Freistoßtor konnten die Gäste aber noch einmal kontern und glichen zum 3:3 -Endstand aus.
Die nächste Partie ist nun am kommenden Freitag um 18.30 Uhr gegen den RSV Kirchham

Verfasst von: Roland Stephan am 28.05.2011 04:05:45 


C-Jugend verliert gegen Bad Birnbach mit 1:3!

Nicht wiederzuerkennen war unsere C- gegen den Tabellenvierten aus Birnbach.
Nach dem verkorksten Spiel letzte Woche in Griesbach zeigten sich unsere Jungs voll auf der Höhe und lieferten dem Favoriten einen beherzten Kampf.
Leider fehlte uns wieder etwas Glück (verschossener Elfmeter) um einen Punkt in Ering zu halten.
Unser Ehrentor, erzielte mit einem wunderschönen Fallrückzieher, Raphael Reitmaier.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 26.05.2011 05:05:16 


STV trotzt dem Tabellenführer: 0:0 gegen Wittibreut

Mit einem mehr als achtbaren 0:0 - Unentschieden vermasselte der STV dem Gast aus Wittibreut vorerst noch die Meisterschaftsfeier. Eine von Anfang an hochmotivierte Elf der Gastgeber konnte zwar über 90 Minuten nicht viel in der Offensive bewirken, aber die Art und Weise wie man sich kämpferisch dem Tabellenführer entgegenstellte, nötigt doch allen Respekt ab. Noch dazu kommt, dass man nach einer gelb-roten Karte gegen Simon Urlberger, der bis zur Hinausstellung wie alle übrigen Spieler eine tadellose Leistung abgeliefert hatte, 40 Minuten in Unterzahl spielen musste. Hätte die Elf von Engelbert Unterbuchberger, der selbst nach einer langen Verletzung wieder in der Schlussphase mitwirkte, auch gegen schlechtere Mannschaften so engagierte Leistungen gebracht, wäre sicher mehr nach oben in der Tabelle möglich gewesen. Jetzt gilt es, im letzten Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Kößlarn eine ähnliche Leistung abzurufen, dann könnte es aus STV-Sicht noch zu einem versöhnlichen Saisonausklang kommen.

Verfasst von: Stephan Roland am 23.05.2011 09:05:17 


Reserve unterliegt 1:5 - Wittibreut damit Meister

Lange konnte die STV-Zweite das Spiel gegen den Tabellenführer aus Wittibreut offen halten, letztendlich verlor man dann doch noch deutlich und um ein bis zwei Tore zu hoch und machte damit den Gast zum Meister der Reserverunde. Bis kurz vor der Halbzeit hieß es noch 0:0, innerhalb 4 Minuten fielen aber dann 3 Tore aus Standardsituationen (Elfmeter und Freistoßtor für die Gäste sowie ein Freistoßtor für den STV durch Maxi Ebertseder) zum 1:2. Nach dem Wechsel hatten die Gastgeber nichts mehr zuzusetzen und die Gäste machten mit drei weiteren Toren ihr Meisterstück perfekt.

Verfasst von: Stephan Roland am 23.05.2011 09:05:25 


1:1 der E-Jugend gg. Stubenberg!

Einen unerwarteten Punkt gab es gg. Stubenberg!

Das Spiel startete mit 20 Min. Verspätung, da man sich über den Spielort nicht einig war. Ering ging nach 7 Min. durch Patrick Wimmer in Führung (nach schönem Zuspiel von Elias Herrmann). Stubenberg konnte noch in der ersten Hälfte den Ausgleich erzielen (Ball war wohl knapp hinter der Linie).

In einem kampfbetonten Spiel (ein Derby eben) versuchte jede Mannschaft das bessere Ende für sich zu holen. Der Gast scheiterte immer wieder am heute glänzenden Torwart Lucas Eichschmid. Aber ein Kompliment an die gesamte E-Mannschaft, die natürlich heute auch das Glück auf seiner Seite hatte.

Verfasst von: Sepp Maier am 22.05.2011 07:05:27 


Damen wieder einen Punkt in Wurmannsquick geholt!

Erneut gab es Punkte zu verzeichnen für unsere Mädels, auch wenn es dieses mal nur einer anstatt 3 ist. Am Wochenende war man zu Gast in Wurmansquick und der Sieger dieses Spiels hatte gute Chancen den 9ten Platz in der Tabelle zu festigen.

Dementsprechend motiviert gingen auch beide Mannschaften zu Werke. Beide Teams kämpften, nur spielte Wurmansquick anfangs den clevereren Fußball, so dass sie in der 20 min mit 1:0 in Führung gehen konnten. Danach legten unsere Mädels nen Gang zu und gewannen leicht die Oberhand in dem spiel. Leider spielten sie es immer noch umständlich. Durch Lange Ballhaltephasen machten wir uns das Leben selber schwer. Trotzdem gelang es in der 2ten Halbzeit Neuzugang Mosi, den 1:1 Ausgleich zu schießen.

Ein gerechtes 1:1 dass uns wesentlich mehr bringt, als Wurmansquick.

Näxte Woche geht es gegen Gollerbach. Wenn wir unsere Leistung abrufen und Fußball SPIELEN, dann ist auch dort einiges möglich!!

Verfasst von: Daniel Urlberger am 18.05.2011 05:05:45 


C-Jugend verliert beim Meister!

mit einem 1:13 kam unsere C- arg beim neuen Meister der C- Gruppe Süd, dem TSV Bad Griesbach unter die Räder.
Wir hatten vom Anfang an gegen die schnell und sicher spielenden Griesbacher keine Chance, womit selbst diese Höhe verdient war. Den Ehrentreffer erzielte Raphael Reitmaier.
Herzlichen Glückwunsch nach Griesbach zur absolut verdienten Meisterschaft in de C- Jugend Gruppe Süd.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 18.05.2011 05:05:02 


Spiele der E-Jugend in Reut u.gg. Triftern:

Zwei weitere Niederlagen gab es in Reut (1:9) und gg. Triftern (3:5).

Für die E-Jugend des STV landete es Niederlagen. Das 1:9 in Reut war ein Bild für die momentane Verunsicherung der Mannschaft. Nach vorne Einzelaktionen bzw. leichte Ballverluste, wenn abgespielt wurde. Nach hinten eher Raumdeckung als konsequente Manndeckung. Einmal wurde der Ball laufen gelassen und kombiniert- das war der Ehrentreffer!

Beim Spiel gg. Triftern wollte die "E" sichtlich wieder was gut machen. In der 1. Hz. sah das auch ganz gut aus. Jeder "hängte" sich voll rein (mancher zu viel, wie man an den aufgeschürften Knien in der Pause sehen konnte). Nach dem 2:2 Pausenstand kam aber Triftern immer besser ins Spiel und erzielte 3 Tore in Folge, bei der man die Gegenspieler wieder zu leicht zum Abschluss kommen lies. Die Tore für Ering erzielte alle Elias Herrmann. Es ist natürlich auch ein Manko, dass z.Zt. kein anderer Spieler in der Lage ist, ein Tor zu erzielen. Aber das Spiel macht wieder Mut für die restlichen vier Heimspiele, die noch anstehen.

Verfasst von: Sepp Maier am 16.05.2011 05:05:38 


Wichtiger Sieg der Damenmannschft!

STV Ering - SV Reut 4 : 0

In der ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer aus Ering kein schönes Spiel, von unseren Mädels!
Unsere Gäste aus Reut spielten munter nach vorne und erarbeiteten sich gute Chancen, aber sie
scheiterten immer an nserer Torfrau Steffi Niedermeier! Die größte Chance für Reut, war ein elfmeter in
der 20min, den sie aber nicht nutzen konnten und so blieb es in einer schwachen ersten Halbzeit beim
glücklichen 0:0!

In der Halbzeitpause fanden die beiden Trainer wohl die richtigen Worte, weil in der zweiten Halbzeit,
spielte nur noch ein Team und das kam aus Ering! In der 46min legte sich unsere Spielführerin Katharina
Knott den Ball für einen Freistoß, aus 16 Metern zurecht und hämmerte das Spielgerät, unhaltbar in den
Winkel zur 1:0 Führung! Etz drehten unsere Mädels auf und erhöhten in der 52min durch Penninger
Christina auf 2:0 und nach dem erneuten Anstoß von den Damen aus Reut erhöhten unsere Mädels in der
54min durch Lange Rebekka auf 3:0. Unsere Mädels erspielten sich noch zahlreiche Chancen und schließlich
erziehlte dann Penninger Christina, mit ihrem 10 Saisontor in der 66min den Endstand von 4:0!

Die Punkte sind in Ering geblieben und die zahlreichen Zuschauer, sahen zumindest in der zweiten
Halbzeit ein tolles Spiel unserer Damen! Ein großes Dankeschön gilt natürlich auch unserem Schiedsrichter
Maxi Ebertseder.

Verfasst von: Lindlbauer Florian am 09.05.2011 11:05:19 


C-Jugend verliert zu Hause gegen den TSV Karpfham

Stark ersatzgeschwächt mußte unsere C- gegen den Tabellenzweiten eine 0:3 Niederlage hinnehmen.
Trotzdem spielten und vor allem kämpften unsere Jungs hervorragend, sodaß wir den Favoriten alles abverlangten.
Mit etwas Glück (Latte) hätten wir durchaus eine Überraschung landen können.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 08.05.2011 05:05:19 


Nachhohlspiel der Damen in Geratskirchen!

DJK Geratskirchen II - STV Ering 3 : 0

Das Spiel in Geratskirchen unter der Woche verloren unsere Mädels leider unglücklich mit 0:3!
Der Sieg für unsere Gegner war aufgrund der besseren zweiten Halbzeit verdient aber vielleicht mit
1,2 Toren zu hoch, da unsere Mädels in der 1 Halbzeit ein 0:0 halten konnten und sich auch gute
Chancen erarbeitet haben! In der zweiten Halbzeit macht Geratskirchen innerhalb von 15min 3 Tore und
entschieden das Spiel durch 3 unhaltbare Schüsse!

Das Spiel unserer Damen war nicht schlecht und die mitgereisten Fans sahen eine kämpferisch aber
unglücklich spielende Damenmannschaft aus Ering!

Am Sonntag (Muttertag) kämpfen unsere Damen wieder um Punkte in Ering gegen Reut!

Verfasst von: Floh Lindlbauer am 07.05.2011 02:05:44 


C-Jugend unterliegt in Gumpersdorf!

Leider verlor unsere C- wiedermal nach zweimaliger Führung beim SV Gumpersdorf mit 4:6.
Sicherlich wäre auch diesesmal ein Unentschieden möglich gewesen, aber durch unser fehlerhaftes Abwehrverhalten brachten wir uns immer wieder in arge Bedrängnis.
Auch einige sehr merkwürdige Schiedsrichter Entscheidungen trugen nichts zu einem besserem Ergebnis bei.
Die Tore erzielten:
2x Raphael Reitmaier, Patrick Heinzke und Martin Gschwandtner.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 03.05.2011 09:05:01 


SV Gumpersdorf – STV Ering 2:0

Eine enttäuschende Leistung lieferte unsere Mannschaft beim Auswärtsspiel in Gumpersdorf ab. Alles was die Elf eine Woche vorher auszeichnete – Kampf und Einsatzwille – ließ sie in dieser Partie mit wenigen Ausnahmen gänzlich vermissen. So setzte es eine verdiente 0:2-Niederlage gegen eine durchschnittliche Mannschaft der Gastgeber, die der STV-Elf hauptsächlich eines voraus hatte: den Willen zum Sieg. Yannick Landwehr (18.Minute) und Philipp Hölzlwimmer (39.) sorgten für den relativ ungefährdeten Sieg des SVG, Chancen für den STV waren eigentlich nicht zu verzeichnen. Die beste hatte noch Christian Friedl mit einem Heber in der 6.Minute, der sein Ziel knapp verfehlte. Danach aber war Funkstille, mehr gibt es von dieser Partie nicht zu berichten.

Verfasst von: Roland Stephan am 02.05.2011 05:05:57 


SV Gumpersdorf II – STV Ering II 1:0

Eine unglückliche Niederlage musste hingegen unsere Reservemannschaft hinnehmen, der Siegtreffer für die Gastgeber fiel erst in der Nachspielzeit (90.+2). Vor allem in der ersten Spielhälfte hatte der STV mehr vom Spiel und auch von den Torchancen her hätte der Gast eher in Führung gehen können als der Gastgeber. Es blieb aber bis zum Ende der regulären Spielzeit beim torlosen Unentschieden und man rechnete bereits mit einer Punkteteilung, aber SVG-Kapitän Damian Janoschka sicherte nach einer tollen Einzelleistung in der Schlussminute für den Sieg der Gastgeber.

Verfasst von: Roland Stephan am 02.05.2011 05:05:27 


AH mit gutem Start in die neue Saison

STV ERING – TSV KÖSSLARN 3:2

Mit zwei Siegen legte die AH-Mannschaft des STV Ering einen guten Start in das Spieljahr 2011 hin. In der ersten Partie bezwang man den TSV Kößlarn mit 3:2. Franz Danninger und Felix Huber brachten die Gastgeber schnell mit 2:0 in Führung, danach gab man das Spiel etwas aus der Hand und mußte den Ausgleich hinnehmen. Mit einem fulminanten Schuss erzielte jedoch Christian Wagner noch den 3:2-Siegtreffer.
Bitterer Beigeschmack: Roland Stephan verletzte sich schwer, erlitt einen Schlüsselbeinbruch und musste operiert werden.

STV ERING – SV POCKING 5:3

Auch im zweiten Spiel war die STV-AH siegreich, gegen den „Dauerrivalen SV Pocking landete man einen 5:3-Erfolg. In einer wirklich hervorragenden Anfangsphase erzielte Arthur Reichenbacher nach Ecke von Thorsten Frankenberger den Führungstrffer. Nach einer kurzen Schwächephase, in der die Gäste auch den vorübergehenden Ausgleich erzielen konnten, übernahmen die Gastgeber aber wieder die Initiative und erzielten Tor um Tor. Hans Reitmaier, zweimal Christian Wimmer und Franz Danninger brachten den STV mit 5:1 in Front, ehe man es wieder etwas gemächlicher angehen ließ. Dies nützte der SVP zu einer Ergebnis-Kosmetik auf 5:3.

Verfasst von: Roland Stephan am 01.05.2011 03:05:24 


STV Ering - SV Reut 1:3

Einen tollen Kampf lieferte unsere Elf dem Favoriten und Aufstiegskandidaten SV Reut.
Letztendlich wurde der Kampf aber nicht belohnt, Tore nach Standardsituationen brachten
dem Gast drei Punkte.
Von Anfang an konnte man spielerisch keinen großen Unterschied zwischen den beiden
Mannschaften ausmachen, auch Chancen blieben in Durchgang eins Mangelware. Zu sicher
standen beide Abwehrreihen, auch im Mittelfeld neutralisierten sich beide Teams durch
tollen Einsatz und so ging es nach 45 Minuten torlos in die Pause.
Wesentlich mehr gibt es aus Halbzeit zwei zu berichten. Diegruber setzte mit einem Kopfball
an die Latte das erste Ausrufezeichen (50.Minute) und zwei Minuten später prüfte er TM Tom
Bauer mit einem Freistoß. Mit einem weiteren Freistoß in der 62.Minute erzielte der gleiche
Spieler dann den Führungstreffer für seine Elf. Die Antwort des STV ließ nicht lange auf sich
warten. Nach einem Freistoß von Gerhard Warrisch erzielte Tobias Kepp mit Direktabnahme
schon drei Minuten später den Ausgleich. Weitere fünf Minuten später jedoch schon wieder
die Führung für die Gäste. Nach einem weiteren Freistoß entwischte Diegruber seinem
"Schatten" Stefan Unterbuchberger und köpfte zum 1:2 ein. Die Gastgeber stemmten sich
vehement gegen die drohende Niederlage, Schüsse von Maxi Ebertseder und Tobi Kepp
verfehlten jedoch das Ziel. Drei Minuten vor dem Schlusspfiff von SR Detter (DJK-SV Weng),
der kein leichtes Amt hatte, seine Sache aber ordentlich machte, machte Hönig mit dem 1:3
alles klar.
Fazit: eine kompakte Mannschaftsleistung reichte an diesem Tag nicht ganz, um den Gast
in die Suppe zu spucken und ihn aus dem Rennen um die Meisterschaft zu werfen.

Verfasst von: Roland Stephan am 25.04.2011 10:04:34 


C-Jugend verliert Heimspiel gegen Kirchberg!

Trotz zweimaliger Führung konnte unsere C-Jugend dieses Wochenende keinen Sieg landen.
Nach einer spielerisch und kämpferisch sehr guten 1. Halbzeit führten wir zur Pause, mit 1:0.
Nach der Pause erhöhten unsere Jungs schnell auf 2:0, fingen aber im Gegenzug gleich das 1:2 ein.
Kurz danach stellten wir den 2 Tore Abstand wieder her.
Als alle dachten, daß dieser Vorspruch reichen müßte, drehten die Kirchberger mächtig auf und schossen innerhalb 6 Minuten 3 Tore zum 3:4.
Trotz alle Bemühungen unsererseits blieb es bei dieser unnötigen Niederlage.
Die Tore erzielten:
Bischoff Lutz, Heinzke Patrick und D-Jugendleihgabe Simon Aigner.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 23.04.2011 04:04:27 


Schwaches Spiel der Damenmannschaft

STV Ering - FC Vilshofen 0 : 2

Dieser Spieltag begann vielversprechend, da viele Fans aus Ering dieses Spiel unserer Damen sehen
wollten, aber leider war das das einzig positive an diesem Spieltag!

Das Spiel begann und schon stand es recht frühzeitig nach 2min 0:1 für unsere Gäste aus
Vilshofen! Nach dem frühen Rückstand spielten die eringer Damen für ca. 20min munter nach vorne,
aber leider wollte kein Tor gelingen und dann passierte es aus heiterem Himmel in der 28min erhöhten
unsere Gäste aus Vilshofen auf 0:2 und ab diesem moment, sahen die zahlreich gekommenen Fans kein
schönes Spiel mehr! Das Spiel verflachte und beide Mannschaften konnten ihre aktionen nicht mehr
erfolgreich abschließen! Es war leider ein sehr schwaches Spiel und unsere Mädels konnten nie in diesem
Spiel an die Leistung der vorangegangenen Woche anknüpfen, leider! Die nur zu 10 spielenden Damen
aus Vilshofen, brachten den Vorsrung durch eine kämperisch gute Leistung über die Zeit und gewannen
das Spiel verdient!

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 23.04.2011 04:04:39 


RSV Kirchham I – STV Ering I 1:0

Das schlechtere Ende für sich zogen die Mannen des verletzten Spielertrainers Engelbert Unterbuchberger im Duell mit den Kirchhamern. Dabei fiel der Siegtreffer der Hausherren durch Manuel Asbeck (61.) aus einer durchaus grenzwertigen Postion nahe am Abseits. SR Hille sah das Zuspiel allerdings als regulär an, so dass der Kirchhamer Stürmer aus 15 Metern abziehen konnte und das Leder – TM Bauer war noch mit den Fingerspitzen dran – von der Lattenunterkante im Tor einschlug.

Bereits in Halbzeit eins war einiges los. Auf Kirchhamer Seite hatte Marxbauer die beste Möglichkeit als er alleine auf TM Bauer zulief, diesen jedoch nicht bezwingen konnte. Auch bei Standards zeigten sich die großgewachsenen Gastgeber stets gefährlich. Auf der anderen Seite hatte Tommy Bauer zweimal die Chance aus bester Position im Strafraum den Gast in Führung zu schießen, beim erstenmal scheiterte er jedoch am Keeper der Hausherren, beim zweiten Versuch ging der Ball knapp am langen Pfosten vorbei. Auch Fabian Ebertseder kam frei zum Abschluß, scheiterte jedoch ebenso. so wurden torlos die Seiten gewechselt.

In Abschnitt zwei das selbe Bild, gleichverteiltes Spiel auf beiden Seiten, bis zur 60. Spielminute. Dann musste Richard Harböck nach einer Behandlung auf dem Platz das Spielfeld kurz verlassen. Diese Minute in Unterzahl nutzte der Gegner für die Führung. Danach spielten nur noch die Gäste, drückten die Hausherren in die eigene Hälfte und spielten immer wieder schöne Aktionen bis in den Kirchhamer Strafraum heraus, agierten dann jedoch zu überhastet und unpräzise.. Nach einer Freistoßflanke Verwirrung im Kirchhamer Strafraum, das am Fünfmeterraum aufspringende Leder erwischte Michael Lugbauer mit der Spitze noch vor dem Hausherrentormann, er spitzelte den Ball jedoch auch über das Tor. Danach fehlte bei einem Fernschuß aus gut 20 Metern von Tommy Bauer nicht viel. Auf der anderen Seite blieb Kirchham bei Kontern stets gefährlich gegen eine nun offene Gästeabwehr. Dabei war es wiederum TM Bauer zu verdanken, dass man nicht höher in Rückstand geriet. Am Ende konnte keines der Teams mehr den entscheidenden Treffer setzen, so blieb es beim knappsten aller Ergebnisse.

Eine alles in allem etwas unglückliche Niederlage, ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf und den gezeigten Leistungen sicher mehr entsprochen.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 22.04.2011 08:04:40 


RSV Kirchham II – STV Ering II 1:3

mit einem Sieg startete die Reserve in die Frühjahrsrunde, drehte dabei die zweite Hälfte richtig auf und hätte bei konsequenter Chancenauswertung noch deutlich mehr Treffer erzielen können.
In Hälfte eins musste man aber erst einem Rückstand nachlaufen, nach einem Freistoß an die Latte musste Kirchham den Abpraller nur noch über die Linie drücken. Thorsten Frankenberger brachte die Gäste wieder ins Spiel, sein sehenswerter Ausgleich zum 1:1 bedeutete gleichzeitig den Pausenstand.
In Hälfte zwei machten zunächst Dominik Kainzlbauer per Strafstoß zum 1:2, und danach Florian Schießl nach Zuspiel von Kainzlbauer mit dem 1:3 alles klar. Danach ließen die Gäste nichts mehr anbrennen, hatten die Partie jederzeit im Griff, gingen lediglich vorne zu fahrlässig mit den gebotenen Chancen um

Verfasst von: Michael Lugbauer am 22.04.2011 08:04:01 


TSV Rotthalmünster II – STV Ering I 0:3

gelungener Auftakt in die Frühjahrsrunde! Der STV besiegt die Reserve des Kreisligisten sicher und ungefährdet. Allerdings war der Sieg teuer erkauft: Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger knickte im Laufduell um (30.), riß sich dabei das rechte Außenband und fällt die nächsten Wochen aus.
Das erste Ausrufezeichen im Spiel setzte Michael Lugbauer, sein Freistoß aus knapp 20 Metern traf die Münsterer Latte (8.). Auf der anderen Seite musste TM Bauer nach einem kapitalen Abspielfehler in der eigenen Hälfte alleine gegen einen Angreifer der Gastgeber klären.Wenig später entschied SR Bauhuber auf Strafstoß für Ering, nachdem ein Hausherrenverteidiger in Tormannmanier in einen Pass hechtete. Marco Probst trat an und erzielte die Gästeführung (20.). Danach zeigte sich Ering souverän, hatte jedoch nach vorne Probleme gegen die weit aufrückende Münsterer Abwehrreihe.
Nach dem Wechsel machten die Gäste alles klar: Michael Lugbauer traf per Kopf zum 0:2 (61.). Den dritten Treffer markierte Tommy Bauer (72.), der danach im Sturm fast zum Alleinunterhalter wurde, jedoch dreimal in bester Position vor dem Tor scheiterte. In der Schlussminute scheiterte noch mal Lugbauer per Kopf, ein Verteidiger kratzte das Leder von der Linie. So blieb es beim für die Gastgeber schmeichelhaften 0:3, das Ergebnis hätte auch weit höher ausfallen können.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 22.04.2011 08:04:29 


Lange hat es gedauert, doch nun hat die Durststrecke unserer Mädels ein Ende.

Vergangenes Wochenende war man zu Gast in Taubenbach und konnte die Heimelf mit 2:3 bezwingen.

Eine starke Leistung von allen 14 Mädels die an diesem Tag zum Einsatz kamen. Sie kämpften, spielten und liefen füreinander. Es war zu spüren, dass sie diesmal nicht ohne Punkte heimgehen wollten.

Obwohl alle Mädels von hinten bis vorne alles gaben und an diesem Tag eine super Partie spielten, war es letztendlich der Hattrick von Christina Penninger der den Sieg ermöglichte.

Zwar gab es noch mehr als genug Chancen, diese konnten aber leider nicht genutzt werden.



Am Ende ein Arbeitssieg unserer 11, den Taubenbach war zu keinem Zeitpunkt ungefährlich.

So könnte es gerne weitergehen, doch leider ist jetzt erst einmal Spielpause.

Verfasst von: Urlberger Daniel am 22.04.2011 08:04:43 


1:3 der E-Jugend in Kirchberg/Inn:

Stark verbessert zeigte sich unsere "E" in Kirchberg.

Anfangs bestimmte Ering sogar das Spiel- leider nur bis zum gegnerischen Strafraum. Zählbares kam aber dabei nicht heraus. Dann zwei Stellungsfehler- Pausenstand 0:2.

In der zweiten Hz. wurde weiter munter mitgespielt. Es gelang nach einem weiteren Gegentreffer leider nur noch das 1:3 durch Patrick Wimmer.

Es wäre heute sicherlich mehr möglich gewesen, aber der Trend zum Besseren stimmt. Leider folgt jetzt die Ferienspielpause bis zum 07.05.11.

Am Sonntag, den 17.04.11 fährt die Jugend übrigens zum Soccerpark nach Bodenkirchen- sicher ein kleiner Höhepunkt der Saison und Dankeschön an die Spieler ab der F-Jugend (und sicherlich auch für die mitfahrenden Erwachsenen).

Verfasst von: Sepp Maier am 14.04.2011 06:04:00 


1:6 Niederlage der E-Jugend in Gumpersdorf:

Nichts zu holen gab es in Gumpersdorf. Die erste Halbzeit wurde verschlafen (0:4). Zu weit weg von den Gegenspielern, zu passiv, ungenaues Passspiel und noch dazu glücklos.

Nach der Pause liefs dann immer besser. In den letzten Minuten wurde sogar kombiniert und die Mannschaft wurde noch durch ein Tor von Elias Herrmann belohnt.

Am Mittwoch in Kirchberg wird hoffentlich dort weiter gemacht, wo in Gumperdorf aufgehört wurde.

Verfasst von: Sepp Maier am 10.04.2011 07:04:48 


Damen mit einem 4:3 beim Tabellenführer

Nicht wieder zu erkennen waren unsere Mädels am vergangen Wochenende bei den Gastgeberinnen in Anzenkirchen! Der Tabellenführer galt als klarer Favorit der Ering schon oft genug mit einem demütigenden Ergebnis heimgeschickt hatte. Doch diesmal staunten die Mädles des TSV nicht schlecht, als unsere 11 in Halbzeit 1 den Ton angab. Ering machte das Spiel und Anzenkirchen wusste nicht wie ihnen geschah als Bernhard Christiane das 0:1 und etwas später Penninger Christina das 0:2 für den STV schoss. Doch nicht nur die Torschützinnen hatten an diesem Tag gut gefrühstückt. Die komplette Mannschaft zeigte Fußball auf einem sehr gutenNieveu. Von hinten bis vorne lies man den Gastgeberinnen keine Möglichkeit ihr Spiel aufzuziehen und konnte unsereseits den Ball laufen lassen und beherrschte so den Gegner!
In Halbzeit 2 merkte man dann leider, dass Anzenkirchen nicht zu Unrecht auf Platz 1 der Tabelle stand. Unsere Mädels hielten zwar gut mit, doch schlichen sich vereinzelte Fehler ein, die die Hausherrinen geschickt in 4 Tore umwandeln konnten. Schlusspunkt sezte allerdings unser Kapitän Katharina Knott, die einen schönen Freistoß zum 4 :3 Entstand verwandelte !!

Ein Punkt wäre an diesem Tag verdient gewesen ! Trotzdem macht dieses Spiel Lust auf mehr !

Verfasst von: Daniel Urlberger am 08.04.2011 09:04:37 


C-Jugend gewinnt beim Rückrundenauftakt.

Nach einem verdienten 5:2 Erfolg gegen den Tabellennachbarn aus Reut, konnte unsere U15 zum ersten Mal in dieser Saison den letzten Tabellenplatz verlassen.
Die Torschützen waren:
3x Martin Gschwandtner, 1x (D-Jugend Leihgabe) Jakob Klee und ein Eigentor.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 08.04.2011 09:04:53 


Vorbereitung 1. und 2. Mannschaft

Bereits seit Ende Februar bereitete sich die Truppe von Trainer Engelbert Unterbuchberger auf die Frühjahrsrunde vor. Neben etlichen Trainingseinheiten wurden von der Ersten sechs Vorbereitungsspiele bestritten. Auch für die Reserve waren drei Spiele angesetzt, wobei letztlich nur eines ausgetragen werden konnte.

Ein Erfolgserlebnis in diesen Spielen blieb zwar aus, trotzdem konnte Coach Unterbuchberger wertvolle Erkenntnisse aus den Partien mitnehmen und sich der ein oder andere Spieler aus der zweiten Reihe durch gute Leistungen für die „Erste“ empfehlen.


Hier die Ergebnisse im einzelnen:


05.03. STV Ering – TSV Triftern 0:3
Im ersten Test merkte man, dass die Gäste sich schon eine Woche länger im Training befanden und bereits ein Spiel hinter sich hatten. Vor allem in Hälfte eins zeigte sich der Kreisklassist überlegen. Nach der Pause spielten die Hausherren deutlich stärker, scheiterten aber letztendlich an ihrer schwachen Chancenverwertung.

12.03. FC Julbach-Kirchdorf – STV Ering 4:1
In Kirchdorf zeigten sich die Gastgeber in einem ausgeglichenen Spiel wesentlich treffsicherer als die in der Defensive nicht kosequenten Eringer. Den Ehrentreffer erzielte Stefan Unterbuchberger. Im Vorspiel unterlag auch die Reserve mit dem gleichen Ergebnis.

19.03. STV Ering – ASV-DJK Stubenberg 1:2
Gegen den Nachbarn hielt der STV in diesem Match voll dagegen, ein Klassenunterschied war nicht erkennbar. Besonders in der Schlussphase hatte Ering deutlich mehr vom Spiel, der Ausgleich wollte allerdings nicht mehr gelingen. Tor: Engelbert Unterbuchbeger.

26.03. ASC Simbach II – STV Ering 1:1
Im Simbacher Stadion stellten die Gäste gegen den souveränen Tabellenführer der A-Klasse Eggenfelden das bessere Team, gingen durch Engelbert Unterbuchberger auch in Führung. Kurz vor Schluß gelang dem ASC noch der Ausgleich.

27.03. TSV Malching – STV Ering 3:1
Gegen den klug spielenden Nachbarn hatten die Gäste im Endeffekt keine Chance und verloren verdient. Den Treffer für Ering erzielte Engelbert Unterbuchberger.

02.04. TSV Anzenkirchen – STV Ering 3:2
Ein Erfolgserlebnis sollte her im letzten Test. Trotz 2:0 Führung (Berger, E. Unterbuchberger) ging dies noch in die Hose, da sich die Gäste im Defensivverhalten viel zu sorglos präsentierten.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 08.04.2011 09:04:49 


11:6 Niederlage der E-Jugend in Stubenberg!

Gratulation nach Stubenberg! Sie sind momentan die bessere Mannschaft, wenn auch nicht außer Acht gelassen werden darf, dass Ering heute drei Ausfälle zu verkraften hatte und somit ohne Auswechselspieler auskommen musste.

Besonders in der Abwehrarbeit konnte man sehen, wie schmerzlich es sein kann, wenn auch nur der Libero fehlt.

Die erste Hz. konnte noch offen gestaltet werden (3:4). Jedoch folgte nach 5 Min. der 2. Hz. der erste Einbruch. Mit Doppelschlag stand´s 3:6. Man konnte zwar nochmal auf 5:6 herankommen, was dann folgte war jedoch umso schlimmer...

Am Ende stand´s 6:11. Die Tore erzielten 5x Elias Herrmann und ein Tor unseres Torwarts Lucas Eichschmid (nach Abschlag kam sonst keiner mehr an den Ball).

Aber es hilft nichts. Wir hoffen beim nächsten Spiel in Gumpersdorf wieder alle Spieler an Bord zu haben. Jeder wird gebraucht, wenn die Pokalpleite vom Herbst vergessen gemacht werden soll (1:9).

Verfasst von: Sepp Maier am 03.04.2011 07:04:46 


Bei Dauerregen empfingen unsere Mädels am 27.3.2011 die Gäste aus Reichenberg.

Auch wenn der Tabellen 3te als klarer Favorit in das Spiel ging, wollte man ihm das Leben so schwer wie möglich machen. Dies gelang Anfangs auch sehr gut und unsere Mädels konnten durch einen schön getretenen Freistoß von Spielführerin Katharina Knott und anschließender toller Verwandlung durch Christina Penninger in der 4tn min bereits mit 1:0 in Führung gehen.

Leider wirkte das Spiel unsere 11 trotz der guten Anfangsphase, irgendwie Ideenlos und war gespickt mit vielen individuellen Fehlern was Ballannahme und Ballabgabe betraf, so dass die Gäste aus der Kreisstadt noch in der 1. Halbzeit ausgleichen konnten. Pausenstand 1:1.

In Halbzeit 2, war das Kräfteverhältnis ungefähr ausgeglichen und unseren Mädels war anzusehen dass sie Kämpften, aber an diesem Tag schlichen sich einfach zu viele Fehler auf unserer Seite ein, so dass ein geordnetes Offensivspiel nur schwer aufzubauen war.

Es kam wie es kommen musste. Ein Gerangel im eigenen Strafraum, eine der Gästespielerinnen konnte den Tumult für sich nutzen und den Ball aus ca. 10 m ins lange Eck schieben. Dies bedeutete die 1:2 in Führung was auch gleichzeitig das Endergebnis war.




Fazit: Selten wären die Reichenberger Mädels so leicht zu schlagen gewesen wie an diesem Wochenende, doch wir besaßen nicht die Gelassenheit unsere Spiel so aufzubauen wie wir könnten und konnten so auch zurecht den Sieg nicht erringen.




Danke an Schiedsrichter Franz Röckenschuß der die Partie 80 min lang gut und fair leitete.

Verfasst von: Daniel Urlberger am 30.03.2011 06:03:25 


3:1 Sieg der E-Jugend in Triftern

Nach der Hallensaison (3. Platz Vorrunde LK-Meisterschaft, 4. Platz im E-Werk-Cup und 9. Platz beim Turnier in Bad Griesbach)geht´s endlich wieder auf dem Rasen weiter. Hier bestritten wir vorige Woche gg. Ulbering ein Vorbereitungsspiel, das mit 3:5 verloren ging, aber ein wertvoller Test auf die Frühjahrsrunde war.

Im ersten Spiel wurden gleich die ersten drei Punkte eingefahren. In Triftern setzte sich unsere "E" mit 3:1 durch.

In Halbzeit 1 tat man sich schwer gegen gut in der Abwehr stehenden Trifterner. Beide Seiten hatten Möglichkeiten, konnten aber nichts zählbares daraus machen.

In der 2.Hz. wollte es man nun wissen. Doch nach Lattenknaller in der 2. Min. und anschl. Ballverlust lief man in einen Konter. Nun stand es 0:1 statt der Führung. Aber die Mannschaft fing sich schnell und erspielte sich nun Chance um Chance. Nach toller Vorarbeit von Patrick Wimmer brauchte Silas Bauer nur noch zum 1:1 "abzustauben". Das 2:1 viel nach schönem Halbrechtsschuss von Elias Herrmann aus 12 Meter ins lange Eck. Das 3:1 erledigte ein Trifterner mit Kopfball selbst nach Eckball von Elias Herrmann.

Nächstes WE geht´s zu unseren Freunden nach Stubenberg, die sicherlich nach der Niederlage im Herbst nun siegen möchten.

Verfasst von: Sepp Maier am 26.03.2011 07:03:55 


Rückrundenstart in der Damen Freizeitliga Rottal - Inn

STV Ering - TSV Gangkofen 1 : 1

Rückenrundenstart unserer Damen auf eigenem Platz in Ering, gegen die Damen aus Gangkofen!
Die zahlreichen Fans aus Ering sahen kein berauschendes Spiel unserer Damen in der 1 Halbzeit! Es konnte
leider nicht an die sehr gute Leistung der letzten Woche angeknüpft werden!

Gangkofen machte von Anfang an Druck und erspielte sich einige Chancen, die aber unserer Törhüterin
Niedermeier Steffi abwehren konnte, aber in der 22min war auch sie geschlagen worden und
Gangkofen ging mit 0:1 in Führung! Nach dem Führungstreffer unserer Gegner legten unsere Mädels auf
einmal den Schalter um und erspielten sich einige Chancen! Kurz vor der Halbzeitpause glichen unsere
Mädels schließlich nach einem tollen Solo von Bernhard Christian und tollem Abspiel durch Lange Rebekka
in der 38min zum verdienten 1:1 Ausgleich aus! Mit einem 1:1 gingen beide Mannschaften in die Pause und
nach der Pause, machten unsere Mädels genau da weiter wo sie vor der Halbzeit aufgehört haben und
spielten munter weiter nach vorne, aber es wollte leider kein Tor mehr gelingen! Weil Gangkofen immer
wieder an unserer Torhüterin scheiterten blieb es schließlich beim gerechten 1:1 Unentschieden!

Torschützen: 38min Lange Rebekka

Verfasst von: Florian Lindlbauer am 21.03.2011 06:03:08 


Testspielerfolg für unser Damenteam! ATSV Mattighofen - STV Ering 0 : 4

Die mitgereisten Fans sahen in diesem Spiel eine überzeugende Leistung unserer Damenmannschaft!
Mit viel Einsatz holten sich unsere Mädels diesen nie gefährdeten Sieg, der auch durchaus höher hätte
Ausfallen können!

Unsere Mädels machten von der 1min an Druck und erspielten sich zahlreiche Chancen, die sie aber am
Anfang leider noch nicht nutzen konnten, oder an der gegnerischen Torfrau scheiterten. Es dauerte
schließlich bis zur 22min, das Christiane Bernhard, nach toller Vorarbeit durch Girgenhuber Daniela unser Team
mit 0:1 in Führung brachte. Das Team spielte druckvoll weiter und kam noch vor der Halbzeit zu sehr vielen guten Chancen.
Nach der Halbzeitpause gaben unsere Mädels sofort wieder vollgas und nach einer schön getretenen Ecke von Katharina Knott,
schaltete im Strafraum Rebekka Lange am schnellsten und erzielte in der 58min das 0:2! Unser Team wollte mehr und gab weiter
Gas und nach einem Gewaltschuß aus 22 Metern von Penninger Christina, stand Sandra Schneider genau richtig und überlupfte
gekonnt die gegnerische Torfrau in der 66min zum 0:3! Es war noch lange zu spielen und unsere Konditionsstarken Mädels machten weiter Tempo und bekamen dann aus sehr spitzen Winkel (16zehner Eck) einen Freistoß, den unser Kapitän Katarina Knott in der
75min knallhart versenkte zum 0:4! Es wurden danach noch zahlreiche Chancen liegen gelassen und unsere Torhüterin
Steffi Niedermeier hielt das zu null fest!

Torschützen: 22min 0:1 Christiane Bernhard ; 58min 0:2 Rebekka Lange ; 66min 0:3 Schneider Sandra , 75min 0:4 Katharina Knott

Verfasst von: Flo Lindlbauer am 14.03.2011 06:03:08 


C-Jugend Trainingslager in Münchham!

Vom 09.03.11 - 10.03.11 veranstaltete unsere Jugendabteilung ein Trainingslager für die C-Jugend, im Jugendferienheim Münchham.
Bei 7 Trainingseinheiten mit zwei Spielen (am 1. Tag 4:1 gegen unsere D-Jugend und am 2. Tag gegen den TSV Karpfham 0:5), wurde unserer U 15 alles abverlangt.
Trotzdem kam auch der Spaß für unsere Jungs nicht zu kurz. Besuch im Braunauer Hallenbad, sowie Kickern und Billard im Jugendheim.
Außerdem führte uns am Abend, Schiedsrichter Referent Fabian Ebertseder in die Welt der Schiedsrichter, mit viel Hintergrundwissen ein.
Mein herzlichster Dank gilt Andi Stiedl für die Unterstützung und Betreuung im Training und Heim, sowie Jugendleiter Franz Röckenschuß, der im Vorfeld vieles organisiert hat, immer zur Stelle war.
Vor allem freue ich mich, daß unser C-Jugend voll mitzog (Betreiligung 92%) und sogar fast über ihre eigene Grenzen ging.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 14.03.2011 06:03:32 


F-Jugend beim SV Wacker Burghausen

Unsere STV-kleinsten wahren am 19.02.2011 beim SV Wacker Burghausen zu Gast.
Sie durften mit den Spielern aufs Spielfeld einlaufen (siehe Fotos). Das Spiel gewann der SV Wacker Burghausen mit 3:2 gegen den Vfr Aalen. Der Trainer Christian Wimmer wahr mit 12 Nachwuchsspielern der F-Jugend. Maier Sepp(E-Jugendtrainer) und Röckenschuß Franz(Jugendleiter) haben sich das Spektakel auch nicht entgehen lassen. 15 Erwachsene haben die Kinder bei ihrem Erlebnis begleitet. Unsere F-Junioren hatten ihr größtes Ereignis im Fußball.

Verfasst von: Webmaster am 26.02.2011 12:02:01 


STV- AH Achter beim Endturnier in Hauzenberg - aber mit Sieg gegen den FC BAYERN !!!

Beim großartig besetzten Endturnier des FC Sturm Hauzenberg für B-Senioren (ab 38 Jahren) belegte die Mannschaft des STV den guten 8.Platz. Was allerdings noch mehr wiegt ist der Sieg gegen den späteren Turniersieger FC BAYERN MÜNCHEN !!!

Aber der Reihe nach. Im ersten Spiel in Gruppe B musste man gegen den Vorjahresfinalisten SV Kumreut antreten, nach gleichverteiltem Spiel holte man mit einem torlosen 0:0 aber den ersten Punkt. Mit einer 0:5-Niederlage gegen den SV Pocking, der vorher schon mit 0:2 gegen den FCB unterlag, schien das Aus eigentlich schon vorprogrammiert. Was aber dann im Spiel gegen den großen FC Bayern geschah, wird sicher in die Chronik des STV eingehen. Mit einer extrem couragierten Leistung gegen einen keineswegs überheblichen Gegner schaffte man einen 2:1-Erfolg und damit den Einzug in die KO-Runde. Hubert Ebertseder brachte den STV in Front und diesen Vorsprung konnte man bis etwa zwei Minuten vor Schluß halten. Dann jedoch gelang dem hohen Favoriten der Ausgleich und jedermann rechnete damit, dass die Bayern noch eins drauflegen würden. Weit gefehlt: Josef "Wanki" Danninger, der bereits kurz nach Spielbeginn mit einer tollen Chance knapp scheiterte, sicherte mit einem Schuss ins kurze Eck den 2:1-Erfolg. Der zum besten Torhüter des Turniers gewählte Bayern-Keeper Pabst hatte keine Chance gegen den "Spitz" von Danninger. Apropos bester Torhüter: der Tormann des STV, Andreas Stiedl, machte wohl die besten Spiele seiner Laufbahn und hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg.

Im anschließenden Viertelfinalspiel traf man auf den Vorjahressieger TSV Kreuzberg. Nach anfangs gleichverteiltem Spiel ahndete der leitende Schiedsrichter ein Foul gegen Karl Hornung nicht und Kreuzberg ging direkt im Gegenzug in Überzahl in Führung. Danach ging auf Seiten des STV nicht mehr viel zusammen und mit 0:3 schied man aus dem Turnier aus.

Das Endspiel gewannen die Bayern dann gegen den TSV Kreuzberg und sicherten sich damit den Turniersieg.



In den Reihen des STV standen noch die Spieler Michael Lugbauer, Paul Huber, Hans Reitmaier, Thorsten Frankenberger und Roland Stephan

Positiv zu bemerken: auch einige "Fans" des STV machten sich mit auf den Weg nach Hauzenberg und wurden Zeugen der Überraschung beim Sieg gegen den FC Bayern.



Positivster Nebeneffekt aber war die Tatsache, dass der FC Sturm Hauzenberg mit den Einnahmen aus seinem Turnier - und das schon seit 24 Jahren - eine Selbsthilfegruppe aus dem Passauer Raum unterstützt. Organisator Reinhard Völdl konnte im Rahmen der Siegerehrung einen Scheck über 1.100 € überreichen ! Die Mannschaft des STV Ering durfte heuer zum zweiten Mal an diesem finanziellen Erfolg mithelfen und hat auch bereits die Zusage zum Turnier im nächsten Jahr gegeben. Der FC Bayern hat dann als Titelverteidiger die Möglichkeit, sich für die Niederlage zu revanchieren.

Verfasst von: Roland Stephan am 20.02.2011 06:02:24 


Im Rahmen des Endturniers am 19.2. in Hauzenberg trifft die AH des STV in Gruppe B unter anderem auf den FC BAYERN MÜNCHEN !!!

In einer äußerst schweren Vierergruppe sind der SV Kumreut und der SV Pocking die weiteren Gegner auf dem Weg ins
Viertelfinale. Turnierbeginn ist um 12.30 Uhr, die Spiele des STV sind um 12.42 Uhr gegen den SV Kumreut, um 14.30 Uhr
gegen den SV Pocking und - natürlich als Highlight - um 15.06 Uhr gegen den FC Bayern.
Es wäre schön, wenn zu einer Partie wie dieser auch ein paar Fans des STV die Fahrt nach Hauzenberg mitmachen würden.

In diesem hochklassig besetzten Endturnier sind außerdem folgende Mannschaften im Einsatz:
Gruppe A: TV Freyung, TSV Frauenau, SV Thurmannsbang und Freier TuS Regensburg
Gruppe C: TSV Kreuzberg (Titelverteidiger), DJK Straßkirchen, SV Perlesreut und TSV Ulbering.

Verfasst von: Roland Stephan am 09.02.2011 06:02:01 


AH zieht ins Finale beim Hallenturnier des FC Hauzenberg ein ! – FC BAYERN MÜNCHEN als Gegner im Endturnier

Ein Highlight steht der AH-Mannschaft des STV Ering ins Haus: am Samstag, den 19.Februar, trifft man im Rahmen des Endturniers im Hallenfussball beim FC Hauzenberg auf den FC BAYERN MÜNCHEN !!!
Diese Möglichkeit wurde durch das Weiterkommen im Vorturnier am Sonntag erreicht. Mit drei Siegen und einer (nicht mehr entscheidenden) Niederlage erreichte man ungefährdet das Hauptturnier. Im ersten Spiel gegen den TSV-DJK Oberdiendorf feierte man einen 3:1-Sieg, gegen den TSV Obernzell-Erlau sogar einen überlegenen 4:0-Erfolg. Mit dem 3:1 gegen die SG Dreisessel-Neureichenau zog man schon vorzeitig ins Finale ein, somit konnte man sich gegen den SV Perlesreut abschließend eine 0:2-Niederlage leisten. Perlesreut zog damit aus dieser Gruppe mit voller Punktzahl und ohne Gegentor zusammen mit dem STV ins Endturnier ein.
Die Tore für den STV Ering erzielten Michael Lugbauer (4), Thorsten Frankenberger, Karl Hornung und Arthur Reichenbacher (je2). Weiters im Kader waren TM Andy Stiedl (mit hervorragender Leistung!), Paul Huber, Hans Reitmaier und Roland Stephan.
Auch wenn der Weg nach Hauzenberg fast eine Stunde Fahrzeit beträgt, würde sich die AH freuen, auch mal ein paar Fans in der Halle des FCH zu sehen. Man braucht sich zwar in dem hochklassig besetzten Starterfeld nicht allzuviel ausrechnen, aber mit einer kompakten Mannschaftsleistung wie am Sonntag ist man sicher für die eine oder andere Überraschung fähig. Und nicht zu vergessen: wann spielt man schon einmal gegen eine Mannschaft des FC Bayern München ? Das wird sicher ein Höhepunkt in der Karriere einiger Spieler !
Bei genauer Gruppeneinteilung folgt noch eine kurze Vorschau auf der Homepage des STV !

Verfasst von: Roland Stephan am 08.02.2011 08:02:22 


Hallenturnier der Damen in Kirchdorf

Eine Machbare Gruppe hatten unsere Mädels zugelost bekommen im Kirchdorfer Hallenturnier.
SV Reut, Union St. Peter und JUKI youngstars hießen die Gegner.

Im 1. Spiel gegen Reut, war man die bessere Mannschaft, konnte jedoch Chancen zur Führung nicht nutzen und musste dann auch noch unglücklich 7 sec. vor Schluss den 0:1 Gegentreffer hinnehmen.

In Spiel 2 waren dann zwei gleichwertige Mannschaften auf dem Platz, in dem St. Peter einfach das klügere Spiel aufzog und so dieses auch mit 1:3 gewann (Tor: Christina Penninger)

Im 3. Spiel gegen JUKI youngstars, das gleiche Bild wie in den Spielen zuvor. Ering spielt und beherrscht das Spiel, schafft es aber nicht zahlreiche 100% Chancen rein zu machen.
Das Spiel endete 0:0

Erst im Spiel um Platz 7 platze endlich der Knoten und man konnte 4 der zahlreichen Torchancen nutzen und das Spiel gegen Reischach für sich entscheiden (Tore: 3 Penninger Christina, 1 Lange Rebekka).

Am Ende das Minimalziel, "nicht letzter erreicht", doch wär auch ein Spitzenplatzierung gewesen bei besser Chancenauswertung! Wollen wir hoffen, dass der Knoten in Schalchen am 20 Februar früher aufgeht und dort ein gutes Ergebnis erzielt wird.

Verfasst von: Daniel Urlberger am 05.02.2011 10:02:20 


Sportlerball 2011 (Vom Sumoringer bis zur Rockerbraut)

Knapp 150 fantasievoll verkleidete Besucher beim Eringer Sportlerball
Der Sportlerball des STV Ering am Samstag war ein voller Erfolg. Das Schützenhaus, wo der Faschingsball heuer erstmals stattfand, war mit knapp 150 Besuchern gut gefüllt. Neu war in diesem Jahr auch das Cocktailangebot an der Bar. Unter anderem gab es den STV-Cocktail – in der Vereinsfarbe grün – sowohl mit Alkohol als auch in einer fahrerfreundlichen Version. Als Herausforderung für die Showtanzgruppe Wild Nation entpuppt sich die niedrige Decke des Schützenhauses. Hebefiguren waren nur geduckt möglich und zwei Holzbalken sorgten für zusätzliche Schwierigkeiten. Sowohl die Garde als auch das Publikum nahm es mit Humor. Humorvoll waren auch viele Verkleidungen. Eine bunte Palette vom Sumoringer über die schwergewichtige Rockerbraut bis hin zu Gruselgestalten oder der Familie Feuerstein waren vertreten. Bis vier Uhr morgens spielte das Matrix Duo auf und garantierte eine volle Tanzfläche.

Verfasst von: Laura Lugbauer am 02.02.2011 05:02:47 


Damen des STV Ering - SC Gollerbach II 0 : 2

Das bessere Team verliert!

In diesem Spiel trafen der Tabellenvorletzte und der Spitzenreiter der Liga (SC Gollerbach II)
aufeinander! Normalerweise hätte man gedacht es wird eine klare Sache für den Leader der Liga,
aber da haben alle falsch gedacht! Unsere Mädels aus Ering machten von Anfang an Druck aufs Tor von
Gollerbach und muss normal bis zur 10 min schon mind. mit einem 2 Tore Vorsprung führen, aber wir
konnten keine von unseren Zahlreichen Chancen in ein Tor umwandeln! Dann geschah es, unsere Mädels
liefen in einen schnellen Konter und der Tabellenführer nutzte die erste Chance eiskalt zum 0:1 in der
10 min. Jetzt spielte nur noch eine Mannschaft und die kam aus Ering! Mit aggressiven Offensivfußball
und schön herausgespielten Kombinationen überaschten unsere Mädels nicht nur den Gegner! Die letzen
15 min des Spiels wurden voll auf die Offensive gesetzt und dann kam es so wie es kommen musste,
Gollerbach nutzte wieder einen Konter in der 72 min eiskalt zum 0:2 und brachte diesen Vorsprung über
die Zeit, obwohl usere Mädels danach noch 2 gute Chancen hatten, endet das Spiel unglücklich mit 0:2!

Fazit: In diesem Spiel war nicht der Tabellenführer aus Gollerbach das bessere Team, sondern unsere Mädels
aus Ering! Durch eine bessere Chancenauswertung hätte Ering für eine Überaschung sorgen können!
Das bessere Team verliert!

Verfasst von: Florian Lindlbauer am 08.11.2010 10:11:42 


Damen mit einem 1:1 zuhause gg. Wurmansquick

Der Letzte gegen den Vorletzten hieß es an diesem Wochenende bei unseren Mädels. Dementsprechend motiviert war man auch, um aus diesem Spiel Punkte mitzunehmen. Und der Spielverlauf ging auch in die richtige Richtung. Unsere Mädels spielten von Anfang an nach Vorne, und versuchten über schöne Spielzüge nach vorne zu kommen!
Die Gäste dagegen machten es unseren Mädels schwer, da sie gut dagegen hielten und dann leider auch durch ein glückliches Tor mit 0:1 ins Führung gingen.
Kurz geschockt von dem dumm eingefangenen Tor, fing sich unsere 11 aber schnell wieder und lies den Drang nach vorne nicht abreißen. Steffi Niedermeier war es dann auch, die noch vor der Pause den verdienten Ausgleichstreffer schoß.
Eine rießen Chance in Halbzeit 1 hatte auch noch Bernhard Christiane, den jedoch die Gasttorhütterin noch rausfischen konnte!
In Halbzeit 2, war Ering klar die bessere Mannschaft und hatte auch noch einige Chancen, die aber durch zu zaghaften Abschluss ungenutzt blieben oder durch den Libero der Gäste vereitelt wurden.

Fazit:Mit dem Ergebnis können zwar beide Mannschaften leben, unsere 11 müsste jedoch in diesem Spiel die 3 Punkte mitnehmen.

Danke an Schiedsrichter Lugbauer Michael fürs fungieren als Schiedsrichter!

Verfasst von: Daniel Urlberger am 02.11.2010 06:11:42 


1. Saisonsieg der C-Jugend mit 4:1 gegen die JFG Rottal/Süd!!!

Nach den letzten herben Niederlagen gegen den TSV Griesbach (2:15) und den TV Bad Birnbach (0:11),
hielten wir eine außerordentliche Spielersitzung mit Eltern ab.
Diese verlief sehr positiv, wie man auch in den nächsten Trainings erkennen konnte.
Im darauffolgenden Spiel in Bayerbach verlor man trotz guter Möglichkeiten und guter kämpferischer Einstellung, deutlich zu hoch mit 0:5.
Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung, gelang nun der langersehnte, auch in dieser Höhe verdiente 1. Sieg, trotz 0:1 Rückstand, durch Tore von Martin Gschwandtner und 3x Raphael Reitmaier.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 31.10.2010 04:10:42 


3:2 Sieg der E-Jugend in Stubenberg

Einen glücklichen Sieg erntete unsere "E" bei unseren Nachbarn in Stubenberg.
In der 10. Min. ging Ering durch Silas Bauer in Führung, die aber der Gastgeber noch vor der Pause ausgleichen konnte. In der 2. Hz. ging´s hin und her, wobei sich Stubenberg zahlreiche Torchancen erspielen konnte (jedoch haperte es am Abschluss, bzw. unser Torwart Lucas Eichschmid hielt super). Dies machte Elias Herrmann besser durch seine Tore zum 1:2 und 1:3. Zum Schluss wurde es nochmal spannend, nachdem noch ein Gegentor hingenommen werden musste.
Dies war das letzte Spiel vor der Hallensaison. Es wurde der letztlich gute 5. Platz belegt (Punktgleich, jedoch ein Tor schlechter als der auf Rang 4 platzierte TSV Rotthalmünster).

Verfasst von: Sepp Maier am 31.10.2010 04:10:02 


Eringer Damen in Reut 3:5 niederlage

Die Fans der beiden Damenmannschaften aus Reut und Ering, sahen wie immer ein spannendes und
kampfbetontes Spiel, wenn diese beiden Mannschaften aufeinandertreffen!

Das Spiel begann sehr possitv für unserer Mädels aus Ering! Den ersten Angriff vollendete unsere
Spielmacherin Penninger Christina mit einem sehr schönen Schuß unter die Latte in der 2 min! Nach der
schnellen Führung spielten unsere Mädels voll auf Angriff und gingen dann mit einem schönen Fernschuß
von Altmann Katrin in der 22 min mit 2:0 in Führung! Nach der beruhigenden Führung, übernahm auf
einmal der SV Reut das Zepter und konnte noch vor der Halbzeit in der 27 min und 34 min ausgleichen!
Mit einem ausgeglichenem 2:2 ging es in die Halbzeitpause! Nach der Pause gingen die Damen des SV Reut
sofort wieder in die Offensive und gingen in der 44 min mit 3:2 in Führung, die sie sogar noch in der
53 min und 64 min auf 5:2 ausbauen konnten! Unseren Damen gelang nur noch der Anschlußtreffer zum
5:3 in der 75 min durch Penninger Christina! Die Eringer Mädels hatten dann noch Chancen zum Ausgleich,
diese konnten aber dann nicht mehr genutzt werden!

Es war ein sehr spannendes Spiel mit dem besseren Ausgang für die Mädels aus Reut!

Verfasst von: Florian Lindlbauer am 27.10.2010 08:10:46 


1:0 Sieg der E-Jugend gegen Aigen!

Es ist geschafft- die ersten Punkte der Herbstrunde für unsere "E".
In der Halbzeit stand es 0:0. Dies war das erste Mal, dass wir nicht schon zur Pause tlw. hoffnungslos zurück lagen (wie beim 1:4 und 0:4 gg. Malching u. Rotthalm.). Die zu "0" war unser Ziel. War die erste Hälfte schon ganz ansehnlich, zeigte unsere U11 in Halbzeit 2, dass sie unbedingt gewinnen wollte. In der 30. Min. war es dann soweit. Elias Herrmann schoss den Ball unhaltbar zum 1:0 ins Netz . Es folgten weitere 100%ige Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Kurz vor Schluss hätte man dann auch noch den (unverdienten) Ausgleich hinnehmen können. Die "Leihgabe" aus der F-Jd. Birkl Kili feierte einen gelungenen Einstand in der "E".
Nun geht´s nächsten Samstag zum letzten Spiel nach Stubenberg. Platz 4-7 sind noch möglich!

Verfasst von: Sepp Maier am 25.10.2010 07:10:37 


SV Aigen - STV Ering 5:1

Eine unnötige Niederlage holte sich unsere "Erste" beim Inntal-Derby in Aigen ab. Unnötig deshalb, da die Unterbuchberger-Elf bis zum 1:0 der Gastgeber die klar dominierende Mannschaft war. Mit diesem Führungstreffer kamen aber die Aigener besser ins Spiel, nutzten individuelle Fehler der Gäste noch vor der Halbzeit zu einer 3:0-Führung und bauten diese auch nach dem Wechsel noch auf 5:0 aus, bevor Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger in der Schlussminute nach schöner Einzelleistung noch der Ehrentreffer gelang.

Verfasst von: Roland Stephan am 21.10.2010 11:10:06 


SV Aigen II - STV Ering II 4:6

Eine torreiche Partie gab es im Spiel der beiden Reservemannschaften zu bestaunen. Trotz schnellem Rückstand durch ein Eigentor von Simon Urlberger gab es im Spiel des STV viele schöne Kombinationen und Spielszenen, Ering war in der ersten Hälfte eindeutig die bessere Mannschaft und ging bis zur Halbzeit durch Tommy Bauer (Kopfball), einem Eigentor und durch Andreas Berger nach schöner Einzelleistung mit 3:1 in Führung.

Nach dem Wechsel stellte man dann vorübergehend das Spiel ein und ließ die Gastgeber bis zum 4:4 wieder herankommen. Arthur Koch hatte zwischenzeitlich nach guter Vorarbeit von Andreas Berger und Dominik Billinger das 2:4 erzielt. Direkt nach dem Ausgleich in der 77.Minute besann man sich aber wieder darauf, die drei Punkte doch mitnehmen zu wollen und Florian Schießl erzielte nach toller Einzelleistung wieder die Führung. Nur zwei Minuten später machte Andreas Berger per Kopf nach Flanke von Thorsten Frankenberger "den Sack zu".

Verfasst von: Roland Stephan am 21.10.2010 11:10:39 


Spiele der E-Jugend gegen Kirchham und Bayerbach:

Die erwarteten Niederlagen gab es gegen die bisher ungeschlagenen Teams.
Gegen Kirchham agierte unsere "E" in der ersten Hälfte sehr gut (0:1 Halbzeitstand). Nach der Pause fielen die Tore dann jedoch im "Fünfminutentakt" zum Endstand von 1:6. Das Eringer Tor schoss Quirin Neldner.
Gegen den haushohen Favoriten Bayerbach war von der ersten Minute an zu spüren, dass wir uns nicht vorführen lassen wollten. Wir hatten sogar einige hochkarätige Torchancen, die aber leider an Pfosten, Latte,.. landeten. Das gegnerische Tor schien wie vernagelt zu sein. Aber so ist es halt nun mal, wenn man unten steht in der Tabelle. Dazu kamen noch zwei unglückliche Eigentore,... Aber die sehr gute Leistung wurde doch noch mit einem Tor durch Patrick Wimmer (Abstauber nach Vorber. von Elias Herrmann) belohnt zum 1:5.
Nun gilt es nächsten Samstag die Leistung zu bestätigen und ggf. gegen Aigen die Punkte einzufahren.

Verfasst von: Josef Maier am 16.10.2010 08:10:17 


Ering Damen machen das Spiel, Taubenbach holt sich die Punkte

Ein spannendes Spiel war zu erwarten, ging es doch für beide Mannschaften um wichtige Punkte und die daraus folgenden Tabellenplätze im Mittelfeld.
Taubenbach erwischte den besseren Start und drückte die erste 4tel Stunde in die Hälfte unserer Mädels, ohne sich dabei nennenswerte Torchancen zu erarbeiten! Allmählich wurden aber die Hausherrinnen stärker und gewannen immer mehr die Oberhand im Spiel, was auch mit der 1:0 Führung durch Katharina Knott belohnt wurde.
Auch in Halbzeit 2 gelang den Gästen der bessere Start und sie konnten schon in der 47. min durch Freistoß von Selina Borovski zum 1:1 ausgleichen. Durch dieses Tor, wach gerüttelt spielten ab da nur noch die Mädels vom STV, die das Spiel jetzt beherrschten. Eine zwingende Torchance mochte und mochte allerdings nicht entstehen, obwohl das Spiel nach vorne mit schönen Kombinationen das Fußballherz höher schlagen lies. Doch ein schönes Spiel bis zum 16er bringt nichts, wenn die nötigen Tore fehlen.
Es kam wie es kommen muss. Ca. in der 70. min, ein schnelles Zuspiel aus dem Taubenbacher Mittelfeld in die Spitze kombiniert mit einem Torwartpatzer, ermöglichten den 1:2 Führungstreffer für die Gäste. Das auch gleichzeitig das Endergebnis stellte.

Resüme: Ein glücklicher Sieg der Taubenbacherinnen, da unsere Mädels es nicht schafften, ihre Spielüberlegenheit vor allem in Halbzeit 2, in Tore umzuwandeln.

Schiedsrichter: Fabian Ebertseder (STV Ering)

Zuschauer: 40

Verfasst von: Daniel Urlberger am 12.10.2010 06:10:26 


STV Ering - DJK-SV Asbach 2:0

Nach dem tollen Spiel gegen Kößlarn hatte man sich im Lager der Gastgeber gegen den Tabellenletzten ein Schützenfest erhofft. Am Ende mußte man froh sein, nicht sogar verloren zu haben und die drei Punkte behalten zu haben. Hätte nicht Tormann Tom Bauer bei zwei Möglichkeiten der Gäste großartig reagiert, hätte Asbach vielleicht sogar die ersten Punkte in dieser Saison ergattert. So aber reichte es durch einen verwandelten Foulelfmeter von Josef Unterbuchberger (nach Foul an Fabian Ebertseder) in der 26. Minute und dem 2:0 von Fabian Ebertseder selbst nach herrlichem Alleingang in der 86.Minute gerade noch zu einem Zittersieg. Mehr ist über diese Leistung aber wirklich nicht zu schreiben.

Verfasst von: Roland Stephan am 12.10.2010 06:10:41 


STV Ering – TSV Kößlarn 3:0

Ein gutes Fußballspiel bekamen 150 Zuschauer beim Nachbarderby ge-gen den TSV Kößlarn zu sehen. Die Gäste machten in der ersten Spiel-hälfte enorm Druck, nach dem Wechsel steigerten sich die Gastgeber und kamen zu einem überraschenden, aber nicht unverdienten Erfolg.
Positiv machte sich auf Seiten des STV das Mitwirken von Nachwuchs-spieler Tobias Kepp bemerkbar, der immer wieder Nadelstiche in der Abwehr der Gäste setzte und ein ums andere Mal der gegnerischen Ab-wehr entwischte. Der andere Youngster, Dominik Kainzlbauer, nutzte die dadurch gebotenen Freiräume und versetzte dem TSV mit drei Tref-fern den KO-Schlag.
Trotz der starken Anfangsphase der Gäste bot sich Marco Probst die beste Möglichkeit zur Führung, die gute Flanke von Tobi Kepp setzte er aber freistehend per Kopf neben das Gäste-Gehäuse. Kößlarn drückte und hatte durch zwei Freistöße von Spielertrainer Andreas Fuchshuber die besten Möglichkeiten, er fand aber in STV-Kapitän Tom Bauer sei-nen Meister. Bei zahlreichen Schussversuchen der Gäste zeigten die STV-Abwehrspieler enormen Einsatz und warfen sich immer wieder in die Schüsse, blockten so alle Versuche ab – großes Kompliment an Li-bero Michael Lugbauer und seine Vorderleute ! Kurz vor der Pause dann die Führung für die Gastgeber: Tobias Kepp zog aus 30 Metern ab, TSV-Keeper Tobias Schrädobler konnte den Gewaltschuss nicht festhalten und Dominik Kainzlbauer staubte zum 1:0 ab !
Nach dem Wechsel wurde das Spiel noch besser, der STV hielt weiter-hin toll dagegen, es gab viele Möglichkeiten auf beiden Seiten. Das 2:0 nach 52 Minuten war wieder eine Co-Produktion der beiden Nach-wuchsspieler im STV-Team: Tobias Kepp schoss TM Schrädobler an, den Abpraller nahm Dominik Kainzlbauer sofort direkt und netzte ein. Nur Sekunden später hatte Kainzlbauer das 3:0 auf dem Fuß, scheiterte aber am TSV-Keeper. Auf der Gegenseite bewahrte Tom Bauer die Gastgeber mehrmals vor dem Anschlusstreffer, hielt seinen Kasten sauber – die Null stand !
Nach einer Ampelkarte für Thomas Reisach folgte sofort die Entschei-dung. Nach toller Kombination über Tobi Kepp und Marco Probst kam der Ball zu Stefan Unterbuchberger und dessen Hereingabe vollstreckte wiederum Dominik Kainzlbauer zum 3:0-Endstand. Damit war der Wi-derstand der Gäste gebrochen, sie beschränkten sich auf Halten des Ergebnisses. Ering hatte durch zwei Schlenzer von Maxi Ebertseder und Gerhard Warrisch noch zwei gute Gelegenheiten, es blieb aber beim verdienten und vom heimischen Publikum begeistert gefeierten 3:0-Sieg. Ein tolles Spiel der Truppe von Spielertrainer Engelbert Unter-buchberger ! Darauf sollte sich in den letzten drei Spielen vor der Win-terpause aufbauen lassen.

Verfasst von: Stephan Roland am 05.10.2010 05:10:15 


STV Ering II – TSV Kößlarn II 0:2

Auch im Vorspiel der beiden Reservemannschaften bekamen die Zuschauer ein schnelles, kampfbetontes Spiel beider Teams zu sehen. In der Anfangsphase schien es, als wolle der Gast seinen Gegner „überrennen“, aber nach etwa zehn Minu-ten fanden auch die Gastgeber ins Spiel und hielten voll dage-gen. Die Abwehr um Libero Walter Tiefenböck und Tormann Andy Stephan hielt lange Zeit dicht und auf der Gegenseite bo-ten sich dem Gastgeber ebenfalls etliche gute Möglichkeiten.
Andy Stephan rettete schon in der zweiten Minute gegen den allein vor ihm auftauchenden Martin Weinzierl, noch stand die Hintermannschaft unter enormen Druck. Als aber Maxi Ebert-seder nach Ecke von Thorsten Frankenberger mit einem Kopf-ball knapp das Gästegehäuse verfehlte, merkte man im Lager der Gastgeber, dass man durchaus was holen könnte. Wieder-um Maxi Ebertseder prüfte nach schöner Kombination Gäste-torhüter Thomas Hasenberger, der allerdings klären konnte. Die besseren Chancen hatte aber Kößlarn zu verzeichnen, Mi-chael Neuwirth setzte nach einer Ecke freistehend den Ball per Kopf an den rechten Pfosten. Wiederum nach einem Eckball kam Thomas Stapfer frei zum Kopfball, aber Andy Stephan hielt seinen Kasten noch sauber.
Nach dem Wechsel vergab zunächst Josef Unterbuchberger die beste Möglichkeit für die Gastgeber. Dann setzte sich And-reas Berger auf links schön durch, setzte den Ball aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Im Gegenzug fiel dann die Vorent-scheidung. Ein Freistoß von Patrick Märkert wurde leicht abge-fälscht, touchierte auch noch den linken Pfosten – 0:1 ! Damit war der Widerstand der Gastgeber gebrochen, Klaus Zinsber-ger verhinderte auch noch das 0:2 fast auf der Torlinie. Zudem musste Libero Walter Tiefenböck unmittelbar nach dem Gegen-treffer zum 0:1 verletzt vom Platz ! Kurz vor Spielschluss (86.Minute) versetzte Patrick Märkert den Gastgebern mit sei-nem zweiten Treffer den Ko ! Die gute Leistung der STV -Truppe wurde leider nicht belohnt.

Verfasst von: Stephan Roland am 05.10.2010 05:10:26 


C-Jugend verliert in Karpfham mit 1:5!

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung, gegenüber des letzten Spiels, unterlag unsere U15 gegen die vor allem körperlich übermächtigen Karpfhammer.
Durch super, kämpferischer Einstellung der ganzen Truppe
konnte man bis zur 55 Minute ein 0:0 halten, ehe man durch einen Doppelschlag innerhalb einer Minute mit 0:2 zurück lag. Danach hatten wir aber trotzdem noch die eine oder andere Torchance. Eine davon nutzte Kevin Hermann zum zwischenzeitlichen 1:3.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 03.10.2010 01:10:46 


0:9 Niederlage der Damen gg. Triftern/Wittibreut/Anzenkirchen

Nach zuletzt guten Spielen beider Mannschaften, war auch in dieser Partie ein hohes Maß an Spannung zu erwarten, auch wenn Triftern als klarer Favorit in das Spiel ging. In der Anfangsphase bekamen die Zuschauer eine ausgeglichenes Spiel zu sehen in dem unsere Mädels stark agierten und das der Favoritenrolle der Gäste so gar nicht zusagen wollte. In der 15 min jedoch gelang Drasny Julia das 0:1 (0:9) für die Gäste. Auch wenn spielerisch die Partie weiterhin ausgeglichen war, machten die Hausherrinen immer wieder Individuelle Fehler in der Abwehr und Mittelfeld, die durch die Trifterner Mädels eiskalt bestraft wurden. Im 10 min Takt bekamen sie so ihre Tore. Weiterhin kahm hinzu, dass von uns heraus gespielten Chancen, nicht genutzt wurden und somit die 0 stehen blieb.



0:2, 0:5 Schorer Selina, 0:3, 0:6, 0:7 Mittermeier Sabrina, 0:4, 0:8 Neuhuber Simone.







Ein Verdienter Sieg der Gäste, der in seiner Höhe jedoch zu viel hoch ausfiel .

Verfasst von: Daniel Urlberger am 01.10.2010 09:10:48 


DJK SV Wittibreut I - STV-Ering I 4:0

In Wittibreut mußte die Truppe von Trainer Engelbert Unterbuchberger mit dem letzten Aufgebot antreten. Zielsetzung war, sich trotzdem möglichst achtbar aus der Affäre zu ziehen.
Der Tabellenführer legte von Anfang an richtig los, Fischer hatte bereits nach zwei Minuten die erste Gelegenheit, schoß jedoch am Tor vorbei. Nach fünf Minuten brachte die erste Ecke für Wittibreut sofort den Führungstreffer. Schmidt war zur Stelle und köpfte zum 1:0 ein. Wenig später war es Tobias Schlettwagner, der im Strafraum an den Ball kam und keine Mühe hatte, auf 2:0 zu erhöhen (12.). Erst danach hielten die Gäste besser dagegen, konnten sich jedoch nach vorne kaum durchsetzen. Auf der anderen Seite war es Robert Buchner, der mit einem Sonntagsschuß aus dreißig Metern ins Dreieck traf und auf 3:0 erhöhte. Mit diesem Ergebnis wechselte man dann die Seiten.
Nach Wiederanpfiff durch SR Attenberger (TSV-FC Arnstorf) hielt der STV jetzt besser dagegen und kämpfte gegen den Favoriten vorbildlich. Freilich blieben Möglichkeiten nach vorne weitgehend aus, aber auch Wittibreut konnte sich spielerisch kaum durchsetzen, operierte vorwiegend mit langen Bällen, die dann in der Eringer Hintermannschaft hängenblieben. Erst drei Minuten vor Schluß gelang den Gastgebern das 4:0, erneut durch Buchner, gegen entkräftete Gäste, bei denen nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Kainzlbauer und Ebertseder mit Schwarz und Wagner zwei Akteure zum Einsatz kamen, die bereits zuvor 90 Minuten im Reserveteam aufgelaufen waren.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 29.09.2010 07:09:35 


DJK SV Wittibreut II - STV-Ering II 6:0

Aufgrund der vielen Ausfälle war die Eringer Reserve in Witibreut gegen den Tabellenführer in keiner guten Ausgangslage. Neben dem reaktivierten Daniel Irngartinger kamen mit Florian Lindlbauer und Andreas Stiedl auch zwei etatmäßige Torhüter zu einem Einsatz als Feldspieler.
Trotzdem zog sich die Eringer Zweite anfangs sehr gut aus der Affäre. Libero Reichenbacher stand sicher und nach vorne zeigte Andi Berger des öfteren seine Gefährlichkeit. Wittibreut machte jedoch laufend Druck, so dass nach einer guten Viertelstunde der Führungstreffer für die Hausherren fiel. Ering agierte danach etwas offensiver, fing sich aber prompt den zweiten Gegentreffer ein. Danach die wohl beste Phase der Gäste, die nun auf den Anschlusstreffer drückte. Florian Schießl setzte sich auf dem rechten Flügel wunderbar durch, passte dann quer auf den mitgelaufenen Berger, der aus elf Metern das Leder an den Innenpfosten setzte. Pech! Stattdessen gelang Wittibreut noch vor der Pause der dritte Treffer.
In der zweiten Halbzeit ließen erwartungsgemäß die Kräfte bei Einigen nach, so dass nach vorne kaum mehr Akzente gesetzt werden konnten. Allerdings machten die Gäste den Hausherren das Leben trotzdem möglichst schwer, so dass Wittibreut trotz drückender Überlegenheit nur dreimal zum Erfolg kam, Endergebnis 6:0!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 29.09.2010 07:09:42 


C-Jugend verliert gegen den SV Gumpersdorf mit 1:11!!!!

Nach einer guten 1. Halbzeit(0:2), in der wir auch einige sehr gute Torchancen hatten, die jedoch wie schon so oft, fahrlässig vergeben wurden, gelang in der 2. Halbzeit nichts mehr.
Ohne Gegenwehr ergab sich unsere U15, sodaß sich am Ergebnis, selbst in dieser Höhe, nichts zu rütteln gab.
Den Ehrentreffer erzielte Martin Gschwandtner mit einem direkt verwandelten Freistoß.

Verfasst von: Tiefenböck Walter am 26.09.2010 04:09:30 


3:4 Niederlage der E-Jugend in Rotthalmünster

Der Aufwärtstrend hält an! Wenn´s in Halbzeit 1 auch noch nicht so aussah (0:4)- es geht in die richtige Richtung.
Leider wurden die ersten 25 Min. "verschlafen". Wieder zu weit weg von den Gegenspielern, nicht der letzte Biss, um den Ball zu erkämpfen,... und auch noch Schusspech,was aber auch am guten Gästetorwart lag.
Nach der Pause fing die "E" dann langsam zum Fußball spielen an.
Mit zunehmender Spieldauer und den Anschlusstoren zum 1,2 u. 3:4 wurde Rotthalmünster auch nervöser und wohl nur der Schlusspfiff rettete unseren Gegner die drei Punkte. Die Tore für Ering erzielte Elias Herrmann mit teilweise tollen Anspielen z.B. von Parick Wimmer.
Dies macht Mut für die weiteren Spiele (nächste Wo. spielfrei, dann erst wieder Match am 13.10.10 gg. Kirchham).

Verfasst von: Sepp Maier am 26.09.2010 08:09:56 


STV Ering – SV Würding 2:3

Einen verpatzten Kirta servierten sich die Mannen um Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger mit einer überflüssigen Heimniederlage gegen den SV Würding.

Allerdings muss man sagen, dass die Gäste den Punktedreier nicht einmal unverdient mit nach Hause nahmen, die Gastgeber zeigten erst nach einem 1:3 – Rückstand, dass sie das Kirtaspiel unbedingt gewinnen wollten – aber da war es zu spät.

Schon in der Anfangsphase musste STV – Torhüter Tom Bauer zweimal bei Gegenangriffen und zum Teil schön heraus gespielten Spielzügen retten. Dann besann sich der Gastgeber darauf, auch mit zu spielen, Engelbert Unterbuchberger verpasste eine Hereingabe nur sehr knapp und Christian Friedl probierte es drei mal mit Fernschüssen, verfehlte aber jedes mal das Tor der Gäste. In der 32. Minute gingen die Gäste nach einem schönen Konter durch Manfred Mayer in Führung. Nur vier Minuten später ging es aber wieder von vorne los, Domonik Kainnzlbauer erzielte postwendend den Ausgleich nach einer Flanke von Marco Probst. Mit diesem Ergebnis ging man auch in die Pause.

Der Mann des Tages, Manfred Mayer, versetzte nach Wiederbeginn den Gastgebern mit zwei weiteren Treffern den K.O. –Schlag. Erst danach besann sich STV auf seine kämpferischen Qualitäten und versuchte vehement das Blatt noch zu wenden, mehr als der Anschlusstreffer durch Christian Friedl sprang aber nicht mehr heraus. Die große Chance zum Ausgleich hatte Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger selbst, in aussichtsreicher Position schoss er allerdings nur einen Gegenspieler an.

Verfasst von: Roland Stephan am 22.09.2010 08:09:49 


DJK Reichenberg II - STV Ering 2 : 1

Unsere STV - Damen kämpften am Wochenende in Reichenberg um weitere Punkte in der
Freizeitliga Rottal - Inn.

In diesem Spiel war die Favotietenrolle von Anfang an klar! Aber vielleicht konnten unsere Mädels ja wieder
wie am letzten Wochenende eine Überaschung landen!

Dann der Anpfiff und das Spiel beginnt! Das Spiel bagann vielversprechend für unsere Mädels, nach 8 min
spielten die Verteidigerinnen von Reichenberg einen Rückpass zu ihrer Torhüterin, da ging unser Sturmtank
Hager Anna dazwischen und netzte gekonnt zur verdienten 0:1 Führung ein. Nach der Führung spielten die
STV Damen aggressiv weiter und dann in der 22 min ein Pfiff, Elfmeter für Reichenberg, den konnte aber STV
Torhüterin Niedermeier Stephanie super abwehren und unsere Mädels spielten gleich wieder mutig nach vorne
weiter. Nur 10 min später wieder ein unnötiger Pfiff, des sehr schwachen Schiedsrichters, zweiter Elfmeter für
Reichenberg 1:1, der unverdiente Ausgleich war da! Jetzt spielten die Reichenberger Damen voll auf Angriff und gingen
dann kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 2:1 in Führung! Nach der Halbzeit passierte nicht mehr viel und das Spiel hatte nicht
mehr viel zu bieten! Chancen waren nur noch Mangelware und das Spiel endete 2:1 für Reichenberg.

Es war nach 80 min ein unverdienter Sieg für Reichenberg und eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen!

Verfasst von: Lindlbauer Florian am 21.09.2010 09:09:06 


Der erste Saisonsieg für unsere Damen

Vergangen Sonntag am 12.10.2010 konnten unsere Mädels ihren ersten Saisonsieg gegen Gangkofen einfahren, in einem Spiel dass von Emotionen geprägt war.

Stark begannen unsere Mädels, und zeigten die ersten 20 min endlich mal das, was ihre Trainer auch sehen wollten. Gute Passkombinationen die ankamen, schön herausgearbeitete Torchancen die man in der 13 min auch nutzen konnte (Steffi Niedermeier) und eine felsenfeste Abwehrleistung.

So um die 20. min verletzte sich allerdings unsere Torfrau Tanja Nassauer und die eben genannte Torschützin Steffi nahm ihren Platz zwischen den Posten ein. Da man nur zu 11t nach Gangkofen gefahren war, hieß es nun zu 10t weiter spielen. Nun kam auch Gangkofen besser ins Spiel. Trotz der Unterzahl, ließen unsere Mädels nicht locker und versuchten weiterhin ihr Spiel zu machen, dass in der 2ten Halbzeit mit einem schönen Tor von Christiane Bernhard auch zum Erfolg führte. Das Gegentor der Gastgeberinnen war nun hinfällig und der Sieger "Ering" (1:2).

Ein hartes Spiel für unsere 11 (10), aber ein verdienter Sieg der Hunger auf mehr macht.

Verfasst von: Urlberger Daniel am 21.09.2010 09:09:16 


C-Jugend verliert auch Zweites Punktespiel!

Mit 0:4 verlor unsere U15 beim SC Kirchberg verdient,aber deutlich zu hoch.
Trotz einer Vielzahl an 100%igen Torchancen gelang es uns nicht, das Spiel gegen die keineswegs besseren Kirchberger, offen zu gestalten.
Dennoch war ein deutlicher Aufwärtstrend sichtbar, so daß wir hoffentlich bald auch mit Punkten belohnt werden.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 21.09.2010 08:09:54 


STV-Ering II – SV Würding II 7:0

Wie schon zu Saisonbeginn gegen die Reserve aus Aigen, hatte die Eringer Zweite auch diesmal einen Gegner, der mit nur neun Mann antreten konnte. So entwickelte sich gleich nach dem Anpfiff durch SR Klosterhuber (SV Weng) eine ziemlich einseitige Partie, obwohl sich die Gäste nicht nur aufs Mauern beschränkten und während der gesamten 90 Minuten tapfer immer wieder Konterversuche starteten. Freilich konnten sie die Abwehr um Keeper Andreas Stephan nicht wirklich gefährden. Keine zehn Minuten waren gespielt bis die Hausherren zum ersten Treffer kamen. Artur Koch legte für Florian Schießl auf und der ließ dem Gästetorhüter mit einem strammen Schuß von links ins lange Eck keine Chance. Nur fünf Minuten später Treffer Nummer zwei: Simon Urlberger kam an der linken Strafraumseite an den Ball, passte Richtung Mitte auf den mitgelaufenen Michael Lugbauer und dieser schob aus 14 Metern überlegt zum 2:0 ein. Es folgten einige Distanzversuche durch Simon Urlberger und Andreas Berger, die jedoch allesamt knapp das Ziel verfehlten. Danach war es wiederum Michael Lugbauer, der aus zwanzig Metern zum Schuß kam und das Leder unter die Latte nagelte: 3:0!
Nach der Pause ging es munter weiter mit Toreschießen! Den vierten Treffer erzielte Franz Danninger mit einem raffinierten Freistoß von rechts. Auch das 5:0 ging auf Danningers Kappe, als er nach schönem Direktpassspiel über Reitmaier und Lugbauer überlegt aus zwölf Metern einschob. Beim 6:0 war wieder Michael Lugbauer an der Reihe, nach schöner Vorarbeit von Hans Reitmaier schlenzte er den Ball von links ins lange Eck. Den Schlusspunkt zum 7:0 setzte Franz Danninger. Nach Foulspiel an Michael Lugbauer verwandelte er den fälligen Freistoß aus zwanzig Metern zum Endstand. Bei etwas konzentrierterem Auftreten wäre sogar noch der ein oder andere Treffer mehr drin gewesen, standesgemäß war das Ergebnis aber auf alle Fälle!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 21.09.2010 08:09:26 


1:4 Niederlage der E-Jugend gg.Malching

Nach der 1:9 Niederlage im Landkreispokal gg. Gumpersdorf folgte im ersten Punktespiel der Herbstrunde ein 1:4 gg. Malching.
Nachdem kein Vorbereitungsspiel in den Ferien möglich war (Spielermangel), ist nun Eile angesagt, dass die geeigneten Positionen gefunden werden und diese dann auch verinnerlicht werden. In der 1. Hz. war noch keine Ordnung im Spiel. Dies wird auch beim Pausenstand von 1:4 ersichtlich.
Nach der Pause lies man nicht mehr so viele Torgelegenheiten der Malchinger zu. Nach vorne "ging" jedoch nach wie vor zu wenig. Das Eringer Tor erzielte Elias Herrmann.
Es gibt noch viel zu tun, wenn in Zukunft zählbares herausspringen soll.

Verfasst von: Sepp Maier am 19.09.2010 08:09:21 


C-Jugend verliert in Reut mit 1:7 !

Mit einer herben Schlappe begann unsere U15 den Punktspielbetrieb der Saison 2010/11.
Beim SV Reut gab es für uns von der 1. bis zur letzten Minute wenig zu holen, so daß der Sieg der Reuter auch in dieser Höhe verdient war.
Trotzdem können wir in dieser für uns sehr schwierigen Saison bestimmt hin und wieder für eine Überraschung sorgen.
Das Tor für unsere C- erzielte Patrick Heinzke mit einem wunderschönern Freistoß aus 25 m.

Verfasst von: Walter Tiefenböck am 15.09.2010 07:09:41 


STV - Damen starten wieder durch! STV Ering - DJK Geratskirchen 0:2

Es geht wieder los! Unsere STV – Damen kämpften wieder um Punkte in der Saison 2010/2011 der Freizeitliga Rottal Inn.
Das erste Spiel für unsere Damenmannschaft aus Ering fand vor heimischer Kulisse auf dem neuen Geläuf in Ering statt. Die Gegner waren die Frauen aus Geratskirchen.

Die fußballverrückten Fans aus Ering, sahen ein sehr kampfbetontes aber faires Spiel, zwischen zwei Teams, die sich nichts schenkten! Die Mädels vom STV erspielten sich in den ersten 20 Min. immer wieder ein paar gute Torchancen, bis dann Geratskirchen in der 23 min. einen Abwehrfehler für sich nutzte konnte und mit 1:0 in Führung ging und diesen Vorsprung dann in Halbzeitpause mitnahm! In der zweiten Halbzeit konnten unsere Mädels nichts mehr gegen die gut stehende Defensive der Geratskirchner Damen ausrichten. Die Gäste setzten immer wieder Nadelstiche und gingen in der 69 Min. nach einem gut platziertem Fernschuss ins linke untere Eck mit 2:0 in Führung. Die Niederlage hätte noch höher ausfallen können wenn Geratskirchen nicht noch zwei Elfmeter verschossen hätte. Kämpferisch konnten unsere Mädels mit ihren Gegnerinnen mithalten, aber spielerisch blieben sie weit unter ihren Möglichkeiten. Es war nach 80 Min. ein verdienter Sieg für unsere Gäste aus Geratskirchen!

Verfasst von: Lindlbauer Florian am 08.09.2010 08:09:57 


STV Ering II – SV Gumpersdorf II 1:1

Auch die Reservemannschaft des STV lieferte beim Heimspiel gegen Gumpersdorf eine ordentliche Partie ab und holte sich auf Grund des gezeigten Kampfgeistes mehr als verdient einen Punkt. Beide Seiten hatten mehrmals die Gelegenheit auf dem Fuß, um ihrerseits den Punktedreier einzufahren, letzten Endes geht die Punkteteilung aber in Ordnung.
Die ersten Möglichkeiten der Partie boten sich auf Seiten des STV Hans Reitmaier und Andy Berger, STV-Keeper Andy Stephan muss-te seinerseits sein ganzes Können aufbieten um die Führung der Gäste bei einem tollen Schuss zu verhindern. Nach der zwischen-zeitlichen Führung der Gäste Mitte der ersten Halbzeit bediente Hans Reitmaier Andy Berger mustergültig, der Torhüter der Gäste machte die Chance aber zunichte und rettete zur Ecke. Die beste Chance des Spiels vergab kurz vor der Pause Josef Zimmerer, als er allein vor dem Gästegehäuse links oben vorbei zielte.
Auch nach dem Spiel wogte das Geschehen hin und her, beide Sei-ten kamen immer wieder zu Möglichkeiten. Nach einem weiten Ab-schlag von Andy Stephan und Verlängerung durch Josef Zimmerer scheiterte Franz Danninger zunächst noch, bei fast der gleichen Situation - diesmal allerdings leitete Karl Hornung den Abschlag weiter - machte es Danninger dann besser und erzielte per Kopf den verdienten Ausgleich. Auch in der Schlussphase Gelegenheiten hüben wie drüben. Karl Hornung schoss in aussichtsreicher Position zunächst rechts vorbei und scheiterte kurz darauf am SVG-Torhüter, Thorsten Frankenberger zielte knapp links am Tor vorbei. Dazwischen aber die beste Möglichkeit der Gäste, die einen fulmi-nanten Lattenschuss zu verzeichnen hatten. Andy Stephan rettete in der 90.Minute vor einem alleinstehenden Gäste-Angreifer und Gumpersdorf monierte in der Nachspielzeit noch einen Handelfme-ter, den der für den nicht erschienenen Schiedsrichter eingesprun-gene SR aus Gumpersdorf zum Glück für die Gastgeber nicht gab. Wie gesagt: eine gute Partie beider Mannschaften mit einem ge-rechten Ausgang !

Verfasst von: Roland Stephan am 06.09.2010 07:09:59 


STV Ering – SV Gumpersdorf 3:1

Eine von beiden Mannschaften kämpferisch hervorragende Leistung bekamen 150 Zuschauer beim letzten Heimspiel gegen den unmittel-baren Tabellennachbarn SV Gumpersdorf zu sehen. Musste man nach dem Ausgleich der Gäste in der 53.Minute im Lager der Ein-heimischen befürchten, dass man wie eine Woche vorher in Reut „auseinanderfällt“, so wurden die STV-Fans eines Besseren belehrt. Die Truppe um Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger fand über den Kampf ins Spiel zurück und wurde kurz vor Schluss für ihren Einsatz belohnt.
Aber der Reihe nach. Nachdem Marco Probst mit einem Freistoß, der knapp am Tor vorbeiging, die erste Chance des STV zu ver-zeichnen hatte (13.Minute), konnte sich STV-Keeper Tom Bauer sechs Minuten später bei einem fulminanten Schuss der Gäste aus-zeichnen (18.) Unmittelbar danach setzte sich der quirlige Dominik Kainzlbauer gegen zwei Gegenspieler durch und ließ auch dem SVG-Torhüter keine Chance – 1:0 für die Gastgeber. Nach einer Ecke von Marco Probst landete der anschließende Kopfball von Dominik Kainzlbauer auf der Latte und sprang von dort ins Aus. Der andere Youngster, Tobias Kepp, scheiterte danach am Gästekeeper und auch Tom Bauer trat vor der Pause noch einmal in Erscheinung.
Nach dem Wechsel dann der bereits erwähnte Ausgleich für Gum-persdorf durch Franz Kaltenhauser und eine kurze Drangphase der Gäste. Die war jedoch schnell vorüber, nach zwei Möglichkeiten durch Yannick Landwehr übernahmen die Gastgeber wieder die Ini-tiative. Engelbert Unterbuchberger und Dominik Kainzlbauer, der nach Super-Sololauf von Tobi Kepp mustergültig bedient wurde, scheiterten noch am Torhüter bzw. an einem Gegenspieler (75./80.), dann aber zog E.Unterbuchberger unwiderstehlich auf und davon, narrte zwei Gegenspieler mit der gleichen Körpertäu-schung und vollstreckte mit links ins rechte untere Eck (85.) Nach der letzten Möglichkeit der Gäste durch Andreas Vogl, der knapp neben das Gehäuse zielte, machte Tobi Kepp fast in der Schlussmi-nute den Sack zu und erzielte cool und souverän den 3:1-Endstand.
Eine tolle Leistung der Gastgeber, die damit den eigenen Fans Ap-petit auf das Kirta-Heimspiel gegen Würding machten.

Verfasst von: Roland Stephan am 06.09.2010 07:09:47 


SV Reut - STV-Ering 7:0

Nach der Heimniederlage gegen Kirchham sollte zumindest mit einem Teilerfolg beim Favoriten in Reut Selbstvertrauen getankt und Anschluß an die oberen Tabellenregionen gehalten werden. Dieses Vorhaben ging gründlich daneben. Gegen eine überragend aufspielende Reuter Truppe um Sturmführer Alex Diegruber ging der STV mit 7:0 unter – übrigens mit dem gleichen Resultat wie ein Jahr vorher am „Karpfhamer Sonntag“ beim Spiel in Haarbach.
Nach druckvollem Beginn der Hausherren und zwei vergebenen „Hundertprozentigen“ sah es nach der Anfangsviertelstunde so aus, als hätte die Unterbuchberger-Elf den SV „eingebremst“. In dieser Phase fiel nach einer Unachtsamkeit und Ballverlust in der eigenen Hälfte das 1:0. Nach Pass von Karpfinger stand Diegruber völlig frei vorm Tor und hatte keine Mühe zum Führungstreffer abzuschließen (19.). Nach genau einer halben Stunde war es erneut Diegruber, der per Kopf auf 2:0 erhöhte. Mit diesem Resultat wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause kam es dann knüppeldick für die völlig überforderten Gäste. Erneut war es Alex Diegruber, der frei zum Schuß kam und nach einer Stunde seinen dritten Treffer markierte. Reut gelang jetzt jede Kombination, spielte Klassefußball. Daraus resultierten vier Treffer innerhalb von nur acht Minuten! Erst war Aigner nach einer Ecke per Kopf zur Stelle, gleich darauf erhöhte Schuhbauer auf 5:0 (72. und 74.). Wieder nur drei Minuten später war es Fritz Wiesner, der das sechste Tor für Reut markierte, bevor Dustin Huber mit einem satten Freistoß aus 20 Metern halbrechte Position flach ins kurze Eck traf und Tormann Bauer zum siebten mal hinter sich greifen ließ. Die letzten 10 Minuten überstand man dann ohne weiteren Treffer, bevor SR Heller (SSV Wurmannsquick) diese einseitige Partie beendete.

Verfasst von: Michael Lugbauer am 02.09.2010 11:09:27 


SV Reut II - STV-Ering II 6:0

Mit viel Selbstvertrauen nach dem optimalen Saisonstart – neun Punkte aus drei Spielen – trat die Eringer Reserve in Reut an, um auch hier zu punkten. Letztendlich enttäuschend musste man sich den Gastgebern, die keineswegs überragend auftraten, geschlagen geben.
Dabei entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich Ering nach verhaltenem Start immer besser behaupten konnte. Leider musste Libero Tiefenböck bereits nach einer Viertelstunde verletzt ausscheiden. Wenig später das 1:0 für die Hausherren. Routinier Kammergruber zog einen Freistoß aus gut 20 Metern aufs kurze Eck. Fast im Gegenzug eine Riesenmöglichkeit durch Artur Koch, sein Schuß ging jedoch knapp am langen Eck vorbei. Auf der anderen Seite attackierte Kaka seinen Gegner im Strafraum zu ungestüm. Den fälligen Strafstoß schoß Maguli unhaltbar zum 2:0 für die Hausherren ein. Erneut Artur Koch und Andreas Berger hatten eine Resultatsverbesserung auf dem Fuß, brachten aber leider das Leder nicht im Reuter Gehäuse unter. Zu allem Überfluß musste dann mit Arthur Reichenbacher der nächste Spieler verletzt vom Platz. Mit einem Zwei-Tore-Rückstand wurden daher die Seiten gewechselt.
In Hälfte zwei startete der STV mit neuem Elan, hatte sogleich eine tolle Möglichkeit zum Anschlußtreffer, allerdings agierte Andreas Berger zu eigensinnig und scheiterte. Ering drängte weiter, musste aber nach erneuter Unachtsamkeit nach gut einer Stunde den dritten Gegentreffer durch C. Hönig hinnehmen. Zehn Minuten später sah ein Reuter Spieler die gelb-rote Karte, Reut musste den Rest der Partie mit 10 Mann bestreiten. Trotzdem brachten die Gäste das Kunststück fertig, sich in der Schlussviertelstunde in Überzahl noch drei weitere Treffer (2 mal C. Hönig, 1 mal M. Hönig) einzufangen! Endstand 6:0!

Verfasst von: Michael Lugbauer am 02.09.2010 11:09:26 


Das erste Darttunier am Sportheim war ein voller Erfolg

Es waren ca. 45 Leute da, die das Spektakel beobachteten, davon spielten 34 beim Turnier mit. Das Turnier begann um 15:00 Uhr, um ca. 19:30 Uhr standen dann die Sieger fest. Es wurde parallel auch noch ein High-Score gespielt, das der Bene gewann. Er schaffte es in 7 Runden 580 Punkte zu werfen. Der Einzelwettbewerb wurde auf 5 Automaten ausgetragen. Den 4.Platz erreichte dabei der Christoph, den 3.Platz der Höfl Andi, der einen Pokal und eine Urkunde erhielt, den 2.Platz belegte Hackner Christian, der sich mit Andreas Steinhuber im Finale einen packenden Kampf lieferte. Christian erhielt natürlich ebenso einen Pokal sowie eine Urkunde. Der Sieger Andreas Steinhuber kam von der Verliererrunde, musste somit 2 mal gewinnen, was ihm mit einer souveränen Leistung auch gelang. Mit einem 4:0 gewann er gegen Christian Hackner und sicherte sich somit den größten Pokal und die Urkunde für den ersten Platz. Ab 19:45 Uhr traten beim Doppel 22 Spieler in 11 Mannschaften gegeneinander an. Den 3.Platz erreichten hier Mario&Otto, den 2.Platz Andreas&Dully und Sieger des Doppels wurden Andi&Bene. Nach dem guten Erfolg des Turniers waren sich alle einig, daß dieses Event auch im nächsten Jahr wieder stattfinden soll!

Verfasst von: Webmaster am 02.09.2010 10:09:39 


Zweite siegte mit 3:1 gg. Kirchham

Den dritten Sieg im dritten Spiel fuhr die Reserve des STV gegen den RSV Kirchham ein. Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten die Gast-geber, deren Team von AH-Spielern geprägt war, anfangs der zweiten Hälfte Probleme mit den deutlich jüngeren Gästen, aber nach einer län-geren Verschnaufpause und dem Anschlusstreffer der Gäste sorgte Libe-ro Walter Tiefenböck fünf Minuten vor dem Ende für die Entscheidung.
Die erste Möglichkeit hatten die Gäste zu verzeichnen, aber STV-Keeper Andy Stephan rettete reaktionsschnell gegen Simon Bachmann. Den di-rekt daraus entstehenden Eckball setzte Frank Kunnertz per Kopf an die Latte. Nach dieser Schrecksekunde dann auch die erste Möglichkeit für die Gastgeber, die auch gleich zur Führung verwertet wurde. Nach schö-ner Kombination über Paul Huber und Thorsten Frankenberger konnte der Gästetorhüter Daniel Kollmeier beim Schuss von Michael Lugbauer nicht festhalten, Arthur Koch staubte ab – 1:0! Die beiden unmittelbar am Tor beteiligten Lugbauer und Koch mussten dann verletzt das Feld verlassen, fortan ging es in der Riesenhitze mit nur einem Ersatzspieler weiter. Nach einer weiteren Großchance der Gäste, als Kunnertz den Ball mit dem Knie nur knapp rechts vorbeisetzte, hatten Thorsten Frankenberger und Franz Danninger für die Gastgeber die nächsten tollen Chancen. Zu-nächst schlenzte Frankenberger nach geschickter Täuschung den Ball knapp rechts am Gehäuse vorbei. Anschließend legte Simon Urlberger nach schönem Alleingang uneigennützig auf Franz Danninger, der den Ball aber über das Tor hob. Nach einer weiteren „AH-Kombination“ über Ar-thur Reichenbacher und Hans Reitmaier wollte dieser zu Franz Danninger querlegen, sein Ball „verhungerte“ aber in aussichtsreicher Position. Den-noch fiel kurz vor der Pause durch einen 20-Meter-Schuss von Christoph Wagner noch das 2:0!
Nach dem Wechsel schien sich der Gastgeber darauf zu beschränken, das Ergebnis mit Routine und wenig Kraftanstrengung zu verwalten. Die-ses Unterfangen schien aber bereits nach neun Minuten nicht aufzugehen, nach einem Pfostenschuss staubte Michael Seidl zum Anschlusstreffer ab. Die Gäste blieben am Drücker, übernahmen eine Zeit lang die Initia-tive und man musste befürchten, dass den STV-lern die Luft ausgehen würde. Allerdings blieben große Chancen hüben wie drüben zunächst Man-gelware, erst kurz vor dem Ende setzte Walter Tiefenböck nach Vorar-beit von (Schwiegersohn?) Simon Urlberger bei einem seiner Vorstöße mit dem 3:1 den letztendlich verdienten Schlusspunkt.

Verfasst von: Roland Stephan am 27.08.2010 08:08:24 


Erste Mannschaft verspielt 2:1 im Heimspiel

Eine auf Grund der Chancenverteilung nicht unverdiente Heimniederlage musste die Elf von Coach Engelbert Unterbuchberger gegen Kirchham hinnehmen. Man kann dem Team um Kapitän Tom Bauer nicht mangeln-den Kampfgeist oder Einsatzbereitschaft vorwerfen, letztendlich wer-den wohl die vielen Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung und man-gelnde Chancenvorbereitung ausschlaggebend gewesen sein.
Schon in der ersten Spielhälfte waren die Gäste vor dem Tor die we-sentlich gefährlichere Mannschaft, Christian Gramüller setzte bei der ersten Möglichkeit den Ball knapp links vorbei (10.Minute). Bei einem Freistoß acht Minuten später landete der Ball zunächst an der Latte, der Nachschuss traf den Außenpfosten. Pech hatte dann Dominik Kainzlbauer, als ihm in aussichtsreicher Position der Ball auf die Ferse sprang (23.) STV-Keeper Tom Bauer rettete mit toller Fußabwehr nach Kopfball aus kurzer Distanz und Dominik Strangmüller setzte den Ball knapp über sein Gehäuse. Die letzte Möglichkeit vor der Pause hatte aber Josef Zimmerer für die Hausherren, auch er verfehlte das Ge-häuse nach schönem Alleingang nur um Zentimeter.
Auch nach dem Wechsel war die erste Chance auf Seiten der Gastge-ber zu verzeichnen. Nach Freistoß von Marco Probst prüfte Christian Friedl Gästekeeper Daniel Frammelsberger, der den Ball mit Mühe ab-wehren konnte (48.) Kurz darauf aber fiel der Führungstreffer für die Gäste durch Michael Nöhmaier, dem ein abgefälschter Schuss in ab-seitsverdächtiger Position vor die Füße sprang und der sich die Chance nicht entgehen ließ. Nach einem schönen Heber von Dominik Kainzlbauer aus großer Distanz, der nur knapp über das Gehäuse strich (53.), konn-te Tom Bauer wieder mit Fußabwehr bei einem Schuss von Christian Gramüller klären und gleich darauf rettete die Latte bei einem Schuss von Michael Nöhmaier. Nachdem TM Frammelsberger auf der Gegensei-te einen Schuss von Engelbert Unterbuchberger zur Ecke lenken konnte (73.), fiel in der 82.Minute die Vorentscheidung mit dem 0:2 durch Dominik Strangmüller. Hoffnung keimte fünf Minuten später im Lager der Gastgeber noch einmal auf, aber mehr als der Anschlusstreffer von Maxi Ebertseder war nicht mehr drin. Dominik Strangmüller sah dann noch die Ampelkarte, entscheidend für den weiteren Spielverlauf war diese Aktion in der Schlussminute allerdings nicht mehr.

Verfasst von: Roland Stephan am 27.08.2010 08:08:05 


erste niederlage am 3.Spieltag der STV-elf

Erster Rückschlag für die Unterbuchberger – Elf am dritten Spiel-tag ! Die erste Halbzeit nicht auf dem Platz, in der zweiten zu we-nig aus dem Spiel auf ein Tor gemacht – am Ende stand ein ver-dienter Sieg der Gäste fest.
Schon nach elf Minuten lag man durch Treffer von Sascha Brummer und Tobias Abtmeier mit 0:2 im Rückstand. Ein Kopfball von Engel-bert und ein Schuss von Stefan Unterbuchberger waren die karge Ausbeute der Gastgeber in der Anfangsphase. Die Gäste waren we-sentlich gefährlicher, STV-Keeper Tom Bauer lenkte einen tollen Schuss an den Pfosten, ein weiterer 25-Meter-Schuss landete an der Latte. Nach einem Foulspiel außerhalb des Strafraums zeigte SR Maier (SVG Ruhstorf) fälschlicherweise auf den Elfmeterpunkt und Christian Hübner ließ sich dieses Geschenk zum 0:3 nicht ent-gehen. Die beste Gelegenheit für Ering hatte der Spielertrainer selbst. Nachdem er sich energisch durchgesetzt hatte, scheiterte er aber mit links an Gästekeeper Martin Zue.
Nach der Pause schnürte der STV die Gäste in deren Hälfte ein, allerdings blieb Bayerbach mit Kontern stets gefährlich. Marco Probst setzte einen Heber knapp links vorbei und einen tollen Schuss von ihm konnte TM Zue nur mit Mühe meistern. Kurioses dann in der 63.Minute. Ein Querschläger von Christoph Hoos wäre mit Sicherheit ins eigene Tor gelandet, wäre er nicht in der Was-serpfütze vor dem Tor liegengeblieben. Zwei Minuten später aber war es soweit. Engelbert Unterbuchberger nutzte einen Abpraller zum Anschlusstreffer, nachdem der enorm quirlige Dominik Kainzl-bauer über rechts die Vorarbeit leistete. Die Gäste waren noch einmal bei einem Konter über Sascha Brummer gefährlich, der aus Abseitsposition aufs Tor zusteuerte, den Ball aber knapp am Pfos-ten vorbei schob. Ein Freistoß sowie ein schöner Schuss von Chris-tian Friedl waren die letzten erwähnenswerten Möglichkeiten für die Gastgeber, am Endergebnis änderte sich jedoch nichts mehr.

Verfasst von: Roland Stephan am 15.08.2010 08:08:08 


super 5:1 sieg der zweiten gg. Bayerbach

Zweites Spiel, zweiter Sieg – so kann es weiter gehen mit der „Zweiten“ des STV ! Zwar gingen die Gäste nach acht Minuten durch Christian Winklhofer bereits mit 0:1 in Führung, ansonsten aber hatte STV-Keeper Andy Stephan einen geruhsamen Nach-mittag, zu überlegen war das Team der Gastgeber.
Schon in der Anfangsphase verfehlte Josef Zimmerer das Kreuz-eck nur äußerst knapp und der auffälligste Spieler an diesem Nachmittag, Maxi Ebertseder, zielte ebenfalls nur um Zentime-ter über das Gehäuse. Michael Lugbauer wurde dann von Maxi Ebertseder schön freigespielt, aber auch er vergab die schöne Gelegenheit (15.) Besser machte er es sechs Minuten später, als er einen Schuss – wiederum von Maxi Ebertseder – ins Tor wei-ter verlängerte, 1:1 ! Maxi Ebertseder scheiterte in Halbzeit eins noch mit zwei weiteren Chancen und Fabian Ebertseder setzte einen Schuss aus gut 20 Metern an den Pfosten. Trotz bester Möglichkeiten also nur Unentschieden beim Pausengang.
Auch nach dem Wechsel ging’s weiter nur in eine Richtung, näm-lich in die der Gäste. Fabian Ebertseder scheiterte nach einem tollen Alleingang erst an Gäste-Torhüter Andreas Wagner und Andreas Berger setzte den Ball an die Latte (51.) Kurios dann der hoch verdiente Führungstreffer des STV: Ein weiter Frei-stoß von Maxi Ebertseder setzte vor TM Wagner auf und dann über ihn hinweg zum 2:1. Nach der gelb-roten Karte für Andre-as Kaiser brachen bei den Gästen alle Dämme. Zunächst krönte Maxi Ebertseder seine tolle Leistung mit dem 3:1. Dann trat Fa-bian Ebertseder noch zweimal in Aktion, wurde aber nach einem weiteren schönen Alleingang nicht belohnt und er scheiterte bei einem Schussversuch nur knapp. Michael Lugbauer schob dann nach einer tollen Ballstafette über fünf Spieler souverän ins lan-ge Eck und Andy Berger setzte mit dem 5:1 den Schlusspunkt.

Verfasst von: Roland Stephan am 15.08.2010 08:08:05 


enger 2:1 sieg der ersten gg. Aigen

Ein hartes Stück Arbeit war der 2:1-Erfolg im Inntal-Derby gegen den SV Aigen. Die Elf von Spielertrainer Engelbert Unterbuchberger machte sich das Leben selbst schwer, denn man hatte in der Anfangsphase den Gegner eigentlich gut im Griff, kassierte dann ein überflüssiges Tor und musste dem Rückstand bis kurz vor Schluss nachlaufen. Letztendlich sorgte dann der neue Goalgetter Tobias Kepp mit zwei Treffern für den „Dreier“.
Die Heimelf hatte zu Beginn der Partie das Heft in der Hand und es schien eine Frage der Zeit, wann denn der Führungstreffer fallen würde. Allerdings gab es auch nur eine „Hundertprozentige“, die jedoch von Andreas Schwarz nach bereits drei Minuten ausgelassen wurde. Wie aus dem Nichts fiel dann in der 23.Minute der Führungstreffer der Gäste, als Werner Schneider fast unbedrängt durch die Eringer Abwehr marschierte und den Ball dann Armin Bertus überließ, der nur noch ins leere Tor einschieben musste. Die Gastgeber schienen durch den Rückstand geschockt und hatten Glück, dass Torhüter Tom Bauer bei einem tollen Angriff von Thomas Brenzinger und Julian Kotlik den Schuss von Kotlik mit einem tollen Reflex über die Latte lenkte. Erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte der Gastgeber noch eine Zufalls-Gelegenheit, als ein Freistoß von Gerhard Warrisch aus 40 Metern dem SVA-Torhüter Patrick Mühlberger erhebliche Probleme bereitete. Den folgenden Eckball setzte Andy Schwarz per Kopf links am Gehäuse vorbei.
Nach dem Wechsel sahen die 100 Zuschauer dann fast ein Spiel auf ein Tor. Trotzdem hatte Marco Probst erst nach gut einer Stunde nach schöner Vorarbeit von Dominik Kainzlbauer die erste ganz gute Möglichkeit, der Gästekeeper lenkte den Ball aber mit einer Klasseparade um den Pfosten. Dann zeigte sich Tobias Kepp zweimal als guter Vorbereiter, Dominik Kainzlbauer und Gerhard Warrisch scheiterten jedoch in aussichtsreicher Position (73. / 74.) In der 80.Minute vergab der Gast dann seine einzige Chance in der zweiten Spielhälfte, bevor dann Tobi Kepp zum neuen Liebling der Fans wurde. Mit zwei Treffern – zunächst nach Vorarbeit von Gerhard Warrisch, danach mit toller Einzelleistung – schoss er seine Elf zum 2:1-Erfolg und sorgte dafür, dass man sich mit sechs Zählern aus zwei Spielen in der Spitzengruppe festsetzte.

Verfasst von: Roland Stephan am 15.08.2010 08:08:07 


2:0 sieg der zweiten Mannschaft gg. Aigen

Drei Punkte eingefahren, dabei nicht mit Ruhm bekleckert – so kurz und knapp kann man den 2:0 – Erfolg der Reservemann-schaft im ersten Saisonspiel gegen den SV Aigen beschreiben. Die Gäste kamen mit der Bürde einer 0:12 – Packung aus ihrer ersten Partie und mussten in Ering das ganze Spiel mit neun Mann auskommen, trotzdem hielten sie sich tapfer und ließen nach hartem Abwehrkampf nur zwei Treffer der Einheimischen zu.
Dabei schien in der Anfangsphase alles auf ein weiteres Schüt-zenfest hinaus zu laufen. Josef Zimmerer hatte in der 10.Minute mit einem Schuss aus gut 20 Meter die Führung für den STV erzielt und Arthur Koch baute den Vorsprung auf 2:0 in der 23.Minute aus. Zu diesem Zeitpunkt hatte man nicht den Eindruck, dass dies bereits der Endstand sein würde, zu groß war die Überlegenheit der Gastgeber. Aber wie es bei solchen Spielen oft der Fall ist, die Spieler verzettelten sich in Einzelaktionen, suchten zu oft den Kampf Mann gegen Mann, anstatt gegen den zahlenmäßig klar unterlegenen Gegner den Ball laufen zu lassen und ihn über das Flügelspiel „auseinander zu nehmen“. So ergaben sich in der ersten Hälfte nur noch durch einen Heber von Thorsten Frankenberger über den Tor-hüter, aber auch über das Tor, sowie durch Andreas Berger Torchancen. Berger stand allein vor dem Gäste-Torhüter, schoss ihn jedoch an.
Die Gäste zogen sich standesgemäß auch in der zweiten Spiel-hälfte zurück, zogen einen Abwehrriegel vor und im eigenen Strafraum auf und versuchten lediglich, das Ergebnis im Rah-men zu halten. Dies gelang ihnen bravourös, auch weil dem STV-Angriffen die nötige Durchschlagskraft fehlte. Nahezu die gesamte Heimmannschaft beteiligte sich am munteren Chancen erarbeiten, aber leider auch am Chancenvergeben. So blieb es beim relativ knappen 2:0-Erfolg.

Verfasst von: Roland Stephan am 15.08.2010 08:08:16 


Damen im Trainingslager

Am Wochenende vom 30.07.2010 – 01.08.2010 absolvierten die Damen erfolgreich ihr Trainingslager in Haidmühle im bayerischen Wald. Los gings am FR um 14:00 mit 5 Autos, jede menge Reisetaschen und den nötigen Sportequipment. Kaum angekommen, hieß es auch schon Taschen auf die Zimmer, umziehen und los gehts zur 1. Trainingseinheit. Anschließend folgte dann Abendessen und gemütliches beisammen sein bis in die späte Nacht. Trotz, der für einige relativ kurzen Nacht, standen alle Mädls pünktlich um halb 8 Morgens wieder auf dem Platz und machten ihre 2te Einheit, der noch 2 weitere folgen sollten an diesem Tag. Am Sonntag um halb 8 dann die letzte Einheit bei strahlendem Sonnenschein. Nach dem Frühstück packten dann alle die Koffer und schmissen sich in die Wanderklamotten um den letzten Punkt auf der "To do - Liste" abzuarbeiten. Wir bestiegen den 3 Sesselberg und gönnten uns neben einer fantastischen Aussicht über den gesamten bayerischen Wald, auch eine gscheide Brotzeit beim dort ansässigen Berggasthof.
Nach erfolgreichem Abstieg, hieß es dann tschüss Haidmühle, hallo Heimat.

Abschließend kann dieses 2te Trainingslager aus Sicht der Trainer wieder als voller Erfolg angesehen werden und macht jetzt schon Freude auf nächstes Jahr.

Verfasst von: Daniel Urlberger am 15.08.2010 08:08:27 


Verfasst von: am  


News